Europameisterschaft-Qualifikation 2016

  • So, wir starten mitten im 5.Spieltag, die Begegnungen, wenn schon gespielt mit Ergebnissen, sind die des fünften.
    Kleine Regelkunde: Die ersten beiden jeder Gruppe und der beste Gruppendritte qualifizieren sich direkt, die anderen Gruppendritten spielen in den Play-Offs um die letzten 4 Plätze. Frankreich ist als Gastgeber direkt qualifiziert.
    Gruppe A

    Kasachstan-Island
    Tschechien-Lettland
    Niederlande-Türkei

    1 Tschechien 10:5 12
    2 Island 9:2 9
    3 Niederlande 10:5 6
    4 Türkei 5:7 4
    5 Lettland 1:10 2
    6 Kasachstan 4:10 1


    Gruppe B

    Israel-Wales
    Andorra-Bosnien und Herzegowina
    Belgien-Zypern

    1 Israel 9:2 9
    2 Wales 4:2 8
    3 Zypern 9:5 6
    4 Belgien 7:1 5
    5 Bosnien und Herzegowina 2:6 2
    6 Andorra 2:17 0


    Gruppe C

    Spanien-Ukraine 1:0
    Mazedonien-Weissrussland 1:2
    Slowakei-Luxemburg 3:0

    1 Slowakei 11:2 15
    2 Spanien 14:3 12
    3 Ukraine 6:2 9
    4 Weißrussland 4:10 4
    5 Mazedonien 5:12 3
    6 Luxemburg 3:14 1


    Gruppe D

    Georgien-Deutschland
    Schottland-Gibraltar
    Irland-Polen

    1 Polen 15;2 10
    2 Irland 10:3 7
    3 Deutschland 7:4 7
    4 Schottland 5:4 7
    5 Georgien 4:7 3
    6 Gibraltar 0:21 0


    Gruppe E

    Schweiz-Estland 3:0
    England-Litauen 4:0
    Slowenien-San Marino 6:0

    1 England 15:1 15
    2 Schweiz 11:3 9
    3 Slowenien 10:4 9
    4 Litauen 3:10 6
    5 Estland 1:5 4
    6 San Marino 0:17 1


    Gruppe F

    Nordirland-Finnland
    Rumänien-Färöer
    Ungarn-Griechenland

    1 Rumänien 6:1 10
    2 Nordirland 6:3 9
    3 Ungarn 4:3 7
    4 Finnland 4:5 4
    5 Färöer 2;6 3
    6 Griechenland 1:5 1


    Gruppe G

    Montenegro-Russland abgebrochen
    Moldawien-Schweden 0:2
    Liechtenstein-Österreich 0:5

    1 Österreich 10:2 13
    2 Schweden 7:3 9
    3 Russland 6:3 5
    4 Montenegro 3:2 5
    5 Liechtenstein 1:11 4
    6 Moldawien 2:8 1


    Gruppe H

    Kroatien-Norwegen
    Aserbaidschan-Malta
    Bulgarien-Italien

    1 Kroatien 10:1 10
    2 Italien 6:2 10
    3 Norwegen 6:3 9
    4 Bulgarien 4:5 4
    5 Malta 1:7 1
    6 Aserbaidschan 2:11 0


    Gruppe I

    Albanien-Armenien
    Portugal-Serbien

    1 Dänemark 4 Spiele 6:4 7
    2 Portugal 3 Spiele 2:1 6
    3 Albanien 3 Spiele 2:4 4
    4 Serbien 3 Spiele 5:4 1
    5 Armenien 3 Spiele 2:4 1
  • Gruppe A:
    Tschechien bisher souverän, auch Island (Trainer: Lars Lagerbäck) hat bisher nur im direkten Duell verloren. Die Niederlande dagegen mit einem Fehlstart, für Bondscoach Gus Hiddink wird die Luft schon dünn. Auch für die Türkei siehts schon schlecht aus.
    Gruppe B:
    Favoritensterben? Mit Belgien und Bosnien und Herzegowina sind beide Favoriten auf die direkte Qualifikation nur auf den Plätzen 4 und 5. Allerdings ist in der engen Gruppe nur für die ersten fünf noch die Qualifikation möglich.
    Gruppe C:
    Auch Titelverteidiger Spanien stolperte bereits gegen die dadurch verlustpunktfreie Slowakei. Ansonsten hat die Ukraine bei der schwachen Konkurrenz Platz 3 so gut wie sicher.
    Gruppe D:
    Dann kommen wir mal auf die deutsche Nationalmannschaft zu sprechen. Nach dem holprigen aber siegreichenStart gegen Schottland, folgte eine Niederlage gegen Polen und ein Last-Minute Unentschieden gegen Irland bevor man sich beim 4:0 gegen Gibraltar nicht mit Ruhm bekleckerte. Dadurch liegt man auf Rang 3 sowohl Punktgleich mit Rang 2 als auch mit Rang 4. Die Ausgeglichenheit könnte noch zum deutschen Vorteil werden da dadurch auch die Konkurrenz sich die Punkte wegnimmt. Trotzdem muss noch eine Steigerung her.
    Gruppe E:
    England hier noch ohne Punktverlust, dahinter streiten sich die Schweiz und Slowenien um den 2. direkten Quali-Olatz. Litauen und Estland sind zwar noch in Schlagdistanz, sollten aber kein Problem für sie darstellen.
    Gruppe F:
    Griechenland bisher katastrophal, anders kann man das nicht sagen. Wer zu dem Zeitpunkt noch hinter den Färöern steht, darf sich eigentlich keine Hoffnungen mehr machen. Doch rechnerisch ist die Chance noch da, weil auch diese Gruppe eng ist.
    Gruppe G:
    Österreich in der schwierigen Gruppe bisher sehr souverän, die Chance auf die erste Teilnahme bei einem großen Turnier seit 2008 lebt. Nach dem Spielabbruch gestern wird wohl Russland die drei Punkte am grünen Tisch bekommen, sehr schade für Montenegro, die vor dem Spiel die Möglichkeit hatten Russland zu distanzieren, jetzt macht das wohl Russland.
    Gruppe H:
    Italien und Kroatien im Gleichschritt vorneweg, dahinter Norwegen, Bulgarien muss jetzt kämpfen, um den Play-Off-Platz zu erreichen.
    Gruppe I:
    Vorneweg: Das Spiel Albanien-Serbien wurde mit 0:3 für Serbien gewertet, aber Serbien die 3 Punkte direkt wieder abgezogen. Albanien trotzdem mit guten Chancen, während für Serbien den Punktabzug schlimm enden könnte. Portugal trotz Ausrutscher auf Kurs, auch Armenien mit kleine Chancen.

  • Die heutigen Begegnungen lauten:
    16h Kasachstan - Island
    18h Israel - Wales
    18h Tschechien - Lettland
    18h Kroatien - Norwegen
    18h Aserbaidschan - Malta
    20.45h Niederlande - Türkei
    20.45h Andorra - Bosnien
    20.45h Belgien - Zypern
    20.45h Bulgarien - Italien

  • Gruppe A:
    Niederlande - Türkei 1:1 (0:1)
    Tschechien-Lettland 1:1 (0:1)
    Kasachstan-Island 0:3 (0:2)
    Island zieht mit souveränen Sieg der Niederlande davon, die nur 1:1 gegen die Türkei spielte und damit nach unten schauen muss. Tschechien bleibt trotz Ausrutscher erster.
    Gruppe B:
    Andorra - Bosnien und Herzegowina 0:3 (0:1)
    Belgien - Zypern 5:0 (2:0)
    Israel-Wales 0:3 (0:1)
    Belgien und Bosnien und Herzegowina können mit klaren Siegen den Abstand nach oben verkürzen. Wales zieht mit dem Sieg im Spitzenspiel leicht davon.
    Gruppe H:
    Bulgarien - Italien 2:2 (2:2)
    Kroatien - Norwegen 5:1 (1:0)
    Aserbaidschan - Malta 2:0 (1:0)
    Italiens Stolperer ist gleichzeitig für die Bulgaren ein wichtiger Punkt im Kampf um den Play-Off-Platz, da Norwegen den Kroaten klar unterlag, die sich jetzt leicht absetzen.

  • Die Spiele am Sonntag:
    18h Georgien - Deutschland
    18h Schottland - Gibraltar
    18h Nordirland - Finnland
    18h Rumänien - Färöer
    18h Albanien - Armenien
    20.45h Irland - Polen
    20.45h Ungarn - Griechenland
    20.45h Portugal - Serbien

  • Gruppe D:
    Irland - Polen 1:1 (0:1)
    Georgien-Deutschland 0:2 (0:2)
    Schottland-Gibraltar 6:1 (4:1)
    Schottland ist mit dem Kantersieg an Irland vorbeigezogen, auch Deutschland mit Pflichtsieg.
    Gruppe F:
    Ungarn - Griechenland 0:0 (0:0)
    Nordirland - Finnland 2:1 (2:0)
    Rumänien - Färöer 1:0 (1:0)
    Griechenland hilft das Unentschieden nicht weiter, Ungarn schon da Finnland verliert haben sie jetzt 4 Punkte Vorsprung auf Platz 4. Rumänien mit knappen Pflichtsieg, Nordirland weiter stark.
    Gruppe I:
    Albanien - Armenien 2:1 (0:1)
    Portugal-Serbien 2:1 (1:1)
    Armenien und Serbien verlieren langsam den Kontakt nach vorne, Albanien weiter stark, Portugal ist jetzt Tabellenführer. Dänemark hatte spielfrei.

  • Gruppe B: (Nachholspiel)
    Israel-Belgien 0:1
    Belgien gewinnt trotz Unterzahl und ist nun Tabellenführer. Israel hat immer noch ein kleines Polster nach unten, darf sich aber natürlich nicht darauf ausruhen.

  • Gruppe A:
    Kasachstan - Türkei 0:1 (0:0)
    Lettland - Niederlande 0:2 (0:0)
    Island - Tschechien 2:1 (0:0)
    Island ist jetzt Tabellenführer und Tschechien muss jetzt doch noch zittern, nach dem die Niederlande unter Druck gewann. Türkei mit souveränem Sieg.
    Gruppe B:
    Wales - Belgien 1:0 (1:0)
    Bosnien Herzegowina - Israel 3:1 (2:1)
    Andorra - Zypern 1:3 (1:2)
    Belgien rutscht aus und Bosnien-Herzegowina ist zurück, Zypern mit Pflichtsieg.
    Damit führt jetzt Wales, für Israel sieht es schlecht aus.

    Gruppe H:
    Kroatien - Italien 1:1 (1:1)
    Malta - Bulgarien 0:1 (0:0)
    Norwegen - Aserbaidschan 0:0 (0:0)
    Kroatien bleibt mit dem Unentschieden Tabellenführer, nach Norwegens Ausrutscher darf Bulgarien jetzt wieder mehr hoffen.


  • Spiele am Samstag:
    Gruppe D:
    Gibraltar - Deutschland 0:7 (0:1)
    Irland - Schottland 1:1 (1:0)
    Polen - Georgien 4:0 (0:0)


    Polen bleibt dank spätem Lewandowski-Hattrick erster, Deutschland mit Pflichtsieg, Irland beginnt den Anschluss zu verlieren.
    Gruppe F:
    Färöer - Griechenland 2:1 (1:0)
    Nordirland - Rumänien 0:0 (0:0)
    Finnland - Ungarn 0:1 (0:0)


    Griechenland verliert erneut gegen die Färöer, bleibt damit Gruppenletzter. Auch Finnland jetzt von den Föröern überholt. Davor profitiert Ungarn von der Punkteteilung im Spitzenspiel.


    Gruppe I:
    Armenien - Portugal 2:3 (1:1)
    Dänemark - Serbien 2:0 (1:0)


    Für Serbien sieht es düster aus, Portugal baut Führung aus. Albanien hatte spielfrei.

  • Die Spiele vom Sonntag:
    Gruppe C:
    Weißrussland - Spanien 0:1 (0:1)
    Ukraine - Luxemburg 3:0 (0:0)
    Slowakei - Mazedonien 2:1 (2:0)


    Die Top 3 marschieren weiter vorneweg. Mehr gibt es nicht zu sagen.


    Gruppe E:
    Litauen - Schweiz 1:2 (0:0)
    Slowenien - England 2:3 (1:0)
    Estland - San Marino 2:0 (1:0)


    England gewinnt im Spitzenspiel und bleibt weiter verlustpunktfrei. Die Schweiz profitiert davon und hält Litauen auf Distanz.


    Gruppe G:
    Russland - Österreich 0:1 (0:1)
    Liechtenstein - Moldawien 1:1 (1:1)
    Schweden - Montenegro 3:1 (3:0)


    Österreich gewinnt überraschend und kann damit für die EM so gut wie planen, während Russland aufpassen muss nicht von Montenegro eingeholt zu werden. Am Tabellenende holt Liechtenstein einen überraschenden Punkt.