Frauen Fußball

  • Frauen Bundesliga 8.Spieltag 30.Oktober 2005


    1.FFC Turbine Potsdam - SC Freiburg 4:0 :D
    FFC Heike Rheine I - SC 07 Bad Neuenahr 0:3
    Hamburger SV - VfL Sindelfingen 3:0
    SG Essen-Schönebeck - FCR 2001 Duisburg 1:5
    FFC Brauweiler Pulheim - 1. FFC Frankfurt 0:5
    FSV Frankfurt - FC Bayern München 0:3


    Tabelle nach 8.Spieltagen:


    1. FCR 2001 Duisburg 20
    2. 1.FFC Frankfurt 18
    3. Hamburger SV 16
    ...
    11. VfL Sindelfingen 2
    12. FSV Frankfurt 0 (1:39 Tore in 7 Spielen!!!!)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------


    2.Frauen Bundesliga Nord 8.Spieltag 30.Oktober 2005


    TSV Jahn Calden - FFV Neubrandenburg 2:1
    FFC Turbine Potsdam II - SG Wattenscheid 09 0:5 :cussing:
    SG Lütgendortmund - VfL Wolfsburg 2:6
    FC Gütersloh 2000 - KSV Holstein Kiel 0:1
    SuS Timmel - SV Victoria Gersten 0:2
    Tennis Borussia Berlin - MTV Wolfenbüttel 5:0


    Tabelle nach 8.Spieltagen:


    1. VfL Wolfsburg 21
    2. SG Wattenscheid 09 19
    3. FC Gütersloh 2000 18
    ...
    10. SG Lütgendortmund 6
    11. SuS Timmel 6
    12. MTV Wolfenbüttel 1
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------


    2.Frauen Bundesliga Süd 8.Spieltag 30.Oktober 2005


    USV Jena - TuS Niederkirchen 4:1
    FC Erzgebirge Aue - 1. FC Saarbrücken 0:4
    SC Sand - Karlsruher SC 4:2
    TSV Crailsheim - TuS 1874 Köln rrh. 0:1
    Wacker München - 1. FFC Frankfurt II 0:1


    Tabelle nach 8.Spieltagen:


    1. 1.FC Saarbrücken 25
    2. TSV Crailsheim 21
    3. TuS 1874 Köln rrh. 18
    ...
    10. FC Erzgebirge Aue 5
    11. FSV Jägersburg 2
    12. Karlsruher SC 0
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Frauen DFB-Pokal 2.Runde Ergebnisse + Auslosung Achtelfinale


    2.Runde 16.10.2005


    TSV Jahn Calden - Hamburger SV 1:2
    SG Lütgendortmund - Tennis Borussia Berlin 3:1
    FFC Heike Rheine I - KSV Holstein Kiel 5:0
    1. FC Lokomotive Leipzig - FC Bayern München 1:8 :cussing:
    TuS Niederkirchen - 1. FC Saarbrücken 0:2
    FSV Jägersburg - Karlsruher SC 1:3
    FCR 2001 Duisburg - SuS Timmel 6:0
    MTV Wolfenbüttel - FFV Neubrandenburg 3:5
    SV Victoria Gersten - VfL Wolfsburg - 1:2
    FFC Brauweiler Pulheim - SG Wattenscheid 09 2:1
    SC Regensburg - VfL Sindelfingen 1:4
    FC Erzgebirge Aue - TSV Crailsheim 2:3
    FSV Frankfurt - SC 07 Bad Neuenahr 0:7
    SC Sand - TuS 1874 Köln rrh. 4:0


    Auslosung 3.Runde/Achtelfinale Frauen DFB-Pokal:


    6.11.2005


    FFV Neubrandenburg - TSV Crailsheim
    1. FFC Frankfurt - FFC Brauweiler Pulheim
    VfL Wolfsburg - FC Bayern München
    Karlsruher SC - SC Sand
    VfL Sindelfingen - 1. FC Saarbrücken
    SC 07 Bad Neuenahr - FCR 2001 Duisburg
    1.FFC Turb. Potsdam - SG Lütgendortmund
    Hamburger SV - FFC Heike Rheine I

  • ach ja, wenn es international mal bloss für unsere herren so laufen würde :]


    Frauen UEFA-Cup Viertelfinale:


    1. FFC Frankfurt - Arsenal London 3:1; 1:1
    Bröndby IF - Montpellier HSC 1:3; 0:3
    1. FFC Turbine Potsdam - Valur Reykjavik 11:1; 8:1 :] :D
    Djurgarden/Alvsjö - Sparta Prag 0:0; 2:0


    damit gibt es im Halbfinale eine Neuauflage des letztjährigen Finales:


    Frauen UEFA-Cup Halbfinale (16-27.11.2005)


    HSC Montpellier - FFC Frankfurt
    Turbine Potsdam - Djurgarden Alvsjö

  • mmh isja nett, dass du jetzt doch nen neuen thread eröffnet hast, aba das hätte man ja au alles in einem post machen können ;)

  • Zitat

    Original von susi
    mmh isja nett, dass du jetzt doch nen neuen thread eröffnet hast, aba das hätte man ja au alles in einem post machen können ;)


    sry aber ich dachte es ist so übersichtlicher, ich gelobe besserung :D


    Frauen Regionalliga Nord 9.Spieltag 30.Oktober 2005


    TSG Burg Gretesch - Spielfrei
    Hamburger SV II - Mellendorfer TV 4.12.2005
    SV Ahlerstedt/Ottendorf - SG Schamerloh 4:2
    FSG Twist - TSV Nahe 0:2
    TV Jahn Delmenhorst - SV Hastenbeck 4:2
    TuS Büppel - FFC Oldesloe 0:2


    Tabelle nach 9.Spieltagen:


    1. TSV Nahe 19
    2. FFC Oldesloe 18
    3. Hamburger SV II 17
    ...
    9. FSG Twist 5
    10. TSG Burg Gretesch 3
    11. SV Hastenbeck 0
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------


    Frauen Regionalliga Süd West 10.Spieltag 29/30. Oktober 2005


    SV RW Göcklingen - TuS Niederkirchen II 2:0
    SV Dirmingen - SC Bad Neuenahr II 2:0
    SC Siegelbach - TuS Fischbacherhütte 4:0
    TuS Ahrbach - Spvgg. Rehweiler-Matzenbach 6:2
    DJK Niederlosheim - TuS Wörrstadt 1:2
    1. FC Saarbrücken II - TuS Issel 0:9


    Tabelle nach 10.Spieltagen:


    1. SV Dirmingen 27
    2. SC Bad Neuenahr II 24
    3. SC Siegelbach 19
    ...
    10. SV RW Göcklingen 7
    11. 1. FC Saarbrücken II 3 (5:53 Tore!!!)
    12. TuS Fischbacherhütte 2
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Frauen Regionalliga West 9.Spieltag 30.Oktober 2005

    SV Hemmerden Spielfrei
    Sportfreunde Siegen - Herforder SV Bor. Friedenstal 2:0
    FSC Mönchengladbach - FC Teut. Weiden 1:6
    SpVgg.1919 Oberaussem-Fortuna - GSV 1910 Moers 0:3
    FFC Heike Rheine - DJK Arminia Ibbenbüren 2:1
    Garather SV - FCR 2001 Duisburg 1:2
    Ratinger Spvgg - FC Oeding I 1:1


    Tabelle nach 9.Spieltagen


    1. GSV 1910 Moers 19
    2. FCR 2001 Duisburg 19
    3. FFC Heike Rheine 18
    ...
    11. FC Oeding I 5
    12. Garather SV 3
    13. SpVgg.1919 Oberaussem-Fortuna 3
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Frauen Regionalliga Nordost 9.Spieltag 30.Oktober 2005

    FSV 02 Schwerin - 1. FC Lokomotive Leipzig 0:2
    B/W Hohen Neuendorf - 1.FC Gera 03 7:0
    1.FFC Turbine Potsdam III - Chemnitzer FC 3:1 :D
    Adlershofer BC - Magdeburger FFC 2:3
    1. FC Union Berlin - Hallescher FC 4:1
    FF USV Jena II - Lichterfelder FC 1:2


    Tabelle nach 9.Spieltagen


    1. 1. FC Lokomotive Leipzig 21
    2. B/W Hohen Neuendorf 20
    3. Magdeburger FFC 19
    ...
    10. 1.FC Gera 03 7
    11. Chemnitzer FC 7
    12. FF USV Jena II 4

  • Potsdam und Frankfurt ohne Probleme


    Titelverteidiger Turbine Potsdam hat mit einem 7:1 gegen SG Lütgendortmund locker den Sprung ins Viertelfinale des DFB-Pokal der Frauen geschafft.


    Einen Kantersieg feierte auch der FFC Frankfurt mit 5:0 gegen den FFC Brauweiler. SC Bad Neuenahr besiegte den FCR Duisburg mit 3:2 nach Verlängerung.


    Außerdem spielten: VfL Sindelfingen - 1. FC Saarbrücken: 1:2; FV Neubrandenburg - TSV Crailsheim: 0:4; Karlsruher SC - SC Sand: 1:2; VfL Wolfsburg - Bayern München: 2:4; Hamburger SV - Heike Rheine: 2:1



    Quelle: fussball.de

  • Zitat

    Original von Stinger
    Potsdam und Frankfurt ohne Probleme


    Titelverteidiger Turbine Potsdam hat mit einem 7:1 gegen SG Lütgendortmund locker den Sprung ins Viertelfinale des DFB-Pokal der Frauen geschafft.


    hehe sehr gut :jump: aber es kam doch in der höhe für mich sehr überraschend

  • Glücklos für Turbine


    Die Fußballerinnen von Turbine Potsdam stehen im Viertelfinale des DFB-Pokals vor einer leichten Hürde. Der Titelverteidiger trifft auf den Zweitligisten FC Sand.


    Der Deutsche Meister 1. FFC Frankfurt muss zum Zweitligisten 1. FC Saarbrücken reisen. Das ergab die Auslosung am Mittwoch in Frankfurt/Main. Die Begegnungen werden am 4. Dezember 2005 ausgetragen.


    Außerdem empfängt der FCR Duisburg den Hamburger SV. Zweitligist TSV Crailsheim bekoomt es mit dem FC Bayern zu tun.

  • Frauen Regionalliga Nord 10.Spieltag 6.November 2005


    SV Ahlerstedt/Ottendorf - TSV Nahe 0:1
    SV Hastenbeck - FSG Twist 4:3
    SG Schamerloh - Hamburger SV II 0:4
    Mellendorfer TV - TSG Burg Gretesch 5:0
    FFC Oldesloe - TV Jahn Delmenhorst 0:1
    TuS Büppel - Spielfrei

    Tabelle nach 10.Spieltagen:


    1. TSV Nahe 22
    2. Hamburger SV II 20
    3. FFC Oldesloe 18
    ...
    9. FSG Twist 5
    10. SV Hastenbeck 3
    11. TSG Burg Gretesch 3
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Frauen Regionalliga Südwest 11.Spieltag 5./6.November 2005


    SC Bad Neuenahr II - DJK Niederlosheim 5:0
    TuS Niederkirchen II - SC Siegelbach 0:4
    TuS Wörrstadt - 1. FC Saarbrücken II 9:0
    Spvgg. Rehweiler-Matzenbach - SV RW Göcklingen 2:3
    TuS Fischbacherhütte - SV Dirmingen 0:8
    TuS Issel - TuS Ahrbach 0:2


    Tabelle nach 11.Spieltagen:


    1. SV Dirmingen 30
    2. SC Bad Neuenahr II 27
    3. SC Siegelbach 22
    ...
    10. SV RW Göcklingen 10
    11. 1. FC Saarbrücken II 3 (5:62 Tore in 11 Spielen!!!)
    12. TuS Fischbacherhütte 2
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Frauen Regionalliga West 10.Spieltag 6.November 2005


    GSV 1910 Moers - FFC Heike Rheine 1:1
    FCR 2001 Duisburg - Sportfreunde Siegen 5:0
    Herforder SV Bor. Friedenstal - SpVgg.1919 Oberaussem-Fortuna 10:0 (kein Tippfehler 8o )
    SV Hemmerden - Ratinger Spvgg 1:0
    FC Oeding I - FSC Mönchengladbach 3:0
    FC Teut. Weiden - Garather SV 1:2
    DJK Arminia Ibbenbüren - Spielfrei


    Tabelle nach 10.Spieltagen:


    1. FCR 2001 Duisburg 22
    2. GSV 1910 Moers 20
    3. FFC Heike Rheine 19
    ...
    11. FSC Mönchengladbach 6
    12. Garather SV 6
    13. SpVgg.1919 Oberaussem-Fortuna 3
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Frauen Regionalliga Nord Ost 10.Spieltag 6.November 2005


    Chemnitzer FC - FSV 02 Schwerin 1:0
    Lichterfelder FC - 1. FC Union Berlin 0:3
    Hallescher FC - Adlershofer BC 3:0
    B/W Hohen Neuendorf - 1. FC Lokomotive Leipzig 2:0
    1.FC Gera 03 - FF USV Jena II 2:0
    Magdeburger FFC - 1.FFC Turbine Potsdam III 1:1


    Tabelle nach 10.Spieltagen:


    1. 1. FC Lokomotive Leipzig 24
    2. B/W Hohen Neuendorf 23
    3. 1. FC Union Berlin 22
    ...
    10. FSV 02 Schwerin 8
    11. Lichterfelder FC 7
    12. FF USV Jena II 4

  • Grings fällt aus


    Die deutsche Damen-Nationalmannschaft muss im WM-Qualifikationsspiel gegen die Schweiz am Samstag in Ulm ohne Inka Grings auskommen.


    Die 27-jährige Stürmerin vom Bundesligisten FCR Duisburg muss wegen einer Muskelverhärtung im Oberschenkel passen.


    Die EM-Torschützenkönigin ist bereits der dritte kurzfristige Ausfall für DFB-Trainerin Silvia Neid. Für die Verletzten Celia Okoyino da Mbabi und Sarah Günther wurden Annike Krahn und Jennifer Zietz nachnominiert.



    Quelle: fussball.de

  • DFB-Frauen besiegen Schweiz


    Mit einem überzeugenden 4:0-Erfolg haben Deutschlands Fußballerinnen die Schweiz bezwungen.


    Das Team von DFB-Trainerin Silvia Neid übernahm nach dem dritten Sieg in der dritten Partie aufgrund der besseren Tordifferenz die Führung in der Gruppe 4 vor Russland (ebenfalls 9 Punkte).


    Doppeltorschützin Britta Carlson (20., 62.), Steffi Jones (10.) in ihrem 100. Länderspiel und Petra Wimbersky (36.) besiegtelten den 17. Erfolg im 19. Spiel im Jahr 2005.



    Quelle: fussball.de

  • 1.Frauen Bundesliga 9.Spieltag 13./20.November 2005


    SG Essen-Schönebeck - Hamburger SV 3:0
    FC Bayern München - FFC Heike Rheine I 20.11
    1. FFC Frankfurt - 1.FFC Turb. Potsdam abgesagt
    SC Freiburg - FCR 2001 Duisburg 20.11
    VFL Sindelfingen - FSV Frankfurt 20.11
    SC 07 Bad Neuenahr - FFC Brauweiler Pulheim 20.11
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Frauen Regionalliga Nord 11.Spieltag 13.November 2005


    FSG Twist - FFC Oldesloe 0:3
    TSV Nahe - SV Hastenbeck 2:1
    TuS Büppel - Mellendorfer TV 5:2
    TSG Burg Gretesch - SG Schamerloh 2:4
    Hamburger SV II - SV Ahlerstedt/Ottendorf 4:1
    TV Jahn Delmenhorst - Spielfrei


    Tabelle nach 11.Spieltagen:


    1. TSV Nahe 25
    2. Hamburger SV II 23
    3. FFC Oldesloe 21
    ...
    9. FSG Twist 5
    10. SV Hastenbeck 3
    11. TSG Burg Gretesch 3
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Frauen Regionalliga Südwest 12.Spieltag 12./13.November 2005


    SC Bad Neuenahr II - 1. FC Saarbrücken II 8:0
    DJK Niederlosheim - SV Dirmingen 1:2
    TuS Wörrstadt - TuS Ahrbach 0:2
    TuS Issel - SV RW Göcklingen 3:0
    Spvgg. Rehweiler-Matzenbach - SC Siegelbach 0:0
    TuS Niederkirchen II - TuS Fischbacherhütte 4.12.


    Tabelle nach 12.Spieltagen:


    1. SV Dirmingen 33
    2. SC Bad Neuenahr II 30
    3. TuS Ahrbach 24
    ...
    10. SV RW Göcklingen 10
    11. 1. FC Saarbrücken II 3
    12. TuS Fischbacherhütte 2
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Frauen Regionalliga West 13.November 2005


    Ratinger Spvgg - Sportfreunde Siegen 1:1
    FC Oeding I - GSV 1910 Moers 0:3
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Frauen Regionalliga Nordost 11.Spieltag 12./13.November 2005


    FF USV Jena II - B/W Hohen Neuendorf 0:2
    1. FC Lokomotive Leipzig - Chemnitzer FC 6:0
    FSV 02 Schwerin - Magdeburger FFC 0:6
    1.FFC Turbine Potsdam III - Hallescher FC 4:3
    1. FC Union Berlin - 1.FC Gera 03 2:0
    Adlershofer BC - Lichterfelder FC 1:2

    Tabelle nach 11.Spieltagen:

    1. 1. FC Lokomotive Leipzig 27
    2. B/W Hohen Neuendorf 26
    3. 1. FC Union Berlin 25
    ...
    10. Adlershofer BC 9
    11. FSV 02 Schwerin 8
    12. FF USV Jena II 4

    Elfer-Erfolge


    Gewinner Elfer-Cup 6
    1x Meister (fmgate.de)
    1x Vize-Meister (gipsschon.de)

    Einmal editiert, zuletzt von Bucky21 ()

  • Nur eine Sonntags-Partie


    Drei der vier Sonntagsspiele des 10. Spieltags der Bundesliga der Frauen sind wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt worden.


    Lediglich die Begegnung zwischen FFC Brauweiler Pulheim und dem FC Bayern München fiel dem Wintereinbruch nicht zum Opfer.


    Die Spiele zwischen FCR 2001 Duisburg und Hamburger SV, FFC Heike Rheine und VfL Sindelfingen sowie zwischen FSV Frankfurt und der SG Essen-Schönebeck müssen nachgeholt werden. Die neuen Termine stehen noch nicht fest.

  • Zitat

    Na klasse, die Frauen wollen nun auch schon... Trittbrettfahrer... :(


    Prügel in Montpellier, Gala in Stockholm


    Stockholm/Montpellier - Selbst Tritte, Prügel und Spuck-Attacken konnten das erste deutsche Finale um den Uefa-Pokal der Frauen nicht verhindern.


    Im Skandalspiel im kleinen Dorfstadion von Villeneuve les Maguillone bei Montpellier in Südfrankreich siegte Meister 1. FFC Frankfurt mit 3:2 (2:1) und machte damit das 0:1 aus dem Hinspiel wett.


    Als zweiter Bundesliga-Vertreter zog am Sonntag Turbine Potsdam ins Endspiel im Mai 2006 ein. Bei Djurgarden Stockholm siegte der Cupverteidiger nach dem 2:3 im Halbfinal-Hinspiel dank einer Galavorstellung mit 5:2 (3:1).


    Zwei Tore durch Mittag


    Aferdita Podvorica (5.) sorgte vor nur rund 1000 Zuschauern für die Führung, Nationalstürerin Anja Mittag erhöhte in der 22. Minute auf 2:0.


    Die weiteren Treffer für die Mannschaft von Trainer Bernd Schröder besorgten Jennifer Zietz (37.), Conny Pohlers (56.) und wiederum Anja Mittag drei Minuten vor dem Ende.


    Für die Gastgeberinnen hatten zwischenzeitlich Victoria Svensson (35.) und Ann-Marie Norlin (57.) verkürzen können.


    "Noch nie erlebter Skandal"


    Dank der beiden Auswärtssiege der Frauen aus Frankfurt und Potsdam kommt es erstmals in der Geschichte dieses Wettbewerbs zu einem deutschen Finale mit Hin- und Rückspiel.


    Ungeachtet der nicht nur für den Deutschen Fuball-Bund (DFB) historischen Endspielpaarung sprach Frankfurts Manager Dietrich nach der Begegnung in Montpellier über einen "im Frauenfußball noch nie erlebten Skandal".


    Selbst mit dem Schlusspfiff waren die Rangeleien dort nicht beendet.


    "Lingor tätlich angegriffen"


    "Montpelliers Nationalspielerin Hoda Lattaf hat unsere Renate Lingor nach dem Abpfiff tätlich angegriffen. Sie wurde am Hals gewürgt und ihr Trikot zerrissen. Als unser Trainer ihr zur Hilfe eilte, wurde er bespuckt", schilderte Dietrich die unschönen Szenen.


    "Auch unsere Sponsoren und mitgereisten Presseleute wurden bespuckt."


    Wissink sieht Rot


    Geregelter Fußball war in Montpellier vor rund 1800 fanatischen Fans nur bis zur 70. Minute möglich:


    Beim Zwischenstand von 3:1 für die Elf vom Main gerieten die Französin Virginie Frisandier und Frankfurts niederländische Nationaltorhüterin Marleen Wissink, die zehn Minuten zuvor bereits einen Foulelfmeter pariert hatte, aneinander.


    Schiedsrichterin Gyöngi Gaal aus Ungarn ahndete das Foul an Wissink mit Gelb-Rot. Als das Spiel noch unterbrochen war, trat Wissink zurück und erhielt dafür die Rote Karte.


    Montpellier verlässt Spielfeld


    Den von Montpellier geforderten Elfmeter gab die Schiedsrichterin nicht, weshalb die Gastgeberinnen für etwa 15 Minuten aus Protest geschlossen das Feld verließen.


    Die Tore für Frankfurt erzielten Sandra Smisek (10., 50.) und Renate Lingor (38.). Ludvine Diguelmann (17.) konnte zwischenzeitlich für den Gastgeber ausgleichen und traf in der 81. Minute per Foulelfmeter gegen Reservekeeperin Ursula Holl zum 2:3-Endstand.

  • Heimniederlagen umgebogen



    Tritte, Prügel und Spuck-Attacken im kleinen Dorfstadion von Villeneuve les Maguillone bei Montpellier konnten die Frauen des 1. FFC Frankfurt nicht irritieren.


    Mit einem 3:2 Auswärtssieg machten sie das 0:1 aus dem Hinspiel wett.


    Gegner im Finale im Mai 2006 sind die Liga-Konkurrentinnen von Turbine Potsdam


    Auch die "Turbinen" bogen eine Heimniederlage um. Nach dem 2:3 gewannen sie das Rückspiel bei Djurgarden Stockholm klar mit 5:2.


    Erstmals stehen damit zwei DFB-Teams im Finale.



    Quelle: sport1.de

  • Kantersiege für Potsdam und Frankfurt


    Die Fußballerinnen von Titelverteidiger Turbine Potsdam und des Deutschen Meisters 1. FFC Frankfurt haben mühelos das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht.


    Potsdam setzte sich gegen den Zweitligisten SC Sand mit 10:0 (4:0) durch (4 Tore durch Conny Pohlers), Frankfurt siegte mit fünf Treffern von Sandra Smisek beim klassentieferen 1. FC Saarbrücken sogar mit 12:0 (5:0).


    Auch der FCR Duisburg schaffte unter den Augen von DFB-Präsident Theo Zwanziger den Sprung unter die letzten Vier durch ein 4:2 n. V. (2:2/1:1) gegen den Liga-Rivalen Hamburger SV.



    Quelle: fussball.de

  • Deutsche Frauen-Power weiter spitze
    Die Frauen-Power sorgt in Fußball-Deutschland für erfreuliche Ergebnisse. Der Welt- und Europameister führt die Weltrangliste der Fifa klar mit 2234 Punkten vor Olympiasieger USA (2184) an.


    Norwegen (2100) und Brasilien (2053) folgen auf den Plätzen drei und vier. Insgesamt sind 123 Nationalteams erfasst.


    Die Rangliste: 1. Deutschland 2234 Punkte, 2. USA 2184, 3. Norwegen 2100, 4. Brasilien 2053, 5. Schweden 2012, 6. Nordkorea 1999, 7. Frankreich 1997, 8. Dänemark 1977, 9. China 1950, 10. Italien 1939


    Q: fussball.de

  • Die Fußballerinnen von Turbine Potsdam haben sich den Titel in der Bundesliga zurückgeholt und die Chance auf das Triple gewahrt.


    Die "Torbinen" gewannen ihre Nachholpartie beim Hamburger SV mit 3:1 und machten zwei Spieltage vor Saisonende die zweite Deutsche Meisterschaft nach 2004 vorzeitig perfekt.


    In den Uefa-Pokal-Endspielen gegen den 1. FFC Frankfurt am 20. und 27. Mai könnten die Brandenburgerinnen nach ihren Erfolgen im DFB-Pokal sowie in der Liga den dritten Titel in dieser Saison perfekt machen.



    fussball.de

  • Inka Grings wurde mit sofortiger Wirkung von ihrem Verein FCR Duisburg suspendiert.


    Grund für die Beurlaubung der Nationalspielerin sind anhaltende Differenzen zwischen der Stürmerin und FCR-Trainer Dietmar Herhaus.


    Grings hatte zuletzt in mehreren Interviews gesagt, dass sie den Klub in der Winterpause verlassen wolle, wenn "sich an der Trainerposition nichts ändert".


    Die Torschützenkönigin der EM 2005 erklärte, sie habe mehrere Anfragen aus dem In- und Ausland.



    fussball.de

  • Die Fußballerinnen von Arsenal London und des schwedischen Vertreters Umea IK bestreiten im Mai 2007 das Finale um Uefa-Pokal.


    Die London erinnen setzten sich nach dem 2:2 bei Bröndby Kopenhagen im Halbfinal-Rückspiel klar mit 3:0 durch.


    Umea feierte nach dem 5:1-Kantersieg (5:1) in der ersten Partie gegen Kolbotn IL aus Norwegen auch beim 6:0 im zweiten Vergleich ein Schützenfest.


    Die deutschen Vertreter 1. FFC Frankfurt und Turbine Potsdam waren im Viertelfinale ausgeschieden.



    fussball.de