Hallenfußball

  • Das zweite Mannheimer Hallenturnier hat Bundesligist Karlsruher SC gewonnen. Der Tabellensechste besiegte in der mit 12.000 Zuschauern ausverkauften SAP-Arena Zweitliga-Aufsteiger 1899 Hoffenheim mit 4:3.


    Die Hoffenheimer gingen zwar 2:0 in Führung, doch Stefan Buck, Edmond Kapllani und Sebastian Freis (2) sorgten schließlich im Finale des "Harder 13 Cups" für den KSC-Sieg. Für das Rangnick-Team trafen Denis Bindnagel (2) und Sejad Salihovic. Den dritten Platz belegte Bundesligist Eintracht Frankfurt durch ein 4:0 gegen Oberligist Waldhof Mannheim. In den Gruppenspielen ausgeschieden waren der 1. FC Kaiserslautern und - wenn auch knapp - Kickers Offenbach.


    Der Sieg beim Fußball-Hallenmasters in Riesa ging an den MSV Duisburg. Das Bundesliga-Schlusslicht gewann am Samstag vor 6000 Zuschauern im Finale gegen den Ligakonkurrenten und Titelverteidiger FC Energie Cottbus mit 6:5 und sicherte sich damit ein Preisgeld von 5000 Euro.


    Für den entscheidenden Treffer in einem umkämpften Endspiel sorgte Ivica Grlic. Den dritten Platz belegte der FC Erzgebirge Aue durch ein 4:2 nach Neunmeterschießen im Zweitligaduell gegen den FC Carl Zeiss Jena. Nach der Gruppenphase schon ausgeschieden waren der 1. FC Lokomotive Leipzig und die englische Fanmannschaft United of Manchester.


    Das erste Fußball-Hallenturnier auf Naturrasen hat der VfL Osnabrück für sich entschieden. Der Zweitligaaufsteiger gewann am Samstag das Finale in Halle/Westfalen vor 10.000 Zuschauern gegen den SC Paderborn mit 4:2. Der dritte Platz ging an den Regionalligisten SC Verl, der sich gegen Bundesligist Arminia Bielefeld mit 8:4 durchsetzen konnte. Die beiden weiteren Bundesligisten Borussia Dortmund und VfL Bochum waren bereits nach den Gruppenspielen ausgeschieden.


    Das über zwei Tage laufende Hallenturnier in Hamburg hat das "Team Croatia" aus kroatischen Hallenspezialisten gewonnen. Den Bundesligisten VfL Wolfsburg konnten die Kroaten vor 3800 Zuschauern dank eines Treffers von Antonio Hrncevic knapp mit 1:0 besiegen. Im Spiel um Platz drei, das im Neunmeter-Schießen ausgetragen wurde, siegte der dreifache tschechische Hallenmeister FK Era-Pack Chrudim gegen den schwedischen Erstligisten Trelleborgs FF mit 2:1. Weitere Teilnehmer in Hamburg waren die Österreicher des SCR Altach, der VfB Lübeck, die Norweger von Fredrikstad FK sowie die Hamburger Vereine USC Paloma, SC Victoria und FC St. Pauli.

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier: