UCI World Tour Fahrerwertung 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      UCI World Tour Fahrerwertung 2015

      Es wird Zeit ein paar Worte über die UCI World Tour zu verlieren. Die UCI ist seit Jahrzehnten bemüht ihre Besten irgendwie messbar zu machen, ein Punktesystem dafür zu installieren. Nun ist Radrennen aber nicht gleich Radrennen. Es gibt Rennen die über einen Tag gehen, es gibt Rennen die über mehrere Tage bzw. Etappen gehen. Es gibt Rennen die sich "Rund um den Kirchturm" nennen und dort startet dann auch Heiner Müller und Johannes Meier aus dem Dorf von nebenan. Ist das Rennen genauso wichtig wie eines wo Profis starten? Ist es vor allem genau so wichtig wie ein Rennen an dem die Besten teilnehmen? Nein natürlich nicht. Also hat man irgendwann, ich weiß gar nicht wann, angefangen die Rennen zu katalogisieren. Das dumme daran, das fand zu einem Zeitpunkt statt, als es Radsport schon viele Jahre gab, Radrennen bzw. Aufzeichnungen davon gibt es bereits aus dem 19. Jahrhundert. Endsprechend hatten diese Rennen natürlich einen Ruf. Waren beliebt und dort starteten dann auch viele der Besten, nicht alle, früher gab es nicht diese Reisemöglichkeiten der heutigen Tage. Aber sie waren bekannt und berühmt.

      Dem stand aber entgegen das der Radsportverband natürlich es als seine Aufgabe ansah den Radsport Weltweit zu vermarkten und eben nicht nur in den klassischen Nationen Belgien, Niederlande, Frankreich, Italien, Spanien. Das geht natürlich nur wenn man dort auch Rennen veranstaltet. Nicht irgendein Rennen, ja das auch, aber es musste natürlich auch ein bedeutendes her. Ihr seht schon irgendwie wird das hier jetzt ziemlich kompliziert. Dann ist da ja auch noch die Weltmeisterschaft, der Weltmeister ist doch der Beste oder? Oder eben nicht, Radsport wird fast das ganze Jahr betrieben, eine Weltmeisterschaft ist zum einen eine Momentaufnahme, zum anderen findet das Rennen auf einem bestimmten Terrain statt. Radsport auf Kopsteinpflaster ist etwas anderes als auf einer geteerten Straße. Es ist eine Unterschied ob das Rennen flach ist oder ob es es hügelig, oder vielleicht sogar bergig ist. Das alles kann man gar nicht in einem einzigen Rennen darstellen um anschließend zu sagen das ist der Beste. Dennoch versuchte man es immer wieder die Rennfahrer vergleichbar zu machen.

      Nach dem 2. Weltkrieg schuf man daher die Challenge Desgrange-Colombo (1948). Benannt nach den Gründern bzw. Ausrichtern der Tour de France und des Giro d´Italia. Die wichtigsten Ein-Tages-Rennen sowie Giro und Tour, später die Tour de Suisse und die Vuelta de Espana gingen in diese Wertung ein. Es gab sie bis 1958. 1961 wurde sie dann abgelöst/wieder neu eingeführt durch die Super Prestige Pernod Wertung. Benannt nach dem Sponsor Pernod. Im Prinzip immer noch die wichtigsten Rennen wobei die von Saison zu Saison auch mal Änderungen erfuhren. Damals gab es auch noch Rennen, die heute nicht mehr existent sind. Diese Wertung gab es bis 1987. Sie wurde abgeschafft weil es in Frankreich plötzlich ein Werbeverbot für Alkohol gab, darunter viel eben auch diese Wertung. Paralell hatte sich seit 1984 die UCI Weltrangliste etabliert bis 2004 zu Gunsten der Pro Tour abgeschafft wurden. In 2015 wollte man sie wieder einführen, was jedoch an den Fahrern und Teams zunächst scheiterte und dann zunächst ausgesetzt wurde.

      Neu kam dann 1989 der Weltcup. Hier wurden die 10 wichtigsten Einzelrennen zu einer Rennserie zusammen gefasst. Auch dieser starb 2004 zu Gunsten der Pro Tour.

      Die Pro Tour Wertung ist im Prinzip die Wertung die wir auch heute noch kennen, nur das das Kind heute World Tour heisst. Natürlich gab es auch hier was die einzelnen Rennen gab Entwicklungen, sprich Zugängen und Streichungen wie schon in den anderen Wertungen auch. Streit gab es 2008 mit den Organisatoren von Tour, Giro und Vuelta, die im Prinzip das Kind zu Grabe tragen wollten. Ein im Grunde schon ewig währender Streit der damals erneut eskalierte. Vor allem ging es dabei um die Startrechte der Teams. Die UCI hatte 20 Teams als Pro Tour Teams lizensiert, die bei allen Rennen starten mussten. Die Ausrichter der großen Rennen wollten aber weiter Einladungen auch an kleinere Teams aussprechen dürfen. Lange Rede kurzer Sinn, ein paar Jahre gab es Stress, spätestens seit 2011 gibt es die UCI World Tour in der heutigen Form. Wen das in epischer Breite interessiert möge bitte seine Suchmaschine befragen.

      Was ist nun die UCI World Tour? Im Prinzip immer noch eine Rennserie von mehreren Rennen die eben in einer Wertung zusammen gefasst werden. Teilnehmer sind die besonders lizensierten World Tour Teams. Die Veranstalter dürfen aber eben auch weitere Teams zu ihren Rennen einladen. Teilweise sogar Nationalteams des Gastgeberlandes. Darunter gibt es die UCI Continental Circuits, in denen die Continental Teams starten.
      Es gibt also einen Rennkalender und es gibt unterschiedliche Punkte für das jeweilige Rennen. Bis Ende 2014 wurden diese Rankings jährlich erstellt. Sprich wer am Saisonende die meisten Punkte hatte war der Sieger.

      2015 wollte man dies ändern (siehe oben). Die Weltrangliste sollte zurück kehren. Wie im Tennis soll diese Weltrangliste fortlaufend geführt werden (auf 52 Wochen Basis - war früher auch schon so), sprich das Ergebnis des Vorjahres wird gestrichen, wenn die neue Austragung beendet ist. Außerdem sollen alle Rennen berücksichtigt werden, nicht nur die World Tour Rennen. Auch an der Punktevergabe will man schrauben. Grundsätzlich ist diese Änderung nicht vom Tisch, sie wurde nur für das Jahr 2015 auf Drängen der Teams ausgesetzt. Somit gilt in dieser Saison noch die alte Regelung. Es gibt Rankings für Fahrer, Teams und Nationen.

      Zum aktuellen Rennkalender gehören 28 Rennen die von Januar bis Oktober ausgetragen werden. Dies wie wir es schon erlebt haben, teilweise Zeitgleich. Die World Tour Teams haben wie gesagt eine Startverpflichtung, aber eben auch eine Startberechtigung in den wichtigsten Rennen des Jahres und müssen somit entsprechend große Fahrerkader unterhalten. Auch ist es gar nicht möglich das ein einzelner Fahrer alle Rennen bestreiten könnte. Ähnlich wie im Fußball, wo die Spitzenmannschaften so ca. 60 Saisonspiele bestreiten, ist bei einem Radrennfahrer nach 60-70 Renntagen Schluß mit Lustig. Und das geht auch nicht ohne Pause am Stück. Ein World Tour Team unterhält daher Kader von ca. 20-25 teilweise sogar 30 Fahrern um diese Range abdecken zu können. Pro Rennen starten dann Teams von 6-9 Fahrern. Nicht jeder davon ist ein Siegfahrer, womit wir bei den so geannten Wasserträgern wären, doch das würde zu weit führen. Pro Team gibt es jedoch eine ganze Reihe an Fahrern die sich spezialisiert haben um unter den jeweiligen Rennbedingungen Siegchancen zu haben. Wie gesagt das würde jetzt zu weit führen und am Thema vorbei gehen.

      Die Rennen der World Tour 2015 im Einzelnen:
      Datum
      Rennen

      Datum
      Rennen
      20. - 25. Jan.
      Tour Down Under

      09. - 31. Mai
      Giro d’Italia
      08. - 15. März
      Paris–Nizza

      07. - 14. Juni
      Critérium du Dauphiné
      11. - 17. März
      Tirreno–Adriatico

      13. - 21. Juni
      Tour de Suisse
      22. März
      Mailand–San Remo

      04. - 26. Juli
      Tour de France
      23. - 29. März
      Katalonien-Rundfahrt

      01. August
      Clásica San Sebastián
      27. März
      E3 Harelbeke

      02. - 08. August
      Polen-Rundfahrt
      29. März
      Gent–Wevelgem

      10. - 16. August
      Eneco Tour
      05. April
      Flandern-Rundfahrt

      22. Aug. - 13. Sep.
      Vuelta a España
      06. - 11. April
      Baskenland-Rundfahrt

      23. August
      Vattenfall Cyclassics
      12. April
      Paris–Roubaix

      30. August
      Grand Prix Ouest France-Plouay
      19. April
      Amstel Gold Race

      11. September
      Grand Prix Cycliste de Québec
      22. April
      La Flèche Wallonne

      13. September
      Grand Prix Cycliste de Montréal
      26. April
      Lüttich–Bastogne–Lüttich

      20. September
      UCI-Straßen-Weltmeisterschaften (MZF)
      28. April - 03. Mai
      Tour de Romandie

      04. Oktober
      Giro di Lombardia


      Das Punktesystem:
      Die Rennen sind in vier Kategorien eingeteilt. Pro Kategorie gibt es gleiche Punkte.
      • Kategorie 1: Tour de France
      • Kategorie 2: Giro d’Italia, Vuelta a España
      • Kategorie 3: Monumente des Radsports, restliche elf Etappenrennen
      • Kategorie 4: Restliche neun Eintagesrennen

      Platzierung
      1.
      2.
      3.
      4.
      5.
      6.
      7.
      8.
      9.
      10.
      11.
      12.
      13.
      14.
      15.
      16.
      17.
      18.
      19.
      20.
      1. Kategorie
      200
      150
      120
      110
      100
      90
      80
      70
      60
      50
      40
      30
      24
      20
      16
      12
      10
      8
      6
      4
      2. Kategorie
      170
      130
      100
      90
      80
      70
      60
      52
      44
      38
      32
      26
      22
      18
      14
      10
      8
      6
      4
      2
      3. Kategorie
      100
      80
      70
      60
      50
      40
      30
      20
      10
      4










      4. Kategorie
      80
      60
      50
      40
      30
      22
      14
      10
      6
      2











      Darüber hinaus gibt es in den ersten drei Kategorien Punkte für Etappenankünfte

      Platzierung
      1.
      2.
      3.
      4.
      5.
      Kategorie 1
      20
      10
      6
      4
      2
      Kategorie 2
      16
      8
      4
      2
      1
      Kategorie 3
      6
      4
      2
      1
      1

      Die Team- und Nationenwertung wird übrigens ermittelt in dem man jeweils die 5 Besten Fahrer addiert. Die Teams die sich unter den ersten Zehn beim Mannschaftszeitfahren der WM platzieren erhalten weitere 200 -70 Punkte (Nationenwertung)

      Soweit erstmal genug verwirrt? Ich hoffe es :D Später mehr dazu.
      "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
      "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

      Autor: unbekannt

      Stand nach Mailand - San Remo (4/28)

      So und hier nun endlich der aktuele Stand in der Fahrerwertung,


      Rang
      Prev.
      Fahrer
      Nat.
      Geburtstag
      Team
      Teamcode
      Punkte
      1
      1
      PORTE Richie
      AUS
      19850130
      TEAM SKY
      SKY
      198
      2
      2
      DENNIS Rohan
      AUS
      19900528
      BMC RACING TEAM
      BMC
      114
      3
      3
      QUINTANA ROJAS Nairo Alexander
      COL
      19900204
      MOVISTAR TEAM
      MOV
      106
      4
      48
      DEGENKOLB John
      GER
      19890107
      TEAM GIANT - ALPECIN
      TGA
      102
      5
      4
      KWIATKOWSKI Michal
      POL
      19900602
      ETIXX - QUICK STEP
      EQS
      89
      6
      31
      KRISTOFF Alexander
      NOR
      19870705
      TEAM KATUSHA
      KAT
      87
      7
      5
      MOLLEMA Bauke
      NED
      19861126
      TREK FACTORY RACING
      TFR
      84
      8
      28
      MATTHEWS Michael
      AUS
      19900926
      ORICA GREENEDGE
      OGE
      79
      9
      6
      SPILAK Simon
      SLO
      19860623
      TEAM KATUSHA
      KAT
      78
      10
      7
      EVANS Cadel
      AUS
      19770214
      BMC RACING TEAM
      BMC
      76
      11
      8
      URAN URAN Rigoberto
      COL
      19870126
      ETIXX - QUICK STEP
      EQS
      75
      12
      22
      SAGAN Peter
      SVK
      19900126
      TINKOFF - SAXO
      TCS
      74
      13
      10
      DUMOULIN Tom
      NED
      19901111
      TEAM GIANT - ALPECIN
      TGA
      64
      13
      9
      FARIA DA COSTA Rui Alberto
      POR
      19861005
      LAMPRE - MERIDA
      LAM
      64
      15
      11
      PINOT Thibaut
      FRA
      19900529
      FDJ
      FDJ
      60
      15
      12
      POZZOVIVO Domenico
      ITA
      19821130
      AG2R LA MONDIALE
      ALM
      60
      17
      16
      GALLOPIN Tony
      FRA
      19880524
      LOTTO SOUDAL
      LTS
      56
      18
      13
      THOMAS Geraint
      GBR
      19860525
      TEAM SKY
      SKY
      54
      19
      14
      FERNANDEZ Ruben
      ESP
      19910301
      MOVISTAR TEAM
      MOV
      52
      20
      61
      BONIFAZIO Niccolo
      ITA
      19931029
      LAMPRE - MERIDA
      LAM
      51
      20
      15
      CONTADOR VELASCO Alberto
      ESP
      19821206
      TINKOFF - SAXO
      TCS
      51
      "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
      "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

      Autor: unbekannt

      Stand nach Gent-Welvegem und der Katalonien Rundfahrt (7/28)

      Das erste Viertel der Saison ist quasi schon um, in den kommenden Wochen folgen jetzt drei weitere Monumente, die Baskenland und die Romandie ehe der erste Saisonhöhepunkt ansteht. Zeit nochmal den aktuellen Stand festzuhalten. Die UCI gab zwar am Freitag schon einen neuen Stand heraus, doch ich wollte die beiden Rennen (Katalonien, Gent-Welvegem) noch mitnehmen. Hier also der aktuelle Stand:


      Rang
      Prev.
      Fahrer
      Nat.
      Geburtstag
      Team
      Teamcod
      Punkte
      1
      1
      PORTE Richie
      AUS
      19850130
      Team Sky
      SKY
      303
      2
      2
      THOMAS Geraint
      GBR
      19860525
      Team Sky
      SKY
      184
      3
      18
      POZZOVIVO Domenico
      ITA
      19821130
      AG2R LA MONDIALE
      ALM
      136
      4
      3
      KRISTOFF Alexander
      NOR
      19870705
      TEAM KATUSHA
      KAT
      133
      4
      12
      URAN URAN Rigoberto
      COL
      19870126
      ETIXX - QUICK STEP
      EQS
      133
      6
      4
      DENNIS Rohan
      AUS
      19900528
      BMC RACING TEAM
      BMC
      114
      6
      22
      CONTADOR VELASCO Alberto
      ESP
      19821206
      TINKOFF - SAXO
      TCS
      114
      8
      5
      QUINTANA ROJAS Nairo Alexander
      COL
      19900204
      MOVISTAR TEAM
      MOV
      106
      9
      6
      DEGENKOLB John
      GER
      19890107
      TEAM GIANT - ALPECIN
      TGA
      102
      10
      -
      VALVERDE BELMONTE Alejandro
      ESP
      19800425
      MOVISTAR TEAM
      MOV
      98
      11
      7
      KWIATKOWSKI Michal
      POL
      19900602
      ETIXX - QUICK STEP
      EQS
      89
      12
      8
      MOLLEMA Bauke
      NED
      19861126
      TREK FACTORY RACING
      TFR
      84
      13
      -
      PAOLINI Luca
      ITA
      19770117
      TEAM KATUSHA
      KAT
      80
      14
      9
      MATTHEWS Michael
      AUS
      19900926
      ORICA GREENEDGE
      OGE
      79
      15
      10
      SPILAK Simon
      SLO
      19860623
      TEAM KATUSHA
      KAT
      78
      16
      11
      EVANS Cadel
      AUS
      19770214
      BMC RACING TEAM
      BMC
      76
      16
      13
      SAGAN Peter
      SVK
      19900126
      TINKOFF - SAXO
      TCS
      76
      18
      14
      DUMOULIN Tom
      NED
      19901111
      TEAM GIANT - ALPECIN
      TGA
      64
      18
      15
      FARIA DA COSTA Rui Alberto
      POR
      19861005
      LAMPRE - MERIDA
      LAM
      64
      20
      16
      STYBAR Zdenek
      CZE
      19851211
      ETIXX - QUICK STEP
      EQS
      62

      Richie Porte konnte seinen Vorsprung also sogar ausbauen, gewann bereits das zweite Mehretappenrennen und nicht zu vergessen, bei Down Under war er dazu noch Zweiter. Hat eine erstaunliche Frühform. Er wird den Giro fahren hab ich gehört, ob er da noch so zu glänzen versteht. Ich mach da mal ein Fragezeichen dran. Die bei der Katalonien Rundfahrt als Favoriten gehandelten Contador (kommt langsam) und Froome (war verletzt) sind noch nicht so weit. Ich kenne deren Rennplanung nicht, dem Vernehmen nach will Contador ebenfalls zum Giro, Froome jedoch zur Tour. Von daher passt das alles noch vom Zeitplan.

      Erstmal sind jetzt eh noch die Klassikerfahrer diejenigen die zu Punkten kommen werden. Die Flandern Rundfahrt und eine Woche später Paris-Roubaix sind die Hammerrennen der Kopfsteinpflastersaison. Die Favoriten, soweit sie sich noch nicht verletzt haben kennen wir bereits. Geraint Thomas hat somit noch die Chance die Führung zu übernehmen, bei John Degenkolb gehts das rechnerisch schon nicht mehr, selbst wenn er, was utopisch ist, beide Rennen gewänne.
      "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
      "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

      Autor: unbekannt

      Stand nach der Flandern Rundfahrt (8/28)

      Lohnt zwar kaum, am nächsten Sonntag sind ja schon die nächsten zwei Rennen absolviert, dennoch will ich den Stand fortschreiben. Viel getan hat sich nicht, Kristoff ist von vier auf zwei gesprungen, könnte bei einem Sieg in Roubaix nun die Führung erobern, da Richie Porte nicht am Start der Baskenland Rundfahrt ist. Hier also der aktuelle Stand nach der Flandern und vor Pais Vasco bzw. Paris - Roubaix

      RangPrev.FahrerNat.GeburtstagTeam
      TeamcodPunkte
      11PORTE RichieAUS19850130Team SkySKY303
      24KRISTOFF AlexanderNOR19870705TEAM KATUSHAKAT233
      32THOMAS GeraintGBR19860525Team SkySKY184
      421TERPSTRA NikiNED19840518ETIXX - QUICK STEPEQS140
      53POZZOVIVO DomenicoITA19821130AG2R LA MONDIALEALM136
      616SAGAN PeterSVK19900126TINKOFF - SAXOTCS136
      75URAN URAN RigobertoCOL19870126ETIXX - QUICK STEPEQS133
      89DEGENKOLB JohnGER19890107TEAM GIANT - ALPECINTGA132
      96DENNIS RohanAUS19900528BMC RACING TEAMBMC114
      107CONTADOR VELASCO AlbertoESP19821206TINKOFF - SAXOTCS114
      118QUINTANA ROJAS Nairo AlexanderCOL19900204MOVISTAR TEAMMOV106
      1210VALVERDE BELMONTE AlejandroESP19800425MOVISTAR TEAMMOV98
      1311KWIATKOWSKI MichalPOL19900602ETIXX - QUICK STEPEQS89
      1412MOLLEMA BaukeNED19861126TREK FACTORY RACINGTFR84
      1513PAOLINI LucaITA19770117TEAM KATUSHAKAT80
      1614MATTHEWS MichaelAUS19900926ORICA GREENEDGEOGE79
      1747VAN AVERMAET GregBEL19850517BMC RACING TEAMBMC78
      1815SPILAK SimonSLO19860623TEAM KATUSHAKAT78
      1916EVANS CadelAUS19770214BMC RACING TEAMBMC76
      2020STYBAR ZdenekCZE19851211ETIXX - QUICK STEPEQS62
      "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
      "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

      Autor: unbekannt

      Stand nach Paris - Robaix (10/28)

      RangFahrerNat.GeburtstagTeamTeamcodPunkte
      1PORTE RichieAUS19850130Team SkySKY303
      2KRISTOFF AlexanderNOR19870705TEAM KATUSHAKAT237
      3DEGENKOLB JohnGER19890107TEAM GIANT - ALPECINTGA232
      4THOMAS GeraintGBR19860525Team SkySKY184
      5QUINTANA ROJAS Nairo AlexanderCOL19900204MOVISTAR TEAMMOV168
      6STYBAR ZdenekCZE19851211ETIXX - QUICK STEPEQS152
      7VAN AVERMAET GregBEL19850517BMC RACING TEAMBMC148
      8TERPSTRA NikiNED19840518ETIXX - QUICK STEPEQS140
      9POZZOVIVO DomenicoITA19821130AG2R LA MONDIALEALM136
      10SAGAN PeterSVK19900126TINKOFF - SAXOTCS136
      11URAN URAN RigobertoCOL19870126ETIXX - QUICK STEPEQS133
      12RODRIGUEZ OLIVER JoaquinESP19790512TEAM KATUSHAKAT120
      13KWIATKOWSKI MichalPOL19900602ETIXX - QUICK STEPEQS115
      14DENNIS RohanAUS19900528BMC RACING TEAMBMC114
      15CONTADOR VELASCO AlbertoESP19821206TINKOFF - SAXOTCS114
      16Boom LarsNED19851230ASTANA PRO TEAMAST101
      17VALVERDE BELMONTE AlejandroESP19800425MOVISTAR TEAMMOV98
      18FARIA DA COSTA Rui AlbertoPOR19861005LAMPRE - MERIDALAM94
      19MATTHEWS MichaelAUS19900926ORICA GREENEDGEOGE89
      20MOLLEMA BaukeNED19861126TREK FACTORY RACINGTFR88
      21HENAO MONTOYA Sergio LuisCOL19871210TEAM SKYSKY86
      22PAOLINI LucaITA19770117TEAM KATUSHAKAT80
      23SPILAK SimonSLO19860623TEAM KATUSHAKAT78
      24EVANS CadelAUS19770214BMC RACING TEAMBMC76
      25IZAGUIRRE INSAUSTI JonESP19890204MOVISTAR TEAMMOV73
      "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
      "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

      Autor: unbekannt