Transfers junger Talente


  • Ich würde gerne erfahren, wie die Meinung im Gate zu diesem Thema ist. Hat Platini recht? Würde sein Vorschlag etwas bringen? Clarence Seedorf hat sich heute ebenfalls zum seiner Ansicht nach unmenschlichen Spielerhandel geäussert. Müsste man solche Transfers unterbinden? Oder würde das das Problem nur verlagern und dazu führen, dass die Spieler mit 15 Vorverträge unterschreiben?


    (Der zweite Teil der Meldung hat eigentlich nichts damit zu tun, aber ich finde es irgendwie beängstigend, dass die UEFA eine eigene Polizei aufbauen will. Eine solche Polizei würde wohl die Interessen der UEFA noch stärker und noch direkter durchsetzen.)

  • glaube kaum das man dagegen was machen kann. Vor allem nicht in der EU. Mir persönlich ist das auch relativ egal, von mir aus sollen die Brasilianer und Argentinier schon mit 3 nach Europa wechseln. Ist doch jedem Spieler selbst überlassen ob er jetzt mit 15 oder 25 wechselt.


    Die UEFA sollte sich lieber überlegen, wie man die finanziellen Unterschiede zwischen den einzelnen Ligen ausgleichen kann, dann gewinnt vielleicht auch mal eine Mannschaft die nicht aus England, Spanien oder Italien kommt einen Europapokal. Mein Vorschlag ist ja nach wie vor ein Transfer-Limit und ein Gehalts-Limit, das restliche Geld können die Top-Vereine ja in ihre Infrastruktur bzw. den Jugendbereich stecken (oder auch die Eintrittskarten billiger machen).


    Auch das Dopingproblem, welches vor allem in Italien und Spanien immer noch vorhanden ist, sollte energisch angegangen werden bzw. viel mehr Trainingskontrollen sollten durchgeführt werden.

  • Na ja, aber der psychologische Einfluss auf einen jungen Spieler, der plötzlich von Angeboten irgendwelcher europäischer Vereine überhäuft wird, darf auch nicht unterschätzt werden. Ich glaube nicht, dass der dann noch einen einzigen Gedanken daran verschwendet, ob es nicht vielleicht besser wäre, noch ein bisschen zu warten und sich zu entwickeln, oder ob er sich mit einer Berufsausbildung absichern soll...


    Aber so einfach wird sich das Problem nicht lösen lassen, da hast du schon recht.
    Das mit den finanziellen Ungleichheiten ist eine andere Sache. Es ist imo einfach problematisch, dass manche Vereine finanziell nicht auf stabilem Fundament gebaut sind, sondern einen Gönner haben, der den Verein mit Geld vollpumpt. Solche Vereine treiben auch die Spielergehälter in die Höhe, und Clubs, die langfristig finanziell erfolgreich sein wollen und sich auch selbst finanzieren wollen, haben fast keine Chance mehr.

  • Fenerbahce verpflichtet Achtjährigen


    Der türkische Tradionsklub Fenerbahce Istanbul hat das acht Jahre alte Wunderkind Atakan Cidam unter Vertrag genommen.


    Der Klub soll für den hochtalentierten Jungen, der bis zu seinem zwölften Lebensjahr in seiner westtürkischen Heimat Manisa spielen soll, knapp 100.000 Euro bezahlt haben.


    Quelle : http://www.sport1.de/de/fussba…ational/artikel_7635.html

  • Also ich finde es überhaupt übertrieben irgendwas für ein Kind zu bezahlen.


    Wer sagt eigentlich, dass der als Jugendlicher überhaupt noch Bock auf Fußball haben wird? Ich habe mit Fußball schließlich auch nach der D-Jugend aufgehört weil ich kein Bock mehr hatte.


    Finde das höchst fragwürdig schon jetzt die Zukunft des kleinen zu bestimmen.

  • Laut Lesdessousdusport.fr hat sich der AC Mailand die Ballkünste eines Neunjährigen gesichert. Objekt der Begierde ist Edgardo Obregon aus Mexiko. Der Grundschüler soll bereits im Trainingszentrum "Milanello" vorgespielt haben.


    Edgardo lernte das Kicken bei Chivas de Guardalajara und wurde dort vom FC Barcelona entdeckt.


    Der offensive Mittelfeldspieler gilt in seiner Altersklasse als herausragendes Talent mit exzellenten Dribblings, Torriecher und erstaunlichem Spielverständnis. Beim AC soll er zum Profi aufgebaut werden.



    Quelle : http://www.sport1.de/de/fussba…rie_a/newspage_17708.html