Posts by Fanakick

    Das Ende der Meisterschaft war irgendwie überfällig, zuletzt ging nicht mehr viel. Beim Ausscheiden gegen die Bayern ist es dann besonders ärgerlich, dass hier immer noch die Auswärtstore-Regel gilt.


    Mit dem neuen WM-Format werde ich mich wohl nicht anfreunden können. Sechzehntelfinale - das klingt falsch an einer WM. Aber was ist denn in der K.O-Phase in die Mannschaft gefahren? In den ersten zwei Spielen sah es eigentlich super aus. Und dann gleich die Entlassung. Die Verbände haben im FM einen sehr dünnen Geduldsfaden, wie es mir scheint.

    Kapitel XCIV. – Qualifikationen?


    1. November 2023


    Die Niederlage gegen uns ist der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Mirko Conte wird in Thun freigestellt – ich war nie ein Fan von ihm.



    Schweizer Cup, Viertelfinale

    Mittwoch, 1. November 2023

    FC Luzern – Servette FC


    Aufstellung

    Barbier – Traoré, Agu, Jusufovic (81. Affolter), Pará – Belloni, Ugrinic (74. Vandecasteele), Ricagni (70. Digby), Kameraj – Almada, Eduardo


    Bericht

    Wir gehen als klarer Favorit ins Spiel und beginnen entsprechend. Nach einer Viertelstunde bringt eine starke Kombination die Führung. Almada steckt klasse durch für Belloni, der unsere Leihgabe Ehnert im nahen Eck erwischt. Die Gäste halten ansonsten aber gut dagegen, sodass es bis zur Pause dabei bleibt.

    In der 52. Minute lassen wir nach einem Einwurf nicht locker. Letztlich ist es Eduardo, der den Ball ins weite Eck schnibbeln kann. Da sich Servette offensiv harmlos präsentiert, brauchen wir heute nicht mehr zu machen, um ins Halbfinale einzuziehen.


    Ereignisse


    :ball: 15. Belloni 1:0 (Almada)

    :ball: 52. Eduardo 2:0 (Pará)


    Abschlüsse

    14 (5) – 5 (1)


    Bester Spieler

    Pará (8.2)



    2. November 2023


    Mit St. Gallen scheidet der letzte unterklassige Vertreter aus dem Cup aus. Basel schafft nach frühem Rückstand eine Blitzwende.




    3. November 2023


    Wir bekommen gleich nochmal ein Heimspiel im Halbfinal, treffen dort auf Sion.




    Super League, 13. Spieltag

    Samstag, 4. November 2023

    Young Boys (10.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Christo, Affolter, Schmid, Artur – Fjeldkarstad, Vandecasteele (66. Ugrinic), Digby (66. Ricagni), Taghizadeh – Pfister, Lepen (75. Almada)


    Bericht

    YB hat seit dem Abgang von Hierro unter Interimstrainer Joël Magnin neuen Mut gefunden, zuletzt Basel einen Punkt abgeknöpft. Dennoch könnte Fjeldkarstad das Spiel schon früh in die richtigen Bahnen lenken, Enzler steht ihm im Weg. Die Berner werden frecher und in der 38. Minute wird Frey nicht richtig angegangen und kann Pambani zum 1:0 bedienen. Kurz darauf hat Frey gar das 2:0 auf dem Fuss, Papa hält.

    Nach einer gesalzenen Kabinenpredigt kommen wir entschlossen zurück. Christo wird auf rechts schön freigespielt, aus dem Rückraum rauscht Pfister heran und gleicht aus. Fünf Minuten später ein ähnlicher Spielzug über links, doch Lepen kann per Kopf nicht vollenden. YB bleibt aufsässig, Papa wird von Pambani zu einer weiteren guten Parade gezwungen (64.). Wir erhöhen unseren Druck, doch die Gastgeber spielen jetzt defensiver und das grundsolide. So reicht es heute nur für einen Punkt.


    Ereignisse


    :ball: 38. Pambani 1:0

    :ball: 52. Pfister 1:1 (Christo)


    Abschlüsse

    7 (4) – 19 (6)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (7.6)



    6. November 2023


    Ein alter Bekannter übernimmt bei YB, nämlich mein Vorgänger Markus Babbel. Der war seit einem Jahr und seiner Entlassung in Thun auf Jobsuche gewesen.



    7. November 2023


    Die U18 bezwingt Anderlecht mit 3:1 und ist damit souverän auf dem Weg zum Gruppensieg.



    Champions League, 4. Spieltag

    Dienstag, 7. November 2023

    FC Luzern (2.) – RSC Anderlecht (3.)


    Aufstellung

    Papa – Traoré, Agu, Jusufovic (74. Schmid), Pará – Belloni, Ugrinic (58. Vandecasteele), Ricagni, Kameraj – Almada, Eduardo (58. Lepen)


    Bericht

    Der Start in dieses wichtige Heimspiel ist aus unserer Sicht verhalten. Es geht zunächst wenig und die erste gute Chance gehört den Gästen. Bernard schafft es nach 25 Minuten, seinen Kopfball aus kurzer Distanz weit am Tor vorbeizusetzen. Kurz vor der Pause retourniert Ugrinic den Gefallen, nach schönem Durchspiel schiebt er kläglich am Kasten vorbei.

    Nach der Pause zeigen wir uns klar verbessert, dominieren die Belgier phasenweise. Nur fehlt der letzte Pass oder wir stellen uns zu umständlich an. Ganz anders in der 76. Minute. Da hält Almada unerwartet bei einer scharfen Hereingabe von Traoré den Kopf hin und erwischt so Keeper Manga auf dem falschen Fuss. Wenig später hat Traoré die Chance zur Entscheidung, diesmal ist Manga zur Stelle. Den Deckel drauf macht schliesslich Almada, der aus kurzer Distanz zum 2:0 einnetzt (89.).


    Ereignisse


    :ball: 76. Almada 1:0 (Traoré)

    :ball: 89. Almada 2:0 (Lepen)


    Abschlüsse

    18 (7) – 7 (1)


    Bester Spieler

    Germán Almada (9.1)


    1.630.000 CHF gibt’s für den Sieg.


    Atlético muss sich in Kopenhagen trotz langer Überzahl mit einem 1:1 begnügen.




    8. November 2023


    Unser Kader für die letzten zwei EM-Qualispiele bleibt unverändert.



    9. November 2023


    Sion feiert in der Europa League einen schönen 2:1-Erfolg über Celtic und bleibt damit im Rennen um Platz 2 in der Gruppe. Basel hält sich mit einem 3:0 über Panathinaikos makellos und steht bereits im Achtelfinale. Dafür muss Wil bei Fenerbahçe als Verlierer vom Platz, 2:1 heisst es dort.



    Super League, 14. Spieltag

    Samstag, 11. November 2023

    FC Luzern (1.) – Grasshoppers (8.)


    Aufstellung

    Barbier – Joss, Affolter, Schmid (63. Kameraj), Artur (77. Christo) – Fjeldkarstad, Vandecasteele (61. Digby), Haas, Taghizadeh – Pfister, Lepen


    Bericht

    Mit dem guten CL-Auftritt im Rücken starten wir furios. Lepen bringt uns nach schöner Kombination nach nicht einmal 80 Sekunden in Front. Keine zwei Minuten später geht es über rechts und am Ende schiesst Taghizadeh ein. Die Gäste versuchen zu reagieren, Bua hat mit einem Lattenschuss Pech. Auf der anderen Seite wird Schmid nach einem Eckball gefoult. Lepen darf nochmal und trifft diesmal sicher. So abwechslungsreich geht’s nicht weiter, wir schalten zwei Gänge zurück.

    Erst nach einer Stunde kommt wegen einer ebenso harten wie unnötigen zweiten gelben Karte gegen Taghizadeh etwas Pfeffer zurück ins Spiel. Bua kann mithilfe von Barbier verkürzen. Zu mehr reicht es den Gästen aber nicht, im Gegenteil. Der eingewechselte Christo stellt den Drei-Tore-Vorsprung wieder her (83.) und kurz vor dem Ende beklagt Pfister noch einen Pfostenschuss.


    Ereignisse


    :ball: 2. Lepen 1:0 (Artur)

    :ball: 4. Taghizadeh 2:0 (Vandecasteele)

    :ball: 10. Lepen 3:0 (P)

    :cards: 62. Gelb-Rote Karte für Taghizadeh

    :ball: 74. Bua 3:1

    :ball: 83. Christo 4:1 (Lepen)


    Abschlüsse

    17 (10) – 9 (4)


    Bester Spieler

    Danijel Lepen (9.2)


    Ali Taghizadeh wird für ein Spiel gesperrt.



    13. November 2023


    Alex Vandecasteele hat sich eine Bauchmuskelzerrung zugezogen und fällt 9-12 Tage aus.



    EM-Qualifikation, 9. Spieltag

    Donnerstag, 16. November 2023

    Bosnien und Herzegowina (2.) – Schweiz (1.)


    Aufstellung

    Spahiu – Widmer (69. Lang), Elvedi, Schmid (79. Arnold), Rodríguez – Shaqiri, Zakaria, Xhaka (58. Kasami), Kameraj – Embolo, Pfister


    Bericht

    Unsere Ausgangslage ist komfortabel, dennoch wollen wir nach Möglichkeit heute die Quali klarmachen. Entsprechend beginnen wir – Pfister steckt toll durch auf Embolo, dessen Abschluss in seinem 100. Länderspiel ist zu harmlos. Dann flankt Shaqiri auf Pfister, der köpft aus kurzer Distanz drüber. Plötzlich kontert Bosnien, doch Spahiu rettet gegen den einschussbereiten Hadzic. Wir bleiben am Drücker. Wieder findet Shaqiri Pfister, diesmal blockt Sanicanin im letzten Moment (15.). Die überfällige Führung ist in der 22. Minute Tatsache, Embolo bedient Kameraj, der einnicken kann. Sie hält jedoch nicht lange, Hadziahmetovic schliesst einen schnellen Gegenstoss zum 1:1 ab. Wir versuchen es wieder und wieder. Bei einer Hereingabe von Widmer ist Melunovic vor Pfister am Ball, doch Shaqiri kommt aus dem Rückraum und versenkt das Leder mit einem Schlenzer im weiten Eck (42.)

    Nach der Pause kommen die Gastgeber etwas besser rein, wir bleiben aber spielbestimmend. Shaqiri verpasst nach 67 Minuten eine weitere gute Chance per Kopf. Bosnien kann uns für die ausgelassenen Gelegenheiten nicht bestrafen – die EM-Teilnahme ist fix!


    Ereignisse


    :ball: 22. Kameraj 0:1 (Embolo)

    :ball: 28. Hadziahmetovic 1:1

    :ball: 43. Shaqiri 1:2


    Abschlüsse

    9 (5) – 19 (9)


    Bester Spieler

    Xherdan Shaqiri (8.9)


    Granit Xhaka ist nach der dritten gelben Karte für ein Spiel gesperrt.



    18. November 2023


    Cheick Traoré fällt mit einer Oberschenkelblessur 2-3 Tage aus.



    EM-Qualifikation, 10. Spieltag

    Sonntag, 19. November 2023

    Moldawien (5.) – Schweiz (1.)


    Aufstellung

    Spahiu – Lang, Schär, Arnold, Rodríguez (68. Schmid) – Burri, Emmers, Custodio, Shaqiri (68. Kameraj) – Drmic, Tarashaj (76. Seferovic)


    Bericht

    Wir können dieses Spiel locker angehen, die besten Leute werden geschont. Burri bringt uns mit seinem ersten Nati-Tor nach gut fünf Minuten auf Kurs. Dann nehmen wir uns sehr zurück. Drmic schiesst nach einem Konter ans Aluminium, wenig später macht Shaqiri das 0:2.

    Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte köpft Burri an die Latte, dann scheitert Tarashaj knapp. Stattdessen fällt aus dem Nichts der Anschlusstreffer, Marjin erwischt unsere Abwehr im Tiefschlaf. Wir spielen äusserst bescheiden, Spahiu muss zehn Minuten vor Schluss gar den Ausgleich von Marjin verhindern. In der 90. Minute köpft Schär nach einem Freistoss noch ein.


    Ereignisse


    :ball: 6. Burri 0:1

    :ball: 33. Shaqiri 0:2

    :ball: 55. Marjin 1:2

    :ball: 90. Schär 1:3 (Custodio)


    Abschlüsse

    8 (3) – 20 (7)


    Bester Spieler

    Joel Burri (8.8)



    20. November 2023


    12 Spiele ohne Niederlage ist ein neuer Rekord für die Nati, immerhin!



    21. November 2023


    Der FC Thun stellt Fernando Hierro als neuen Trainer vor. Welchen Narren haben alle an dem gefressen? Und wer verpflichtet einen Trainer, der erst gerade beim Konkurrenten im Abstiegskampf rausgeschmissen wurde?



    22. November 2023


    Die EM-Qualifikation ist abgeschlossen und es gab einigen Gesprächsstoff. Da war etwas San Marinos 2:1-Sensationssieg gegen England, zudem punktete der Fussballzwerg auch mit einem späten Comeback gegen Israel (2:2). England qualifizierte sich dennoch souverän. Das beste Team der Qualifikation stellt überraschend die Slowakei mit 28 Punkten. Hinter ihnen setzt sich sensationell Litauen vor Deutschland und Montenegro durch. Nicht zur Quali gereicht hat es unter anderem die Türkei, die Ukraine oder Belgien, denen Bulgarien ein Schnippchen schlug. Immerhin können es letztere zwei noch über die Nations League schaffen. Viel Mühe hatte auch Frankreich, am Ende reichte es nur knapp zu Platz 2 hinter Norwegen und vor Wales.



    24. November 2023


    Artur hat sich das Jochbein gebrochen und muss 3 Wochen pausieren.


    Dafür ist Alex Vandecasteele wieder im Training.



    Super League, 15. Spieltag

    Samstag, 25. November 2023

    FC Sion (7.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Joss, Affolter, Schmid, Pará (80. Christo) – Fjeldkarstad, Ugrinic (72. Eduardo), Haas (75. Digby), Taghizadeh – Pfister, Lepen


    Bericht

    Die erste Chance gehört uns, Pfister schickt Lepen in die Tiefe, der trifft nur das Aussennetz. Nach zehn Minuten luchst Lepen Lemoine den Ball ab, bleibt diesmal aber an Mitryushkin hängen. In der 27. Minute belohnen wir uns endlich. Ein einfacher Einwurf überlistet das Heimteam und Kameraj trifft via Latte und Keeper.

    Fünf Minuten nach der Pause ist wieder ein Einwurf am Ursprung des 0:2. Diesmal wird der Schuss von Fjeldkarstad entscheidend von Lemoine ins eigene Tor abgelenkt. Danach werden wir sehr passiv. Zum Glück ist unsere Strafraumverteidigung makellos, sodass Sion nie gefährlich wird. In der Nachspielzeit erhalten wir nach einem Eckball noch einen Penalty zugesprochen, den Lepen souverän versenkt.


    Ereignisse


    :ball: 27. Kameraj 0:1 (Fjeldkarstad)

    :ball: 50. Lemoine 0:2 (ET)

    :ball: 90+2. Lepen 0:3 (P)


    Abschlüsse

    18 (4) – 15 (10)


    Bester Spieler

    Cendrim Kameraj (8.7)


    Yannick Schmid ist nach der vierten gelben Karte fürs nächste Ligaspiel gesperrt.




    26. November 2023


    Markus Babbel setzt mit YB ein Ausrufezeichen, gleich mit 1:6 holen sie bei GC im Kellerduell den ersten Saisonsieg.



    27. November 2023


    So ziemlich aus dem Nichts wird mir der Posten des Nati-Trainers in Belgien angeboten. Wie die auf mich kommen? Vielleicht, weil bisher mit René Weiler ein anderer Schweizer am Steuer war. Ich lehne dankend ab, bin zufrieden in der Schweiz.



    29. November 2023


    Die U18 unterliegt Kopenhagen mit 2:1, dennoch steht der Einzug in die nächste Runde fest.



    Champions League, 5. Spieltag

    Mittwoch, 29. November 2023

    FC Kopenhagen (4.) – FC Luzern (2.)


    Aufstellung

    Papa – Traoré, Agu (66. Schmid), Jusufovic, Pará – Belloni, Vandecasteele (82. Ugrinic), Ricagni (60. Digby), Taghizadeh – Almada, Eduardo


    Bericht

    In meinem 400. Spiel könnte uns mit Schützenhilfe von Atlético ein Unentschieden bereits reichen. Wir nehmen von Beginn weg das Heft in die Hand. Agu köpft nach einem Eckball aus bester Position in die Arme von Olsen. Wenig später verzieht Taghizadeh alleine vor dem Keeper. Dann tankt sich Almada energisch durch und sorgt für das hochverdiente 0:1 (19.). Fünf Minuten später haben die Dänen ihren ersten Abschluss und kommen durch Santander prompt zum Ausgleich. Doch sie machen sich selber schwer – Tsonev säbelt im Mittelkreis Almada um und muss zurecht runter. Wir aber auch: Jusufovic unterläuft einen hohen Ball, Santander zieht los und bringt Kopenhagen mit dem zweiten Torschuss in Front. Kann doch nicht sein. Wir reagieren vom Anspiel weg. Vandecasteele mit dem herrlichen Pass auf Almada und es steht 2:2. Die Gastgeber lassen nicht locker, Kusk trifft mit dem Pausenpfiff die Latte bei einem Freistoss.

    Gleich nach Wiederbeginn kontern wir für einmal und auf Zuspiel von Pará gelingt Almada der Hattrick. Jetzt versuchen wir etwas Ruhe ins Spiel zu bringen, ganz erfolgreich. Der nächste Aufreger folgt in der 70. Minute. Wieder wird Almada Zielscheibe einer harten Grätsche, Ahlmann muss dafür mit Gelb-Rot vom Platz. In doppelter Überzahl schaukeln wir die Führung heim, obwohl wir eine vorzeitige Entscheidung verpassen. Die letzte Topchance vergibt Taghizadeh in der Nachspielzeit.


    Ereignisse


    :ball: 19. Almada 0:1 (Eduardo)

    :ball: 24. Santander 1:1

    :redcard: 26. Rote Karte für Tsonev

    :ball: 34. Santander 2:1

    :ball: 35. Almada 2:2 (Vandecasteele)

    :ball: 47. Almada 2:3 (Pará)

    :cards: 70. Gelb-Rote Karte für Ahlmann


    Abschlüsse

    11 (5) – 25 (14)


    Bester Spieler

    Germán Almada (9.5)


    1.630.000 CHF gibt’s wiederum für den Vollerfolg.


    Atlético bezwingt Anderlecht mit 1:0, nicht dass wir das Ergebnis noch gebraucht hätten.




    30. November 2023


    In der Europa League schlägt Sion Partizan Belgrad mit 2:1, trotzdem dürfte es mit der Quali für das 1/16-Finale schwer werden. Basel kommt gegen Sochaux nur zu einem enttäuschenden 1:1. Wil hingegen landet mit einem 0:1 in Kransnodar drei wichtige Punkte und führt die Gruppe vor dem letzten Spieltag an.



    Rückblick


    Wir haben einen ausgezeichneten Monat hinter uns. Mit zwei Siegen in der Champions League haben wir uns einmal mehr in die K.O.-Phase gespielt. Selbst der Gruppensieg ist noch drin und der wäre nicht ganz unwichtig, wenn wir dem einen oder anderen grossen Brocken aus dem Weg gehen wollen.


    Mit der Nati haben wir die EM-Quali souverän abgeschlossen. Das Spiel gegen Moldawien hat mir allerdings schon gezeigt, dass auf die meisten Akteure aus der zweiten Reihe kaum Verlass ist. Ein Umbruch steht so oder so an, frisches Blut ist notwendig. Die Frage ist eigentlich nur, ob wir mit diesem Kader noch die EM bestreiten oder schon vorher die Dinge etwas auf den Kopf stellen.

    Kapitel XCIII. – Nur die Pflicht


    1. Oktober 2023


    Das nationale Transferfenster ist nun ebenfalls zu. Allzu viel ist da nicht mehr passiert, einzig Lausanne hat noch ein paar Spieler an Land gezogen.



    4. Oktober 2023


    Unsere U18 holt sich bei Atlético ein gerechtes 0:0.



    Champions League, 2. Spieltag

    Mittwoch, 4. Oktober 2023

    Atlético Madrid (1.) – FC Luzern (2.)


    Aufstellung

    Papa – Christo, Affolter, Schmid, Artur – Fjeldkarstad, Vandecasteele (74. Ugrinic), Haas (74. Digby), Taghizadeh (82. Kameraj) – Almada, Lepen


    Bericht

    Es ist das Bonusspiel in dieser Gruppenphase, in dem wir nichts zu verlieren haben. In seiner ersten Saison unter Pep reichte es Atlético in der Liga nur für Platz 4 und auch dieses Jahr mussten sie bereits wieder zwei Heimniederlagen einstecken. Heute ist von dieser Schwäche nichts zu sehen. Schon nach 12 Minuten steht Belotti bei einer Ecke goldrichtig und schiesst zum 1:0 ein. Nach einer halben Stunde erhalten die entschlossenen Rojiblancos nach einer weiteren Ecke einen Penalty. Capone schiesst aber zu zentral, Papa hält.

    Die zweite Halbzeit startet schlecht. Zuerst verspielen wir eine gute Kontersituation und Capone bestraft das gleich mit dem 2:0. Dann greift auch noch Papa bei einem Eckball daneben. Belotti köpft an den Pfosten, Lienhart staubt ab. Immerhin, in der 67. Minute kann Almada nach einem Solo nur per Foul gestoppt werden, Strafstoss auch für uns. Lepen zimmert ihn ins Lattenkreuz. Trotz dem Ehrentreffer sind wir aber weit weg vom Comeback.


    Ereignisse


    :ball: 12. Belotti 1:0
    :disallowed: 31. Capone verschiesst Penalty

    :ball: 47. Capone 2:0

    :ball: 55. Lienhart 3:0

    :ball: 67. Lepen 3:1 (P)


    Abschlüsse

    17 (9) – 9 (4)


    Bester Spieler

    Philipp Lienhart (8.3)



    Derweil gewinnt Anderlecht in Kopenhagen mit 0:2.




    5. Oktober 2023


    Ich gebe den Kader für die anstehenden EM-Qualispiele bekannt. Shaqiri kehrt nach Verletzung ins Team zurück, ansonsten bleibt alles beim Alten.


    Gemischte Gefühle für die Schweizer Teams in der Europa League. Sion darf mit dem 1:1 gegen Southampton sicher zufrieden sein. Ebenso wie Basel, das Köln glatt 3:0 nach Hause schickt. Wil bleibt beim 1:0 in Amsterdam dagegen ohne Punkte.



    Super League, 10. Spieltag

    Samstag, 7. Oktober 2023

    Servette FC (7.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Barbier – Traoré, Agu, Jusufovic, Pará (84. Joss) – Belloni, Digby (71. Vandecasteele), Ricagni, Kameraj – Pfister, Eduardo (63. Ugrinic)


    Bericht

    Der Aufsteiger schlägt sich bisher achtbar. Die Grenats konzentrieren sich heute auf die Defensive, vorerst mit Erfolg. Die beste Chance verpasst Agu, sein Kopfball nach 28 Minuten landet an der Latte.

    Wir legen nach der Pause nochmal eine Schippe drauf. Ein Freistoss bringt den Durchbruch. Jusufovic verlängert auf Agu, der sein erstes Tor für unsere Farben erzielt (52.). Servette bleibt eine Antwort schuldig. In der 66. Minute verarbeitet Pfister ein Zuspiel von Digby klasse, das ist die halbe Miete zum 0:2. Anschliessend plätschert die Partie dahin. Zehn Minuten vor Schluss vernascht Pfister Todorovski, der ihm anschliessend von hinten in die Beine springt. Ein klassisches Revanchefoul, für das der Genfer zurecht vom Platz muss und das den unrühmlichen Schlusspunkt bildet.


    Ereignisse


    :ball: 52. Agu 0:1 (Jusufovic)

    :ball: 66. Pfister 0:2 (Digby)

    :redcard: 82. Rote Karte für Todorovski


    Abschlüsse

    4 (3) – 14 (4)


    Bester Spieler

    Ervin Jusufovic (8.6)



    8. Oktober 2023


    Nach seinem 25. Ligaspiel erhöht sich Andrea Ricagnis Gehalt auf 100.000 CHF pro Jahr.



    EM-Qualifikation, 7. Spieltag

    Samstag, 14. Oktober 2023

    Gibraltar (6.) – Schweiz (1.)


    Aufstellung

    Spahiu – Lang, Zakaria, Arnold (75. Schär), Rodríguez (67. Schmid) – Burri, Emmers, Custodio, Shaqiri – Pfister, Seferovic (67. Drmic)


    Bericht

    Die Partie beim punktelosen Gibraltar ist eine Gelegenheit für unseren zweiten Anzug. Burri und Lang lassen früh gute Chancen liegen. In der neunten Minute ist dann Pfister mit dem Kopf zur Stelle. Die Gastgeber halten sich tapfer. In der 26. Minute erhöht Custodio mit einem herrlichen Freistoss.

    Danach ist das Spiel flau, uns fehlt etwas die Gier nach mehr Toren und die Präzision im Abschluss. Erst eine Viertelstunde vor Schluss kann Zakaria in seinem 50. Länderspiel nach einer Ecke einnicken. Das ist auch schon alles. Wir haben die Pflicht erfüllt, mehr nicht.


    Ereignisse


    :ball: 9. Pfister 0:1 (Rodríguez)

    :ball: 26. Custodio 0:2

    :ball: 76. Zakaria 0:3 (Custodio)


    Abschlüsse

    0 (0) – 34 (14)


    Bester Spieler

    Olivier Custodio (8.8)



    Nach der dritten gelben Karte ist Olivier Custodio fürs nächste Spiel gesperrt.



    EM-Qualifikation, 8. Spieltag

    Dienstag, 17. Oktober 2023

    Schweiz (1.) – Finnland (4.)


    Aufstellung

    Spahiu – Widmer, Elvedi, Schär (63. Schmid), Rodríguez – Shaqiri (63. Drmic), Kasami (83. Emmers), Xhaka, Kameraj – Embolo, Tarashaj


    Bericht

    Wir wollen heute den nächsten Schritt in Richtung EM machen. Die erste Chance gehört allerdings den Gästen. Jensen profitiert von einem Fehler Elvedis, bringt den Ball aber zum Glück nicht aufs Tor. Dann sind wir dran mit einem genialen Zuspiel von Xhaka auf Embolo, dessen Abschluss lenkt Virtanen um den Pfosten. Von der Galavorstellung im Hinspiel sind wir jedoch weit entfernt, bis zur Pause bleibt es torlos.

    Trotz visueller Dominanz ändert sich daran zunächst nichts. Eine Viertelstunde vor Schluss hat Tarashaj nach einem Einwurf viel Platz und trifft aus 20 Metern in den Winkel. Wenig später fruchtet unser Gegenpressing, doch Kameraj kommt nicht an Virtanen vorbei. Der eine Treffer reicht, da die Finnen Spahiu nie prüfen können.


    Ereignisse


    :ball: 76. Tarashaj 1:0 (Xhaka)


    Abschlüsse

    18 (8) – 5 (0)


    Bester Spieler

    Dani Hatakka (7.6)




    20. Oktober 2023


    Glaubt man Eurosport, so sind Basel und der FC Zürich der grösste Ausbildungsverein in der Super League, 22 Spieler stammen von dort. Knapp dahinter sind die Grasshoppers (20) sowie die Young Boys und wir (19).



    Super League, 11. Spieltag

    Samstag, 21. Oktober 2023

    FC Luzern (1.) – FC Basel (2.)


    Aufstellung

    Papa – Christo, Affolter, Schmid, Artur (63. Joss) – Fjeldkarstad, Vandecasteele, Haas, Taghizadeh – Pfister (71. Almada), Lepen (63. Ugrinic)


    Bericht

    Nach der Länderspielpause wartet gleich der Knüller gegen Basel. Erstmal belauern sich beide Teams, niemand will den ersten Fehler machen. Schon eine knappe halbe Stunde ist gespielt, als City-Leihgabe Lienard einen Ball schön durchgesteckt bekommt, Papa kann aber abwehren. Auf der anderen Seite wird Taghizadeh bei einem Kopfball nach Meinung des Schiedsrichters zu hart bedrängt – Penalty. Lepen nimmt das Geschenkt nicht an und schiebt den Ball am Tor vorbei.

    Halbzeit zwei gestaltet sich noch zäher als die erste. Wir haben zwar etwas mehr vom Spiel, zwingende Abschlüsse sucht man jedoch vergebens. Letztlich steht ein 0:0, das niemanden glücklich macht, mit dem beide aber wohl irgendwie leben können.


    Ereignisse


    :disallowed: 37. Lepen verschiesst Penalty


    Abschlüsse

    15 (1) – 6 (2)


    Bester Spieler

    Milan Rogosic (7.6)


    Francois Affolter ist nach der vierten gelben Karte fürs nächste Spiel gesperrt.



    22. Oktober 2023


    Eigentlich hat das jeder kommen sehen und es ist nur überraschend, dass es nicht früher passiert ist. Die Young Boys trennen sich von Fernando Hierro. Nur drei Punkte und noch kein Sieg stehen diese Saison beim Schlusslicht zu Buche. Zuletzt verlor man zuhause 0:1 gegen Servette, mit rekordverdächtigen 10 gelben Karten obendrein.



    25. Oktober 2023


    Die U18 gewinnt bei Anderlecht gleich mit 0:4.



    Champions League, 3. Spieltag

    Mittwoch, 25. Oktober 2023

    RSC Anderlecht (3.) – FC Luzern (2.)


    Aufstellung

    Papa – Traoré, Agu, Jusufovic, Pará – Belloni, Ugrinic, Ricagni (41. Vandecasteele), Kameraj (65. Taghizadeh) – Almada, Eduardo (75. Pfister)


    Bericht

    Wir sind gewarnt vor den Belgiern, die in den Playoffs den FC Basel ausgeschaltet haben. Ich sehe uns deshalb hier eher als Aussenseiter. Das Spiel verläuft zunächst ausgeglichen. Dann verteidigen wir einmal mehr einen Eckball schlecht. Piroe hat am zweiten Pfosten alle Zeit der Welt und schiesst die Belgier in Front. Eine Verletzung von Ricagni macht die erste Halbzeit nicht besser.

    Danach hat Anderlecht mehr vom Spiel. Erst ab Mitte der zweiten Hälfte kämpfen wir uns langsam wieder rein. Es dauert bis zur 80. Minute für eine Ausgleichschance: Almada hat die zündende Idee, Belloni scheitert an Manga. Noch stecken wir nicht auf. Belloni schlägt das Leder lang, Almada setzt sich durch und zirkelt das Ding ins lange Eck! Wir holen einen wichtigen Punkt und der ist nicht unverdient.


    Ereignisse


    :ball: 23. Piroe 1:0

    :ball: 86. Almada 1:1 (Belloni)


    Abschlüsse

    15 (7) – 11 (5)


    Bester Spieler

    Niccolo Belloni (8.3)


    543.000 CHF gibt’s für den Punktgewinn.


    Atlético schlägt Kopenhagen souverän mit 2:0.




    26. Oktober 2023


    Es ist zum Glück nur ein Pferdekuss bei Andrea Ricagni, er kann morgen wieder mittun.


    In der Europa League verliert Sion bei Celtic trotz einem guten Spiel mit 2:0. Dafür gewinnt Basel bei Panathinaikos 0:1 und Wil schlägt Fenerbahçe zuhause 2:1.



    Super League, 12. Spieltag

    Samstag, 28. Oktober 2023

    FC Luzern (1.) – FC Thun (9.)


    Aufstellung

    Papa – Christo, Digby, Schmid (71. Agu), Artur – Fjeldkarstad, Vandecasteele (76. Eduardo), Haas (65. Ugrinic), Taghizadeh – Pfister, Lepen


    Bericht

    Gegen Thun erwartet uns wiederum ein Geduldsspiel. Nach knapp 20 Minuten brechen wir den Bann dafür kunstvoll. Mit zweimal Hacke landet der Ball bei Taghizadeh, der ihn perfekt Fjeldkarstad zum 1:0 serviert. Zwei Minuten später wird Haas bei einem Freistoss geschubst. Framelin fischt den Strafstoss von Lepen aus dem Eck. Einen Angriff später bleibt auch Taghizadeh am Thuner Schlussmann hängen. Die Gäste sind nicht chancenlos: Paulo kommt frei zum Kopfball, Papa hat ihn im Nachfassen.

    Eine gute Stunde ist um, als wir die Vorentscheidung herbeiführen. Lepen schickt Taghizedeh, der findet den Kopf von Pfister – 2:0. Damit ist die Luft raus. In der Schlussphase hat Lepen nochmal eine gute Chance, haut den Ball aber übers Tor.


    Ereignisse


    :ball: 19. Fjeldkarstad 1:0 (Taghizadeh)

    :disallowed: 22. Lepen verschiesst Penalty

    :ball: 63. Pfister 2:0 (Taghizadeh)


    Abschlüsse

    13 (5) – 11 (2)


    Bester Spieler

    Ali Taghizadeh (9.0)


    Nicolas Haas ist nach der vierten gelben Karte fürs nächste Spiel gesperrt.




    29. Oktober 2023


    Seit mittlerweile 40 Ligaspielen sind wir ungeschlagen, brechen damit unseren eigenen Super-League-Rekord aus den Jahren 2019 und 2020.



    30. Oktober 2023


    Laurent Barbier beklagt sich über mangelnde Spielzeit. Ich sehe das anders, vor allem da Papa derzeit in starker Form ist. Das sieht Barbier auch ein.



    Rückblick


    Sowohl mit Luzern als auch mit der Schweizer Nati haben wir diesen Monat die Pflicht erfüllt – mehr nicht. Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss? Wir haben den Vorsprung gegenüber Basel konserviert und der Punkt in Belgien könnte noch Gold wert sein. Die Nati ist auf Kurs zur Europameisterschaft. Mit den ausstehenden Auswärtsspielen in Bosnien und Moldawien sollten wir den ersten Platz halten können.

    Kapitel XCII. – Kampf um die Spitze


    1. September 2023


    Das internationale Transferfenster schliesst. Die vier von der Summe grössten Transfers wurden alle von uns getätigt: die Verkäufe von Hattab und Pasalic und die Verpflichtung von Traoré und Vandecasteele. Doch auch andere Vereine haben gut Geld umgesetzt. Loïc Duffour ging für 16.500.000 CHF von Basel zu Monaco, Martin Alsenz für 6.000.000 von Thun zu Mönchengladbach. Die meisten Teams haben Gewinne geschrieben, nur Wil hat substanziell Kohle auf den Putz gehauen.


    Drei Teams vertreten uns in der Europa League. Dem FC Basel ist sicher am meisten zuzutrauen. Für Sion und Wil wird es schwierig, es über die Gruppenphase hinaus zu schaffen, so viel steht nach der Auslosung fest.


          



    2. September 2023


    Pará steigt wieder ins Training ein.



    Super League, 7. Spieltag

    Samstag, 2. September 2023

    FC Lausanne (6.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Traoré, Agu (81. Schmid), Jusufovic, Joss – Belloni (65. Vandecasteele), Digby (73. Ugrinic), Ricagni, Kameraj – Almada, Eduardo


    Bericht

    Die Partien gegen Henchoz’ Lausanne sind immer für Tore gut, ich bezweifle, dass wir heute unsere weisse Weste wahren können. Heute läuft das Spiel eher ruhig an. Nach 20 Minuten erwischen wir die aufgerückte Lausanne-Abwehr nach einem Freistoss und Eduardo profitiert zum 0:1. Zehn Minuten später übernehmen wir die Kontrolle. Zuerst bedient Eduardo perfekt Almada zum 0:2. Kurz darauf fast dieselbe Szene, Almada kommt diesmal nicht an Chande vorbei. Kurz vor der Pause bleibt unser Stürmer nochmal am Lausanne-Hüter hängen.

    Auch die zweite Hälfte beginnt gemächlicher. In der 65. Minute zieht wieder der omnipräsente Almada los, sein Schuss zischt diesmal am Kasten vorbei. Im Gegenzug serviert Jusufovic Pallier den Anschlusstreffer mit einem Stockfehler auf dem Silbertablett, Papa rettet mit einer Glanztat. Wir bekommen die Situation nicht richtig geklärt, Daprelà flankt und Tafajs Volley rauscht nur Zentimeter am Pfosten vorbei. Das sollte allerdings die letzte gute Aktion von Lausanne bleiben, danach spielen wir es souverän runter.


    Ereignisse


    :ball: 21. Eduardo 0:1 (Kameraj)

    :ball: 32. Almada 0:2 (Eduardo)


    Abschlüsse

    6 (3) – 13 (8)


    Bester Spieler

    Eduardo (9.0)



    3. September 2023


    Unsere sieben Spiele in Serie ohne Gegentor sind neuer Super-League-Rekord.



    7. September 2023


    Bei den Buchmachern gilt Real Madrid als Favorit auf den Sieg in der Champions League, mit einer Quote von 1:5. Dahinter sind Man City (1:7.5) sowie Bayern und Barcelona (beide 1:9).



    8. September 2023


    Xherdan Shaqiri fällt kurzfristig mit einer Zerrung aus, wir nominieren Edimilson Fernandes nach.



    EM-Qualifikation, 5. Spieltag

    Samstag, 9. September 2023

    Schweiz (1.) – Schottland (3.)


    Aufstellung

    Spahiu – Widmer, Elvedi (78. Arnold), Schmid, Rodríguez – Burri (67. Tarashaj), Emmers, Custodio (67. Xhaka), Kameraj – Pfister, Drmic


    Bericht

    Ich treffe bei diesem Zusammenzug vor allem müde Spieler, wir müssen daher einige Umstellungen vornehmen. Das geht nicht spurlos an uns vorbei, die Schotten sind zunächst besser. Gute Chancen sind jedoch Mangelware. Nach 38 Minuten spielen wir mit einer kurzen Freistossvariante Drmic frei, der zum 1:0 einschiesst. Die Gäste sind um eine schnelle Reaktion bemüht, Granger wird erst von Spahiu gestoppt.

    Der verdiente Ausgleich fällt kurz nach der Pause. Wir bekommen eine Ecke nicht geklärt, am Ende ist Burke zur Stelle. Emmers verpasst den umgehenden Gegenschlag, zielt alleine vor dem Tor zu hoch. Insgesamt ist das aber viel zu bieder. Wir müssen froh sein, dass wir hier überhaupt einen Punkt holen, denn Spahiu rettet nochmal gegen Granger.


    Ereignisse


    :ball: 39. Drmic 1:0 (Pfister)

    :ball: 50. Burke 1:1


    Abschlüsse

    8 (4) – 13 (6)


    Bester Spieler

    Oliver Burke (7.5)



    Nico Elvedi ist nach der dritten gelben Karte fürs nächste Spiel gesperrt.




    EM-Qualifikation, 6. Spieltag

    Dienstag, 12. September 2023

    Schweiz (2.) – Bosnien und Herzegowina (1.)


    Aufstellung

    Spahiu – Lang, Schär (81. Schmid), Arnold, Rodríguez – Tarashaj, Kasami (69. Zakaria), Xhaka (75. Emmers), Kameraj – Embolo, Seferovic


    Bericht

    Es wartet gleich das nächste wichtige Heimspiel. Mit einem Sieg könnten wir wieder die Kontrolle in der Gruppe übernehmen. Wir legen ganz anders los als am Samstag, sind viel entschlossener. Nach gut sechs Minuten trifft Kasami nach Hereingabe von Lang wuchtig. Doch nach einer Viertelstunde kommen die Gäste mit der ersten halbwegs gefährlichen Aktion zum Ausgleich. Schär lässt Masic ziehen, der trifft ins kurze Eck. Immerhin, wir bleiben am Drücker. In der 33. Minute gewinnt Xhaka den Ball, Embolo setzt sich dann gut durch und legt Seferovic das 2:1 pfannenfertig auf.

    Im zweiten Umgang flacht der Offensivschwung etwas ab. Allerdings hat Bosnien ebenfalls nicht viel zu bieten. Das Spiel ist von vielen Nickligkeiten geprägt. Nach 62 Minuten könnte Embolo erhöhen, sein Kopfball ist aber zu unplatziert. Am Schluss ist es ein dreckiger, aber verdienter und wertvoller Arbeitssieg.


    Ereignisse


    :ball: 7. Kasami 1:0 (Lang)

    :ball: 16. Masic 1:1

    :ball: 33. Seferovic 2:1 (Embolo)


    Abschlüsse

    16 (10) – 9 (2)


    Bester Spieler

    Edin Sehic (7.4)




    14. September 2023


    Ali Taghizadeh ringt um einen neuen Vertrag. Ich verspreche ihm, dass wir uns Ende Saison darum kümmern werden.



    Super League, 8. Spieltag

    Samstag, 16. September 2023

    FC Luzern (1.) – FC Wil (4.)


    Aufstellung

    Barbier – Christo (78. Joss), Affolter, Schmid, Artur – Fjeldkarstad, Vandecasteele (72. Digby), Haas (61. Ugrinic), Taghizadeh – Pfister, Lepen


    Bericht

    Die Ostschweizer haben zuletzt Basel bezwungen, auswärts haben sie allerdings noch nicht viel gerissen diese Saison. Wir könnten mit einem Sieg einen Vereinsrekord von zehn Siegen in Serie aufstellen, beginnen aber viel zu passiv, lassen Wil einfach ins Spiel kommen. Eine gute Möglichkeit kann sich kein Team erarbeiten.

    Nach der Pause steigern wir uns, viel schlechter ging aber auch nicht mehr. In unsere beste Phase kommt ein Wiler Konter, Kachunga jagt das Leder zum Glück übers Tor. Zehn Minuten vor Schluss muss Zuculini vorzeitig unter die Dusche. Wir setzen die Gäste nochmal unter Druck, etwas Zählbares resultiert aber nicht. Ein schwacher Auftritt.


    Ereignisse


    :cards: 80. Gelb-Rote Karte für Zuculini


    Abschlüsse

    11 (2) – 12 (2)


    Bester Spieler

    Artur (7.3)



    17. September 2023


    Germán Almada ist der Meinung, dass er zu wenig spielt im Moment. Die Saison ist noch lange mein Bester, da wird jeder genug Einsatzzeiten bekommen.



    18. September 2023


    Unsere U18 legt in der Youth League vor, gewinnt gegen Kopenhagen 2:1.



    Champions League, 1. Spieltag

    Dienstag, 19. September 2023

    FC Luzern – FC Kopenhagen


    Aufstellung

    Papa – Traoré, Agu, Jusufovic, Pará – Belloni, Digby, Ricagni (60. Ugrinic), Kameraj (76. Taghizadeh) – Almada, Eduardo (66. Pfister)


    Bericht

    Es braucht eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Samstag, das mache ich der Mannschaft klar. Zunächst tun wir uns aber wieder schwer gegen den tiefen dänischen Block. Es braucht Geduld. Etwas mehr als eine halbe Stunde ist schon um, als Almada die Schnittstelle zu Eduardo findet, Larsen lenkt den Ball über die Latte. Bei der anschliessenden Ecke legt Traoré nochmal Eduardo auf und diesmal trifft der schön ins Eck. Bis zur Pause bleibt’s dabei.

    Kopenhagen bleibt seinem Spiel im zweiten Umgang treu. Hinten sicher und vorne hilft der liebe Gott. Unsere Abwehr leistet sich aber keinen Schnitzer. Trotzdem bleibt es so spannend. Erst bei einem Eckball kurz vor Schluss schicken die Gäste fast alles nach vorne. Wir kontern über Taghizadeh und Almada, Keeper Larsen dreht dessen Abschluss gerade noch um den Pfosten. Bei der anschliessenden Ecke setzt der alleingelassene Digby den Ball aus elf Metern am Kasten vorbei. Zum Glück reicht das eine Tor.


    Ereignisse


    :ball: 33. Eduardo 1:0 (Traoré)


    Abschlüsse

    11 (5) – 3 (0)


    Bester Spieler

    Eduardo (8.3)



    1.613.000 CHF gibt’s für den Sieg.


    Atlético lässt sich zum Start nicht lumpen, gewinnt bei Anderlecht 0:4.




    20. September 2023


    Matchwinner Eduardo hat sich gestern das Knie verdreht, muss 9-12 Tage zuschauen.



    21. September 2023


    Dass unsere Nachwuchsarbeit Früchte trägt, zeigt eine Analyse der aktuellen A- und U-Nationalspieler. 18 davon haben ihre Ausbildung bei uns genossen. Erst deutlich dahinter folgen Basel (11) und die Young Boys (9).


    Der FC Basel und der FC Wil gestalten ihren Auftakt in die Europa League erfolgreich. Rot-Blau gewinnt in Sochaux 1:3, die Ostschweizer schlagen Krasnodar 2:0. Der FC Sion dagegen unterliegt Partizan Belgrad trotz ansprechender Leistung mit 1:0.



    Schweizer Cup, Achtelfinale

    Sonntag, 24. September 2023

    FC Winterthur – FC Luzern


    Aufstellung

    Barbier – Christo, Affolter, Schmid (72. Agu), Artur – Fjeldkarstad, Vandecasteele, Haas, Taghizadeh (80. Kameraj) – Pfister, Lepen


    Bericht

    In den Freundschaftsspielen ging diese Affiche jeweils deutlich aus, heute gilt es allerdings ernst. Nichtsdestotrotz starten wir beschwingt. Lepen und Vandecasteele lassen nach sieben Minute eine Doppelchance liegen. Nach 17 Minuten scheitert Pfister an unserem glänzend reagierenden Ex-Keeper Omlin. Wenig später ist es passiert, Lepen zieht davon und trifft wuchtig ins Eck. Die zuletzt schwächelnde Offensive präsentiert sich blendend, nur zwei Minuten später erhöht Pfister auf 2:0. Und noch vor Ablauf der ersten halben Stunde köpft unser Topskorer zum 3:0 ein. Kurz darauf landet der mögliche Hattrick am Aussennetz.

    Wir bleiben auch nach der Pause in Spiellaune. Fjeldkarstad sorgt nach Traumpass von Vandecasteele schnell für die Entscheidung. Dann ist die Luft etwas raus. Später stellt der Norweger mit einem klasse Freistoss auf 5:0, bevor Omlin mit einer starken Parade nochmal einen Treffer von Vandecasteele verhindert.


    Ereignisse


    :ball: 20. Lepen 0:1 (Pfister)

    :ball: 22. Pfister 0:2 (Lepen)

    :ball: 28. Pfister 0:3 (Taghizadeh)

    :ball: 48. Fjeldkarstad 0:4 (Vandecasteele)

    :ball: 78. Fjeldkarstad 0:5


    Abschlüsse

    3 (2) – 19 (11)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (9.5)



    25. September 2023


    Wiederum setzen sich in den anderen Spielen die Favoriten durch, einzig Lausanne schafft eine kleine Überraschung.




    26. September 2023


    Wir geniessen erneut Heimrecht im Viertelfinale, zu Gast sein wird Servette.




    28. September 2023


    Filip Ugrinic beklagt sich über mangelnde Einsatzzeiten. Ich kann ihn verstehen, zuletzt hat Danijel Lepen ihm den Rang abgelaufen. Ich sage ihm, dass er geduldig bleiben muss.



    29. September 2023


    Eduardo steigt wieder ins Training ein.



    Super League, 9. Spieltag

    Samstag, 30. September 2023

    FC Zürich (4.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Traoré, Agu, Jusufovic (69. Schmid), Pará – Belloni, Digby (62. Vandecasteele), Ricagni, Kameraj – Pfister, Ugrinic (76. Almada)


    Bericht

    Wir nehmen sogleich das Zepter in die Hand, setzten den FCZ unter Druck. Nach 24 Minuten bleibt Ugrinic mit der ersten Topchance an Salvi hängen. Nur kurz darauf erneut Ugrinic, wieder ist er nur zweiter Sieger gegen den Zürcher Keeper. So macht er keine Werbung für sich. Bei der anschliessenden Ecke bleiben wir dran und schliesslich köpft Pfister zum hochverdienten 0:1 ein.

    Das Heimteam wacht in der zweiten Hälfte auf, dennoch fällt das 1:1 sehr unglücklich. Digbys Grätsche landet genau bei Koné, der sich das nicht entgehen lässt. Wir halten dagegen, Kameraj legt auf für einen entschlossenen Pfister und wir führen wieder. Nicht für lange jedoch. Ein langer Ball ist ein gefundenes Fressen für Boninsegni, der Papa keine Chance lässt. Jetzt konzentriert sich der FCZ wieder auf die Defensive und wir finden den Zugriff nicht mehr so gut. Zum Glück stechen kurz vor Schluss meine Joker. Vandecasteele schickt Almada, der eiskalt zum Sieg einschiebt.


    Ereignisse


    :ball: 28. Pfister 0:1 (Traoré)

    :ball: 49. Koné 1:1

    :ball: 54. Pfister 1:2 (Kameraj)

    :ball: 56. Boninsegni 2:2

    :ball: 88. Almada 2:3 (Vandecasteele)


    Abschlüsse

    6 (4) – 14 (9)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (8.8)





    Rückblick


    Das erste Saisonviertel ist um und wir sind im Soll. Erst ganz zum Schluss haben wir uns die ersten Gegentore in der Liga eingefangen. Die acht Spiele ohne sind trotzdem neuer Rekord in der Super League. Dafür hat die Offensive oft etwas geschwächelt, hier müssen wir wieder mehr Gas geben.

    Kapitel XCI. – Nein heisst Nein


    1. August 2023


    Am Nationalfeiertag wird unser Nachwuchs angebaggert. Arsenal bietet 600.000 CHF für unser Linksverteidiger-Talent Sascha Longo. Müssen wir uns gar nicht erst anhören.



    2. August 2023


    Derweil eröffnet mir Ervin Jusufovic, dass er auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ist. Wir kommen überein, dass er im nächsten Sommer ablösefrei gehen kann.


    In der 3. Qualirunde für die Champions League gewinnt Basel das Hinspiel bei Krasnodar mit 0:1.



    3. August 2023


    Liverpool bietet bis zu 16.750.000 CHF für Germán Almada. Wieder mal so ein arrogantes Angebot wie bei Christo, das lässt sich Luca nicht bieten.


    Die Hinspiele der 3. Qualirunde für die Europa League stehen ebenfalls an. GC schlägt Osijek zuhause 2:0, Wil kommt dafür gegen Asteras Tripolis nicht über ein 1:1 hinaus.



    4. August 2023


    Die erste Cuprunde wird ausgelost. Wir erhalten mit einem Heimspiel gegen United Zürich einen lockeren Auftakt. Das einzige Super-League-Duell gibt es zwischen YB und Servette.




    5. August 2023


    Papa verlängert seinen Vertrag vorzeitig bis 2026, im Gegenzug erhält er eine moderate Lohnerhöhung.


    Adrian Zoller wird für eine Saison zu Sassuolo verliehen.



    Super League, 3. Spieltag

    Samstag, 5. August 2023

    FC Thun (6.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Traoré, Affolter, Jusufovic, Artur (79. Schmid) – Fjeldkarstad, Ugrinic (69. Eduardo), Haas (63. Ricagni), Kameraj – Pfister, Lepen


    Bericht

    Die Thuner sind mit einer Niederlage gegen Basel und einem Sieg in Lausanne gestartet. Wir kommen im Oberland zunächst nicht auf Touren. Das Heimteam ist besser und hat mit Kaptoum Mitte der ersten Hälfe auch die einzige gute Chance. Sein Lupfer landet auf dem Tor.

    Die Gastgeber wollen mehr und bieten uns plötzlich Räume an. Pfister hämmert den Ball fünf Minuten nach Wiederbeginn an die Latte. Dann schickt Lepen Kameraj auf die Reise und wir führen. Kurz darauf gelingt Lepen gar der Doppelschlag. Thun gibt noch nicht auf, nach einem Gerangel in unserem Strafraum gibt’s Strafstoss. Doch Benali schiesst schwach, sodass Papa unser erstes Gegentor verhindern kann. Das gibt dem Heimteam den Rest und wir spielen die Partie jetzt souverän runter.


    Ereignisse


    :ball: 56. Kameraj 0:1 (Lepen)

    :ball: 58. Lepen 0:2 (Pfister)

    :disallowed: 68. Benali verschiesst Penalty


    Abschlüsse

    11 (3) – 9 (4)


    Bester Spieler

    Cendrim Kameraj (8.4)



    8. August 2023


    Pará muss mit einem Leistenbruch 4-5 Wochen pausieren.



    9. August 2023


    Jetzt kommt auch Gladbach mit einem Angebot für Christo daher. Es bewegt sich im ähnlichen Rahmen wie die bisherigen und wird daher abgelehnt.


    Daraufhin meldet sich Christos Agent für einen verbesserten Vertrag. Luca ist dafür offen und Gespräche beginnen.


    Basel gewinnt auch das Rückspiel gegen Krasnodar verdient mit 1:0 und steht in den CL-Playoffs.



    10. August 2023


    Unsere EL-Teams ziehen ebenfalls in die Playoffs ein. GC reicht bei Osijek dafür ein 1:1. Wil steigert sich im Vergleich zum Hinspiel und siegt bei Asteras Tripolis mit 0:2.



    Super League, 4. Spieltag

    Samstag, 12. August 2023

    FC Luzern (1.) – Young Boys (10.)


    Aufstellung

    Barbier – Traoré, Agu, Jusufovic (73. Schmid), Joss – Belloni, Digby, Ricagni (77. Ugrinic), Kameraj (83. Taghizadeh) – Almada, Eduardo


    Bericht

    Nach drei Niederlagen zum Auftakt ist Hierro in Bern bereits unter Druck. So präsentiert sich das auch heute. Wir spielen Einbahnstrassenfussball, kommen in der ersten Halbzeit aber nicht an den vielen Abwehrbeinen oder unserem Ex-Keeper Enzler vorbei.

    Nach der Pause wird Almada zweimal steil geschickt und verwertet die Zuspiele zweimal wuchtig. So können wir uns entspannen. Kurz vor Schluss lässt Almada nochmal eine Möglichkeit liegen und Eduardo trifft mit seinem Heber den Pfosten. Ich kann nur beklagen, dass wir einen inferioren Gegner nicht höher geschlagen haben.


    Ereignisse


    :ball: 51. Almada 1:0 (Eduardo)

    :ball: 58. Almada 2:0 (Kameraj)


    Abschlüsse

    20 (9) – 1 (0)


    Bester Spieler

    Germán Almada (9.0)



    15. August 2023


    Christo unterschreibt einen verbesserten Vertrag bis 2028, damit ist diese Transfersaga hoffentlich beendet.



    Super League, 5. Spieltag

    Mittwoch, 16. August 2023

    Grasshoppers (6.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Barbier – Christo, Affolter, Schmid, Artur – Fjeldkarstad, Vandecasteele (73. Ugrinic), Haas (69. Digby), Taghizadeh (83. Kameraj) – Pfister, Lepen


    Bericht

    Ausser einem Derbysieg hat unser Lieblingsgegner in der Liga noch nichts vorzuweisen. Sie verschanzen sich heute wie zuletzt üblich. Das geht nicht lange auf. Als Bua Fjeldkarstad nach zehn Minuten das Bein stellt, gibt es zurecht Strafstoss. Lepen verwandelt mit einem platzierten Schuss. Mehr hat die erste Hälfte nicht zu bieten.

    Zu Beginn der zweiten Hälfte bleiben wir nach einem Eckball trotz mehreren Befreiungsversuchen von GC dran. Am Ende köpft Fjeldkarstad aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Die Hoppers spielen mutlos – es wirkt, als müssten wir und nicht sie einem Rückstand hinterherrennen. In der 78. Minute stellt Pfister in seinem 100. Ligaspiel mit einer herrlichen Direktabnahme den Sieg sicher.


    Ereignisse


    :ball: 12. Lepen 0:1 (P)

    :ball: 78. Pfister 0:2 (Fjeldkarstad)


    Abschlüsse

    3 (1) – 10 (4)


    Bester Spieler

    Hakon Fjeldkarstad (7.9)



    18. August 2023


    Gemäss einem Zeitungsartikel ist Basel immer noch die Talentschmiede Nr. 1 in der Schweiz, 13 Spieler ihrer Akademie spielen in Europas Top-5-Ligen. Wir sind allerdings schon dicht dahinter mit 9, auf Platz 3 folgen die Young Boys (5).



    Schweizer Cup, 1. Runde

    Sonntag, 20. August 2023

    FC Luzern – United Zürich


    Aufstellung

    Barbier – Traoré, Agu, Jusufovic, Joss (80. Artur) – Belloni, Digby, Ricagni (67. Almada), Kameraj – Widmer, Eduardo (62. Ugrinic)


    Bericht

    Vor vier Jahren gab es diese Affiche bereits einmal, damals resultierte ein souveränes, aber nicht glänzendes 2:0. Heute macht als erster Eduardo auf sich aufmerksam, mit einem Freistoss an den Pfosten. Dann schocken uns die Gäste, nach einem Stellungsfehler von Jusufovic zieht Gröbli los und trifft trocken zum 0:1. Wir sind zu einer sofortigen Reaktion fähig, Kameraj gleicht per Kopf aus. Kurz vor der Pause lassen wir endlich mal schönen Kombinationsfussball sehen und Kameraj erzielt das 2:1.

    In der zweiten Halbzeit wird der Klassenunterschied deutlich sichtbar. Widmer stellt mit seinem ersten Pflichtspieltor auf 3:1. United-Keeper Grizot verhindert gleich zweimal Kamerajs Hattrick. Vor allem der eingewechselte Ugrinic macht gehörig Dampf. Das 4:1 legt er Belloni auf, das 5:1 macht er selber. Letztlich gelingt Kameraj das dritte persönliche Tor doch noch. Am Ende schliesst sich der Kreis mit einem Freistoss ans Gebälk, diesmal von Almada.


    Ereignisse


    :ball: 24. Gröbli 0:1

    :ball: 29. Kameraj 1:1 (Traoré)

    :ball: 42. Kameraj 2:1 (Joss)

    :ball: 55. Widmer 3:1 (Digby)

    :ball: 71. Belloni 4:1 (Ugrinic)

    :ball: 78. Ugrinic 5:1 (Kameraj)

    :ball: 88. Kameraj 6:1 (Ugrinic)


    Abschlüsse

    28 (10) – 3 (1)


    Bester Spieler

    Cendrim Kameraj (9.7)



    21. August 2023


    Es gibt keine Überraschungen in der 1. Runde, alle Oberklassigen setzen sich durch. Dabei hat einzig der FCZ mehr Mühe als erwartet.




    22. August 2023


    In der nächsten Runde treffen wir auf unseren Partnerverein Winterthur. Als Ernstkampf gab es diese Paarung noch nie.




    23. August 2023


    Der FC Basel hat mit Anderlecht in den CL-Playoffs das wohl bestmögliche Los gezogen. Das Heimspiel gewinnen sie gegen die Belgier mit 1:0.



    24. August 2023


    In den EL-Playoffs mauert sich GC in Köln zu einem höchst glücklichen 0:0. Wil gewinnt gegen Hajduk Split dank zwei späten Toren verdient mit 2:0.



    Super League, 6. Spieltag

    Samstag, 26. August 2023

    FC Luzern (1.) – FC Sion (6.)


    Aufstellung

    Barbier – Christo (82. Joss), Affolter, Schmid (77. Agu), Artur – Fjeldkarstad, Vandecasteele, Haas (68. Ricagni), Taghizadeh – Pfister, Lepen


    Bericht

    Die Walliser präsentieren sich mutig, wollen nicht nur hinten reinstehen. Das ist ein gefährliches Unterfangen gegen uns, geht heute aber zunächst auf. Lange neutralisieren sie uns, haben nach 40 Minuten sogar die erste Topchance. Isler köpft nach einem Freistoss knapp drüber. Den nächsten Eckball pflückt Barbier ab und macht das Spiel schnell. Lepen hat in Bedrängnis das Auge für Pfister, der uns in Führung bringt. Wenig später verpasst Taghizadeh das 2:0.

    Mit der Führung im Rücken treten wir sicherer auf. Taghizadeh kann zehn Minuten nach der Pause erhöhen. Das bricht den Widerstand der Gäste. Ein herrlicher Konter bringt das 3:0 von Pfister und damit die Entscheidung.


    Ereignisse


    :ball: 44. Pfister 1:0 (Lepen)

    :ball: 54. Taghizadeh 2:0 (Fjeldkarstad)

    :ball: 71. Pfister 3:0 (Christo)


    Abschlüsse

    11 (5) – 5 (1)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (9.0)





    29. August 2023


    Basel verspiel die gute Ausgangslage und verliert bei Anderlecht gleich mit 3:0. Damit müssen die Bebbi mit der Europa League Vorlieb nehmen.



    30. August 2023


    Der Kader für die anstehenden EM-Qualispiele ist zu melden. Es gibt diesmal keine Veränderungen, alle wichtigen Spieler sind fit.


    Wir erhalten schonmal 13.810.000 CHF als Antrittsprämie für die Champions League.



    31. August 2023


    Heute geht es hoch her. Luca lehnt Angebote von Porto für Schmid, Tottenham für Longo und ein geradezu lächerliches von Arsenal für Almada ab.


    Die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase steht an. Als Meister einer der besten sieben Ligen sind wir wieder in Topf 1 gesetzt und erhalten interessante Gegner. Das Achtelfinale muss auf jeden Fall das Ziel sein.




    In den Rückspielen der EL-Playoffs geht den Grasshoppers das Glück aus, sie unterliegen Köln mit 1:2. Wil reicht ein 1:1 in Split für den Einzug in die Gruppenphase.


    Arsenal, Tottenham, Liverpool und Real Madrid stehen nochmal Schlange für Sascha Longo. Aber auch das beste Angebot von Tottenham, bis zu 4.000.000 CHF, lehnt Luca ab. Das alles sagt uns nur, dass Longo ziemlich viel Potenzial haben muss.



    Rückblick


    Einfach mal nein sagen. Es freut mich, dass wir das bei vielen Transfers mittlerweile können. Christo ist das beste Beispiel dafür. Vor ein paar Jahren hätten wir ihn wahrscheinlich unter Wert abgeben müssen. Ähnliches gilt für Almada. Wobei Luca bei ihm selbst überrascht war, dass erstens nicht höher geboten wurde und zweitens Almada unsere Absage ohne Weiteres hingenommen hat. Jedenfalls wird eine solche Position der Stärke in Zukunft noch wichtiger sein, wenn wir nicht ständig unsere besten Spieler abgeben wollen.

    Macht es dann Überhaupt noch sinn hier Storys anzufangen bzw. weiter zu führen?

    Hatte nicht Lancelot mal das passende Zitat dazu in seiner Signatur?


    "Lohnt es sich denn?"

    "Nein, aber es tut so gut."


    Oder so ähnlich. Feedback ist natürlich immer schön, ohne eine gesunde Portion Eigenmotivation geht es hier aber schon lange nicht mehr ;)

    Kapitel XC. – Breakvorsprung


    2. Juli 2023


    Luca bekommt keine Ruhe. Jetzt wird RB Leipzig vorstellig, offeriert 43.000.000 CHF (bis zu 63.000.000 CHF) für Mohamed Hattab. Ein Angebot, das man kaum ablehnen kann. Wieder wollen wir Zeit gewinnen, um einen Ersatz aufzutreiben.



    Testspiel

    Sonntag, 2. Juli 2023

    FC Winterthur – FC Luzern


    Aufstellung

    Barbier – Traoré, Affolter, Schmid, Artur – Fjeldkarstad, Zoller (64. Haas), Digby, Kameraj – Pfister, Ugrinic


    Bericht

    Wie schon letztes Jahr wird unser Partnerverein in der Vorbereitung gehörig zerfleddert. Rekord-Neuzugang Traoré führt sich in den ersten zehn Minuten gleich mit einem Tor und einem Assist ein. Die zweite Halbzeit ist dann eine pure Pfister-Show.


    Ereignisse


    :ball: 4. Traoré 0:1 (Fjeldkarstad)

    :ball: 5. Pfister 0:2 (Kameraj)

    :ball: 10. Kameraj 0:3 (Traoré)

    :ball: 50. Pfister 0:4 (Kameraj)

    :ball: 52. Pfister 0:5 (Ugrinic)

    :ball: 58. Pfister 0:6 (Kameraj)

    :ball: 78. Pfister 0:7 (Traoré)

    :ball: 86. Pfister 0:8 (P)


    Abschlüsse

    2 (1) – 21 (12)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (10.0)



    3. Juli 2023


    Die Luxusoption in Sachen Innenverteidiger ist Federico Saldaña von Tigres. Die Mexikaner akzeptieren zwar unser Angebot von 27.500.000 CHF. Doch gehaltsmässig denkt der Argentinier in ganz anderen Sphären als wir, das wird nichts.



    4. Juli 2023


    Hakon Fjeldkarstad unterschreibt einen neuen Vertrag bis 2026, verdient jetzt deutlich besser.


    Wir reisen in die USA für eine kleine Vorbereitungstour. Oder sollte man besser sagen Marketingtour.



    Testspiel

    Mittwoch, 5. Juli 2023

    San Jose Earthquakes – FC Luzern


    Aufstellung

    Papa – Joss, Hattab, Jusufovic (83. Affolter), Pará – Belloni, Vandecasteele, Haas (74. Zoller), Taghizadeh – Almada, Eduardo (83. Widmer)


    Bericht

    Die Amerikaner präsentieren sich nicht gerade gastfreundlich, kaufen uns mit einer harten Herangehensweise den Schneid ab. Dennoch gehen wir dank Taghizadeh mit einer Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte setzt sich dann unsere Klasse durch und wir können den MLS-Vertreter in die Schranken weisen.


    Ereignisse


    :ball: 36. Eduardo 0:1 (Taghizadeh)

    :ball: 49. Taghizadeh 0:2 (Vandecasteele)

    :ball: 66. Almada 0:3 (Taghizadeh)


    Abschlüsse

    5 (3) – 16 (7)


    Bester Spieler

    Ali Taghizadeh (9.3)



    6. Juli 2023


    Luca präsentiert heute Hassan Agu als designierten Nachfolger von Mohamed Hattab. Der 17-Jährige kommt für 12.000.000 CHF vom FC Metz. Ich bin ehrlich gesagt nicht besonders glücklich mit dem Transfer. Hätte mir einen gestandenen Leistungsträger statt wieder einmal eines Talents, wie es Agu zweifelsohne ist, gewünscht. Um Hattab 1:1 ersetzen zu können. Denn damit ist nun klar, dass der uns verlässt. Sofern er sich mit Leipzig einigen kann. Zudem ist Agu noch bis Ende Juli mit Frankreich an der U19-EM.




    Testspiel

    Samstag, 8. Juli 2023

    Atlanta United – FC Luzern


    Aufstellung

    Barbier – Traoré, Affolter (73. Hattab), Schmid, Artur (73. Joss) – Fjeldkarstad, Digby (73. Zoller), Ricagni, Kameraj – Pfister (73. Widmer), Ugrinic (73. Lepen)


    Bericht

    Es war wohl zuviel verlangt, das zweite Testspiel in den USA zumindest in der Nähe von San Jose zu arrangieren. Stattdessen müssen wir nochmal durchs halbe Land jetten, bevor es nach Hause geht. Immerhin spielen wir in Atlanta eine flotte erste Halbzeit. Danach lassen wir es ruhiger angehen, sodass die zweite Hälfte ausgeglichen endet.


    Ereignisse


    :ball: 13. Fjeldkarstad 0:1 (Pfister)

    :ball: 21. Ugrinic 0:2

    :ball: 34. Digby 0:3 (Kameraj)

    :ball: 45+2. Ugrinic 0:4 (Traoré)

    :ball: 77. Reece 1:4

    :ball: 81. Kameraj 1:5 (Lepen)


    Abschlüsse

    3 (2) – 16 (6)


    Bester Spieler

    Cendrim Kameraj (9.3)



    9. Juli 2023


    Mohamed Hattab verlässt uns, das kann heute offiziell vermeldet werden. Wir erhalten von RB Leipzig 43.000.000 CHF, weitere 11.250.000 CHF nach 50 Ligaspielen und 30% des Profits eines allfälligen Weiterverkaufs.



    10. Juli 2023


    Wir haben bisher 10.255 Saisonkarten abgesetzt, das sind schon wieder mehr als letztes Jahr.



    11. Juli 2023


    Auch Napoli, Rom und Valencia machen Angebote für Christo, die weit unter den Vorstellungen von Luca liegen. Auf sein Gegenangebot hin werden diese zurückzugezogen. Christo uns sein Agent reagieren nicht direkt darauf, doch da brodelt es, so viel ist klar.



    Testspiel

    Mittwoch, 12. Juli 2023

    FC Basel – FC Luzern


    Aufstellung

    Papa – Christo, Digby, Jusufovic, Pará – Belloni, Vandecasteele, Haas, Taghizadeh – Almada (75. Widmer), Eduardo (75. Lepen)


    Bericht

    Das frühe Duell gegen unseren Rivalen ist eine echte Standortbestimmung. Die Basler präsentieren sich heute zwar nicht viel stärker, aber deutlich effizienter. Wir lassen gute Möglichkeiten auf einen Anschlusstreffer liegen. Mit Rot-Blau wird in der neuen Saison wieder zu rechnen sein.


    Ereignisse


    :ball: 4. Guilherme 1:0

    :ball: 10. Dufour 2:0

    :ball: 26. Carvalho 3:0

    :ball: 29. Eduardo 3:1 (Christo)


    Abschlüsse

    11 (6) – 17 (10)


    Bester Spieler

    Ali Taghizadeh (9.3)



    13. Juli 2023


    Eschen/Mauren hat im Frühling den liechtensteinischen Cup gewonnen. Unter anderem, weil Vaduz wie vor zwei Jahren wieder gegen seine eigene U21 verloren hat. Darum dürfen sie in der 1. Runde zur Europa-League-Quali antreten, sind gegen den slowenischen Vertreter Krsko aber chancenlos. Auswärts verlieren sie 4:0, zuhause 0:3.



    14. Juli 2023


    Wir verleihen Spielmacher-Talent Alberto Ledda für eine Saison zu den Young Boys.



    Testspiel

    Samstag, 15. Juli 2023

    FC Luzern – FC Singen 04


    Aufstellung

    Barbier – Traoré, Affolter, Schmid, Artur – Fjeldkarstad, Ugrinic, Ricagni, Kameraj – Widmer, Lepen


    Bericht

    Die deutschen Halbprofis schlagen sich zunächst besser, als ich dachte. In der zweiten Halbzeit brechen sie dann aber völlig ein und dank einem starken Offensivduo Lepen/Widmer gestalten wir das Ergebnis doch standesgemäss.


    Ereignisse


    :ball: 16. Lepen 1:0 (Kameraj)

    :ball: 40. Widmer 2:0 (Kameraj)

    :ball: 46. Lepen 3:0 (Traoré)

    :ball: 49. Lepen 4:0 (Kameraj)

    :ball: 52. Widmer 5:0 (Artur)

    :ball: 67. Widmer 6:0 (Kameraj)

    :ball: 69. Lepen 7:0 (Traoré)

    :ball: 82. Widmer 8:0 (Kameraj)

    :ball: 88. Kameraj 9:0 (Traoré)


    Abschlüsse

    45 (22) – 2 (2)


    Bester Spieler

    Sebastian Widmer (9.9)



    16. Juli 2023


    Philippe Herter wird für ein weiteres Jahr zu Sion verliehen.



    18. Juli 2023


    Alex Vandecasteele muss sich mit einer Gesichtsverletzung zwei Tage schonen.



    Testspiel

    Mittwoch, 19. Juli 2023

    FC Luzern – FC Baar


    Aufstellung

    Papa – Christo, Digby, Jusufovic, Pará (71. Joss) – Belloni, Vandecasteele, Haas, Taghizadeh – Almada, Eduardo


    Bericht

    Gegen die 3.-Ligisten aus dem Zugerland betreiben wir erstmal gehörigen Chancenwucher. Es dauert seine Zeit, bis die Bälle endlich reinfallen. Besonders überzeugend ist heute Almada, der an nicht weniger als 7 der 8 Treffer direkt beteiligt ist.


    Ereignisse


    :ball: 11. Taghizadeh 1:0 (Almada)

    :ball: 23. Almada 2:0 (Eduardo)

    :ball: 37. Almada 3:0 (Pará)

    :ball: 43. Belloni 4:0 (Almada)

    :ball: 60. Almada 5:0 (Taghizadeh)

    :ball: 62. Eduardo 6:0 (Almada)

    :ball: 71. Taghizadeh 7:0 (Eduardo)

    :ball: 84. Jusufovic 8:0 (Almada)


    Abschlüsse

    40 (17) – 0 (0)


    Bester Spieler

    Germán Almada (10.0)



    20. Juli 2023


    Der Agent von Federico Saldaña will nochmal verhandeln, da er gemerkt hat, dass sein Spieler eigentlich ganz gern wechseln würde. An den Vorstellungen hat sich aber wenig geändert – reine Zeitverschwendung für Luca.



    Super League, 1. Spieltag

    Samstag, 22. Juli 2023

    FC Luzern – Servette FC


    Aufstellung

    Barbier – Traoré, Affolter, Schmid, Artur (81. Joss) – Fjeldkarstad, Ugrinic (75. Eduardo), Ricagni, Kameraj – Pfister, Lepen (69. Widmer)


    Bericht

    Meister gegen Aufsteiger heisst die Begegnung zum Auftakt. Wir brauchen nicht lange, um unserer Favoritenrolle gerecht zu werden. Nach einer Viertelstunde tropft Fjeldkarstad klasse ab für Pfister, der das Ding satt reinhaut. In der 27. Minute ist Ricagni nach einem ungenügend abgewehrten Eckball erfolgreich. Keine fünf Zeigerumdrehungen später schliesst Fjeldkarstad einen schönen Spielzug zum 3:0 ab.

    Die Genfer bleiben auch in Halbzeit zwei ohne Chance, obwohl wir ein paar Gänge zurückschalten. Kurz vor Schluss pariert Frick gegen Kameraj, bevor Pfister nach einem kurz ausgeführten Freistoss doch auf 4:0 stellt.


    Ereignisse


    :ball: 15. Pfister 1:0 (Fjeldkarstad)

    :ball: 27. Ricagni 2:0 (Traoré)

    :ball: 32. Fjeldkarstad 3:0 (Ugrinic)

    :ball: 89. Pfister 4:0 (Ricagni)


    Abschlüsse

    18 (8) – 4 (2)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (9.3)



    24. Juli 2023


    Adrian Zoller möchte gerne zum FC Basel wechseln. Von mir werden diesbezüglich keine Steine in den Weg gelegt, da ich für ihn keinen Platz in der 1. Mannschaft sehe. Luca will ihn aber nur für mindestens 6.500.000 CHF ziehen lassen.



    27. Juli 2023


    Christo will nun offenbar doch bei uns bleiben. So muss ich das jedenfalls der Presse entnehmen.



    Super League, 2. Spieltag

    Samstag, 29. Juli 2023

    FC Basel (2.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Christo, Digby, Schmid, Pará – Belloni (82. Joss), Vandecasteele, Ricagni (68. Haas), Taghizadeh – Almada, Eduardo (75. Lepen)


    Bericht

    Früh wartet das Gigantenduell, auf das die Liga schaut. Wie schon im Testspiel legen die Basler zügig los. Wir agieren diesmal vorsichtiger und können die Rot-Blauen so zunächst im Zaum halten. Mehr als Schüsse aus der zweiten Reihe fällt ihnen nicht ein.

    Der Sturm flacht etwas nach der Pause etwas ab. Selber Akzente setzen können wir aber kaum, sind für meinen Geschmack zu passiv. In der 70. Minute köpft Zagadou nach einem Eckball an den Pfosten. Zehn Minuten später tritt Lepen einen Freistoss vom Strafraumrand und Schmid wird völlig alleingelassen. Sein Kopfball zum 0:1 stellt das Spiel auf den Kopf und Basel hat keine Antwort mehr.


    Ereignisse


    :ball: 80. Schmid 0:1 (Lepen)


    Abschlüsse

    24 (4) – 7 (3)


    Bester Spieler

    Yannick Schmid (7.4)




    Rückblick


    Einmal dominant, einmal glücklich. Mit unserem ersten Ligasieg in Basel seit über drei Jahren haben wir einen perfekten Saisonstart hingelegt. An der Transferfront läuft dafür nicht alles nach Wunsch. Mit Hattab mussten wir einiges an Qualität abgeben, Agu wird sich erst beweisen müssen. Mal sehen, was der Rest des Transferfensters im August bringt.

    Kapitel LXXXIX. – Schweizer Erfolgsmeldungen


    1. Juni 2023


    Alberto Regazzoni wird neuer Trainer des FC Zürich. Eine mutige Wahl, da Regazzoni bei YB ja überhaupt nicht funktioniert hat.



    2. Juni 2023


    Danijel Drozdjek und Danijel Lepen werden für Kroatien an die U21-EM berufen.



    3. Juni 2023


    Ich gratuliere Diego Simeone, der sich mit Tottenham auf Europas Thron setzt. Eine Doublette von Paco Alcácer bringt die Entscheidung in einer ausgeglichenen Partie.




    Wir erhalten nochmal 1.900.000 CHF an TV-Geldern aus der Champions League, 1.300.000 CHF gehen als Bonus an die Spieler weiter.



    4. Juni 2023


    Im CL-Rückblick werden wir als positive Überraschung hervorgehoben, dazu war unser 2:1 gegen Kiew offenbar das beste Spiel.



    6. Juni 2023


    Nachwuchshoffnung Sascha Longo wird heute 16 und kann diesen Geburtstag mit der Unterzeichnung eines Vorvertrags bis 2026 feiern.



    EM-Qualifikation, 3. Spieltag

    Donnerstag, 8. Juni 2023

    Finnland (2.) – Schweiz (3.)


    Aufstellung

    Spahiu – Widmer (67. Lang), Elvedi (61. Schär), Arnold, Rodríguez – Tarashaj, Kasami, Xhaka (75. Custodio), Shaqiri – Embolo, Pfister


    Bericht

    Die Startphase ist ziemlich verfahren. Nach 25 Minuten gelingt uns endlich mal eine schöne Kombination und Shaqiri kann am zweiten Pfosten frei einschieben. Das gibt uns das nötige Vertrauen. Widmer erhöht nach einer guten halben Stunde auf 0:2. Fünf Minuten später geht es den Finnen wieder zu schnell, Embolo zieht los und stellt auf 0:3.

    Zu Beginn der zweiten Hälfte trägt sich auch Pfister in die Torschützenliste ein. Wir haben immer noch Lust auf mehr. Nach einer Stunde macht der überzeugende Tarashaj bereits das 0:5. Erst danach lassen wir etwas locker. Das ermöglicht Jokelainen den Ehrentreffer. Bevor kurz vor Schluss ein Traumtor Kasamis aufgrund eines strittigen Abseits annulliert wird.


    Ereignisse


    :ball: 25. Shaqiri 0:1 (Widmer)

    :ball: 32. Widmer 0:2 (Xhaka)

    :ball: 37. Embolo 0:3 (Shaqiri)

    :ball: 53. Pfister 0:4 (Tarashaj)

    :ball: 62. Tarashaj 0:5 (Rodríguez)

    :ball: 73. Jokelainen 1:5


    Abschlüsse

    6 (2) – 18 (13)


    Bester Spieler

    Shani Tarashaj (9.4)



    9. Juni 2023


    Ich erhalte eine Warnung dafür, dass ich auf der Pressekonferenz gesagt habe, dass Kasamis Tor zu Unrecht aberkannt wurde. Aber Recht hatte ich.


    Während die Natispieler einen Tag Erholung geniessen, widme ich mich kurz dem FCL für eine Kaderanalyse.



    Torhüter


    Laurent Barbier, 22


    Vertrag: 2026 | Gehalt: 888.000 CHF | F/P: 3/3

    Leistungsdaten: 24 (0) Spiele, 25 Gegentore, 7x zu Null, Notenschnitt 7.17

    Durfte diese Saison mehr Verantwortung übernehmen und konnte dabei überzeugen. Ich habe keine Sorgen, wenn Papa abwandern sollte.



    Michalis «Papa» Papacharalabous, 22


    Vertrag: 2024 | Gehalt: 800.000 CHF | F/P: 3/3,5

    Leistungsdaten: 28 (0) Spiele, 25 Gegentore, 13x zu Null, Notenschnitt 6.94

    Hat in dieser Saison nochmal einen Schritt nach vorne gemacht. Kein Wunder, strebt er nach Höherem.



    Abwehr


    Christodoulos «Christo» Christoforou, 22, DR (DC)


    Vertrag: 2027 | Gehalt: 350.000 CHF | F/P: 3/3,5

    Leistungsdaten: 25 (7) Spiele, 0 Tore, 4 Assists, Notenschnitt 7.26

    Konnte den Abgang von Schito nicht ganz vergessen machen. Trotzdem eine gute Debüt-Saison von ihm. So gut, dass schon diverse Spanier um ihn werben.



    Sven Joss, 28, DR (DL, MR)


    Vertrag: 2023 | Gehalt: 500.000 CHF | F/P: 2,5/2,5

    Leistungsdaten: 27 (7) Spiele, 3 Tore, 2 Assists, Notenschnitt 7.35

    Für die Super League ist er immer noch gut genug. Dennoch werden wir seinen Vertrag nach der Verpflichtung von Traoré nicht verlängern.



    Mohamed Hattab, 21, DC (DM, DL)


    Vertrag: 2027 | Gehalt: 1.500.000 CHF | F/P: 3,5/3,5-4,5

    Leistungsdaten: 27 (15) Spiele, 2 Tore, 2 Assists, Notenschnitt 7.17

    Mit einer Gehaltsverdopplung konnten wir den Franzosen für ein weiteres Jahr binden und im Moment sieht es sogar so aus, als würde er bleiben.



    Francois Affolter, 32, DC


    Vertrag: 2024 | Gehalt: 525.000 CHF | F/P: 2,5/2,5

    Leistungsdaten: 25 (8) Spiele, 2 Tore, 0 Assists, Notenschnitt 7.20

    Wir nehmen seine soliden Dienste für ein weiteres Jahr in Anspruch. Wohl definitiv sein letztes Jahr. Aber wenn er nicht abbaut, wer weiss?



    Ervin Jusufovic, 28, DC (DM)


    Vertrag: 2024 | Gehalt: 750.000 CHF | F/P: 2,5/2,5

    Leistungsdaten: 24 (3) Spiele, 1 Tor, 1 Assist, Notenschnitt 7.18

    Auch bei ihm wird die Frage sein, wie lange er noch mit unseren steigenden Ansprüchen mithalten kann. Hat seinen Zenit nämlich erreicht.



    Yannick Schmid, 28, DC (DL)


    Vertrag: 2026 | Gehalt: 825.000 CHF | F/P: 3/3

    Leistungsdaten: 28 (12) Spiele, 3 Tore, 1 Assist, Notenschnitt 7.17

    Schmid ist schon 28, wohin ist all diese Zeit gegangen? Spult sein Pensum weiter mehr als ordentlich ab.



    Artur, 28, DL


    Vertrag: 2026 | Gehalt: 625.000 CHF | F/P: 2,5/2,5

    Leistungsdaten: 28 (1) Spiele, 2 Tore, 6 Assists, Notenschnitt 7.31

    In Ermangelung von Alternativen haben wir mit ihm verlängern. Aber man muss auch sagen, dass er diese Saison wieder zugelegt hat.



    Pará, 27, DL (ML)


    Vertrag: 2025 | Gehalt: 700.000 CHF | F/P: 2,5/2,5

    Leistungsdaten: 24 (2) Spiele, 0 Tore, 2 Assists, Notenschnitt 7.21

    In der Super League hat er keinerlei Probleme. Doch international werden ihm die Grenzen aufgezeigt.



    Mittelfeld


    Niccolo Belloni, 28, MR (AMR, ML, AML)


    Vertrag: 2026 | Gehalt: 1.450.000 CHF | F/P: 4/4

    Leistungsdaten: 28 (4) Spiele, 13 Tore, 10 Assists, Notenschnitt 7.94

    Eine Wahnsinnssaison von ihm und trotzdem hat er uns zwei weitere Jahre zugesichert. Das durften wir uns auch etwas kosten lassen.



    Hakon Fjeldkarstad, 22, MR


    Vertrag: 2025 | Gehalt: 450.000 CHF | F/P: 3/3

    Leistungsdaten: 26 (9) Spiele, 8 Tore, 11 Assists, Notenschnitt 7.50

    Im Schatten von Belloni hat der Norweger ebenfalls ein starkes Jahr hingelegt. Aber aus dem Schatten heraus reicht es noch nicht.



    Andrea Ricagni, 19, MC (DM)


    Vertrag: 2027 | Gehalt: 75.000 CHF | F/P: 2,5/4-5

    Leistungsdaten: 21 (8) Spiele, 2 Tore, 1 Assist, Notenschnitt 6.97

    Ricagni hat einen Blitz-Aufstieg innerhalb des Teams hingelegt. Die Frage ist, wie hoch wird es noch gehen?



    Nicolas Haas, 27, MC (DM)


    Vertrag: 2025 | Gehalt: 600.000 CHF | F/P: 2,5/2,5

    Leistungsdaten: 20 (9) Spiele, 1 Tor, 2 Assists, Notenschnitt 7.07

    Ebenfalls so ein Spieler, der national zuverlässig abliefert. Fürs internationale Parkett hat Ricagni aber die besseren Aussichten.



    Mario Pasalic, 28, MC (AMC, DM)


    Vertrag: 2026 | Gehalt: 1.770.000 CHF | F/P: 3,5/3,5

    Leistungsdaten: 27 (18) Spiele, 10 Tore, 7 Assists, Notenschnitt 7.25

    Hat diese Saison ein grosses Pensum abgespult. Starkes Zeichen, dass wir den Vertrag mit ihm erneut verlängern konnten.



    Paul Digby, 28, DM (MC, DC)


    Vertrag: 2024 | Gehalt: 750.000 CHF | F/P: 2,5/2,5

    Leistungsdaten: 25 (7) Spiele, 3 Tore, 7 Assists, Notenschnitt 7.12

    Für ihn gilt ähnliches wie Nicolas Haas. Daher bin ich mir unschlüssig, ob er noch eine Zukunft bei uns über das kommende Jahr hinaus hat.



    Eduardo, 24, MC (AMC)


    Vertrag: 2025 | Gehalt: 500.000 CHF | F/P: 2,5/2,5

    Leistungsdaten: 23 (14) Spiele, 5 Tore, 11 Assists, Notenschnitt 7.35

    Eine weitere Verbesserung ist bei ihm nicht mehr in Sicht. Hat sich aber auf gutem Niveau etabliert.



    Filip Ugrinic, 24, MC (AMC)


    Vertrag: 2025 | Gehalt: 950.000 CHF | F/P: 2,5/2,5

    Leistungsdaten: 24 (11) Spiele, 7 Tore, 6 Assists, Notenschnitt 7.27

    Unser Eigengewächs präsentiert sich ebenfalls solide, sogar etwas besser als letztes Jahr.



    Danijel Lepen, 18, AMC (MC)


    Vertrag: 2026 | Gehalt: 230.000 CHF | F/P: 3/3,5-4,5

    Leistungsdaten: 10 (6) Spiele, 8 Tore, 4 Assists, Notenschnitt 7.48

    Wurde im Frühling von mir ins kalte Wasser geworfen. Unglaublich, was für einen kometenhaften Aufstieg er daraus gemacht hat. Eduardo und Ugrinic müssen sich warm anziehen.



    Ali Taghizadeh, 22, ML


    Vertrag: 2026 | Gehalt: 825.000 CHF | F/P: 4/4

    Leistungsdaten: 20 (0) Spiele, 11 Tore, 9 Assists, Notenschnitt 8.10

    Der Abgang von Tabasso sorgte für viel Kritik. Heute kräht kein Hahn mehr nach ihm, das ist Taghizadehs sensationellem Einstand zu verdanken.



    Cendrim Kameraj, 24, ML (AML)


    Vertrag: 2025 | Gehalt: 975.000 CHF | F/P: 3/3

    Leistungsdaten: 25 (1) Spiele, 8 Tore, 12 Assists, Notenschnitt 7.88

    Der bei den Fans äusserst beliebte Flügel schreibt weiter an seiner persönlichen FCL-Geschichte. Auf ihn ist Verlass.



    Angriff


    Germán Almada, 22, STC (AMC)


    Vertrag: 2025 | Gehalt: 900.000 CHF | F/P: 4,5/4,5

    Leistungsdaten: 25 (6) Spiele, 17 Tore, 8 Assists, Notenschnitt 7.66

    Almada ist diesen Sommer weg, da lege ich mich fest. Nicht nur weil er eine starke Saison gespielt hat, sondern auch, weil er wirklich weg will.



    Robin Pfister, 22, AMC (STC)


    Vertrag: 2025 | Gehalt: 1.600.000 CHF | F/P: 3,5/3,5

    Leistungsdaten: 27 (7) Spiele, 30 Tore, 6 Assists, Notenschnitt 7.73

    Nach einem zurückhaltenden Herbst hat er im Frühling drei Gänge höher geschaltet und im Vergleich zu den letzten Spielzeiten tatsächlich noch einen draufgelegt.



    Wir können weiterhin auf einen starken Kern rund um Schmid, Pasalic, Belloni und Pfister setzen. Jetzt wird es für Luca darum gehen, dass wir einerseits allfällige Abgänge gut kompensieren und andererseits, dass wir in Sachen Qualität den nächsten Schritt machen. Die Verpflichtung von Traoré ist ein erster Schritt dazu. Dass wir mittlerweile ein kontinentales Renommée erreicht haben, dürfte dabei hoffentlich helfen.



    10. Juni 2023


    Wenn man vom Teufel spricht… Marseille macht ein Angebot über 10.750.000 CHF für Christo. Da muss mehr her finde ich, findet auch Luca.


    Das Transferfenster für Schweizer Clubs öffnet und wir dürfen Neuzugang Cheick Traoré begrüssen.




    11. Juni 2023


    Der FC St. Gallen überrascht mit seiner Wahl zum neuen Trainer: Es ist der 43-jährige Ursal Yasar, der als einzige Profistation bisher ein mässiges Jahr mit Winterthur vorzuweisen hat. Davor war er lange für die U21 vom FCZ zuständig. Das wird interessant.



    EM-Qualifikation, 4. Spieltag

    Sonntag, 11. Juni 2023

    Schweiz (2.) – Moldawien (5.)


    Aufstellung

    Spahiu – Widmer, Elvedi (62. Schär), Schmid, Rodríguez (62. Arnold) – Burri, Zakaria, Xhaka (73. Custodio), Kameraj – Embolo, Pfister


    Bericht

    Nach acht Minuten wird Elvedi bei einem Freistoss in die Mangel genommen, dafür gibt’s Elfmeter. Embolo verwandelt sicher. Burri nutzt nach einer Viertelstunde viel freies Grün vor ihm, im Zentrum legt Pfister klasse für Embolo zum 2:0 ab. Die Gäste werden jetzt schwindlig gespielt, Embolo erzielt den Hattrick und nur kurz darauf gar das vierte Tor.

    Die zweite Hälfte beginnen wir nachlässig, Spahiu muss gegen Lebedev eingreifen. Der Weckruf wirkt, Pfister antwortet mit dem 5:0. Danach geht allerdings gar nichts mehr. Wir müssen sogar wie gegen Finnland noch einen späten Gegentreffer hinnehmen.


    Ereignisse


    :ball: 8. Embolo 1:0 (P)

    :ball: 15. Embolo 2:0 (Pfister)

    :ball: 22. Embolo 3:0 (Rodríguez)

    :ball: 23. Embolo 4:0 (Burri)

    :ball: 54. Pfister 5:0 (Burri)

    :ball: 80. Manea 5:1


    Abschlüsse

    20 (10) – 3 (2)


    Bester Spieler

    Breel Embolo (9.9)




    12. Juni 2023


    Die Luzerner Spieler melden sich zurück für die Vorbereitung.


    Germán Almada vollbringt eine 180°-Wende, ist jetzt wieder glücklich bei uns. Er hat offenbar festgestellt, dass er doch nicht gut genug für Real Madrid ist.



    13. Juni 2023


    Marseille klopft wieder an, diesmal bieten sie 11.000.000 CHF für Christo, plus ein paar Boni. Luca lässt sich gar nicht erst auf Verhandlungen ein. Ich frag mich, wie lange Christo selbst dem Treiben zuschauen wird. Andererseits will er eher zu Atlético.


    Portugal gewinnt die Nations League, schlägt Frankreich dank einem späten Treffer von André Silva 1:0.



    14. Juni 2023


    Luca wird mit einem überraschenden Angebot von Crystal Palace für Mario Pasalic konfrontiert. 10.750.000 CHF stehen im Raum, werden aber abgelehnt.



    15. Juni 2023


    Im Wettbewerbsranking stösst die Super League einen Rang auf 7 vor, überholt damit die Eredivisie.


    Im europäischen Club-Ranking verbessern wir und von Platz 25 auf 20. Wir sind jetzt das beste Team ausserhalb der Top5-Ligen.


    Die besten Neuigkeiten gibt es aus der 5-Jahreswertung, wo wir Holland und Portugal überholt haben. Das heisst, dass 2024 auch der Zweitplatzierte fix in der Gruppenphase der Champions League antritt und der Drittplatzierte in der 3. Qualirunde. In der Europa League ist weiterhin ein Team in der Gruppenphase und zwei Teams in der 3. Qualirunde. Die Top 5 sind in der Wertung übrigens noch weit weit weg.



    16. Juni 2023


    Wir holen Sturmhoffnung Sebastian Widmer aus der U18 in die 1. Mannschaft. Der 17-Jährige hat im Frühling erstaunliche Fortschritte gemacht und ist der Nachwuchsmannschaft entwachsen.




    Mohamed Hattab gewinnt mit Frankreichs U20 das prestigeträchtige Nachwuchsturnier Espoirs de Toulon.



    17. Juni 2023


    Hakon Fjeldkarstad ist wieder fit.



    18. Juni 2023


    Crystal Palace macht jetzt ernst, sie legen 26.000.000 CHF für Mario Pasalic auf den Tisch. Das können wir nicht einfach mehr so wegwischen. Luca bittet die Engländer um Bedenkzeit, damit wir den Markt nach Alternativen sondieren können.



    19. Juni 2023


    Alex Vandecasteele von PSV Eindhoven wäre eine solche Alternative. Der 21-jährige Belgier ist für 20.000.000 CHF zu haben. Jetzt ist die Frage, ob sich Luca mit dem Spieler einig wird.



    20. Juni 2023


    Neben all dem hat Luca noch Zeit, mit Stefan und mir die neuen Saisonziele zu diskutieren. In der Super League wird die Titelverteidigung erwartet, im Cup der Finaleinzug. Das Ziel in der Champions League haben wir mit der Qualifikation für die Gruppenphase bereits erreicht. Es stehen immer noch ein Transferbudget von 203.000.000 CHF und ein Gehaltsbudget von 99.670.000 CHF zur Verfügung.


    Stefan informiert mich bei der Gelegenheit auch über andere Pläne des Vorstands. Sie wollen die Zusammenarbeit mit den Partnervereinen stark ausbauen und stehen kurz davor, mit Rayo Vallecano einen neuen Partnerverein zu gewinnen. Die Spanier sind soeben wieder in die höchste Spielklasse aufgestiegen. Das Ganze schliesst eine einwöchige Tour in den USA mit einem Freundschaftsspiel bei den San José Earthquakes ein. Dafür werden die Amerikaner Nachwuchsspieler bei uns trainieren lassen, die uns dann in den Juniorenauswahlen zur Verfügung stehen.



    21. Juni 2023


    Der Spielplan der Super League ist bekannt, wir starten am 22. Juli mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger Servette.



    22. Juni 2023


    Die Leihe von Nachwuchskeeper Krenar Jovanovski zu GC wird um ein weiteres Jahr verlängert.



    23. Juni 2023


    Dasselbe gilt für Aitor Canovas und Christoph Djukic in Vaduz.



    24. Juni 2023


    Eduardo bekommt einen neuen Vertrag, verpflichtet sich bis 2026 für den FC Luzern.



    25. Juni 2023


    Heute ist die Deadline für den möglichen Pasalic-Transfer. Vandecasteele hat sich noch nicht entschieden, deshalb sitzen hier alle wie auf Nadeln. Erst um fast 22 Uhr kommt die Nachricht, dass uns der Belgier zugesagt hat. Dementsprechend erteilen wir auch die Mario Pasalic die Freigabe. Der muss sich ja noch zuerst mit Palace einig werden.



    26. Juni 2023


    Neuzugang Alex Vandecasteele wird vorgestellt. 20.000.000 CHF gehen dafür an PSV, dazu müssen wir 10% eines allfälligen Profits von einem Weiterverkauf an die Niederländer abdrücken.




    28. Juni 2023


    Christo hat seine Wechselabsichten mittlerweile in die Presse getragen. Luca hat jetzt genug gesehen und sitzt nochmal mit Sven Joss zusammen. Er lässt den Rechtsverteidiger doch noch einen neuen Dreijahresvertrag unterzeichnen. Wenn Christo geht oder weiter seine Mätzchen macht, werden wir ihn vielleicht brauchen.



    29. Juni 2023


    Mario Pasalic wird sich mit Crystal Palace einig und erhält die Arbeitserlaubnis, damit wird der Wechsel offiziell. 26.000.000 CHF erhalten wir von den Engländern, mit weiteren Klauseln bis zu 38.500.000 CHF.



    Rückblick


    Der Monat begann mit zwei erfolgreichen Natispielen, das scheint schon ewig her. Mit den zwei deutlichen Siegen haben wir uns in der EM-Quali auf Platz 1 und endgültig auf Kurs gebracht. Im September warten die zwei entscheidenden Heimspiele gegen Schottland und Bosnien, wo wir bereits eine Vorentscheidung herbeiführen können.


    Seither hatte Luca an der Transferfront alle Hände voll zu tun. Dass uns gerade Pasalic verlassen wird, damit war eigentlich nicht zu rechnen. Das Scouting-Team von Remo Gaugler hat allerdings ganze Arbeit geleistet, dass wir in Windeseile einen fast gleichwertigen Ersatz gewinnen konnten. So sollte uns dieser Tausch nicht sehr hart treffen, auch wenn Pasalics Erfahrung fehlen wird.

    Kapitel LXXXVIII. – Löwen zähmen


    Champions League, Halbfinale, Hinspiel

    Dienstag, 2. Mai 2023

    Inter Mailand – FC Luzern


    Aufstellung

    Papa – Christo, Hattab, Schmid, Pará (64. Artur) – Belloni (79. Fjeldkarstad), Pasalic, Ricagni (73. Digby), Taghizadeh – Almada, Eduardo


    Bericht

    Bei unserem letzten Gastspiel im Giuseppe Meazza mussten wir unten durch, waren beim 3:1 ziemlich chancenlos. Auch heute legt Inter druckvoll los. In der 19. Minute überfordert Aleñá unsere Abwehr und legt quer für Mayoral, der präzis trifft. Danach kommen wir etwas besser rein, bei unseren vielversprechenden Kontern fehlt aber meist die Genauigkeit. Fünf Minuten vor der Pause kommen nochmal die Nerazzurri. Mayoral ist vor Papa an einer Flanke dran, Christo stellt sich gerade noch zwischen Pavón und dem leeren Tor.

    In der zweiten Halbzeit nimmt sich das Heimteam etwas zurück, ist nicht mehr ganz so gefährlich. Andererseits haben wir jetzt mehr Mühe, vor das Tor der Italiener zu kommen. Unsere Suche nach dem Auswärtstreffer bleibt so erfolglos. Es bleibt beim 1:0, aber auch damit ist noch alles drin im Rückspiel.


    Ereignisse


    :ball: 19. Mayoral 1:0


    Abschlüsse

    18 (3) – 9 (3)


    Bester Spieler

    Dino Fejzic (7.7)



    3. Mai 2023


    Lange hat Luca mit den Scouts Ausschau gehalten nach einem möglichen neuen Rechtsverteidiger. Jetzt ist er fündig geworden, und zwar mit einem neuen Rekordtransfer. 25.000.000 CHF legen wir für den 21-jährigen Cheick Traoré von Nizza auf den Tisch. Jeweils weitere 2.000.000 CHF werden bei 50 Ligaspielen, 20 Länderspielen oder 50 Ligatoren fällig. Dazu müssen wir 20% des Profits bei einem Weiterverkauf abgeben. Traoré wird eine fixe Ablöse von 60.000.000 CHF in seinem 5-Jahresvertrag stehen haben und per 10. Juni wechseln.



    5. Mai 2023


    Pará kann wieder voll mittrainieren.



    Super League, 34. Spieltag

    Samstag, 6. Mai 2023

    FC Luzern (1.) – FC Sion (4.)


    Aufstellung

    Barbier – Joss, Affolter, Jusufovic (76. Hattab), Artur (82. Pará) – Fjeldkarstad, Ugrinic, Digby (72. Pasalic), Kameraj – Pfister, Lepen


    Bericht

    Nach einer Viertelstunde wird es im Anschluss an einen Freistoss unübersichtlich im Sion-Strafraum, Pfister nutzt das zur Führung. Dann kann nach einem Kopfball-Ping-Pong Karlen losziehen, verzieht aber. Im direkten Gegenzug setzt sich Kameraj durch und bedient Lepen zum 2:0. Wenig später trifft Pfister den Pfosten. Dann kommen die Gäste nochmal, Jusufovic stellt Isler im letzten Moment.

    Zu Beginn der zweiten Hälfte verhindert Mitryushkin die Entscheidung durch Pfister. In der 65. Minute gelingt Akolo noch einem Eckball der Anschlusstreffer. Wir antworten unsererseits mit einem ruhenden Ball, Joss stellt auf 3:1. Die stets mutigen Walliser kommen kurz vor Schluss durch unseren Ex-Spieler Itten nochmal ran, den Sieg können sie uns jedoch nicht mehr streitig machen.


    Ereignisse


    :ball: 15. Pfister 1:0 (Digby)

    :ball: 29. Lepen 2:0 (Kameraj)

    :ball: 65. Akolo 2:1

    :ball: 67. Joss 3:1 (Jusufovic)

    :ball: 88. Itten 3:2


    Abschlüsse

    11 (6) – 6 (3)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (8.3)



    9. Mai 2023


    Mit Atlético hat es nie geklappt, aber vielleicht holt Diego Simeone mit seinem neuen Club Tottenham die Champions League. Jedenfalls stehen sie nach einem 1:0-Heimsieg und dem 1:1 heute bei Manchester United im Finale. Können wir folgen?



    Champions League, Halbfinale, Rückspiel

    Mittwoch, 10. Mai 2023

    FC Luzern – Inter Mailand


    Aufstellung

    Papa – Christo, Hattab, Schmid, Pará – Belloni, Pasalic (36. Lepen), Ricagni, Taghizadeh – Almada (9. Pfister), Eduardo (72. Digby)


    Bericht

    5:0 haben wir uns vor zweieinhalb Jahren für die Niederlage auswärts revanchieren können. Eines der besten Spiele, welches die Allmend gesehen hat. Genauso unerschrocken wollen wir heute zu Werke gehen. Und werden beinahe nach 90 Sekunden kalt geduscht, Pavón schnibbelt den Ball nur knapp am Tor vorbei. Dazu muss Almada früh mit einer Zerrung vom Feld. Sind es die Nerven? Wir wirken total blockiert. Mayoral scheitert nach 19 Minuten an der Latte. Dann kommt ein Lebenszeichen von Pfister, Lafont passt im nahen Eck auf. Das gibt uns Mumm. Nach einem Freistoss bleiben wir dran und Bellonis Schuss landet doppelt abgefälscht im Tor! Es folgt der nächste Dämpfer: Für Pasalic geht es nicht mehr weiter, Lepen ersetzt ihn. Wir lassen uns nicht unterkriegen. Ein Befreiungsschlag landet bei Belloni, der schickt Pfister und unser Goalgetter lupft das Ding nach einem kurzen Antritt herrlich ins weite Eck (42.)! Die Pause ist schon fast da, da lassen wir Otamendi nach einem Eckball aus den Augen und der bestraft das per Kopf mit dem 2:1.

    An dem Gegentor haben wir ordentlich zu knabbern. Die Gäste haben jetzt etwas mehr vom Spiel. Mitte der zweiten Hälfte hat Belloni die zündende Idee für Lepen, dessen Abschluss ist aber zu ungenau. Wir müssen jetzt mehr Risiko gehen. Kondogbia verpasst eine Viertelstunde vor dem Ende nach einem Ballverlust von Digby die Entscheidung. Danach steht Inter nur noch hinten rein, während wir alles nach vorne werfen. Vergeblich, das Auswärtstor bringt die Italiener ins Finale.


    Ereignisse


    :ball: 29. Belloni 1:0 (Hattab)

    :ball: 42. Pfister 2:0 (Belloni)

    :ball: 45+1. Otamendi 2:1


    Abschlüsse

    16 (10) – 16 (3)


    Bester Spieler

    Niccolo Belloni (8.9)



    11. Mai 2023


    Es war vielleicht die eine Widrigkeit zuviel gestern, mit dem Verlust von Pasalic und Almada, und dem allgemeinen Nervenflattern.


    Stefan weiss mitzuteilen, dass wir für das Ausscheiden im Halbfinal 8.150.000 CHF Prämie kassiert haben.


    Mario Pasalic hat sich den Knöchel verdreht und muss zwei Wochen pausieren bzw. die Saison ist damit für ihn gelaufen.


    Die Europa League wird zwischen Marseille und Southampton ausgemacht. Die Franzosen standen schon letztes Jahr im Finale (2:3 n.V. gegen Arsenal), die Saints gewannen den Wettbewerb 2017 (2:1 n.V. gegen United).




    12. Mai 2023


    Nicolas Haas ist wieder im Training.


    Das kommt überraschend. Der FC Zürich feuert heute nach sieben Jahren Uli Forte. Der aktuell 7. Platz scheint ihnen nicht genug. Aber es sind ja nur noch zwei Partien und vor allem hat der FCZ die letzte Partie gegen St. Gallen ja gewonnen.



    13. Mai 2023


    Kaum sind wir aus der Champions League raus, melden diverse Spieler ihre Wechselabsichten an. Germán Almada und Christo werden deswegen vorstellig. Das ist ein ganz schlechter Zeitpunkt, meine Herren, damit macht ihr mich richtig grantig.



    Super League, 35. Spieltag

    Sonntag, 14. Mai 2023

    FC Basel (2.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Joss, Affolter, Jusufovic, Artur – Fjeldkarstad, Ugrinic (75. Eduardo), Digby (60. Ricagni), Kameraj (81. Belloni) – Almada, Lepen


    Bericht

    Obwohl oder gerade weil es Basel ist, die Lust auf dieses Spiel hält sich bei uns in Grenzen. Das Heimteam zeigt sich da engagierter, bestimmt über weite Strecken der ersten Halbzeit das Spiel. Mehr als ein paar Distanzversuche schauen dabei aber nicht raus.

    Nach der Pause ändert sich das Bild überhaupt nicht. Basel ist bemüht, wir können oder wollen nicht. Bis auf die Abwehr, die hält stand. In der Schlussphase wollen die Gastgeber den Sieg erzwingen. In der Nachspielzeit ist es aber beinahe Joker Belloni, der nach einem Konter den entscheidenden Treffer erzielt. Matic im Basler Tor verhindert das.


    Ereignisse

    -


    Abschlüsse

    17 (8) – 4 (3)


    Bester Spieler

    Ricardo Pereira (7.4)



    Cendrim Kameraj muss nach der vierten gelben Karte im letzten Spiel zuschauen.



    15. Mai 2023


    Derweil spitzt sich der Abstiegskampf zu. Vor der letzten Runde stehen Lausanne, YB und St. Gallen alle bei 31 Punkten. Bezüglich Torverhältnis sind die Positionen in dieser Reihenfolge klar bezogen.



    17. Mai 2023


    Germán Almada wird in den provisorischen Kader Argentiniens für die Copa América berufen.



    18. Mai 2023


    Aitor Canovas, unsere Leihgabe an Vaduz, wird als bester Keeper der Challenge League ausgezeichnet.



    19. Mai 2023


    Hakon Fjeldkarstad fällt mit einer Knöchelverletzung 4-5 Wochen aus.



    Super League, 36. Spieltag

    Samstag, 20. Mai 2023

    FC Luzern (1.) – FC St. Gallen (10.)


    Aufstellung

    Papa – Christo, Hattab, Schmid (75. Jusufovic), Pará – Belloni, Haas, Ricagni (71. Digby), Taghizadeh – Pfister, Eduardo (81. Ugrinic)


    Bericht

    Für die Grün-Weissen geht’s heute ums Überleben, sie müssen punkten, daran führt kein Weg vorbei. Eine Herkulesaufgabe, denn wir haben zuhause diese Saison nur beim 2:2 gegen Wil Punkte abgegeben. Uns gehört denn auch die Startphase und die erste gute Chance. Ricagni wird nach einer Ecke knapp geblockt. Danach werden die Gäste besser. Trotzdem gehen wir durch Taghizadeh in Führung (39.) und Pfister kann noch vor der Pause erhöhen.

    Kaum ist wieder angespielt, wird Mall von Pfister zu einer Glanzparade gezwungen. Wir haben nun unsere beste Phase, schnüren die St. Galler ein. Ein weiteres Tor gelingt jedoch nicht. In der 90. Minute ermöglicht Barbier mit einem Geschenk Buess das 2:1. Vom Ausgleich sind die Gäste in der Nachspielzeit weit entfernt. Im Gegenteil, Mall muss gegen Belloni und Pfister das 3:1 verhindern. Dann ist Schluss und St. Gallen steigt ab.


    Ereignisse


    :ball: 39. Taghizadeh 1:0 (Eduardo)

    :ball: 44. Pfister 2:0 (Pará)

    :ball: 90. Buess 2:1


    Abschlüsse

    21 (10) – 6 (2)


    Bester Spieler

    Eduardo (8.5)





    21. Mai 2023


    1.190.000 CHF erhalten wir für den Gewinn der Liga. Dafür werden 2.400.000 CHF an Prämien an die Spieler ausbezahlt.


    Adi Hütter muss noch heute seinen Posten in St. Gallen verlassen.


    Die Spieler dürfen für drei Wochen in die Ferien.



    22. Mai 2023


    Unser 95 Punkte diese Saison sind ebenso Super-League-Rekord wie die 110 erzielten Tore.


    Robin Pfister wird mit 25 Treffern Torschützenkönig. Die 25 Ligatore sind auch neuer Vereinsrekord, er bricht seine eigene Marke von 2019.


    Niccolo Belloni stellt mit einem Durchschnittsrating von 8.12 ebenfalls eine neue Bestmarke in der Super League auf.



    23. Mai 2023


    Francois Affolter, Yannick Schmid, Mario Pasalic und Robin Pfister figurieren im Team des Jahres.



    Schmid ist vor Hattab und Affolter zudem der beste Verteidiger. Pasalic wird als bester Mittelfeldspieler ausgezeichnet.


    Von den Fans wird Cendrim Kameraj zum Spieler der Saison gewählt. Beste Neuverpflichtung ist für sie Ali Taghizadeh.



    24. Mai 2023


    Präsident Stefan Wolf gibt ein paar Finanzkennzahlen zum Besten. Wir haben einen Umsatz von rund 166.000.000 CHF gemacht. Der steuerbare Gewinn beträgt etwa 112.000.000 CHF, wodurch wir 16.000.000 CHF an den Staat abdrücken müssen. Dazu werden 24.000.000 CHF an die Aktionäre ausgeschüttet.


    Leistungsträger Niccolo Belloni unterschreibt einen neuen Vertrag bis 2026.


    In einem wenig attraktiven Finale sichert sich Olympique Marseille den Gewinn der Europa League.




    25. Mai 2023


    Der Challenge League haben dieses Jahr die Westschweizer Vereine den Stempel aufgedrückt. Den Aufstieg schafft Servette, gefordert wurden sie überraschend von Le Mont. Spannend war der Abstiegskampf. Der endet bitter für Aarau, das am letzten Spieltag noch auf den letzten Platz durchgereicht wird. Aus der Promotion League kehrt Wohlen zurück.




    28. Mai 2023


    Basel macht im Cupfinal kurzen Prozess mit GC und holt sich den Titel zum dritten Mal in Serie.




    29. Mai 2023


    Germán Almada wird aus dem Kader für die Copa América gestrichen, findet er nicht lustig.



    30. Mai 2023


    Schauen wir in Europas Topligen. Simeones Spurs holen sich den Titel in der Premier League. In Italien macht es einmal mehr Juventus. Real Madrid dominiert Spanien, sammelt 100 Punkte und distanziert Barcelona damit deutlich. In der Bundesliga schlagen die Bayern nach dem Titelgewinn des BVBs letztes Jahr zurück, holen die Schale mit 17 Punkten Vorsprung vor Leverkusen. Monaco setzt seine überraschende Dominanz in der Ligue 1 fort, verweist PSG klar auf Platz 2.



    31. Mai 2023


    Ich muss den Kader für die anstehenden Natispiele selektieren. Der zuvor verletzte Michael Lang kehrt zurück, dazu nehme ich statt Leo Lacroix Fabian Schär mit.



    Rückblick


    Es tut weh, wenn man so nah dran war am ganz grossen Finale. Doch ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, im Gegenteil, ich bin stolz auf sie. Wir haben alles gegeben, und wir werden wie die Löwen kämpfen, um uns wieder einmal in diese Position zu bringen. Mit dem Achtelfinale-Triumph über Manchester City haben wir gezeigt, was an einem guten Tag möglich ist. Jetzt gilt es die Kräfte zu sammeln für eine neue Saison. Denn auch Basel hat bewiesen, dass mit ihnen zu rechnen ist.

    Kapitel LXXXVII. – Highlights en masse



    Super League, 28. Spieltag

    Sonntag, 2. April 2023

    FC Thun (8.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Barbier – Joss, Affolter, Schmid (69. Hattab), Artur – Fjeldkarstad (81. Belloni), Digby (74. Ricagni), Haas (81. Ricagni), Taghizadeh – Almada, Ugrinic


    Bericht

    Der Start ins letzte Saisonviertel verläuft nach Mass. Pfister erhält den Ball von Ugrinic, rauscht an seinem Gegenspieler vorbei und schliesst dann kompromisslos ins nahe Eck ab. Nach einer halben Stunde schickt Schmid Kameraj hinter die Abwehr und der findet Pfister zum 0:2. Dann steckt Pfister für Fjeldkarstad, der verzieht deutlich. Den Thunern reicht dann aber eine Unaufmerksamkeit unserer Abwehr kurz vor der Pause zum Anschlusstreffer, Fassnacht macht ihn.

    Nach dem Seitenwechsel kommt das Heimteam immer besser ins Spiel. Zwar fehlen die grossen Chancen, dennoch gefällt mir nicht, was ich sehe. Mit den Wechseln gewinnen wir etwas an Stabilität. In der 84. Minute erhalten wir bei einem Konter die Chance zur Entscheidung, Ugrinic wird im letzten Moment geblockt. Dennoch bringen wir den Sieg über die Zeit.


    Ereignisse


    :ball: 6. Pfister 0:1 (Ugrinic)

    :ball: 29. Pfister 0:2 (Kameraj)

    :ball: 44. Fassnacht 1:2


    Abschlüsse

    12 (2) – 17 (8)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (9.0)



    4. April 2022


    Mit den neuen Budgets haben wir zwei zusätzliche Plätze im Scouting-Team erhalten. Diese füllt Sportchef Luca zügig. Mit Carlos Paniza und Vicente Ortiz stossen zwei Spanier neu dazu.



    Super League, 29. Spieltag

    Mittwoch, 5. April 2023

    FC Luzern (1.) – FC Zürich (6.)


    Aufstellung

    Papa – Joss, Hattab, Schmid (75. Affolter), Artur (68. Christo) – Belloni, Pasalic, Ricagni (61. Lepen), Taghizadeh – Almada, Eduardo


    Bericht

    Der FCZ überlässt uns von Beginn weg das Spiel und den Ball. Lange wissen wir wenig damit anzufangen, bzw. fehlt es vor allem an Präzision im Abschluss. Nach einer halben Stunde landet der Ball eher zufällig bei Taghizadeh, doch dann ist im entscheidenden Moment ein Bein dazwischen. Es ist schon fast Pause, da kommt der Iraner nochmal an der Strafraumgrenze zum Abschluss und trifft mit einem Geschoss ins rechte untere Eck.

    Die zweite Halbzeit lässt viel zu wünschen übrig. Zehn Minuten vor Schluss schliesst Taghizadeh einen Konter zum 2:0 ab, das reicht heute. Da Basel gleichzeitig bei GC 3:1 verliert, feiern wir tatsächlich schon heute den Meistertitel, unseren fünften in Serie! Kaum zu glauben, dass die Rot-Blauen noch Anfang Dezember nur vier Punkte hinter uns waren.


    Ereignisse


    :ball: 45. Taghizadeh 1:0 (Eduardo)

    :ball: 79. Taghizadeh 2:0 (Lepen)


    Abschlüsse

    16 (4) – 5 (2)


    Bester Spieler

    Ali Taghizadeh (9.3)


    Artur hat sich die vierte gelbe Karte abgeholt und ist für ein Spiel gesperrt.



    6. April 2023


    Auch für den Coaching-Team gibt es mehr Budget, sprich Platz für drei neue Leute. Luca will von mir wissen, nach welchen Mitarbeitern er Ausschau halten soll. Die Frage ist einfach zu beantworten. Einer fürs Abwehrtraining, einer für Angriffstraining, einer fürs Taktische. Damit hätten wir alle Positionen doppelt besetzt.



    Super League, 30. Spieltag

    Samstag, 8. April 2023

    FC Luzern (1.) – FC Lausanne (9.)


    Aufstellung

    Barbier – Christo, Affolter, Schmid (64. Hattab), Pará – Fjeldkarstad, Digby (78. Ricagni), Haas (3. Lepen), Kameraj – Pfister, Ugrinic


    Bericht

    Die Waadtländer starteten furios in die Rückrunde, seit der 2:6-Klatsche gegen uns haben sie jedoch kein Spiel mehr gewonnen. Pfister hat bereits in den ersten zehn Minuten zwei Grosschancen, findet aber seinen Meister in Aldenhövel. Die Gäste sind effizienter, Capozzi nutzt die erste Chance zur Führung. Das lassen wir nicht auf uns sitzen. Nach schöner Vorarbeit von Lepen kommt Pfister nicht mehr um einen Treffer herum. Und etwas mehr als eine Minute später hat er das Spiel gedreht. Dann wird Affolter bei einem Eckball umgestossen, Pfister verwertet den Penalty zum Hattrick (26.). Kurz vor der Pause ist Lepen auf dem Weg zum Tor, die Grätsche von Lausanne-Verteidiger Vuklisevic landet genau bei Pfister, der ins leere Tor einschieben kann.

    Lausanne spielt weiter so unerschrocken wie naiv. Zehn Minuten nach Wiederbeginn laufen sie in zwei weitere Konter, die Pfister erfolgreich abschliessen kann. Dann lässt es selbst unser Torjäger etwas ruhiger angehen. Um dann zwei Minuten vor Schluss doch noch Nr. 7 klarzumachen.


    Ereignisse


    :ball: 16. Capozzi 0:1

    :ball: 22. Pfister 1:1 (Lepen)

    :ball: 23. Pfister 2:1 (Digby)

    :ball: 26. Pfister 3:1 (P)

    :ball: 44. Pfister 4:1

    :ball: 55. Pfister 5:1 (Kameraj)

    :ball: 57. Pfister 6:1 (Digby)

    :ball: 88. Pfister 7:1 (Lepen)


    Abschlüsse

    23 (14) – 2 (2)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (10.0)


    Christo ist nach der vierten gelben Karte fürs nächste Spiel gesperrt.



    9. April 2023


    Nicolas Haas hat sich gestern früh im Spiel eine Rippe gebrochen. Er wird 5-6 Wochen ausfallen.


    Robin Pfisters sieben Tore in einem Spiel sind sowohl Vereins- als auch Super-League-Rekord. Er hatte diesen schon mit fünf Toren inne. Dazu haben wir mit 98 Toren bereits jetzt den Torrekord für die Super League gebrochen (vorher 93).



    10. April 2023


    Die Young Boys trennen sich von Trainer Alberto Regazzoni. Sie waren zuletzt in der Tabelle immer weiter abgerutscht und sind sogar in akuter Abstiegsgefahr.



    Champions League, Viertelfinale, Hinspiel

    Dienstag, 11. April 2023

    FC Luzern – FC Basel


    Aufstellung

    Barbier – Joss, Hattab, Schmid, Artur – Belloni, Pasalic (80. Lepen), Ricagni (70. Digby), Taghizadeh – Almada, Eduardo (70. Pfister)


    Bericht

    In den zahlreichen Duellen gegen Basel war der Einsatz noch nie so hoch. Wir beginnen nervös. Schmid lässt nach fünf Minuten Ayew aus den Augen, der loszieht und Basel in Führung bringt. Immerhin berappeln wir uns sofort. Eduardo erspäht den durchgestarteten Taghizadeh, der Vaclik mit einem Schuss ins weite Eck bezwingt. Doch es folgt mehr Ungemach. In der 18. Minute will Artur zu Barbier zurückspiel, der Rückpass gerät zu kurz und Fernandes schiebt zum 1:2 ein. Darauf haben wir erstmal keine Antwort.

    Nach der Pause starten wir entschlossener. Nach 55 Minuten riskiert Zuffi im eigenen Sechzehner gegen Belloni das hohe Bein, es gibt Penalty. Pasalic übernimmt die Verantwortung, Vaclik ist dran, der Ball trotzdem drin. Jetzt sind auch die Zuschauer wieder da. Eine Stunde ist gespielt, als Almada in die Tiefe spielt. Erneut läuft Taghizadeh ein uns setzt das Leder wieder ins Eck. Partie gedreht! Aber wir wollen mehr und bekommen in der Schlussphase mehr. Der eingewechselte Lepen findet den Pass zum eingewechselten Pfister und der stellt auf 4:2 (82.). Wenig später holt sich Xhaka die gelb-rote Karte ab, als er Pfister nur regelwidrig stoppen kann. Ein weiteres Tor fällt nicht mehr, es ist alles offen fürs Rückspiel.


    Ereignisse


    :ball: 6. Ayew 0:1

    :ball: 8. Taghizadeh 1:1 (Eduardo)

    :ball: 18. Fernandes 1:2

    :ball: 56. Pasalic 2:2 (P)

    :ball: 61. Taghizadeh 3:2 (Almada)

    :ball: 82. Pfister 4:2 (Lepen)

    :cards: 87. Gelb-Rote Karte für Xhaka


    Abschlüsse

    16 (10) – 5 (5)


    Bester Spieler

    Ali Taghizadeh (9.3)



    Im anderen Viertelfinal schiesst Inter Mailand den BVB mit 7:0 ab, was war denn da los?



    12. April 2023


    Ervin Jusufovic ist zurück im Mannschaftstraining.


    Die U18 zieht ins Halbfinale der Youth League ein. Sie schlägt die AC Milan mit 5:3 n.P. (0:0). Dort trifft sie auf den Nachwuchs von Bayern München.



    Super League, 31. Spieltag

    Samstag, 15. April 2023

    FC Wil (3.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Joss, Affolter, Jusufovic (74. Schmid), Pará – Fjeldkarstad (82. Belloni), Ugrinic, Digby, Kameraj – Pfister, Lepen (70. Ricagni)


    Bericht

    Selten war mir ein Spiel so unwichtig wie dieses heute, im Sandwich zwischen den beiden CL-Duellen. Trotzdem haben wir die erste Chance, Kameraj bleibt an Keeper Roef hängen. Danach haben die Gastgeber mehr vom Spiel, ohne zwingend zu werden. Nach 40 Minuten erhalten wir nach einem Eckball einen Penalty, niemand weiss so genau warum. Ausgleichende Gerechtigkeit, dass Fjeldkarstad an Roef scheitert.

    Nach dem Tee schläft die Partie dann so richtig ein. Beide Teams zeigen wenig Biss. So ist es nur logisch, dass sich am Ergebnis nichts mehr ändert. Das letzte Mal, dass wir in der Liga ohne Tor blieben, ist fast ein Jahr her.


    Ereignisse

    -


    Abschlüsse

    8 (2) – 6 (2)


    Bester Spieler

    Davy Roef (7.7)



    16. April 2023


    Danijel Lepen muss sich nach einem Pferdekuss 2 Tage schonen.



    17. April 2023


    Francois Affolter unterschreibt für ein weiteres Jahr beim FCL. Brentford zeigte Interesse an ihm, deshalb musste Luca handeln.



    19. April 2023


    Unsere U18 schafft die Überraschung, schlägt auch die Bayern (2:1) und steht im Finale der UEFA Youth League!



    Champions League, Viertelfinale, Rückspiel

    Mittwoch, 19. April 2023

    FC Basel – FC Luzern


    Aufstellung

    Papa – Christo, Hattab, Schmid, Artur – Belloni (82. Fjeldkarstad), Pasalic (77. Digby), Ricagni, Taghizadeh – Almada (70. Pfister), Eduardo


    Bericht

    Wie schon im Hinspiel erwischen wir einen Fehlstart. Bei einem Basler Freistoss streckt sich Papa vergeblich nach dem Ball, via Jaramillo gelangt dieser zu Rog, der ins leere Tor einnicken kann. Wieder zeigen wir eine schnelle Reaktion. Vaclik pariert aber den Abschluss von Christo. Dann geht lange nichts. Bis sich Taghizadeh auf links unwiderstehlich durchsetzt und im Zentrum Almada findet, der via Lattenunterkante einköpft (35.). Fünf Minuten später nutzen wir den Platz auf der rechten Seite. Christos Hereingabe kommt bis an den zweiten Pfosten, wo Taghizadeh zum 1:2 einschiebt! Alle Vorteile jetzt bei uns.

    Der FCB reagiert mit einem Doppelwechsel und bringt einen Dreimannsturm. Wir interpretieren unser 4-4-2 daher jetzt auch defensiver. Das machen wir sehr gut, Basel ist höchstens aus der Distanz gefährlich. Doch in der 68. Minute verlieren wir den Ball in der Vorwärtsbewegung, anschliessend rutscht der zu Ayew durch. Papa lenkt das Ding mit einem tollen Sprung an den Pfosten. Es bleibt die letzte gute Chance für die Rot-Blauen. Wir stehen im Halbfinale der Champions League!


    Ereignisse


    :ball: 2. Rog 1:0

    :ball: 35. Almada 1:1 (Taghizadeh)

    :ball: 40. Taghizadeh 1:2 (Christo)


    Abschlüsse

    15 (6) – 6 (5)


    Bester Spieler

    Ali Taghizadeh (8.6)



    20. April 2023


    Wir erhalten 7.060.000 CHF für das Vorstossen in den Halbfinal.


    Dortmund erringt gegen Inter noch einen Trostsieg. In den anderen beiden Begegnungen setzen sich die englischen Teams durch.




    21. April 2023


    In der Europa League wird in den Rückspielen der Viertelfinals nochmals einiges durcheinandergewirbelt.




    Im Halbfinale der Champions League treffen wir auf Inter Mailand.




    23. April 2023


    Die Young Boys stellen Fernando Hierro als neuen Trainer vor. Na mal sehen, in St. Gallen konnte der überhaupt nicht glänzen.



    Super League, 32. Spieltag

    Sonntag, 23. April 2023

    FC Luzern (1.) – Grasshoppers (5.)


    Aufstellung

    Barbier – Joss, Affolter, Jusufovic (73. Hattab), Pará – Fjeldkarstad, Ugrinic (70. Eduardo), Digby (80. Pasalic), Kameraj – Pfister, Lepen


    Bericht

    GC ist nach uns das beste Team der Rückrunde. Heute setzen sie auf Konter und ihr Knipser Burkart bekommt schon bald eine solche Möglichkeit, spediert den Ball aber am Tor vorbei. Wir werden erstmals nach einem Freistoss in der 21. Minute gefährlich. Pará geht vergessen, scheitert jedoch an Köhn. Dann ist wieder Burkart an der Reihe, erneut trifft er das Tor nicht. Es ist eigentlich schon Pause, da kombinieren wir uns nochmal geduldig vor und Lepen schliesst zum 1:0 ab.

    Kurz nach Wiederbeginn nutzt Pfister eine verunglückte Klärungsaktion zum 2:0. Die Gäste bleiben dran. Bua setzt sich im Kopfballduell gegen zwei Mann durch und schafft so den Anschlusstreffer. Wir antworten allerdings mit der nächsten gelungenen Kombination und Fjeldkarstad stellt den alten Abstand wieder her. Der Schlusspunkt gehört letztlich Pasalic mit einem sehenswerten Weitschuss. Zumindest aus sportlicher Sicht, in der 90. Minute fliegt Rohr für eine böse Grätsche noch vom Platz.


    Ereignisse


    :ball: 45+2. Lepen 1:0 (Kameraj)

    :ball: 50. Pfister 2:0

    :ball: 56. Bua 2:1

    :ball: 66. Fjeldkarstad 3:1 (Ugrinic)

    :ball: 83. Pasalic 4:1 (Pfister)

    :redcard: 90. Rote Karte für Rohr


    Abschlüsse

    17 (6) – 10 (6)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (8.9)



    24. April 2023


    Eine ganze Vereinsdelegation inklusive mir sowie viele Fans reisen heute nach Nyon, wo das Finale der UEFA Youth League stattfindet. Unsere U18 trifft dort auf Schachtar Donetsk. Trainer Ramon Villagordo hat unsere Besten am Wochenende geschont und kann heute aus den Vollen schöpfen. Tipps braucht er nicht, die Mannschaft spielt wie die Profis bereits im 4-4-2 und fühlt sich wohl damit.



    UEFA Youth League, Finale

    Montag, 24. April 2023

    Schachtar Donetsk U19 – Luzern-Kriens U18


    Aufstellung

    Barg – Janutt, Lacroix, Grossenbacher (57. Pulver), Longo – Altdorfer, Del Zotti, Birchmeier, Drozdjek (70. Ulusoy) – Widmer, Reymond (82. Lemoine)


    Bericht

    Unser Start ist ordentlich. Nach 12 Minuten setzt sich Ausnahmestürmer Widmer ein erstes Mal durch, Kuchynskyi lenkt den Ball eben so am Tor vorbei. Wenig später ist die Führung bereits Tatsache, nach einem Einwurf wird der Schuss von Del Zotti entscheidend abgefälscht. Fedor’vskyi verpasst eine umgehende Antwort für die Ukrainer. Dann dribbelt sich Reymond klasse durch, verfehlt das Ziel am Ende aber deutlich. Nach 25 Minuten herrscht Chaos im Schachtar-Strafraum. Del Zotti trifft den Pfosten, Widmer bleibt mit seinem Nachschuss an einem Verteidiger hängen. Reymond bringt den Ball nochmals in Zentrum, wo Janutt schliesslich einschiesst.

    Wir bestimmen die Partie weiterhin fast mühelos. Zehn Minuten nach der Pause findet Janutt mit seiner Halbfeldflanke Drozdjek zum 0:3. Gerade bei ruhenden Bällen geht es Donetsk immer wieder zu schnell, Altdorfer kann sich als Nächster als Torschütze feiern lassen (67.). Die Mannschaft spielt völlig entfesselt. Etwas später ist dann auch Widmer dran, einen Konter schliesst er mit einem sensationellen Heber von der Strafraumgrenze ab. Nach einer verpassten Chance von Reymond trifft Altdorfer in der Nachspielzeit sehenswert zum Endstand.


    Ereignisse


    :ball: 16. Del Zotti 0:1 (Altdorfer)

    :ball: 26. Janutt 0:2 (Reymond)

    :ball: 55. Drozdjek 0:3 (Janutt)

    :ball: 67. Altdorfer 0:4 (Drozdjek)

    :ball: 73. Widmer 0:5 (Reymond)

    :ball: 90+1. Altdorfer 0:6 (Widmer)


    Abschlüsse

    2 (0) – 20 (8)


    Bester Spieler

    Alessandro Altdorfer (9.5)



    26. April 2023


    Danijel Lepen, die Entdeckung der Saison, unterschreibt einen neuen Vertrag bis 2026, zu deutlich verbesserten Bezügen.



    27. April 2023


    Pará verstaucht sich das Handgelenk, er wird für 7-9 Tage eine Manschette tragen müssen.



    29. April 2023


    Die U18 schafft sozusagen das Triple, gewinnt auch den Cupfinal gegen St. Gallen mit 1:0.



    Super League, 33. Spieltag

    Samstag, 29. April 2023

    Young Boys (10.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Barbier – Joss (85. Christo), Affolter, Jusufovic, Artur – Fjeldkarstad, Ugrinic (81. Eduardo), Digby (76. Pasalic), Kameraj – Pfister, Lepen


    Bericht

    Fernando Hierro soll nun also YB aus dem Schlamassel führen. Wie tief sie da drinstecken, zeigen wir ihnen schon nach einer Viertelstunde. Nach dem Ballgewinn von Digby spielt Lepen den Steilpass auf Pfister und der bezwingt Enzler im zweiten Anlauf. Fünf Minuten später erspäht Fjeldkarstad den Lauf von Lepen, der auf 0:2 stellt. In der 40. Minute überrascht Fjeldkarstad seinen Gegenspieler mit der schnellen Flanke, im Zentrum ist Pfister zur Stelle.

    Gleich nach der Pause sieht Bertone eine harte gelb-rote Karte. Das durchkreuzt natürlich die Berner Pläne für ein Comeback. Bei uns hält jetzt allerdings kräftig der Schlendrian Einzug. So kommt Okafor in der 65. Minute per Kopf zum 1:3. Mehr passiert aber nicht mehr.


    Ereignisse


    :ball: 15. Pfister 0:1

    :ball: 21. Lepen 0:2 (Fjeldkarstad)

    :ball: 40. Pfister 0:3 (Fjeldkarstad)

    :cards: 47. Gelb-Rote Karte für Bertone

    :ball: 65. Okafor 1:3


    Abschlüsse

    9 (3) – 11 (9)


    Bester Spieler

    Hakon Fjeldkarstad (9.0)




    Rückblick


    Trotz einem historischen 7-Tore-Spiel von Robin Pfister, von der Meisterschaft redet in und um den Verein keiner mehr. Wir haben nicht einmal eine richtige Feier gemacht. Alles dreht sich um die Champions League, wo wir mit dem ersten Halbfinaleinzug eines Schweizer Teams Geschichte schreiben. Selbst der prestigeträchtige Gewinn der Youth League geht da etwas unter. Das aktuelle Team kommt einer goldenen Generation nahe. Danijel Lepen, der schon den Sprung in die 1. Mannschaft geschafft hat, war ja ursprünglich auch Teil davon. Aber eben, die Champions League dominiert den Alltag. Ob dieser starke Fokus gesund ist, wird sich zeigen.

    Kapitel LXXXVI. – Eine wunderbare Rivalität



    Schweizer Cup, Halbfinale

    Mittwoch, 1. März 2023

    FC Luzern – FC Basel


    Aufstellung

    Papa – Christo, Hattab (81. Affolter), Schmid, Pará – Belloni, Pasalic (72. Digby), Ricagni, Kameraj (72. Fjeldkarstad) – Almada, Eduardo


    Bericht

    Das Duell ist mittlerweile ein Cup-Klassiker. Diesmal wollen wir endlich wieder einmal das bessere Ende für uns haben. Die Partie ist umkämpft und zäh. Gute Torchancen gibt es in Halbzeit eins nicht.

    In der 58. Minute kann Kameraj nach einem Kopfball von Belloni einschieben, steht dabei aber im Abseits. Wenig später marschiert Dufour durch, Papa rettet mit einer Hand. In der 74. Minute geht das gleiche Duell wieder zugunsten unseres Torhüters aus. Wir haben mehr vom Spiel, sind im Abschluss aber viel zu überhastet. Es geht in die Verlängerung.


    Es läuft die 103. Minute, als ein Fehler von Gutiérrez Eduardo die goldene Chance eröffnet, doch Vaclik kann abwehren. Nur kurz darauf kommt Fernandes zum Abschluss, einmal mehr ist Papa zur Stelle. Das Penaltyschiessen muss entscheiden.


    Fernandes trifft mit viel Glück, Papa war dran.

    Almada verwandelt sicher.

    Rog lässt Papa mit einem präzisen Schuss keine Chance.

    Fjeldkarstad hämmert den Ball an die Latte.

    Gutiérrez gibt sich keine Blösse.

    Pará schiebt den Ball am Tor vorbei, das darf doch nicht wahr sein.

    Papa hält gegen Zuffi und uns am Leben.

    Aber auch Belloni trifft das Tor nicht. Soll das ein Witz sein?


    Ereignisse


    :ball: Fernandes 0:1

    :ball: Almada 1:1

    :ball: Rog 1:2

    :disallowed: Fjeldkarstad 1:2

    :ball: Gutiérrez 1:3

    :disallowed: Pará 1:3

    :disallowed: Zuffi 1:3

    :disallowed: Belloni 1:3


    Abschlüsse

    24 (3) – 9 (4)


    Bester Spieler

    José Jaramillo (8.0)



    2. März 2023


    Die 178.000 CHF Prämie sind mir grade herzlich egal.


    Keine Überraschung im anderen Halbfinale. Wie vor zwei Jahren machen damit Basel und GC den Cup unter sich aus.




    Super League, 24. Spieltag

    Samstag, 4. März 2023

    FC Sion (4.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Barbier – Joss, Hattab (78. Schmid), Jusufovic, Artur – Fjeldkarstad, Pasalic (69. Lepen), Digby (72. Ricagni), Kameraj – Pfister, Ugrinic


    Bericht

    Nach drei sieglosen Spielen in Serie ist eine Reaktion gefordert, trotz Cupspiel in den Knochen. Die kommt, Ugrinic köpft schon nach 48 Sekunden ein. In der 7. Minute verpasst er aus bester Position das 2:0 knapp. Dann versucht sich Pfister, Mitryushkin hält. Wenig später klappt es nach schöner Vorarbeit von Fjeldkarstad doch. Dann beruhigt sich das Geschehen, bis Ugrinic auf Zuspiel von Pasalic auf 3:0 erhöht (40.). Mit dem ersten gefährlichen Abschluss durch Karlen deutet Sion an, dass sie noch nicht abzuschreiben sind. Aber auch Pfister hat ein weiteres Tor auf dem Fuss, Mitryushkin verhindert es.

    Gleich nach der Pause lassen wir uns nach einen Einwurf auskontern, Isler verkürzt. Pfister hat die Antwort und stellt den alten Abstand wieder her. In der 70. Minute bekommen wir eine Ecke nicht geklärt, schliesslich trifft Akolo ins nahe Eck. Fünf Minuten später bleibt Pfister wieder am Sion-Hüter hängen. Erst in der 83. Minute sorgt Kameraj nach einem langen Abschlag von Barbier für die Entscheidung.


    Ereignisse


    :ball: 1. Ugrinic 0:1 (Fjeldkarstad)

    :ball: 16. Pfister 0:2 (Fjeldkarstad)

    :ball: 40. Ugrinic 0:3 (Pasalic)

    :ball: 47. Isler 1:3

    :ball: 50. Pfister 1:4 (Pasalic)

    :ball: 70. Akolo 2:4

    :ball: 83. Kameraj 2:5 (Barbier)


    Abschlüsse

    13 (5) – 29 (18)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (9.2)



    6. März 2023


    Ali Taghizadeh nimmt das Training wieder auf.



    7. März 2023


    Nachwuchschef Pedro Peso stellt heute die Selektionskandidaten für die U18 vor. Von Sascha Longo verspricht er sich viel. Wäre fast zu schön, mal einen starken Aussenverteidiger im Nachwuchs zu haben. Ebenso sind Lorenz Pulver und Noah Lichtsteiner im Auge zu behalten.



    Im Achtelfinale der UEFA Youth League schlägt die U18 Legia Warschau mit 2:1. In der Runde der letzten Acht treffen sie auf Milan.



    Champions League, Achtelfinale, Rückspiel

    Dienstag, 7. März 2023

    Manchester City – FC Luzern


    Aufstellung

    Papa – Christo, Hattab, Schmid, Pará – Belloni, Pasalic (68. Eduardo), Ricagni, Kameraj (68. Fjeldkarstad) – Almada, Lepen (76. Pfister)


    Bericht

    Ein Unentschieden brauchen wir fürs Weiterkommen und damit nicht weniger als ein Wunder. Immerhin gestalten wir die Startphase ausgeglichen. Dann hat Belloni etwas Platz und findet im Zentrum Almada. Dessen Abschluss wird geblockt und fällt vor die Füsse von Kameraj, der ins leere Tor einschieben kann. Hoppla! Das lassen die Skyblues nicht auf sich sitzen. Sie schalten einen Gang höher und de Bruyne gleicht zehn Minuten später aus. Jetzt kommen wir nicht mehr aus dem Würgegriff von Contes Mannschaft heraus. In der 39. Minute erzielt Morata per Kopf das 2:1.

    In der zweiten Hälfte passiert zunächst nicht viel. Wir halten City gut von unserem Tor fern. Selbst einem Lucky Punch nahe sind wir allerdings auch nicht. So zerrinnen die Minuten. Knapp zehn Minuten vor Schluss setze ich dann auf volles Risiko. Die Gastgeber nützen das zu einem Konter. Morata ist eigentlich durch, wird dann vor der Strafraumgrenze von Christo abgeräumt. Klarer Fall, Platzverweis. Spielt jetzt keine Rolle mehr, das Chaos regiert. Es läuft bereits die Nachspielzeit, als sich der eingewechselte Pfister aus 25 Metern ein Herz fasst und Oblak lässt diesen Schuss tatsächlich passieren! Es ist noch nicht Schluss, City kommt nochmal. Morata steckt durch für Griezmann, der schiesst aus 15 Metern drüber. Aus! Wir werfen den Titelverteidiger raus, das glaubt ja kein Mensch!


    Ereignisse


    :ball: 12. Kameraj 0:1 (Almada)

    :ball: 22. de Bruyne 1:1

    :ball: 39. Morata 2:1

    :redcard: 86. Rote Karte für Christo

    :ball: 90+1. Pfister 2:2 (Ricagni)


    Abschlüsse

    15 (2) – 6 (5)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (8.0)



    Auch Basel schafft die Sensation, spielt an der Anfield Road 2:2 und wirft damit Liverpool raus. Dass die Reds 28:3 Torschüsse hatten, geschenkt. Was für ein Abend für den Schweizer Fussball!



    8. März 2023


    6.520.000 CHF erhalten wir für unseren Sieg im Achtelfinal.



    9. März 2023


    Die Nachwuchskandidaten schlagen unsere U18 im Testspiel mit 1:0, die U18 war da nicht ganz bei der Sache.



    Super League, 25. Spieltag

    Sonntag, 12. März 2023

    FC Luzern (1.) – FC Basel (2.)


    Aufstellung

    Papa – Joss, Affolter, Schmid (70. Hattab), Artur – Fjeldkarstad, Pasalic (75. Ugrinic), Haas, Taghizadeh – Almada, Eduardo (82. Pfister)


    Bericht

    Auf die internationale Sternstunde folgt nun für beide Teams ein entscheidendes Duell in der Liga. Wie schon im Cup sind wir feldüberlegen, haben jedoch Schwierigkeiten, daraus wirklich etwas zu kreieren. Wobei wir diesmal geduldiger agieren und nicht zwingend den Abschluss suchen. Fünf Minuten vor der Pause hat Almada mal etwas Platz und steckt durch für Fjeldkarstad, der den Ball toll ins weite Eck schlenzt.

    Eine Stunde ist gespielt, als Pasalic ein Zuspiel von Fjeldkarstad stark verarbeitet, damit gleich zwei Gegner aus dem Spiel nimmt, und vor dem Tor eiskalt bleibt. Das 2:0 ist die Vorentscheidung. Basel kommt nicht auf Touren, Papa verbringt einen gemütlichen Nachmittag. In der 84. Minute gehen wir bei einem Einwurf vehement dazwischen und Joker Pfister setzt noch einen drauf.


    Ereignisse


    :ball: 40. Fjeldkarstad 1:0 (Almada)

    :ball: 62. Pasalic 2:0 (Fjeldkarstad)

    :ball: 84. Pfister 3:0 (Almada)


    Abschlüsse

    13 (5) – 3 (0)


    Bester Spieler

    Germán Almada (8.6)



    15. März 2023


    Die CL-Achtelfinals sind gespielt. Wir Schweizer dürfen uns zu den Top-Nationen zählen, nur England und Spanien haben ebenfalls zwei Vertreter im Viertelfinale. Das Feld komplettieren Inter und der BVB.




    Super League, 26. Spieltag

    Mittwoch, 15. März 2023

    FC Luzern (1.) – Young Boys (7.)


    Aufstellung

    Papa – Christo (82. Joss), Jusufovic, Hattab (75. Affolter), Pará – Belloni, Digby, Ricagni (71. Pasalic), Kameraj – Pfister, Lepen


    Bericht

    Es gibt keine Verschnaufpause im Moment, es geht direkt gegen YB weiter. Wir brauchen etwa eine Viertelstunde, um ins Spiel zu finden. Kameraj setzt einen ersten Versuch aus spitzem Winkel ins Aussennetz. In der 27. Minute köpft Kameraj erst an die Latte, einen Augenblick später Pará in die Arme von Enzler. Immer wieder macht Christo über rechts Dampf. Bei der nächsten Flanke hält Cléber Pfister zurück – Elfmeter. Doch Pará kommt nicht an Enzler vorbei. Beinahe bestraft YB unsere Nachlässigkeit, Barbier hält mit den Fingerspitzen gegen Pambani.

    Kurz nach Wiederbeginn verfehlt Belloni aus guter Position das Tor. Nach 55 Minuten ist es endlich soweit. Pfister wird von Belloni lanciert und trifft ins weite Eck. Wenig später kombinieren wir uns durch die Mitte und Lepen legt nach. Die Berner melden sich gleich zurück, wieder scheitert Pambani an Barbier. Danach haben wir die Partie im Griff, Pasalic verpasst kurz vor Schluss noch das 3:0.


    Ereignisse


    :disallowed: 32. Pará verschiesst Penalty

    :ball: 55. Pfister 1:0 (Belloni)

    :ball: 58. Lepen 2:0 (Digby)


    Abschlüsse

    14 (5) – 6 (2)


    Bester Spieler

    Niccolo Belloni (8.8)



    16. März 2023


    In den Achtelfinals der Europa League setzen sich mehrheitlich die Favoriten durch.




    17. März 2023


    Mit äusserster Spannung erwarten wir die Auslosung der CL-Viertelfinals. Es kommt, wie es kommen muss…




    18. März 2023


    Ich muss den Kader für die anstehenden EM-Quali-Spiele selektieren. Wir bleiben bei Bewährtem, einzig Zuffi und Ugrinic fallen raus. Ersetzt werden sie durch Pajtim Kasami und Joel Burri.


    Dank einem 0:1-Sieg bei St. Gallen steht die U18 vorzeitig als Sieger ihrer Gruppe fest.



    Super League, 27. Spieltag

    Sonntag, 19. März 2023

    FC St. Gallen (10.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Joss, Affolter, Schmid (73. Jusufovic), Artur – Fjeldkarstad, Pasalic (68. Eduardo), Haas (81. Ricagni), Taghizadeh – Almada, Ugrinic


    Bericht

    Nach tollem Start ist Adi Hütters St. Gallen wieder ins alte Fahrwasser zurückgefallen. Heutet präsentieren sie sich aber nicht wie ein Schlusslicht. Almada trifft früh nach einem Abpraller, steht dabei aber im Abseits. Auf der anderen Seite blockt Haas gegen Aleksic. Dann bricht Guillemenot durch und stellt auf 1:0. Das weckt uns auf, nach Vorarbeit von Taghizadeh gleicht Fjeldkarstad aus. Pasalics Schuss nach einem Einwurf wird geblockt, doch Schmid schiebt den herrenlosen Ball ins Tor (36.). Kurz vor der Pause setzt sich nochmal Taghizadeh durch und Almada drückt das Leder zum 1:3 über die Linie.

    Die zweite Halbzeit dominieren wir dann fast schon nach Belieben. Nach 70 Minuten packt der eben eingewechselte Eduardo ein geniales Pässchen zu Fjeldkarstad aus, der mühelos auf 1:4 erhöht. Nur ein paar Minuten später greift Papa allerdings bei einer Ecke daneben, Lecjaks kann verkürzen. Und unser Keeper lässt dann auch noch einen harmlosen Schuss von Aleksic passieren. Selbst mit diesen Geschenken holen die Ostschweizer aber keinen Punkt.


    Ereignisse


    :ball: 20. Guillemenot 1:0

    :ball: 27. Fjeldkarstad 1:1 (Taghizadeh)

    :ball: 36. Schmid 1:2 (Pasalic)

    :ball: 44. Almada 1:3 (Taghizadeh)

    :ball: 71. Fjeldkarstad 1:4 (Eduardo)

    :ball: 75. Lecjaks 2:4

    :ball: 82. Aleksic 3:4


    Abschlüsse

    10 (7) – 27 (17)


    Bester Spieler

    Hakon Fjeldkarstad (9.2)




    20. März 2023


    Eduardo hat sich gestern leicht am Kopf verletzt, muss 2 Tage pausieren.


    Platz 2 und die CL-Quali ist uns bereits sicher, Stefan gibt daher schon die provisorischen Budgets für nächste Saison bekannt. Für Transfers stünden 228.000.000 CHF zur Verfügung, das Gehaltsbudget wird auf 99.650.000 CHF hochgeschraubt.



    22. März 2023


    Ervin Jusufovic verletzt sich im Training am Rücken, fällt 3-4 Wochen aus.


    Eduardo kann dafür wieder mittun.



    EM-Qualifikation, 1. Spieltag

    Freitag, 24. März 2023

    Schottland – Schweiz


    Aufstellung

    Spahiu – Widmer (75. Joss), Elvedi, Arnold, Rodríguez – Burri, Kasami (69. Emmers), Xhaka (82. Custodio), Shaqiri – Embolo, Pfister


    Bericht

    Es ist kein einfacher Auftakt in diese Kampagne, auswärts im Hampden Park. Embolo dann aber schon nach sieben Minuten mit der Zauberflanke auf Shaqiri, der köpft genau in die Arme von Murphy. Wir bleiben spielbestimmend. In der 34. Minute hat dann Pfister im Strafraum alle Zeit der Welt und nutzt die zum 0:1. Wenig später wird Xhaka bei einer Ecke zurückgehalten. Embolo scheitert mit dem fälligen Penalty an Murphy. Gleich darauf wieder Embolo, Murphy und die Latte retten die Schotten. Dann zieht Pfister nochmal los, bringt den Ball aber nicht aufs Tor. Chancenwucher ist das.

    Schottland zeigt sich in der zweiten Hälfte verbessert. Lange Zeit passiert gar nichts. Kurz vor Schluss wird Pfister klasse freigespielt, aber schiebt den Ball am Tor vorbei. Natürlich rächt sich das – im direkten Gegenzug bekommen wir den Ball mehrmals nicht geklärt und am Ende schiesst Gauld ein. Ich bin bedient.


    Ereignisse


    :ball: 34. Pfister 0:1 (Shaqiri)

    :ball: 88. Gauld 1:1


    Abschlüsse

    8 (3) – 19 (10)


    Bester Spieler

    Kieran Tierney (7.9)



    EM-Qualifikation, 2. Spieltag

    Montag, 27. März 2023

    Schweiz (3.) – Gibraltar (5.)


    Aufstellung

    Spahiu – Widmer, Lacroix, Schmid (67. Arnold), Rodríguez – Shaqiri, Zakaria, Custodio, Kameraj (67. Burri) – Drmic (76. Embolo), Seferovic


    Bericht

    In Bern empfangen wir den krassen Aussenseiter der Gruppe. Seferovic bringt uns schon nach gut drei Minuten nach einem Eckball in Führung. Bald kann Zakaria nachlegen. Dann folgt viel Magerkost, bis zum toll herauskombinierten 3:0 durch Kameraj mit dem Pausenpfiff. Sein erster Treffer im Natidress.

    Im zweiten Umgang lassen wir zunächst nicht locker. Seferovic und Shaqiri können die Führung ausbauen. Erst danach schalten wir einen Gang zurück und es passiert bis zum Ende nicht mehr viel.


    Ereignisse


    :ball: 3. Seferovic 1:0 (Drmic)

    :ball: 10. Zakaria 2:0 (Kameraj)

    :ball: 45. Kameraj 3:0 (Rodríguez)

    :ball: 52. Seferovic 4:0 (Drmic)

    :ball: 64. Shaqiri 5:0 (Drmic)


    Abschlüsse

    23 (10) – 1 (0)


    Bester Spieler

    Haris Seferovic (9.4)




    31. März 2023


    Aitor Canovas, einer unserer Nachwuchskeeper, verlängert seinen Vertrag bis 2026.



    Rückblick


    Nicht schon wieder Basel, war anfangs des Monats noch der Tenor. Zum dritten Mal in Serie ziehen wir im Cup gegen die Bebbi den Kürzeren – in diesem Wettbewerb können wir sie einfach nicht schlagen. In der Meisterschaft schon, und weil Basel da immer wieder gepatzt hat, ist die Entscheidung wohl schon gefallen. Die brennende Frage ist nun: wer kann es in der Champions League besser? Ein Schweizer Duell im Viertelfinale, das war eigentlich unvorstellbar. Kein Team hatte es bisher über das Achtelfinale hinausgeschafft.

    Uff, die Meisterschaft ist weg und hoffentlich nicht bald auch der Job... Porto sieht aber auch wirklich stark aus mit nur einem Punktverlust und dem Gruppensieg in der CL.


    Schätze jetzt musst du dir wirklich die Europa League holen! :bravo2:

    Kapitel LXXXV. – Die Allmend brennt


    1. Februar 2023


    Es können Nachmeldungen für die Champions League gemacht werden, bei uns besteht kein Bedarf.



    Testspiel

    Donnerstag, 2. Februar 2023

    FC Luzern – SC Goldau


    Aufstellung

    Barbier – Joss, Jusufovic, Schmid (80. Affolter), Pará (80. Artur) – Fjeldkarstad, Digby (80. Pasalic), Ricagni, Kameraj – Almada, Ugrinic


    Bericht

    Die bekannteste Figur beim Team aus der 2. Liga interregional ist Spielertrainer Sandro Marini, der einige Jahre beim SC Kriens aktiv war. Trotz einem schnellen, unglücklichen Gegentor lassen sich die Goldauer nicht abschlachten und zeigen über weite Strecken eine gute Leistung. Kurz vor Schluss schrammen sie nur knapp am Ehrentor vorbei. Das 6:0 ist ein gutes Ergebnis für die Amateure.


    Ereignisse


    :ball: 1. Ugrinic 1:0

    :ball: 6. Kameraj 2:0 (Almada)

    :ball: 13. Fjeldkarstad 3:0 (Pará)

    :ball: 51. Kameraj 4:0 (Digby)

    :ball: 62. Ugrinic 5:0 (Kameraj)

    :ball: 82. Fjeldkarstad 6:0 (Pará)


    Abschlüsse

    29 (13) – 2 (1)


    Bester Spieler

    Cendrim Kameraj (9.5)



    Super League, 19. Spieltag

    Sonntag, 5. Februar 2023

    FC Luzern (1.) – FC Thun (10.)


    Aufstellung

    Barbier – Christo, Affolter, Hattab (70. Schmid), Artur – Altdorfer (80. Kameraj), Pasalic, Haas (74. Ricagni), Belloni – Pfister, Lepen


    Bericht

    Der vermeintlich einfache Auftakt geht komplett in die Hose. Thun spielt frech nach vorne und Fassnacht netzt nach 51 Sekunden ein. Wir finden überhaupt nicht ins Spiel, es braucht die Hilfe der Gäste. In der 37. Minute schlägt Belloni den Ball nach einer Thuner Ecke lang, Lepen zieht davon und gleicht aus.

    Eine Stunde ist schon gespielt, als Pfister an die Grundlinie kommt. Um seine Hereingabe streiten Lepen und Dushku – der Ball kullert ins Tor, es wird als Eigentor gewertet. Die Berner Oberländer geben mitnichten auf. Benali schiesst nur knapp drüber (73.). Zehn Minuten vor Schluss verliert Christo Buse aus den Augen, Fassnacht köpft erst noch an den Pfosten, macht den Abpraller aber gleich selber rein. Wenig später bringt unsere erste wirklich gute Kombination doch noch den Siegtreffer, Pfister erzielt ihn. Wir kommen mit einem blauen Auge davon.


    Ereignisse


    :ball: 1. Fassnacht 0:1

    :ball: 37. Lepen 1:1 (Belloni)

    :ball: 61. Dushku 2:1 (ET)

    :ball: 79. Fassnacht 2:2

    :ball: 82. Pfister 3:2 (Artur)


    Abschlüsse

    11 (4) – 12 (5)


    Bester Spieler

    Christian Fassnacht (8.8)



    7. Februar 2023


    Eduardo steigt wieder ins Training ein.



    Super League, 20. Spieltag

    Mittwoch, 8. Februar 2023

    FC Zürich (5.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Joss, Jusufovic, Schmid (73. Hattab), Pará – Fjeldkarstad, Digby, Ricagni (67. Pasalic), Kameraj – Almada, Ugrinic (80. Lepen)


    Bericht

    Im Vergleich zum Thun-Spiel muss heute eine deutliche Leistungssteigerung her. Zunächst geht allerdings wenig. Die erste Chance hat Zürich, nach einem Freistoss segelt Papa am Ball vorbei, Fortes’ Kopfball verfehlt das Ziel. Im Gegenzug macht es Fjeldkarstad nach einer Flanke von Kameraj besser. Wenig später sind sich die FCZ-Verteidiger nach einer Ecke nicht einig, Schmid ist der Nutzniesser zum 0:2.

    In der zweiten Hälfte übernehmen wir dann die Kontrolle, das Heimteam wird nicht mehr gefährlich. Ugrinic verpasst nach einer Stunde die Entscheidung. Nach 78 Minuten trifft Fjeldkarstad den Pfosten. Im nächsten Angriff legt er dafür perfekt für Kameraj auf. In der Schlussphase wäre ein gar noch höherer Sieg dringelegen.


    Ereignisse


    :ball: 27. Fjeldkarstad 0:1

    :ball: 32. Schmid 0:2

    :ball: 79. Kameraj 0:3 (Fjeldkarstad)


    Abschlüsse

    6 (4) – 18 (7)


    Bester Spieler

    Cendrim Kameraj (9.2)


    Andrea Ricagni ist nach der vierten gelben Karte für ein Spiel gesperrt.



    Super League, 21. Spieltag

    Samstag, 11. Februar 2023

    FC Lausanne (7.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Christo, Affolter, Hattab (68. Schmid), Artur – Belloni, Pasalic (74. Ugrinic), Haas, Kameraj (82. Fjeldkarstad) – Pfister, Lepen


    Bericht

    Lausanne ist gut im Strumpf, hat zum Auftakt in die Rückrunde St. Gallen mit 5:0 heimgeschickt. Belloni erwischt das offensiv eingestellte Team früh mit einem langen Ball, Lepen verwertet. Nur eine gute Minute später kommt Lepen diesmal von links und schiesst knapp drüber. Wir können uns auf ein wildes Spiel einstellen. In der 17. Minute kombinieren wir uns auf links durch, Lepen vollendet zum 0:2. Die Gastgeber antworten, Capozzi nickt am ersten Pfosten zum Anschlusstreffer ein (20.). Kurz vor der Pause unterläuft Hattab ein Stockfehler, Serra profitiert. Wir sind wieder dran, Haas schickt umgehend Pfister auf die Reise, der unsere Führung wiederherstellt.

    Nach 53 Minuten wirft Belloni auf Kameraj ein, dessen Flanke findet irgendwie Hattab, der sich diese Gelegenheit nicht entgehen lässt. Auch der nächste Einwurf sorgt für Gefahr, Aldenhövel rettet gegen Kameraj. Trotzdem haben wir den Waadtländern jetzt den Zahn gezogen. Pfister sorgt in der 72. Minute für die Entscheidung, den Schlusspunkt setzt Belloni.


    Ereignisse


    :ball: 5. Lepen 0:1 (Belloni)

    :ball: 17. Lepen 0:2 (Kameraj)

    :ball: 20. Capozzi 1:2

    :ball: 44. Serra 2:2

    :ball: 44. Pfister 2:3 (Haas)

    :ball: 53. Hattab 2:4 (Kameraj)

    :ball: 72. Pfister 2:5 (Kameraj)

    :ball: 83. Belloni 2:6 (Pfister)


    Abschlüsse

    11 (4) – 12 (5)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (9.5)



    13. Februar 2023


    Ali Taghizadeh ist zurück vom Asien-Cup. Obwohl er einer der besten Iraner ist, hat er nur ein Spiel gemacht und ist sonst auf der Bank versauert. Schade. Nun gut, der Iran hat es trotzdem ins Finale geschafft und dort erst nach Penaltyschiessen gegen Japan verloren.



    Champions League, Achtelfinale, Hinspiel

    Mittwoch, 15. Februar 2023

    FC Luzern – Manchester City


    Aufstellung

    Papa – Joss, Jusufovic (72. Hattab), Schmid, Pará – Fjeldkarstad, Digby (63. Pasalic), Ricagni, Taghizadeh (29. Belloni) – Almada, Eduardo


    Bericht

    Letztes Jahr haben wir die Citizens in der Gruppenphase in Verlegenheit gebracht. Dennoch haben sie den Henkelpott geholt. Sie kommen heute mit breiter Brust, Griezmann überläuft schon nach zwei Minuten unsere Abwehr, Papa klärt. Wir versuchen dagegenzuhalten. Doch nach 17 Minuten werden wir ausgekontert, Morata trifft zum 0:1. Zehn Minuten später haut Henrichs den Ball an die Latte. Dann werde ich stinksauer. Taghizadeh verletzt sich, die Unparteiischen lassen uns bei einem City-Einwurf nicht wechseln und Morata nutzt die kurzfristige Überzahl zum 0:2. Eine Frechheit. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kommt dann auch noch Pech in Form eines Pfostenschusses von Almada hinzu.

    Wir geben nicht auf. Zehn Minuten nach der Pause rechnet alles mit dem Schuss von Fjeldkarstad, doch er legt nochmal zurück auf Eduardo und der versenkt das Ding! Jetzt suchen wir den Ausgleich. In der 77. Minute schläft Meré bei einem langen Ball, doch Eduardos Lupfer landet in den Händen von Oblak. Die letzten Minuten laufen, als sich Belloni entschlossen gegen Henrichs durchsetzt und den Ball ins hohe nahe Eck donnert – 2:2! In der 90. Minute wird Belloni nochmal geschickt und findet mit seiner Hereingabe Eduardo, der das Leder ins Tor spitzelt. Die Allmend ist jetzt ein absolutes Tollhaus und gleich darauf ist Schluss!


    Ereignisse


    :ball: 18. Morata 0:1

    :ball: 29. Morata 0:2

    :ball: 55. Eduardo 1:2 (Fjeldkarstad)

    :ball: 88. Belloni 2:2 (Almada)

    :ball: 90. Eduardo 3:2 (Belloni)


    Abschlüsse

    15 (8) – 11 (8)


    Bester Spieler

    Niccolo Belloni (9.1)



    Was für ein Schweizer Abend! Der FC Basel schlägt gleichzeitig Liverpool mit 3:1, ebenfalls nach Rückstand!



    16. Februar 2023


    Ali Taghizadeh muss mit einer Knöchelverletzung 3 Wochen pausieren.


    Das internationale Transferfenster der Super League ist geschlossen. Basel hat am meisten Geld investiert, u.a. 2.900.000 CHF für den argentinischen Spielmacher Javier Obando oder 1.800.000 CHF für einen gewissen Jordan Ayew. Aber auch die Young Boys haben das Portemonnaie aufgemacht und für 4.800.000 CHF Spieler geholt.


    Im Hinspiel der EL-1/16-Finals wird Wil von Marseille an die Wand gespielt, holt aber mit viel Dusel zuhause ein 2:2.



    Super League, 22. Spieltag

    Sonntag, 19. Februar 2023

    FC Luzern (1.) – FC Wil (3.)


    Aufstellung

    Barbier – Christo, Affolter, Hattab (66. Schmid), Artur – Belloni (77. Fjeldkarstad), Pasalic (66. Ugrinic), Haas, Kameraj – Pfister, Lepen


    Bericht

    Genau 20 Minuten sind gespielt, als sich Kameraj nach einem Zuspiel von Artur im Strafraum durchschmuggelt und den Führungstreffer erzielen kann. Kaum ist der Ball wieder im Spiel, holen wir ihn uns zurück und Lepen gelingt das 2:0. Wil schlägt nach einer halben Stunde seinerseits mit einem Doppelschlag zurück. Das kam aus dem Nichts.

    In der zweiten Halbzeit geht das Spiel nur in eine Richtung, doch ein Tor fällt nicht. Die Leistungsträger wie Pasalic oder Belloni fallen heute ab. Dazu lässt Pfister zwei absolute Hochkaräter liegen. So müssen wir uns am Ende alle fragen, wie zum Teufel wir dieses Spiel nicht gewonnen haben.


    Ereignisse


    :ball: 21. Kameraj 1:0 (Artur)

    :ball: 22. Lepen 2:0 (Christo)

    :ball: 29. Rikemberg 2:1

    :ball: 31. Rakitic 2:2


    Abschlüsse

    23 (11) – 6 (4)


    Bester Spieler

    Cendrim Kameraj (8.5)



    Yannick Schmid ist nach der vierten gelben Karte fürs nächste Spiel gesperrt, der Schiri hat aber auch eine lächerliche Zahl von Verwarnungen verteilt.



    23. Februar 2023


    Der FC Wil verliert im Rückspiel des EL-1/16-Finals bei Marseille 3:2 und ist damit raus.



    25. Februar 2023


    Unsere U18 nimmt den Ligabetrieb wieder auf, tut dies mit einem 0:7-Kantersieg beim Team Liechtenstein.



    Super League, 23. Spieltag

    Sonntag, 26. Februar 2023

    Grasshoppers (6.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Papa – Joss, Affolter, Jusufovic, Artur (67. Christo) – Fjeldkarstad, Digby (67. Pasalic), Haas, Kameraj – Pfister, Ugrinic (73. Eduardo)


    Bericht

    Gegen sehr defensiv eingestellt Gastgeber fällt uns erstmal nicht viel ein. Mehr noch: nach einem Freistoss und Schubser von Artur bekommt GC einen Penalty zugesprochen, den Bisoli sicher versenkt (37.).

    Wir geloben Besserung für die zweite Hälfte. Nach fünf Minuten scheitert Kameraj an Köhn, doch Digby erläuft den Ball und serviert ihn Kameraj auf den Kopf, so klappt es. Der Ausgleich verleiht uns zwar etwas Schwung, dennoch tun wir uns äusserst schwer, zu wirklich guten Chancen zu kommen. Auch meine Wechsel können daran nichts ändern und deshalb bleibt es beim enttäuschenden Unentschieden.


    Ereignisse


    :ball: 37. Bisoli 1:0

    :ball: 50. Kameraj 1:1 (Digby)


    Abschlüsse

    4 (2) – 14 (9)


    Bester Spieler

    Cendrim Kameraj (7.6)


    Francois Affolter und Nicolas Haas sind nach ihrer vierter gelben Karte fürs nächste Spiel gesperrt.






    Rückblick


    Basel hat abgesehen von der Champions League einen schlechten Start in die Rückrunde erwischt. Wir konnten daher die Differenz zunächst erhöhen, haben zuletzt aber selbst etwas geschwächelt. Das lässt sich verkraften neben dem absoluten Highlight, unserem 3:2-Erfolg über Manchester City. Es ist unser erster Sieg in der K.O.-Phase überhaupt. Aber lassen wir uns nicht blenden, das braucht auswärts immer noch ein Wunder.

    Kapitel LXXXIV. – Stiller Winter



    3. Januar 2023


    Am ersten Arbeitstag des neuen Jahres diskutiere ich mit Luca diejenigen Personalien, deren Zukunft weniger klar ist. Konkret sind das Sven Joss, Francois Affolter und Artur, deren Verträge auslaufen. Vor allem bei Artur ist ein schneller Entscheid gefordert, da er für den Sommer ein Vertragsangebot von Anderlecht vorliegen hat.


    Wenn wir den nächsten Schritt gehen wollen, müssten wir sie eigentlich alle ersetzen, trotz ihrer zuletzt guten Leistungen. In der eigenen Jugend tut sich dafür niemand hervor. Bei Artur kommt erschwerend dazu, dass er unser Kontingent an Nicht-EU-Ausländern belastet. Andererseits sind offensiv brauchbare Aussenverteidiger einfach schwer zu finden. Wir einigen uns darauf, Artur ein neues Angebot zu machen und bei Joss und Affolter erstmal abzuwarten.



    7. Januar 2023


    Artur entscheidet sich, bei uns zu bleiben und unterzeichnet einen neuen Vertrag bis 2026.



    9. Januar 2023


    Die Spieler sind zurück im Training.



    10. Januar 2023


    Mit Alberto Ledda und Reto Reymond verpflichten sich zwei Nachwuchsspieler bis 2026 für uns.



    12. Januar 2023


    Hekuran Kryeziu wechselt per sofort zu Cádiz in die zweite spanische Liga. Wir erhalten dafür 400.000 CHF, sein Vertrag wäre im Sommer ausgelaufen.



    14. Januar 2023


    Luca hat mitbekommen, dass Crystal Palace an Mario Pasalic interessiert ist. Er setzt sich daher mit unserem Mittelfeld-Star an den Tisch und kriegt von ihm eine neue Unterschrift. Der Kroate ist mit knapp 1.800.000 CHF pro Jahr jetzt wieder unser Topverdiener.



    15. Januar 2023


    Das Transferfenster öffnet heute.


    Ich muss Luca die Teilnehmer am Trainingslager melden. 32 Leute sind es dieses Jahr, neben der 1. Mannschaft wie immer einige Nachwuchsspieler.


    Derweil verpflichtet Luca den 17-jährigen Danijel Drozdjek von Slaven Belupo. 1.400.000 CHF machen wir dafür locker. Insgeheim befürchtet Luca, dass wir Ali Taghizadeh schon bald wieder verlieren könnten und will dafür gewappnet sein. Diesen Frühling wird Drozdjek aber sicher mit der U18 verbringen.




    Testspiel

    Sonntag, 15. Januar 2023

    FC Luzern - Varzese


    Aufstellung

    Papa – Christo, Affolter, Hattab, Artur – Altdorfer, Pasalic, Haas, Belloni – Pfister, Eduardo


    Bericht

    Die italienischen Amateure fragen sich wahrscheinlich, was ihre Bosse geritten hat, diesem Testspiel zuzusagen. So dermassen wie ihnen heute der Hintern versohlt wird. Nach dem Stängeli zur Pause haben sogar die Spieler etwas ein schlechtes Gewissen und lassen es vor dem Tor ruhiger angehen.


    Ereignisse


    :ball: 3. Belloni 1:0 (Artur)

    :ball: 4. Pfister 2:0 (Altdorfer)

    :ball: 8. Belloni 3:0 (Pfister)

    :ball: 9. Eduardo 4:0 (Belloni)

    :ball: 17. Pasalic 5:0 (Eduardo)

    :ball: 24. Pfister 6:0 (Altdorfer)

    :ball: 27. Eduardo 7:0 (Pfister)

    :ball: 31. Pfister 8:0 (Altdorfer)

    :ball: 40. Altdorfer 9:0 (Christo)

    :ball: 45+2. Belloni 10:0 (P)

    :ball: 65. Pfister 11:0 (Haas)

    :ball: 74. Altdorfer 12:0 (Artur)

    :ball: 76. Haas 13:0 (Affolter)

    :ball: 84. Altdorfer 14:0 (Pfister)


    Abschlüsse

    47 (20) – 1 (0)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (10.0)



    Testspiel

    Donnerstag, 19. Januar 2023

    FC Luzern – Club Brügge


    Aufstellung

    Barbier – Joss, Jusufovic, Schmid, Pará – Fjeldkarstad, Digby, Ricagni, Kameraj – Almada, Ugrinic


    Bericht

    Die Belgier sind dann ein anderes Kaliber und bringen uns prompt in Verlegenheit. Vorne fällt uns nicht viel ein, die Gäste dagegen präsentieren sich vor dem Tor eiskalt. So ziehen wir eine verdiente Schlappe ein und haben noch einiges an Arbeit vor uns.


    Ereignisse


    :ball: 14. Openda 0:1

    :ball: 58. Vossen 0:2

    :ball: 60. Fadiga 0:3


    Abschlüsse

    9 (5) – 5 (4)


    Bester Spieler

    Panagiotis Retsos (8.6)



    21. Januar 2023


    Wir fliegen nach Antalya ins Trainingslager.



    Testspiel

    Sonntag, 22. Januar 2023

    Antalyaspor – FC Luzern


    Aufstellung

    Papa – Christo, Affolter, Hattab, Artur (75. Pará) – Altdorfer, Pasalic, Haas, Belloni – Pfister, Eduardo


    Bericht

    Gegen die Lokalmatadoren dominieren wir über weite Strecken. Pfister präsentiert sich trotz verschossenem Elfmeter in starker Frühform. Wir müssten eigentlich viel höher gewinnen.


    Ereignisse


    :ball: 2. Pfister 0:1 (Belloni)

    :ball: 31. Pfister 0:2 (Christo)

    :disallowed: 57. Pfister verschiesst Penalty

    :ball: 76. Altdorfer 0:3 (Eduardo)

    :ball: 83. Yigitcam 1:3


    Abschlüsse

    5 (3) – 20 (6)


    Bester Spieler

    Robin Pfister (8.7)



    25. Januar 2023


    Eduardo verdreht sich im Training den Knöchel und fällt 2-3 Wochen aus.



    Testspiel

    Donnerstag, 26. Januar 2023

    NK Osijek – FC Luzern


    Aufstellung

    Barbier – Joss, Jusufovic, Schmid (80. Affolter), Pará (80. Artur) – Fjeldkarstad, Digby (80. Pasalic), Ricagni, Kameraj – Almada, Ugrinic


    Bericht

    Von wegen warme Gefilde, heute schneit es gar in der Türkei. Bei Osijek treffen wir mit João Oliveira auf einen alten Bekannten. Wir zeigen eine dominante Vorstellung, machen aber zu wenig aus unseren Chancen bzw. haben mehrfach Aluminium-Pech. Ein Tor nach einer Ecke bringt uns trotzdem den Sieg.


    Ereignisse


    :ball: 57. Schmid 0:1 (Fjeldkarstad)


    Abschlüsse

    4 (4) – 22 (9)


    Bester Spieler

    Ervin Jusufovic (8.7)



    Testspiel

    Sonntag, 29. Januar 2023

    NK Lokomotiva Zagreb – FC Luzern


    Aufstellung

    Papa – Christo, Affolter, Hattab (78. Jusufovic), Artur – Altdorfer, Pasalic, Haas, Belloni (84. Kameraj) – Pfister, Lepen


    Bericht

    Es geht gegen ein weiteres kroatisches Team, das sich in der Umgebung vorbereitet. Für den verletzten Eduardo darf sich der 17-jährige Danijel Lepen zeigen, den ich ohnehin einmal in der 1. Mannschaft sehen konnte. Er besitzt auch den kroatischen Pass und setzt sich gleich mit einem Tor in Szene. Wir spielen gefällig und siegen hochverdient.


    Ereignisse


    :ball: 19. Pasalic 0:1 (Christo)

    :ball: 28. Lepen 0:2 (Pasalic)

    :ball: 62. Pasalic 0:3 (Christo)

    :ball: 89. Majer 1:3


    Abschlüsse

    4 (2) – 18 (7)


    Bester Spieler

    Mario Pasalic (9.3)



    31. Januar 2023


    Wir kommen in diesen Transferfenster doch nicht ungeschoren davon. Atlético bietet zunächst 7.000.000 CHF für Christo, später erhöhen sie auf 9.500.000 CHF. Luca lehnt diese Angebote ab. Die Zeiten, in denen wir Spieler für Peanuts abgeben mussten, sind vorbei. Das gilt im Speziellen für Spieler wie Christo, die nicht unbedingt wechseln wollen.



    Rückblick


    Bis zuletzt haben wir einen sehr ruhigen Januar verbracht, in dem wir uns mehrheitlich aufs Sportliche konzentrieren konnten. Das Interesse an unseren Spielern hält sich diesen Winter in Grenzen. Das Trainingslager in der Türkei war wettertechnisch ein Reinfall. Mal sehen, ob wir es nächstes Jahr nochmal versuchen oder doch lieber wieder nach Spanien zurückkehren.

    Kapitel LXXXIII. – Genugtuung


    2. Dezember 2022


    Andrea Ricagni ist wieder fit.



    Super League, 17. Spieltag

    Samstag, 3. Dezember 2022

    FC Luzern (1.) – FC Basel (2.)


    Aufstellung

    Barbier – Christo, Hattab (71. Affolter), Schmid, Artur (80. Joss) – Belloni, Pasalic, Kryeziu (66. Haas), Taghizadeh – Pfister, Eduardo


    Bericht

    Über die Brisanz dieser Partie muss man keine weiteren Worte verlieren. Wir haben mehr als eine Rechnung offen mit Basel. Dementsprechend geben wir von Beginn weg Vollgas. Pfister steckt durch für Belloni, der aber klar am Tor vorbei schlenzt. In der 19. Minute verlängert Pereyra eine Flanke von Artur unfreiwillig zu Belloni, der diesmal keinen Fehler macht. Es geht im gleichen Stil weiter. Nach einer halben Stunde bekommt Taghizadeh Platz, schiesst jedoch in die Arme von Vaclik. 38. Minute, nach einem Eckball grätscht Xhaka den Ball zu Pasalic, der ihn aus 30 Metern in den Winkel jagt – Traumtor! Ehe sich die Gäste davon erholt haben, spielen wir sie bei einem Einwurf schwindlig und Pfister erhöht auf 3:0.

    Zu Beginn der zweiten Halbzeit wird gezaubert. Taghizadeh nimmt einen langen Ball von Eduardo in vollem Lauf mit und dreht ihn mit dem Aussenrist ins weite Eck. Basel ist jetzt bei der Ehre gepackt. Nach einer Stunde lässt sich unsere Abwehr mit einem hohen Ball erwischen, Dufour ist mit dem 4:1 zur Stelle. Die Reaktion lässt sich sehen, Belloni stellt nach einem Prellball auf 5:1. Und zwei Zeigerumdrehungen später das nächste Zuckerpässchen von Eduardo, das Taghizadeh nützen kann. Danach ist die Luft draussen. Was für eine Machtdemonstration!


    Ereignisse


    :ball: 19. Belloni 1:0

    :ball: 38. Pasalic 2:0

    :ball: 39. Pfister 3:0 (Eduardo)

    :ball: 49. Taghizadeh 4:0 (Eduardo)

    :ball: 62. Dufour 4:1

    :ball: 64. Belloni 5:1 (Eduardo)

    :ball: 66. Taghizadeh 6:1 (Eduardo)


    Abschlüsse

    21 (9) – 7 (4)


    Bester Spieler

    Niccolo Belloni (9.4)



    5. Dezember 2022


    Luca möchte diesen Winter einmal in die Türkei ins Trainingslager. Ein bisschen Veränderung tut vielleicht ganz gut, er soll das mal so ins Auge fassen.



    6. Dezember 2022


    In der Youth League fahren wir einen souveränen 3:0-Sieg ein.



    Champions League, 6. Spieltag

    Dienstag, 6. Dezember 2022

    FC Luzern (2.) – SK Rapid Wien (3.)


    Aufstellung

    Barbier – Joss, Hattab (61. Affolter), Jusufovic, Pará – Fjeldkarstad, Digby (80. Eduardo), Haas (61. Ricagni), Kameraj – Almada, Ugrinic


    Bericht

    Die Medien erklären uns im Vorfeld bereits zum Sieger, was mir gar nicht gefällt. Andererseits reicht uns ja ein Punkt und das müsste machbar sein. Die Österreicher erweisen sich tatsächlich als zähe Gegner. Und nach einer halben Stunde erwischt Seman Barbier mit einem Schuss ins nahe Eck und schockt damit alle. Er verpasst kurz darauf sogar den Doppelschlag. Dann berappeln wir uns, Joss erhält etwas Platz für eine Flanke und Ugrinic köpft zum 1:1 ein.

    In der zweiten Halbzeit sind wir immer mehr tonangebend, geben uns mit dem Unentschieden nicht zufrieden. Die Bemühungen fruchten eine Viertelstunde vor Schluss. Wieder ist Joss Flankengeber, diesmal beweist Kameraj viel Gefühl im Köpfchen. Die Gäste machen in der Schlussphase auf. Kameraj verpasst nach einem langen Abschlag von Barbier ebenso das 3:1 wie wenig später Almada. In der Nachspielzeit führen wir einen Freistoss kurz aus und Joss krönt seine starke Leistung mit dem 3:1.


    Ereignisse


    :ball: 30. Seman 0:1

    :ball: 37. Ugrinic 1:1 (Joss)

    :ball: 74. Kameraj 2:1 (Joss)

    :ball: 90+2. Joss 3:1 (Ugrinic)


    Abschlüsse

    21 (11) – 5 (2)


    Bester Spieler

    Filip Ugrinic (9.0)



    Wie immer gibt’s 1.630.000 CHF für den Sieg.


    Liverpool schlägt Dynamo Kiew 3:1, damit geht es für Rapid in die Europa League.




    7. Dezember 2022


    Basel geht beim 3:0 bei Atlético erneut baden, die Achtelfinals hatten sie ja aber schon auf sicher.



    8. Dezember 2022


    Wil gewinnt das letzte Gruppenspiel der Europa League gegen Spartak Moskau 3:0 und schnappt sich damit noch Platz 2. Lausanne verteidigt mit einem 1:1 bei Panathinaikos Platz 3, obwohl sie die Gruppenphase sieglos abschliessen.



    Super League, 18. Spieltag

    Sonntag, 11. Dezember 2022

    FC St. Gallen (9.) – FC Luzern (1.)


    Aufstellung

    Barbier – Christo, Hattab (63. Affolter), Schmid, Artur (81. Joss) – Belloni, Pasalic, Ricagni (69. Haas), Taghizadeh – Pfister, Eduardo


    Bericht

    Adi Hütter hat Grün-Weiss neues Leben eingehaucht: 7 Punkte aus den letzten 3 Spielen, darunter der Sieg gegen Basel. Wir stellen uns also auf harte Gegenwehr ein. Ein guter Start hilft da und wir bekommen ihn. Nach 100 Sekunden schickt Eduardo Taghizadeh, der legt zurück für Pasalic und es steht 0:1. Zwei Minuten später sind wir etwas zu verspielt, Rhyner bringt gegen Pasalic noch das Bein dazwischen. Die nächste Möglichkeit präsentiert sich nach einem kurz ausgeführten Freistoss, Taghizadeh nutzt sie. Wiederum nur zwei Minuten später scheitert er an Mall. Im Gegenzug leistet sich Barbier einen unglücklichen Ausflug und Guillemenot profitiert zum 1:2. St.Gallen-Keeper Mall retourniert den Gefallen, lässt nach einem Freistoss den Ball fallen. Ricagni staubt ab. Dann kehrt Ruhe ein, bis Hattab fünf Minuten vor dem Tee zum 1:4 erhöhen kann.

    Über eine Stunde ist dann schon um, als eine Unachtsamkeit unserer Abwehr Guillemenot das 2:4 ermöglicht. Belloni verpasst die umgehende Reaktion, wenig später trifft Taghizadeh die Latte. In der 75. Minute bedient Belloni erneut Taghizadeh, Mall wehrt ab, doch Pfister verwertet den Abpraller. Pfister ist es auch, der in der Schlussphase nochmal eine Gelegenheit auslässt. Wir hätten diese Galavorstellung mit 7-8 Treffern krönen können.


    Ereignisse


    :ball: 2. Pasalic 0:1 (Taghizadeh)

    :ball: 8. Taghizadeh 0:2 (Belloni)

    :ball: 11. Guillemenot 1:2

    :ball: 17. Ricagni 1:3 (Hattab)

    :ball: 40. Hattab 1:4 (Schmid)

    :ball: 63. Guillemenot 2:4

    :ball: 75. Pfister 2:5


    Abschlüsse

    5 (2) – 26 (16)


    Bester Spieler

    Ali Taghizadeh (9.2)




    12. Dezember 2022


    Gemeinsam verfolgen wir die Auslosung für die Achtelfinals der Champions League. Zum ersten Mal überhaupt stellt die Schweiz in der K.O.-Phase zwei Vertreter. Natürlich möchten wir endlich einmal unter die letzten Acht vorstossen. Als Gruppenzweiter gibt es aber nicht viele machbare Gegner. Leider erwischen wir sogar den Titelverteidiger und härtesten Brocken.




    13. Dezember 2022


    Mit diesen Aussichten dürfen die Spieler für knapp vier Wochen in die Ferien.


    Wil bekommt es im 1/16-Finale der Europa League mit Marseille zu tun.



    17. Dezember 2022


    Luca hat sich vorgenommen, vor Weihnachten einige Vertragsverlängerungen unter Dach und Fach zu bringen. Heute unterschreibt Laurent Barbier für eine kräftige Lohnerhöhung bis 2026. Das ist gerade im Hinblick auf die Wechselgelüste von Papa wichtig.



    18. Dezember 2022


    Die Qualifikationsgruppen für die EM 2024 werden ausgelost. Wir sind gerade noch so in Topf 1 und bekommen dementsprechend eine machbare Gruppe.




    20. Dezember 2022


    Heute sind Yannick Schmid und Cendrim Kameraj dran mit der Unterschrift, sie bleiben bis mindestens 2026 Luzerner.



    22. Dezember 2022


    Ich nehme noch zur Kenntnis, dass Luca das Wintertrainingslager vom 22. Januar – 1. Februar in Antalya gebucht hat. Danach mache ich Schluss für dieses Jahr.



    29. Dezember 2022


    Ali Taghizadeh wird für den Iran an den Asien-Cup berufen und wird uns bis im Februar fehlen.



    30. Dezember 2022


    Ich werde zum fünften Mal in Folge zum Trainer des Jahres ausgezeichnet. Zum Rookie des Jahres kann man mehrmals gewählt werden, bei Robin Pfister ist es jetzt das vierte Mal. Dafür verpasst er den Hattrick als Spieler des Jahres. Diesen Titel krallt sich heuer Niccolo Belloni.



    Rückblick


    Zum Jahresende hin haben wir uns bestechend präsentiert. In der Meisterschaft haben wir uns dank der Gala gegen Basel einen Puffer verschafft. International stellen wir unsere Konstanz mit einem weiteren Einzug ins CL-Achtelfinale unter Beweis. Eigentlich wollte ich dieses Jahr endlich mal unter die letzten Acht vorstossen. Doch dieses Ziel muss ich wohl revidieren, an City dürfte nur schwer vorbeizukommen sein.

    Es geht auf und ab. Sieht aber aus, als hättet ihr euch seit dem Sieg gegen PSG und der Klatsche in Monaco endlich stabilisieren können. Schade, dass es dann ausgerechnet international nicht zu mehr reichte. Die Gruppenphase war ja ansprechend, gegen Sturm Graz wäre aber sicher mehr dringelegen. Jetzt gilt halt der Fokus der Verteidigung von Platz 3. Dann bist du auf gutem Weg, Lens als dritte Kraft hinter PSG und Monaco zu etablieren.