Kleiner Schweizer im grossen Kanton

  • Fana is back! :D


    Jaja, über zwei Jahre ist es her! Vielleicht kann sich der eine oder ander noch an meine Story erinnern. Wie ein ahnungsloser Schweizer das grosse Deutschlang erobern will. Leider blieb die Story nach zwei Saisons hängen. Einen kaputten Laptop, mit Müh und Not gerettete A3-Spielstände und ein verlorenes Story-Word-Dokument später bin ich mehr zufällig als gewollt wieder mal hier im Forum vorbeigestolpert (damals hiess es noch FM-Gate?). Und siehe da, irgendwie blieb meine Hansa-Geschichte vor Löschaktionen verschont und vegetiert wacker im Archiv vor sich her. Wow! Ich fasste das als ein Zeichen auf und fasste kurzerhand den Entschluss, die Story weiterzuführen. Hier sind wir also!


    Fussballmanager: Anstoss 3
    Schwierigkeitsgrad: Realisitisch
    Spielmodus: Torboxen
    Datensatz: Sonnys Userfile 2012/2013 (dickes Dankeschön an dieser Stelle!)
    Länder: Hauptland Deutschland, Nebenland Schweiz


    Wen die komplette Story interessiert, kann sie hier nachlesen:
    Kleiner Schweizer im grossen Kanton


    Für den eiligen Leser ist im einführenden Zeitungsartikel kurz zusammengefasst, was bisher passiert ist.




    Meisterschaft/ Spielbetrieb Spielzeit 2014/2015 – Vorbereitung


    06.07.2014
    Neue Saison, neues Glück! Ich bin überzeugt, dass Hansa Rostock diese Saison eine starke Truppe stellt. Unser offizielles Saisonziel heisst „oben mitspielen“, aber wer weiss, vielleicht geht ja sogar noch etwas mehr? Bereits letztes Jahr haben wir ordentlich aufgespielt. Dieses Mal gehören wir laut Statistikfüchsen gar zu den fünf am besten besetzten Teams der 2. Bundesliga.
    Bevor ich mich aber aufs die sportliche Entwicklung konzentrieren kann, ist erst einmal eine ziemlich ausführliche Kaderplanung angesagt. Ein Blick auf die Verträge zeigt, dass nicht wenige davon auslaufen. Bei einigen Spielern strebe ich zumindest vorläufig keine Verlängerung an. Bei anderen hingegen will ich gar nicht erst Unruhe aufkommen lassen. Vlachodimos, Sararer, Ziegenbein, Weilandt und Ishak sollen allesamt neue Kontrakte erhalten. Zudem kann ich den Vorstand davon überzeugen, dass wir unbedingt einen Backup auf der Aussenbahn benötigen. Mit Sararer und Ziegenbein sind wir dort zwar stark besetzt, aber Ersatzmann Starke ist dann doch deutlich schwächer. Sieht aus, als würden mich diese Woche die Vertragsverhandlungen recht beschäftigen. So sieht der Kader derzeit aus:



    07.07.2014
    Ich treffe mich mit dem Ukrainer Anton Makarenko (ST 7, klein), der aktuell bei Dynamo Dresden spielt. Der 25-Jährige könnte auf beiden Seiten im Mittelfeld spielen und wäre für eine fixe Ablösen von 1.03 Millionen € zu haben. Wir sind uns im Grunde einig, die definitiven Verhandlungen finden nächste Woche statt.


    08.07.2014
    Bereits heute Montag wird klar, dass dies eine teure Woche wird. Offenbar liebäugeln viele der Spieler, die sich zuletzt stark verbessert haben, mit einem Engagement in der Bundesliga. Odisseas Vlachodimos jedenfalls will nur zu deutlich verbesserten Konditionen unterschreiben. Schlussendlich erhandelt er sich ein neues Jahresalär von 1 Million € und ist dabei neu Rekordverdiener bei der Hansa.


    09.07.2014
    Nicht viel einfacher laufen die Verhandlungen bei Sercan Sararer. Schliesslich verlängert auch er seinen Vertrag um weitere zwei Jahre.
    Ben Zolinski zieht sich im Training eine Adduktorenreizung zu und wird etwa vier Wochen pausieren müssen. Damit fehlt er einen Grossteil der Vorbereitung. Das geht hoffentlich nicht so weiter.


    10.07.2014
    Etwas günstiger kommen wir bei Björn Ziegenbein weg. Unserem Gott des ruhenden Balls hätte ich im Zweifel alles angeboten, muss jedoch nicht an die Schmerzgrenze.


    11.07.2014
    (Noch) nicht ganz so exorbitante Gehaltsvorstellungen hat der zentrale Offensivmann Tom Weilandt. Sein Kontrakt wird um drei Jahre verlängert.


    12.07.2014
    Wiederum etwas in den sauren Apfel beissen muss ich bei Mikael Ishak. Der schwedisch-syrische Doppelbürger verdient ab sofort ebenfalls deutlich mehr. So ganz überzeugt hat er bisher ja noch nicht, das ändert sich hoffentlich.

    13.07.2014

    Mit einer über den Sommer leicht eingerosteten Truppe testen wir vor knapp 12‘000 Zuschauern ein erstes Mal. Gegner ist Bundesligist Hannover 96. Wir spielen zwar nicht schlecht mit, aber ein Eigentor von Geenen bringt uns auf die Verliererstrasse. Die Gäste sind die ganze Partie über etwas besser und effizienter und gewinnen 0:3. Da wartet noch ein gutes Stück Arbeit auf mich.


    16.07.2014
    Dynamo Dresden kann im Ringen um Anton Makarenko nicht wirklich mithalten. Der Wechsel des Ukrainers ist bald im Trockenen, dafür gehen die besagten 1.03 Mio € nach Dresden.


    18.07.2014
    Ein passabel besetztes Vorbereitungsturnier hier in Rostock startet. Im Halbfinale gegen Ligakonkurrent FC Ingolstadt 04 sind wir die leicht bessere Mannschaft. Zweimal geraten wir in Rückstand, wobei zuerst Fagan und dann Weilandt ausgleichen können. Kurz vor Schluss werden wir aber ausgekontert und können nicht mehr reagieren. Endstand 2:3 für die Schanzer.


    19.07.2014
    Das Spiel um Platz 3 tags darauf bestreiten wir gegen den SV Werder Bremen. Der Bundesligist überzeugt nicht wirklich, wir halten gut mit. Chancen sind eher Mangelware, folgerichtig geht es mit 0:0 in die Verlängerung, wo Ishak das Skore eröffnet. Aber wir werden wiederum kurz vor Ablauf der Spielzeit erwischt, somit muss das Elfmeterschiessen entscheiden. Fehlschüsse von Ziegenbein und Ishak bringen den Bremern den Sieg.


    20.07.2014
    Unser Gehaltsbudget ist nach den diversen Vertragsverlängerungen doch ziemlich angewachsen. Ich will daher den Kader etwas verschlanken. Nach einigen Beratungen und persönlichen Gesprächen gebe ich Müller, Lartey und Plat zum Verkauf frei. Es fällt mir nicht einfach, noch in der 3. Liga waren dies wichtige Leistungsträger. Aber mittlerweile haben sie unter stärkeren Spielern kaum noch Einsatzchancen und können ihre Karriere woanders vielleicht besser voranbringen. Ausserdem können wir damit trotz der auslaufenden Verträge der drei womöglich noch den einen oder anderen Euro einnehmen.


    21.07.2014
    Unerfreuliche Kunde erreicht mich von unserem Linksverteidiger Claudio Lustenberger. Das Heimweh meines Landsmannes manifestiert sich scheinbar auch in Sprachproblemen. Wie der Umstieg von Schweizerdeutsch auf Hochdeutsch dermassen Probleme machen kann, erschliesst sich mir allerdings nicht ganz. Trotzdem werde ich im Laufe der Woche versuchen, seinen gedämpften Gemütszustand wieder auf Vordermann zu bringen.


    22.07.2014
    Auf Vordermann gebracht wird nun auch wieder unsere Kondition. Unser Flieger ist in Lhasa, Tibet, gelandet, wo das fast schon traditionelle Trainingslager stattfindet. Schliesslich wollen wir in der Meisterschaft keine späten Gegentore mehr erhalten!


    31.07.2014
    Seuche bei den Linksverteidigern: Bei einer Abwehraktion im Training trifft der junge Ronny Marcos statt den Ball den Pfosten. Das Resultat ist ein schmerzhafter Zehenbruch. Allerdings muss er zum Glück nur rund zwei Wochen pausieren.


    03.08.2014
    Ein weiterer Test gegen einen höherklassigen Gegner, dieses Mal ist der 1. FC Augsburg zu Gast. Gut 11‘000 Zuschauer sehen einen ziemlichen Grottenkick, in dem mein Team mehr vom Spiel und der Gegner die zwei besten Möglichkeiten hat. 0:0, immerhin nicht verloren.


    Gleichzeitig qualifiziert sich der FC Basel mit zwei souveränen Siegen gegen den schottischen Vertreter Kilmarnock über den UI-Pokal noch für die Qualifikation der Europa League. Gleiches gilt für Grössen wie Real Madrid oder den AC Mailand.


    05.08.2014
    Win-Win-Situation für Mohammed Lartey und die Hansa. Der offensive Mittelfeldspieler wechselt sogar noch über Marktwert zum Hallescher FC in die 3. Liga. Der Transfer spült 500.000 € in unsere Kassen.


    10.08.2014
    Die Vorbereitung neigt sich dem Ende zu. Wieder gibt sich ein Bundesligist in der DKB-Arena die Ehre, die Aufsteiger aus Kaiserslautern sind zu Gast. Letzte Saison gab es gegen die roten Teufel noch zwei Niederlagen. Dieses Mal behalten wir die Oberhand. In einem erneut wenig berauschenden Spiel gelingt Albrecht fünf Minuten vor Schluss der einzige Treffer. Scheint, als hätte sich der Abstecher in den Tibet bereits gelohnt. Ein Erfolgserlebnis, das den Jungs hoffentlich gut tun wird.


    14.08.2014
    Der FC Bayern München und Werder Bremen spielen sich mit zwei Siegen in der Qualifikation erfolgreich in die Champions League. Gleiches gilt für den Schweizer Vertreter FC Sion. Der FC Zürich dagegen bleibt hängen. Gruppe E darf getrost als Hammergruppe bezeichnet werden. Der FC Sion spielt dort im Konzert der Grossen – Gegner sind der deutsche Meister aus Hamburg, Champions-League-Titelverteidiger Chelsea und der Europa-League-Sieger Juventus!


    17.08.2014
    Im letzten Testspiel empfangen wir den Aufsteiger Arminia Bielefeld. Die frühe Führung der Gäste kann Jordanov ausgleichen. Danach haben wir einige Chancen zum Siegestor, diese bleiben jedoch ungenützt.


    Alles in allem kann man von einer durchzogenen Saisonvorbereitung sprechen. Das Team macht auf dem Papier einen guten Eindruck, bei der Umsetzung auf dem Platz hapert es allerdings. Die Defensive konnte zuletzt Pluspunkte sammeln, vorne müssen wir aber noch effizienter werden. Die Mannschaft muss sich vor keinem Gegner in der 2. Bundesliga verstecken. Aber vor allem gegen die Teams in den hinteren Tabellenregionen hatten wir in der Vergangenheit oft Mühe. Insgesamt bin ich guten Mutes für den Saisonstart. Der KSC kann kommen!



    Unsere nominell beste Aufstellung zum Saisonstart!


  • Herzlich Willkommen zurück! Hab mir deine Story mal von Beginn an durchgelesen und bin wirklich begeistert. Anstoß 3 ist einer meiner Lieblings Manager und hat auch heute noch seinen Reiz! Und vor allem ist bei dir in der Vorsaison der HSV Deutscher Meister geworden :P


    Single Malt : Ist der Luis Winter etwa einer Cousin vom Emmo? Wenn ja scheint das ja eine sehr talentierte Fußballerfamilie zu sein :P


    Ich freu mich auf Updates!

  • Aaah! Mal wieder eine Anstoß-Story ( Killertomate: Kehrt der Club auch noch mal zurück zum alten Glanz?) - und noch dazu eine Fortsetzung! Find ich super!


    Auch dass die Kogge mal wieder vor dem Absaufen gerettet werden soll (Gruß Lancelot!), gefällt mir. Sehr schön sind die Einleitung, die Kadervorstellung und der Screenshot von der Aufstellung. Kurz und gut: so kann es weitergehen! Das verspricht eine echte Bereicherung für die Story-Ecke zu werden.


    Die OZ ist, nehme ich an, die Ostsee-Zeitung? Gibt es was, das man über Herrn André Abseits wissen sollte? Ich frage, weil sich die Lübecker Klatschpresse auch immer für das Wirken der Konkurrenz interessiert, und im Hanse-Klüngel müssen wir doch zusammenhalten!


    hen: Wegen deiner Steilvorlage musste ich nun natürlich auch erst mal Fanas alte Story durchlesen. Dann habe ich vergeblich nach einer Möglichkeit gesucht, Zitate daraus hier wiederzugeben, und deshalb mache ich es mal mit einem Screenshot:


    Fazit: Wenn Luis Jahrgang 1996 ist (ein Jahr älter als Emmo), dann könnte er tatsächlich gut ein Cousin sein. Wie es scheint, reichen da irgendwelche Familienzweige nach Schweden - wusste ich auch noch nicht; dem muss ich mal nachgehen!


    (btw Fanakick: Wie steht denn der VfB Lübeck in der A3-Welt so da?)

  • Ich freue mich auch immer wieder, was von Anstoss zu lesen.
    Hatte ja früher selbst die ein oder andere Story mit A2005 und 2007. A3 ist allerdings der beste von allen.


    Auf Layout gehe ich erst ein, wenn du die ersten Spieltage gepostet hast. Eine Frage, steckt hinter der Farbgebung ein bestimmter Sinn?

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:

  • Herzlich Willkommen zurück! Hab mir deine Story mal von Beginn an durchgelesen und bin wirklich begeistert. Anstoß 3 ist einer meiner Lieblings Manager und hat auch heute noch seinen Reiz! Und vor allem ist bei dir in der Vorsaison der HSV Deutscher Meister geworden :P


    Danke, freut mich! Und gleich kommt es noch besser für dich!



    Die OZ ist, nehme ich an, die Ostsee-Zeitung? Gibt es was, das man über Herrn André Abseits wissen sollte? Ich frage, weil sich die Lübecker Klatschpresse auch immer für das Wirken der Konkurrenz interessiert, und im Hanse-Klüngel müssen wir doch zusammenhalten!


    Richtig, die OZ ist die Ostsee-Zeitung. Werde ich beim nächsten Zeitungsartikel wieder deutlicher machen. André Abseits ist nichts Besonderes. Das klassische Windfähnchen bei der Presse und sozusagen unser Hofjournalist.


    Zitat

    (btw Fanakick: Wie steht denn der VfB Lübeck in der A3-Welt so da?)


    Ich wollte sofort in die Tasten hauen, dass wir in der 3. Liga nie gegen Lübeck gespielt haben und der Verein daher wohl in den Niederungen des Amateurfussballs sein Unwesen treibt. Aber siehe da! Lübeck hat gleichzeitig mit der Hansa den Aufstieg geschafft und hält sich seitdem wacker. Letzte Saison im gesicherten Mittelfeld, aktuell sogar Platz 8 der 3. Liga Nord. Und das mit dem drittschlechtesten Kader der Liga, der überdies nur 18 Spieler umfasst. Da wird ganze Arbeit geleistet!


    Ich freue mich auch immer wieder, was von Anstoss zu lesen.
    Hatte ja früher selbst die ein oder andere Story mit A2005 und 2007. A3 ist allerdings der beste von allen.


    Auf Layout gehe ich erst ein, wenn du die ersten Spieltage gepostet hast. Eine Frage, steckt hinter der Farbgebung ein bestimmter Sinn?


    Danke. In der Tat sollte ein Sinn dahinter stecken:
    Grün steht für den eigenen Verein, bzw. Spieler/Trainer davon.
    Rot für Gegner, gegnerische Spieler oder zum Teil negative Ergebnisse
    Orange für neutrale Vereine/Spieler, z.B. Verhandlungspartner
    Gold für Geldbeträge oder sonst Finanzielles
    Blaugrün für Wettbewerbe oder Ligen
    Hellviolett für Verletzungen
    Braun für sonstige Probleme


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Meisterschaft/ Spielbetrieb Spielzeit 2014/2015 – Teil I


    21.08.2014
    Der Hamburger SV sichert sich in minimalistischer Manier den Ligapokal. Einem 1:0 im Halbfinale gegen Bayern München folgt ein 1:0 im Endspiel gegen Greuter Fürth.




    26.08.2014
    Ausgerechnet unser letzter Gegner, der Karlsruher SC, klopft bei uns bezüglich einer Verpflichtung von Kevin Müller an. Das Angebot für unseren dritten Torhüter liegt einiges über seinem eigentlichen Marktwert, womit ich nicht lange zögern muss. Der 23-Jährige wechselt damit für 780.000 € nach Karlsruhe.




    01.09.2014
    Etwas Ablenkung tut meinen Jungs vielleicht ganz gut. Am Mittwoch geht es im DFB-Pokal gegen den letztjährigen Finalisten VfB Stuttgart. Da kann die Mannschaft ohne Druck aufspielen.






    09.09.2014
    Der 1. FC Saarbrücken hat Interesse an Johan Plat, der nun seit einigen Wochen auf der Transferliste stand. Alle drei Parteien sind sich ziemlich schnell über einen Wechsel einig und schliesslich geht dieser für eine Summe von 440.000 €, was exakt dem Marktwert entspricht, über die Bühne.


    10.09.2014
    Der 1. FC Kaiserslautern versucht sich in Avancen gegenüber Michael Mancienne. Abgesehen davon, dass ich keinen Innenverteidiger erübrigen kann, habe ich allerdings auch keine Mühe, Mancienne zu halten. Das Angebot der Lauterer kann seinem aktuellen Vertrag nicht das Wasser reichen.


    Hiobsbotschaft im heutigen Training! Was zuerst nach einer harmlosen Knieprellung bei Edisson Jordanov aussah, entpuppte sich bei der genauen Diagnose am Abend als Knorpelschaden im Knie. Der offensive Mittelfeldspieler wird damit ein halbes Jahr lang ausfallen! Und ich Depp habe noch vor wenigen Wochen mit Lartey einen Backup ziehen lassen. Immerhin ist die Kriegskasse mit über 12 Mio. € ordentlich gefüllt, sodass nächste Woche ggf. der Markt für einen Ersatz sondiert werden kann.


    12.09.2014
    Ein weiterer Abgang wird Tatsache. Nach der Verpflichtung von Makarenko waren die Einsatzchancen von Manfred Starke erheblich gesunken. Beim Angebot von Servette-Genf FC aus der Schweiz muss ich daher nicht lange überlegen. Der deutsch-tuvalische Doppelbürger wechselt per sofort für 620.000 €.




    15.09.2014
    Ein Besuch am Krankenbett von Edisson Jordanov steht an. Der Unglücksrabe ist im Moment noch ziemlich verzweifelt. Da hilft es auch nicht viel, dass ich ihm Mut zuspreche, obwohl er sich über meinen Besuch freut. Es wird eine schwere Zeit, aber da muss er jetzt halt durch.


    16.09.2014
    Die Lücke, die er hinterlässt, ist gross. Eigentlich wollte ich mich heute mit einem potentiellen Ersatzmann treffen. Ali Messaoud (ST 8, mittel) ist niederländisch-marokkanischer Doppelbürger und spielt derzeit in Polen bei Polonia Warschau. Der offensive Mittelfeldspieler könnte zu meiner Freude auch im Sturm oder im rechten Mittelfeld spielen. Doch auch in meinem dritten Jahr als Profitrainer muss ich noch dazulernen: Die Transferliste ist bereits geschlossen! Ein Wechsel damit nur auf kommende Saison möglich. Da hilft nichts.. wir können nur hoffen, dass Weilandt von Sperren und Verletzungen verschont bleibt.


    17.09.2014
    Neue Wege suchen und innovativ bleiben im Training, das ist eine meiner Maximen. Und das zahlt sich aus:







    03.10.2014
    Wie es uns derzeit in der Offensive ergeht „in a nutshell“…





    06.10.2014
    Platz 17 und Chris Fagan führt die Torschützenliste an. Ich glaube, ich bin im falschen Film. Zum ersten Mal in meiner Trainerkarriere sehe ich mich einer handfesten Krise gegenüber. Gemeinhin sagt der Volksmund ja, dass sich dann die Spreu vom Weizen trennt. Bin ich wirklich ein guter Trainer? Bin ich dieser Aufgabe gewachsen? Oder habe ich mich in bloss etwas mehr als zwei Saisons als Cheftrainer schon verbraucht? Bisher war die Stimmung innerhalb der Mannschaft gut, nun rumort es aber auch im Team. In dieser Woche werde ich besonders intensiv mit einigen Spielern reden müssen. Am nächsten Samstag wartet der Krisengipfel gegen Babelsberg. Zweitletzter gegen Letzter…


    07.10.2014
    Alexandré Pölking (RM, ST 2, gross) ist neu in unsere Jugendmannschaft aufgerückt. Der 14-Jährige verfügt durchaus über Potential. Im Beisein seiner Eltern binden wir ihn mit einem Vorvertrag über 16.000 € pro Jahr an den Verein.




    13.10.2014
    Ein Blick auf die Statistiken verdeutlicht, warum wir derzeit so im Sumpf stecken.



    15.10.2014
    Nach dem Training meldet sich Michael Mancienne bei mir und klagt über Muskelprobleme. Gemeinsam besprechen wir die Situation mit dem Teamarzt. Dieser gibt trotzdem grünes Licht für einen Einsatz am Samstag, wenn es auch ein kleines Risiko darstellt.


    16.10.2014
    Definitiv nichts mit einem Einsatz wird es allerdings für Odisseas Vlachodimos. Unser zuletzt überzeugender Stammkeeper zieht sich im Training einen Kapselriss im Knie zu und wird rund drei Wochen ausfallen. Sieht aus, als würde unser Aufwärtstrend jäh durch die Verletzungshexe gebremst.




    20.10.2014
    Mittlerweile muss ich mich fragen, ob ich die Mannschaft in eine Sackgasse manövriert habe. Das Vertrauen des Vereinsvorstandes liegt noch bei 67% - ist also quasi nicht mehr gegeben. Von unserem Saisonziel, oben mitspielen, sind wir weit entfernt. Die Tore wollen einfach nicht fallen, ich bin ratlos. Eine Systemumstellung ist kaum möglich, da ich die meisten zentralen Mittelfeldspieler aussortiert habe. Auf dem Konto liegen über 13 Mio € brach, die ich nicht zu investieren weiss, weil die Qualität des Kaders eigentlich stimmt. Trotzdem sind wir bereits mitten im Abstiegskampf! Eine Trendwende muss her – aber wie?


    Die Tabelle nach dem 9. Spieltag:




    Tja.. Fortsetzung folgt!

  • Optisch macht das schon was her.
    Was ich allerdings sagen muss, du solltest bei der Farbgestaltung auf dunklere Farben ausweichen. Also statt dem hellen lieber das dunkle Rot und so weiter, denn das beißt sich doch öfter beim Lesen.


    Sportlich ist das natürlich keine schöne Situation, ich hoffe du kannst die Wende schaffen. Die muss jedenfalls bald kommen.

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:


  • Meisterschaft/ Spielbetrieb Spielzeit 2014/2015 – Teil II



    21.10.2014
    Die OZ liegt richtig, tatsächlich folge ich heute einer höflichen, aber bestimmten Einladung des Präsidenten. Einmal mehr nehme ich im ominösen schwarzen Sessel Platz, fühle mich darin allerdings so schlecht wie noch nie zuvor. Nach dem Austausch einiger Belanglosigkeiten kamen wir endlich zur Sache.
    „Nun, Herr Fana, sie wissen ja sicherlich, dass wir nicht zum Kaffeekränzchen hier sind. Wie lautet ihr Fazit zum Saisonstart?“
    „Ich denke, dass wir relativ oft unter Wert geschlagen wurden. Mit besserer Effizienz hätten wir einige Punkte mehr auf dem Konto. Wir arbeiten daher im Training hart mit den Stürmern, besonders Ishak und Albrecht.“
    „Kein Zweifel, kein Zweifel. Aber sie planen doch auch einige, ähem, Veränderungen für die kommende Partie?“
    Ich hatte mit dieser Frage gerechnet. Eigentlich, so glaubte ich, brauchte es nicht viel. Endlich mal ein, zwei Tore, und der Knoten würde gelöst. Aber ich wusste auch, dass dies wohl nicht die Antwort wäre, die der Boss in diesem Moment hören wollte.
    „Das ist unumgänglich. Natürlich habe ich mir einige Gedanken gemacht.“
    Ich präsentierte und erläuterte eine taktische Umstellung, die sich gegen Bielefeld hoffentlich bezahlt machte. Der Präsident schien damit halbwegs zufrieden, mahnte mich aber.
    „Hören Sie, Herr Fana, ich vertraue Ihnen in dieser Sache. Überhaupt bin ich wahrscheinlich ihr grösster Fan. Habe Sie nicht umsonst an Bord geholt. Aber Sie wissen auch, dass ich hier nicht alleiniger Entscheidungsträger bin. Es gibt doch einige Kritiker und ich weiss nicht, wie lange ich diesen werde standhalten können. Ich brauche Ergebnisse, und die können nur Sie liefern!“


    22.10.2014
    Ich bewerte die Aussprache mit dem Präsidenten als ganz passabel. Immerhin bin ich immer noch Trainer. Die taktische Umstellung, die ich versprochen hatte, wurde heute im Training auch noch einmal intensiv angeschaut. Wenn eben nur Fagan Tore schiessen kann, soll er geradezu mit Bällen gemästet werden. Ich ziehe Ishak und Albrecht als hängende Spitzen hinter ihn zurück. Von dort können sie steil spielen oder es mit ihren guten Distanzschüssen probieren. Ausserdem sollen Ziegenbein und Sararer, die in guter Verfassung sind, so mehr Platz auf den Aussen erhalten.



    25.10.2014
    Björn Ziegenbein wird zum dritten Mal Vater. Für das Spiel morgen ist er bis in die Haarspitzen motiviert. Gut so!




    27.10.2014
    Der Patient Hansa Rostock hat einen Sieg errungen, ist aber noch weit davon entfernt, über den Berg zu sein. Nun gilt es, konzentriert weiter zu arbeiten, um endlich mal eine kleine Serie starten zu können.


    29.10.2014
    Wie schon nach dem letzten Sieg geht es auch diesmal nicht lange bis zum nächsten Rückschlag. Björn Ziegenbein muss das Training verletzt aufgeben – Diagnose Syndesmoseriss. Das bedeutet 6 Wochen Pause.




    05.11.2014
    Der Hallescher FC bemüht sich stark um unseren Jungspund Luis Winter. Letztlich habe ich allerdings keine Probleme, den Schweden bei uns zu behalten.


    06.11.2014
    Letzter Spieltag in der ersten Gruppenphase der Champions League. Der Hamburger SV sichert sich mit einem Auswärtssieg bei Chelsea doch noch das Ticket für die nächste Runde. Die Engländer bleiben mit 9 Punkten auf Platz 1 der ultraknappen Hammergruppe E. Juventus Turin mit einem Zähler weniger scheidet als Gruppenletzter aus! Weiter sind auch Bayern München und Werder Bremen. Stuttgart muss genauso wie Sion mit der Europa League vorlieb nehmen, wo auch der VfL Wolfsburg noch dabei ist.




    14.11.2014
    Unser 14-jähriger Jugendspieler Linus Kaiser (RM, 3.0, mittel) hat sich in letzter Zeit prächtig entwickelt und nun sogar ein Aufgebot für die Juniorennationalmannschaft erhalten. Bei dieser Gelegenheit möchte ich ihn längerfristig an den Verein binden. Seine Eltern sind sehr happy und der Vorvertrag über 12.000 € pro Jahr ist nur eine Formsache.




    17.11.2014
    Die letzten beiden Erfolge haben offenbar auch den VfL Bochum überzeugt. Der Ruhrpott-Verein, der unbedingt in die 2. Bundesliga zurückkehren will, steht derzeit nur auf Platz 11 und sähe gerne mich an der Seitenlinie. Ich lehne allerdings dankend ab.





    24.11.2014

    Der VfL Bochum bleibt hartnäckig und wartet mit einem deutlich besseren Angebot auf. Aber wie könnte ich in der aktuellen Situation Rostock verlassen?


    25.11.2014
    Am heutigen Sponsorentag ist die Stimmung mässig. Obwohl wir mittlerweile wieder einen einstelligen Tabellenplatz belegen, erhofft man sich noch eine weitere Steigerung. Immerhin haben wir in den letzten Wochen etwas die Kurve gekriegt, sonst wäre das wohl noch trister geworden.

    27.11.2014

    Chris Fagan geniesst in seinem Heimatland nun beinahe Gottstatus. Im mit Spannung erwarteten Derby zwischen Nordirland und Irland am ersten Spieltag der EM-Qualifikation erzielt er in Belfast den Siegestreffer beim 1:0 für die Iren. Ich bin einfach froh, dass er wieder heil zurück ist…


    28.11.2014
    Vielleicht geniesst Marko Arnautovic vielleicht bald ähnliches Ansehen in Österreich. Der Exzentriker wechselt für 11.62 Mio € von Werder Bremen zu keinem geringeren Verein als dem FC Barcelona.


    29.11.2014
    Die Leistungen von Rick Geenen in den letzten Wochen haben Bundesligist Greuter Fürth auf den Plan gerufen. Die Fürther würden den Holländer gerne auf nächste Saison ich verpflichten. Mit einer ordentlichen Gehaltsaufstockung kann ich Geenen aber halten.




    01.12.2014
    Die Diagnose für den verletzt ausgewechselten Albrecht ist weniger schlimm als zunächst angenommen. Mit einer Sprunggelenksverletzung wird er zwar für die restlichen beiden Spiel der Hinrunde ausfallen, aber im Winter schon bald wieder mittrainieren können.


    04.12.2014
    Der FC Sion muss als letzter Schweizer Vertreter die internationalen Segel streichen. Die Auswärtstoreregelung wird den Wallisern gegen Legia Warschau zum Verhängnis. Weiter in der Europa League dabei sind dagegen der VfB Stuttgart und der VfL Wolfsburg. Die Wölfe treffen im Achtelfinale auf Real Madrid!




    11.12.2014
    Union Berlin scheint sich von der Klatsche bei uns gut erholt zu haben. Sie eliminieren den Hamburger SV aus dem DFB-Pokal! Die Fahnen der Unterklassigen halten ausserdem die Leader der 2. und 3. Liga aufrecht, Fortuna Düsseldorf und der SV Darmstadt.


    14.12.2014
    Am spielfreien Samstag halten wir uns mit einem Freundschaftsspiel bei Rot-Weiss Oberhausen fit. Vor allem die Spieler, die zuletzt wenig zum Einsatz kamen, dürfen sich profilieren. Wir dominieren die Partie, Quaschner und der zuletzt wieder genesene Ziegenbein bringen uns in Führung. Die Amateure bleiben wacker und profitieren davon, dass wir in Hälfte zwei die Zügel schleifen lassen. Das effiziente Heimteam kommt so noch zu einem 2:2.


    20.12.2014
    Claudio Lustenberger muss sich jetzt nicht mehr mittels Kuhglocken mit seinen Teamkollegen verständigen. So oder ähnlich interpretiere ich das:





    Die Tabelle nach dem 17. Spieltag:





    Meisterschaft/ Spielbetrieb Spielzeit 2014/2015 – Winterpause



    21.12.2014

    Entwarnung bei Michael Mancienne. Mit einer Kapselprellung am Knöchel sollte er zu Beginn des neuen Kalenderjahres wieder mittun können.


    23.12.2014
    Eine kleine Weihnachtsfeier soll die Stimmung im Team auflockern und die Mannschaft positiv und eingeschworen auf die zweite Saisonhälfte blicken lassen. Die Presse nimmt das Ganze etwas erheitert zur Kenntnis…



    25.12.2014
    Eigentlich wollte ich zu Jahresende wieder in meine Schweizer Heimat fahren, aber dieses Jahr wird daraus nichts. Unter anderem will die TSG Hoffenheim am Weihnachtstag über einen Transfer von Ronny Marcos verhandeln. Die Mühe hätten sie sich sparen können. Marcos‘ Vertrag wird aufgebessert und er verbleibt bei uns. Für nächste Woche haben sich bereits die Berner Young Boys eingeladen, es geht um Michael Mancienne. Deshalb kann ich hier nicht weg.


    01.01.2015
    Mancienne kann ohne Probleme gehalten werden. Sein Grundgehalt wird etwas aufgestockt und ich denke ohnehin, dass ein Wechsel in die Schweiz für ihn nicht wirklich zur Debatte stand.

    06.01.2015

    Ein hässliches Geräusch. Dann muss Mikael Ishak mit der Bahre vom Trainingsgelände gebracht werden – Oberschenkelbruch! Erstaunlicherweise prognostizieren die Ärzte lediglich eine Pause von acht Wochen.


    07.01.2015
    Der heutige Tag der offenen Tür ist eine gute Gelegenheit, unsere neuen Parkplätze einzuweihen. Die fehlende Infrastruktur war schon lange ein Zankapfel mit den Fans gewesen. Das ist hier und heute somit bereinigt. Auch sonst fand der Tag viel Anklang.

    10.01.2015

    Wieder einmal sind wir Gastgeber eines kleinen Vorbereitungsturniers. Diesmal konnten wir sogar Bayern München als Teilnehmer gewinnen. Im Halbfinale wird uns allerdings der einzige Drittligist, nämlich der VfL Bochum, zugelost. Nach frühem Rückstand dominieren wir und Albrecht sowie Winter sorgen für die Wende.

    11.01.2015

    Im Finale geht’s dann tatsächlich gegen die Bayern. Wir igeln uns erstmal ein und lassen nicht viel zu. Zwar haben wir keine Torchance, allerdings retten wir das 0:0 in die Verlängerung. Dort scheint den Münchnern die Luft auszugehen und plötzlich sind wir besser. Weilandt und Fagan machen den überraschenden 2:0-Sieg perfekt.


    12.01.2015
    Wir fliegen wieder nach Lhasa, Tibet. Das Höhentrainingslager dort bringt die Jungs wieder richtig ins Schnaufen. Wir haben in der Rückrunde noch was gutzumachen, da braucht es einen langen Atem.


    18.01.2015 – Auf-/Abwertungen



    Matthias Holst 6 -> 5
    Bittere Pille für unseren Kapitän, die er eigentlich nicht verdient hat. Vielleicht hat ihm die Verletzung zu Beginn der Saison doch mehr zugesetzt, als alle dachten. Jünger wird er halt nicht mehr.


    Anton Makarenko 7 -> 8
    Wirklich hervorgetan hat sich Anton Makarenko eigentlich noch nicht. Meist spielte er solide. Aber natürlich hat er mit Ziegenbein und Sararer zwei Konkurrenten, an denen er sich hochziehen kann.

    Edisson Jordanov 7 -> 9
    Die Entwicklungssprünge junger Spieler sind manchmal unergründlich. Jordanov fehlt die halbe Saison und trotzdem das. Was dich nicht umbringt, macht dich stärker, schätze ich.


    Nils Quaschner 6 -> 7
    Nach durchzogenem Saisonstart hat Quaschner die Verletzung von Albrecht zuletzt genutzt und profitiert nun davon.


    Mikael Ishak 8 -> 9
    Auch bei Mikael Ishak scheint das erste Saisontor ein Befreiungsschlag gewesen zu sein. Das muss er nun aber bestätigen können.



    25.01.2015
    Wir nehmen eine spontane Einladung von Manager Single Malt für ein Trainingsspiel gegen den VfB Lübeck an. Die Lübecker stehen trotz bescheidenen Möglichkeiten im gesicherten Mittelfeld der 3. Liga. Obwohl es nur ein Testkick ist, wird die Partie zuweilen hitzig geführt. Unter anderem erhalten Albrecht und der Lübecker Kluk gelbe Karten für eine Prügelei bzw. schwere Schiedsrichterbeleidigung. Es ist ein munteres Spielchen, das dank einem späten Treffer von Fagan schliesslich 1:1 ausgeht.


    27.01.2015
    Der 14-jährige Jonas Werner (IV, 2.0, mittel) ist vor kurzem neu in unsere Jugendmannschaft aufgerückt. Jetzt schliesse ich mit ihm bzw. seinen Eltern einen Vorvertrag über 16.000 € / Jahr ab.


    28.01.2015
    Der FC Birkirkara aus Malta wagt sich in den hohen Norden. Ausgerechnet, um uns die Dienste von Matthias Holst streitig zu machen. Die Verhandlungen sind zäh. Ich weiss, dass Matthias wohl nicht mehr besser und unseren gestiegenen Ansprüchen in Zukunft kaum gewachsen sein wird. Aber im Moment sind wir noch auf unseren Leithammel angewiesen. Birkirkara dagegen hat kein Interesse daran, ihn auf Ende Saison zu übernehmen. Damit bleibt alles beim Alten.


    29.01.2015
    Vorsorglich hatte ich für heute trotzdem schon einmal einen Termin mit Jonas Acquistapace (IV, 8.0, mittel) vereinbart. Der 25-Jährige mit dem Zungenbrecher-Namen wäre ein potentieller Holst-Nachfolger. Da Matthias nun aber noch bleibt, bin ich mir noch nicht sicher, ob ich Jonas tatsächlich holen soll. Die Vorverhandlungen schliesse ich aber erstmal erfolgreich ab. Genaueres wird man nächste Woche sehen.

    01.02.2015

    Das letzte Testspiel vor dem Rückrundenstart findet wieder in heimischen Gefilden statt, Gegner ist Borussia Dortmund. Die Westfalen werden von uns überrumpelt, nach 6 Minuten steht es dank Sararer und Weilandt 2:0. Danach wacht der Bundesligist auf und es gibt Einbahn-Fussball zu sehen. Am Ende der Partie steht auf der Anzeigetafel aber ein 3:3. Wenn wir nächste Woche auch so effizient sind, sollte es keine Probleme geben…

  • Wir nehmen eine spontane Einladung von Manager Single Malt für ein Trainingsspiel gegen den VfB Lübeck an.


    Ich erinnere mich: da war ich mal kurz für Malte Womerde eingesprungen. 8)


    Unter anderem erhalten Albrecht und der Lübecker Kluk gelbe Karten für eine Prügelei bzw. schwere Schiedsrichterbeleidigung.


    Ich stelle mir das so vor: Albrecht haut dem Schiri eine rein und Kluk sagt: Wieso lässt du dir das gefallen, du A*loch? Da kriegen beide die gelbe Karte. :xD:

  • Sportlich hast du es ja ins Mittelfeld geschafft. Und auch der Rückstand nach oben ist mit 5 Punkten überschaubar.
    Wenn du so weiter machen kannst, kannst du oben bestimmt nochmal angreifen.
    Steigt der 3. eigentlich direkt auf oder war es möglich ne Relegation in A3 zu integrieren?

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:


  • Ich erinnere mich: da war ich mal kurz für Malte Womerde eingesprungen. 8)


    Jetzt wo du das sagst, könnte es auch sein, dass der Typ Womerde hiess und sich Single Malt auf das saftige Antrittsgeld in Form von zahlreichen Naturalien bezog. Habe da irgendwie ein paar Erinnerungslücken.


    Sportlich hast du es ja ins Mittelfeld geschafft. Und auch der Rückstand nach oben ist mit 5 Punkten überschaubar.
    Wenn du so weiter machen kannst, kannst du oben bestimmt nochmal angreifen.
    Steigt der 3. eigentlich direkt auf oder war es möglich ne Relegation in A3 zu integrieren?


    Die Ligenstruktur ist bei A3 soweit ich weiss ziemlich in Stein gemeisselt. Es gibt eigentlich auch noch keine 3. Liga, die Regionalligen Nord / Süd werden von mir einfach so bezeichnet (oder wahlweise als 3. Liga Nord / Süd). Von daher ja, der 3. steigt direkt auf.



    Meisterschaft/ Spielbetrieb Spielzeit 2014/2015 – Teil III


    06.02.2015
    Claudio Lustenberger wird vom FC Aarau umworben. Mir zittern etwas die Knie, da der Schweizer immer wieder hat durchblicken lassen, dass er von einer Rückkehr in die Heimat nicht abgeneigt wäre. Aber das Angebot von Aarau an ihn ist so mies, dass ich da keine Angst haben muss.


    07.02.2015
    Heute sitzen wir mit Jonas Acquistapace und Arminia Bielefeld zusammen. Ich habe mir die Sache noch einmal gründlich überlegt und will den Innenverteidiger nun doch holen. Zumal er durch seine fixe Ausstiegsklausel nur 990.000 € kosten würde. Jonas selbst ist von der guten Atmosphäre bei uns angetan. So einigen wir uns schliesslich und er wechselt auf kommende Saison zur Hansa.




    09.02.2015
    Der FC 08 Homburg klopft bei mir an. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ernsthaft geglaubt haben, ich würde zu diesem Zeitpunkt den Letztplatzierten der 3. Liga übernehmen…


    Das heutige Fanclubtreffen war durchaus ein Erfolg. Der generelle Tenor war Zufriedenheit mit der aktuellen Situation. Für die Anhänger ist der Aufstieg wohl noch nicht so lange her für den Vorstand. Ein weiteres Verstärken der Mannschaft wird allerdings gefordert. Dafür stehe die Jugendarbeit sehr gut da. Das freut mich natürlich besonders.






    24.02.2015
    Juventus Turin gewinnt dank einem 1:0 gegen den FC Chelsea den Europäischen Supercup!


    27.02.2015
    Mir gegenüber sitzt heute ein nervöser Mexikaner. Der erst vor kurzem 17 Jahre alt gewordene Jugendspieler Alfonso González (ST, 3.0, mittel) soll einen Profivertrag erhalten. In absehbarer Zeit wird er uns zwar nicht verstärken, aber ich will den Jungen frühzeitig aufbauen. Wir können uns schnell einigen, somit trainiert der bisherige A-Junior ab sofort mit der 1. Mannschaft.





    03.03.2015

    Ben Zolinski muss das Training aufgrund von Beschwerden abbrechen. Es wird eine Adduktorenreizung diagnostiziert und er wird etwa vier Wochen pausieren müssen.


    05.03.2015
    Am letzten Spieltag der zweiten Gruppenphase in der Champions League gewinnt der FC Bayern München das deutsche Duell gegen den HSV. Die Münchner holen sich damit den Gruppensieg, Hamburg rutscht noch auf Platz 4 ab. Ebenfalls mit Platz 4 verabschiedet sich Werder Bremen aus dem internationalen Geschäft. Die Bayern treffen im Viertelfinale auf Arsenal. In der Europa League scheiden beide deutschen Klubs aus. Stuttgart unterliegt der Überraschungsmannschaft Tavria Simferopol, Wolfsburg zieht gegen Real Madrid knapp den Kürzeren. Bemerkenswert: neben Simferopol schaffen es mit Dynamo Kiew und Schachtar Donetsk noch zwei weitere ukrainische Vertreter ins Viertelfinale.




    09.03.2015
    Dynamo Dresden sucht einen Feuerwehrmann und hat dabei auch an mich gedacht. Der Traditionsklub steht derzeit nur auf Platz 17 in der 2. Bundesliga und muss jetzt dringend das Ruder herumreissen. Allerdings ohne mich. Im Moment sehe ich keinen Grund, warum ich Rostock verlassen sollte.




    17.03.2015
    Die Sperre von Michael Mancienne wird auf zwei Spiele festgelegt. Unser Rechtsanwalt Norbert Nöhler rät zu einem Einspruch. Da ich auch der Meinung bin, für ein absolut harmloses Vergehen sei ein Spiel genug, machen wir diesen.




    23.03.2015
    Der 1. FC Köln sowie der SC Freiburg sind beide interessiert, mich auf die nächste Saison als Trainer zu verpflichten. Zwar sind das beides interessante Vereine, die allerdings zurzeit hinter uns klassiert sind. Deshalb erhalten sie eine höfliche Absage.


    24.03.2015
    Unser Rekurs gegen die Sperre von Michael Mancienne wurde aufgehoben. Ein Spiel hat er ja schon abgesessen, damit ist der am kommenden Wochenende wieder spielberechtigt. Auch über Lucas Albrecht wird verhandelt. Ebenso wie Mancienne bekommt er zwei Spiele Sperre aufgebrummt. Wir legen erneut Einspruch ein, hat ja eben schon geklappt.

    26.03.2015

    Das Pokalfinale dieses Jahr lautet Eintracht Frankfurt gegen TSG 1899 Hoffenheim. Die Eintracht kam zu einem souveränen 4:0 beim Drittligisten Darmstadt. Hoffenheims Einzug ins Endspiel war da dramatischer, letztlich wurde Schalke 04 mit 7:6 nach Elfmeterschiessen eliminiert.




    30.03.2015
    Der 1. FC Köln insistiert in der Trainerfrage, kann mich aber immer noch nicht überzeugen. Desweiteren meldet sich mit dem 1. FC Kaiserslautern auch ein Bundesligist mit einem Angebot. Erstklassig werden die roten Teufel nächste Saison aber nicht mehr sein, denn nach 25 Spieltagen sind sie noch sieglos (!) und liegen abgeschlagen auf dem letzten Rang. Kein Interesse daher.

    31.03.2015

    Kein Erfolg diesmal vor dem Verbandsgericht. Der Rekurs gegen die Sperre von Lucas Albrecht wird abgewiesen. Damit muss er am kommenden Wochenende im Spitzenkampf gegen den 1. FC Nürnberg zuschauen.


    02.04.2015
    Der FC Bayern München zieht ins Halbfinale der Champions League ein. Nach einem 3:1-Sieg auswärts genügte den Münchnern heute ein 0:0 zuhause gegen Arsenal, um das Ticket für die Vorschlussrunde zu lösen. Da geht es wieder auf die Insel: Gegner ist der FC Liverpool.




    Die Tabelle nach dem 26. Spieltag:


  • Wahnsinn, hast du nen Lauf.
    Selbst der späte Punktverlust in Babelsberg brachte dich nicht aus dem Konzept.

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:


  • Meisterschaft / Spielbetrieb Spielzeit 2014/2015 Teil IV




    13.04.2015
    Mit dem VfR Aalen und dem SV Babelsberg 03 buhlen ausgerechnet die zwei sehr erfolgreichen Aufsteiger um meine Dienste für nächste Saison. Im Moment müsste allerdings schon ein gutes Angebot aus der Bundesliga kommen, um mich schwach werden zu lassen. Weil es ja aktuell mit unserem Aufstieg nicht so schlecht aussieht.





    20.04.2015

    Da ist es, das Angebot aus der Bundesliga. Es kommt allerdings von einem MSV Duisburg, der in der Misere steckt. Fünf der letzten sechs Partien gingen verloren und damit schwinden die Chancen, dass die Zebras auch nächste Saison in der höchsten Spielklasse agieren.


    21.04.2015
    Anton Makarenko wandelt auf den Spuren von Edisson Jordanov. Allerdings in höchst negativem Sinne. Denn auch beim Ukrainer wird nach einem unglücklichen Zweikampf im Training ein Knorpelschaden im Knie diagnostiziert. Das bedeutet ein halbes Jahr Pause.

    23.04.2015

    Auch Jörg Hahnel verletzt sich heute im Training. Bei ihm ist es allerdings nur eine Achillessehnenreizung, die ihn für zwei Wochen ausser Gefecht setzt.


    24.04.2015
    Lucas Albrecht macht im Training keinen guten Eindruck. Bei ihm liegt es gottseidank nicht an einer Verletzung. Ihm macht das schwierige Verhältnis zu den Fans wieder einmal zu schaffen. Ich versuche ihn etwas aufzubauen. So halbwegs gelingt das zwar, aber die beste Medizin wäre für ihn ein Tor am Samstag.




    28.04.2015
    Ich statte heute dem verletzten Jörg Hahnel einen Besuch ab. Dabei eröffnet er mir, dass er auf eine Ende Saison seine Karriere beenden wird. Mit seinen 33 Jahren hat er von uns keinen neuen Vertrag mehr erhalten. „Und nochmal irgendwo in den unteren Ligen kicken und mich mit Verletzungen rumschlagen, nee, das brauche ich nicht mehr.“, meint er. Zumal er, wie er mir anvertraut, sein Hobby „Börse“ schon halbwegs zum Beruf gemacht hat und ein stattliches Portfolio aufweisen kann.


    30.04.2015
    Mit grossem Brimborium geht der heute angesetzte Hansa-Rostock-Jugendtag über die Bühne. Man merkt, dass die guten Leistungen zuletzt die Hansa wieder ernsthaft auf die Fussball-Landkarte gebracht haben, denn auch junge Kicker von weiter her kommen extra zum Vorspielen her. Besonders gekonnt geht ein 13-Jähriger namens Ayi Kwei (ST, 3.0, mittel) mit dem Ball um. Mein Co-Trainer Karsten Baumann ist von ihm begeistert und zur Freude des Jungen nehmen wir ihn in unsere C-Jugend auf.


    Am Abend sind alle Augen auf den TV gerichtet. Im Halbfinale der Champions League will Bayern München nach einer 1:2-Niederlage bei Liverpool das Blatt noch wenden. Allerdings kommt der letzte deutsche Vertreter nicht über ein 0:0 hinaus und muss damit die Segel streichen. Im anderen Halbfinale setzt sich Atlético Madrid deutlich gegen Dynamo Moskau durch. Noch klingender ist die Finalpaarung in der Europa League. Dort gab es keine Überraschungen, im Endspiel trifft Real Madrid auf Paris Saint-Germain.


    02.05.2015
    Ayi Kwei dribbelt seinen Mitspielern Knoten in die Beine. Damit niemand auf die Idee kommt, uns dieses Talent abzuwerben, schliessen wir mit ihm einen Vorvertrag über 14.000 € / Jahr ab.






    09.05.2015
    Mikael Ishak kommt heute verspätet und völlig demoralisiert ins Training. Als ich ihn nach der ersten Einheit zur Rede stelle, druckst er zuerst etwas herum. Schliesslich vertraut er mir dann aber doch noch an, dass gestern seine Freundin Cindy seinen Heiratsantrag abgelehnt habe. Dem armen Kerl bleibt aber auch nichts erspart. Ob er in dieser Verfassung morgen ein Gewinn für uns ist, halte ich für fraglich.





    11.05.2015

    Die Mannschaft hat heute trainingsfrei erhalten, und selbst bin ich gerade am meisten froh darum, denn mit meinem aktuellen Brummschädel ist an vernünftige Tätigkeiten kaum zu denken. Ausserdem, so denke ich mir, können wir uns die Analyse des gestrigen Spiels sowieso sparen. Ich kann meinem Team gar keinen Vorwurf machen.


    12.05.2015
    Justizia war uns diesmal gnädig. Odisseas Vlachodimos erhält für seine Notbremse keine weitere Sperre aufgebrummt. Da er ein Spiel ja schon gegen Heidenheim abgesessen hat, ist er ab sofort wieder spielberechtigt.




    18.05.2015
    Ein Blick auf die Paarungen des letzten Spieltags und die Tabelle zeigt, wie viel Pfeffer in der letzten Runde noch drin ist. Köln ist in der Pole-Position für den dritten Aufstiegsplatz. Deren Verfolger Düsseldorf und Hannover messen sich im Direktduell, wobei Düsseldorf es sogar noch aus eigener Kraft schaffen kann, wenn man höher gewinnt als Köln.
    Auch die Absteiger stehen noch nicht alle fest. Eintracht Braunschweig kann wie erwähnt mit einem Sieg noch Union Berlin hinter sich lassen. Falls das eintrifft, müssten die Eisernen darauf hoffen, dass Ingolstadt gegen Karlsruhe nicht über ein Unentschieden hinauskommt. Selbst Bielefeld ist noch nicht abgestiegen, braucht aber neben einem Sieg in Babelsberg gleich doppelte Schützenhilfe.





    21.05.2015
    5. Spieltag und damit Halbzeit in der EM-Qualifikation. Deutschland muss im Hampden Park in Schottland die erste Niederlage einstecken, bleibt aber trotz dem 1:2 souveräner Gruppenleader. Die Schweiz behauptet sich mit einem 3:1 gegen Luxemburg als erster Verfolger der makellosen Schweden. Irland bleibt in einer spannenden Gruppe dank einem 2:2 in Österreich an Tabellenführer Polen dran. Chris Fagan erzielt für einmal keinen Treffer.

    22.05.2015

    Claudio Lustenberger bricht das Training heute mit Muskelproblemen ab. Allzu gravierend scheint das Problem nicht zu sein, aber sicherheitshalber lasse ich ihn am Samstag lieber auf der Bank.




    25.05.2015
    Deutscher Meister wird dank einer überragenden Saison Bayer 04 Leverkusen, mit deutlichem Vorsprung auf die Bayern. Borussia Mönchengladbach, 1860 München und Kaiserslautern müssen den Gang in die zweite Liga antreten (Lautern konnte aber immerhin doch noch einmal gewinnen).



    In der Schweiz holt sich wieder einmal der FC Basel den Titel, unter anderem dank einem 2:0-Sieg in der sogenannten „Finalissima“ gegen die Young Boys Bern. In der Relegation setzen sich alle erstklassigen Vereine durch.


    Im Internet werde ich noch einen Blick über den Tellerrand. In den europäischen Ligen gab es einige interessante Meisterschaften. In England erinnert Arsenal an die „Invincibles“, in Spanien schwächeln die „grossen Drei“ und in Österreich schlägt ausgerechnet der SV Mattersburg den roten Bullen ein Schnippchen.




    28.05.2015

    Ich fläze mich heute gemütlich vor die Fernsehkiste, denn es steht das Endspiel in der Europa League zwischen Real Madrid und Paris Saint-Germain an. Die Affiche verspricht einiges, aber letztlich lebt das Spiel dann doch mehr von den Namen als von der Klasse. In der Nachspielzeit retten die Königlichen schliesslich ihre Saison und gewinnen glanzlos mit 1:0.


    31.05.2015
    Im DFB-Pokal-Endspiel stehen sich Eintracht Frankfurt und die TSG 1899 Hoffenheim gegenüber. Im Gegensatz zum Mittwoch ist das ein sehr munteres Spielchen, welches Hoffenheim mit 3:2 gewinnt und damit erstmal einen nationalen Titel holt.


    Im Schweizer Cupfinal kann die AC Bellinzona ihren Titel nicht verteidigen. Stattdessen holt sich das Hauptstadtteam, die Young Boys Bern, endlich wieder einmal einen Pokal. Dank dem 2:1-Sieg nach Verlängerung.


    01.06.2015
    Die Saisonabschlussfete heute im Vereinsheim ist natürlich von guter Laune geprägt. Wer hätte einen Zweitliga-Meistertitel noch vor einem halben Jahr für möglich gehalten!?



    04.06.2015
    Darauf hat Fussball-Europa hingefiebert! Das Finale der Champions League 14/15. Atlético Madrid trifft auf den FC Liverpool. Die „Reds“ gehen schnell in Führung, aber die Spanier drehen im Verlauf der Partie den Spiess um und führen ihrerseits kurz vor Schluss. Liverpool gleicht aber noch zum 2:2 aus und rettet sich in die Verlängerung. Dort behalten die Engländer die Oberhand und gewinnen letztlich mit 3:2. Der Pokal geht damit zurück an die Anfield Road!


    08.06.2015
    Als zukünftiger Bundesligist ist eine Verbesserung unserer Infrastruktur angebracht. Ich gebe das Erstellen eines ausgedehnten, von mir persönlich konzipierten Konidtionsparcours in Auftrag. Dieser sollte pünktlich zum Beginn der neuen Vorbereitung fertiggestellt sein. Nach Erörterung mit dem Vorstand („Sie sind der König von Rostock“) erhalte ich zudem grünes Licht, ein Jugendinternat bauen zu lassen. Die Experten der Baufirma schätzen, dass es etwa in einem Jahr bezugsbereit sein wird. Unsere Jugendspieler sollen von besten Bedingungen profitieren. Kostenpunkt für die neue Infrastruktur beträgt 2.70 Mio €.


    11.06.2015
    Der FC Liverpool krallt sich auch den Weltpokal, dank einem 1:0-Sieg über America Cali aus Kolumbien.

    12.06.2015

    Folgende Ehrungen werden zum Saisonschluss vorgenommen:
    Trainer des Jahres (Deutschland): Sami Hyypiä, Bayer 04 Leverkusen
    Trainer des Jahres (Schweiz): Fred Kröndli, FC Winterthur
    Fussballer des Jahres (Deutschland): Farfán, FC Schalke 04
    Fussballer des Jahres (Schweiz): Janko Pacar, FC Luzern
    Europas Fussballer des Jahres: Arjen Robben, FC Bayern München


  • Auf-/Abwertungen


    Spieler
    Position
    Alter
    Stärke
    Bemerkung
    Johannes Brinkies TW 22 7 -> 7 Hat zwar noch Luft nach oben, diese Saison kam aber vor allem Vlachodimos zum Einsatz und er konnte keine wirklichen Fortschritte erzielen
    Odisseas Vlachodimos TW 21 9 -> 9 Er braucht dringend stärkere Gegner, um an ihnen zu wachsen. Nächste Saison bekommt er sie!
    Matthias Holst IV 33 5 -> 4 Wurde in der zweiten Saisonhälfte klar von Luis Winter abgelöst. Leider kaum erstligatauglich.
    Michael Mancienne IV 27 8 -> 9 Hat sich endlich als Abwehrchef etabliert und wächst in der Führungsrolle
    Luis Winter IV 19 5 -> 6 Spielte fast immer, die Fortschritte bei seinem Talent daher fast unumgänglich.
    Ronny Marcos LV 20 7 -> 7 Konnte diese Saison nur selten überzeugen.
    Claudio Lustenberger LV 28 6 -> 6 Zeigte zwischendurch tolle Spiele, ist aber sehr inkonstant.
    Rick Geenen RV 27 8 -> 8 Spielte meist solide, glänzte ab und zu. Ob es für die erste Liga reicht?
    Ben Zolinski RV 23 7 -> 8 Musste im Training hart arbeiten, um neben Geenen auch zum Einsatz zu kommen. Das zahlt sich jetzt aus.
    Sercan Sararer RM 25 9 -> 9 Ist endlich in der Mannschaft angekommen, spielt aber schon ziemlich am Limit.
    Björn Ziegenbein LM 29 9 -> 9 Nach schwacher erster Saisonhälfte drehte er in der Rückrunde auf. Viel besser kann aber auch er nicht mehr werden.
    Anton Makarenko LM 23 8 -> 9 War in seinen Einsätzen solide. Profitiert von der starken Konkurrenz auf seiner Position.
    Edisson Jordanov OM 22 9 -> 9 Erwies sich als zentrale Figur nach seiner Genesung und hat definitiv das Zeug, auch in der 1. Bundesliga Akzente zu setzen.
    Tom Weilandt OM 23 6 -> 7 Es fehlt ihm noch etwas die Konstanz, aber er zeigt immer wieder gute Spiele und kann sich an Jordanov orientieren.
    Lucas Albrecht ST 24 8 -> 8 Er könnte noch mehr aus sich herausholen, wenn das Selbstvertrauen stimmen würde.
    Nils Quaschner ST 21 7 -> 8 Macht eine sehr konstante Entwicklung und darf in der kommenden Saison auf mehr Einsätze hoffen.
    Mikael Ishak ST 22 9 -> 8 Folgerichtig nach einem mickrigen Törchen in der abgelaufenen Saison.
    Chris Fagan ST 26 9 -> 9 Bekommt jetzt endlich gegnerische Verteidiger, die ihm das Wasser reichen können!
    Alfonso González ST 17 3 -> 4 Konnte aus seinem ersten Profi-Halbjahr viel mitnehmen und macht hoffentlich so weiter.


  • Da kann man nur gratulieren, auch wenns ein wenig ärgerlich ist, dass du mit einer Niederlage aufgestiegen bist. ;)

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:

  • Ich fasste das als ein Zeichen auf und fasste kurzerhand den Entschluss, die Story weiterzuführen.


    Deine Wahl war weise, denn mit einer A3-Story wird hier eine große Lücke gefüllt. Schön auch die Einführung, die mich direkt in die Story einsteigen ließ, ohne den bisherigen Habitus gekannt zu haben (bei A3 passiert zum Glück ja nicht so viel).


    Spielmodus: Torboxen


    Ich glaube die von mir am seltensten benutzte Darstellungsform. Na ja, ist halt Geschmackssache.


    Hauptland Deutschland, Nebenland Schweiz


    Nur zwei Länder? Ich hätte noch Frankreich, Italien und England hinzugenommen. Langfristig wird Fußball-Europa jetzt so aussehen: D-1, CH-2, div.EU-3bis11, Rest12+ Ist nicht schlimm für die Story, zumal es ja eher um mittelfristiges geht. Ich wollte es nur fürs nächste Mal anmerken.


    So sieht der Kader derzeit aus:


    Hübsches Layout. Da hätte auch noch ein bisschen mehr reingepasst wie z.B. die Banalitäten Talent, Nationalität, Stärken/Schwächen, Privates. Zumindest das Talent wäre wegen der langfristigen Perspektiven schön zu wissen.


    Unerfreuliche Kunde erreicht mich von unserem Linksverteidiger Claudio Lustenberger. Das Heimweh meines Landsmannes manifestiert sich scheinbar auch in Sprachproblemen. Wie der Umstieg von Schweizerdeutsch auf Hochdeutsch dermassen Probleme machen kann, erschliesst sich mir allerdings nicht ganz.


    Die Angst des Schweizers vorm "ß" vielleicht? Achtung Wortwitz: Der Schweizer genießt Schnaps nur in Massen. ;)
    Jetzt aber Spaß beiseite, das mit den Sprachproblemen ist durch die frühe Gegenmeldung ja noch glimpflich ausgegangen. Wenn die nicht rechtzeitig kommt, ist ein Spieler nach dem entsprechenden Ereignis oft vollkommen wertlos. Ich hatte sogar mal einen Liechtensteiner, bei dem das zweimal hintereinander passiert ist (Sprache gelernt und wieder Probleme bekommen - verlernt?). Das lässt sich durch Investitionen in Dolmetscher gut vermeiden (hatte allerdings entweder immer nur die Million fürs Maximum übrig oder eben nicht, vermutlich gibt es aber Abstufungen).


    Was zuerst nach einer harmlosen Knieprellung bei Edisson Jordanov aussah, entpuppte sich bei der genauen Diagnose am Abend als Knorpelschaden im Knie.


    Wohl das nächstkleinere Übel. Ohne bisher perfekte Konditionswerte bzw. Noten endet das oft in Abwertungen. Ist aber selten, dass das nach dem Spiel passiert, ich erlebe es eher durch Zufallsereignisse.


    Der erst vor kurzem 17 Jahre alt gewordene Jugendspieler Alfonso González (ST, 3.0, mittel) soll einen Profivertrag erhalten. In absehbarer Zeit wird er uns zwar nicht verstärken, aber ich will den Jungen frühzeitig aufbauen.


    Solange ich minderjährige Spieler nicht brauche, lasse ich sie in der A-Jugend, da braucht man sich weniger ums aufbauen zu kümmern und manchmal gibt es auch Aufwertungen während der Saison.


    Zumal er, wie er mir anvertraut, sein Hobby „Börse“ schon halbwegs zum Beruf gemacht hat und ein stattliches Portfolio aufweisen kann.


    Die guten alten A3-Hobbys. Da ist Börse noch eines der mittelmäßigen. Keine Verltzungsgefahr, aber evtl. Motivationslücke bei der nächsten Baisse.


    In der Halbzeitansprache treibe ich die Jungs nochmal an.


    Achtung, 'Antreiben' nutzt sich schnell ab - angeblich soll es auch nur gegen stärkere Gegner helfen.


    Bislang gefällt mir was ich sehe. An die knallbunten Farben musste ich mich erst gewöhnen. Die Darstellung und der Stil erlauben ein schnelles, bequemes Lesen. Sportlich passt es. Alles gut!


  • Saison 2015/2016
    Teil I - Verlustängste und ein Königstransfer?


    Mi, 01.07.2015
    Ausgeruht und mit neuem Tatendrang kehrte ich vom Sommerurlaub am Mittelmeer zurück. Die Tage der Entspannung hatten gut getan. Einerseits, um sich von der strapaziösen letzten Saison zu erholen. Andererseits, um den durchschlagenden Erfolg in der zweiten Hälfte der Saison zu verarbeiten. Gut gelaunt machte ich mich auf den Weg zum üblichen Gespräch mit dem Präsidenten bzw. Vorstandsvorsitzenden Michael Dahlmann. Mein Vertrag sollte „an die geänderte Sachlage“ angepasst werden, was auch immer das genau bedeutete. Ich erschien auf die Sekunde pünktlich, musste aber feststellen, dass sich ein Vorzimmer zwischen mich und den ominösen schwarzen Sessel gesellt hatte. So gehörte sich das wohl in der Bundesliga. Die Sekretärin vom Typ klassischer Vorzimmerdrache führte gerade ein energisches Telefongespräch und machte keine Anstalten, mich zu beachten. Erst als sie den Hörer aufs Gerät knallte, wandte sie sich fragenden Blickes mir zu.


    „Herr Dahlmann?“, fragte ich vorsichtig.
    „Nicht da.“, hiess es knapp und die gute Frau schien sich bereits wieder ihrem Bildschirm zuzuwenden.
    „Äh, ich habe einen Termin.“
    „Ändert nichts an letztgenannter Tatsache.“, erwiderte sie barsch. „Sie sind?“
    „Fana“, antwortete ich, leicht gekränkt ob der Tatsache, dass zwei Aufstiege in Rostock offenbar nicht ausreichten, um sich zumindest beim vereinseigenen Personal bekannt zu machen.
    So. Ahja.“ Sie wühlte einen Moment in ihrer Schreibtischablage, bevor sie fündig wurde. „Ihr Vertrag wird angepasst. Hier, die neuen Modalitäten.“


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/Dp8t2ib.png]


    Erfreut stellte ich fest, dass sich meine Bezüge in fast allen Bereichen verdoppelten. Was ich unter dem Saisonziel „ehrliche Arbeit“ zu verstehen hatte, erschloss sich mir zwar nicht ganz. Eine schwarze Kasse führten wir ja nicht. Aber zumindest klang es ziemlich anspruchslos. Unter den Zahlen wurde mit handschriftlicher Ergänzung klar gemacht: „Wird nicht verhandelt!“ Es kam mir zwar reichlich seltsam vor, dass mir dies nicht einmal persönlich mitgeteilt wurde. Aber was wusste ich schon von all den wichtigen Dingen, mit denen sich Vereinsbosse so herumschlagen mussten. Erst jetzt sah ich den zweiten Vermerk ganz unten auf dem Ausdruck, und da rutschte mir das Herz in die Hose. So wie es aussah, traute man mir das Abenteuer Bundesliga wohl doch nicht zu.


    „Entschuldigung, ‚Melden Sie sich bei Christian Streich!‘, warum das denn?“
    Der Drache quittierte diese Frage mit einem ungnädigen Blick. „Co-Trainer“, zischelte es schlangengleich aus ihrem Mund und gleichzeitig gab sie zu verstehen, dass ich nun genug ihrer wertvollen Zeit gestohlen hatte.


    Völlig desillusioniert marschierte ich heraus aufs Vereinsgelände. Ich bewegte mich Richtung des nigel-nagel-neuen Konditionsparcours, wo ich tatsächlich schon Christian Streich traf, der beglückt unsere neue Trainingsmöglichkeit begutachtete. Ich wollte schon kehrt machen, als er mich erblickte und schnell auf mich zusprang.
    „Des isch mir e Ehre! Ich bin der Christian, gell.“
    „Äh, meinerseits. Raffael.“
    „Ich will di ned länger aufhalte, gell. Mir gsehnd uns.“
    Schon war er wieder weg und liess mich etwas perplex zurück. Immerhin war es ihm eine Ehre… aber sein Dialekt ging mir jetzt schon auf den Keks. Ich versuchte schliesslich auch, meinen Schweizer Akzent im Zaum zu halten.


    Missmutig trottete ich zum Stadion, da kamen einige meiner Jungs heraus.
    „Moin Boss“, tönte es. Ein halbes Dutzend Spieler hatte den ersten Termin zum freiwilligen Schwimmtraining bereits wahrgenommen.
    Ich konnte mich nur zu einem schwachen Handzeichen aufraffen. Sie beachteten mich nicht weiter, sondern setzten schwatzend ihren Weg zum Schwimmbad fort. „Hast du schon gehört, wer neuer Assistenztrainer wird? Die haben doch glatt den Streich verpflichtet! Das wird sicher lustig!“


    Ich traute meinen Ohren nicht recht. Streich war doch..? Jetzt musste ich es genau wissen.
    Ich rannte schnurstracks in mein Büro und schnaufte heftig, während mein Rechner aufstartete. Hastig rief ich schliesslich die Angestelltenübersicht auf und warf mich danach erleichtert in meinen Sessel.


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/DqlPf7f.png]


    Christian Streich war tatsächlich nur Co-Trainer. Auch wenn er ein höheres Grundgehalt einstrich als ich selbst. Nun ja, der Vorstand hatte sich das wohl in den Kopf gesetzt. Christian Streich als Co-Trainer – ich war in der Bundesliga angekommen.

    Do, 02.07.2015

    Derselben Angestelltenübersicht hatte ich auch entnommen, dass wir neu über einen Chefstatistiker verfügten. Wo und wer dieser war, blieb zwar im Dunkeln, aber solange die Zahlen und Fakten auf meinem Schreibtisch landeten, konnte mir das egal sein.


    Eine weitere Personalie war mir ins Auge gesprungen. Uns fehlte es zurzeit an einem Torhüter-Trainer, der Vertrag mit Thomas Schlieck ausgelaufen war. Als Bundesligist wollte ich hier nicht knausern. Es durfte durchaus ein guter Mann sein und es dauerte nicht lange, bis ich diesen fand. Eberhard Trautner unterschrieb für ein Jahr und ein Salär von 160.000 €.

    Fr, 03.07.2015

    Für heute hatte ich mir vorgenommen, die finanziellen Pendenzen abzuarbeiten. Durch den unverhofften Aufstieg hatten sich all unsere Sponsorenverträge automatisch aufgelöst und mussten, oder besser durften, neu verhandelt werden. Ich hoffte auf eine kräftige Steigerung der Zahlungen, sodass wir unser gutes Ergebnis vom letzten Jahr wiederholen konnten. Trotz Investitionen in die Infrastruktur und hohen Steuerabgaben hatten wir immer noch einen Gewinn von 1.71 Mio € erwirtschaftet.


    Als Erstes wollte ich gleich das Fanartikelgeschäft bei einer Agentur unter Dach und Fach bringen. Neben all den anderen Angelegenheiten hatte ich nun wirklich keine Zeit, mich mit Hansa-Klopapier und ähnlichem herumzuschlagen. Ich schrieb das Geschäft aus und wartete auf Angebote.


    Inzwischen musste ich feststellen, dass es nur zwei Interessenten als Hauptsponsor der Hansa gab. Neben dem bisherigen Partner mister+lady jeans brachte sich auch Krombacher ins Spiel. Ich gab dem Bier den Vorzug und konnte per Videokonferenz direkt verhandeln. Wir einigten uns zuletzt auf einen Grundbetrag von 2.60 Mio €, bei Erreichen des Zuschauerschnitts von 24.000 würden noch einmal 1.30 Mio € fällig. Das war wie erhofft deutlich mehr als wir in der letzten Saison erhalten hatten. Die anderen Bonuszahlungen, wie etwa 3.00 Mio € für den Europapokalsieg, konnten erstmal getrost vernachlässigt werden. „Vielleicht ja nächstes Jahr!“, scherzte der Sponsoringfritze von Krombacher, denn der Kontrakt lief über zwei Jahre.


    Mittlerweile hatte ich ein Angebot für die Übernahme der Fanartikelgeschäfte erhalten und ich sagte unumwunden zu. Erst dann sah ich den Namen der Agentur und hoffte, dass sich da keine Probleme ergeben würden.


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/QISr0DS.png]


    Am Nachmittag konnten weitere, erkleckliche Zuschüsse verbucht werden. Als Ausrüster gewann ich Adidas, die sich den Spass satte 3.10 Mio € kosten liessen. Es lebe die Bundesliga. Für die Bandenwerbung hatte ich einzelne Anfragen vorliegen, aber ein Unternehmen namens Fioretti (schon wieder diese Italiener?) machte das stolze Angebot, die Geschäfte für einen Fixbetrag von 1.65 Mio € zu übernehmen. Ich fragte mich, wie sie diese Summe wieder reinspielen wollten, aber diese windigen Agenturen hatten sicherlich ihre Methoden.


    Sa, 04.07.2015
    Nach den satten Gewinnen von gestern konnte ich es mir heute leisten, einige der Euronen auch wieder springen zu lassen. Zufrieden stellte ich fest, dass alle fixen Sponsorenzahlungen bereits eingetroffen waren. Damit ruhte nun ein verlockendes Guthaben von über 22 Mio € auf unserem Konto. Vor allem im Nachwuchsbereich war es mir ein Anliegen, die Grundlagen zu verbessern. Den Jahresetat für die Talentsucher erhöhte ich deshalb von 100.000 € auf 200.000 €. Und auch das Budget für die Jugendarbeit wurde verdoppelt: neu floss 1 Mio € zugunsten der Junioren.


    Mo, 06.07.2015
    Nach einem freien Sonntag auf dem Sofa, den ich mir aus meiner Sicht redlich verdient hatte, ging es heute offiziell los mit der Vorbereitung für die neue Saison. Für die Bundesliga-Saison! Ich wollte unseren Aufbau heute noch im Detail planen. Daher schickte ich Christian mit dem Team los, mal den neuen Konditionsparcours zu „erkunden“. Dieses Jahr wollte ich den Fokus noch mehr auf Eingespieltheit setzen. Irgendwie hatte ich das Gefühl, das sei ein entscheidender Faktor bei der Misere vor einem knappen Jahr gewesen. Natürlich würden wir wieder ins Trainingslager nach Tibet fliegen, aber es sollten mehr Freundschaftsspiele und Turniere absolviert werden als auch schon.


    Am Abend berichtete mir Christian von einem ordentlichen ersten Trainingstag und hatte ein Lob für meine Trainingspläne und -übungen übrig, das bei mir natürlich runter ging wie Öl. „Aber du, der Jonas“, begann Christian noch und erzählte mir, dass er Acquistapace nicht unbedingt für so gut hielt, wie ich ihn letzte Saison bei der Verpflichtung eingeschätzt hatte. Ich wollte das nicht wirklich glauben, versprach aber, mir morgen selbst ein Bild zu machen.


    Di, 07.07.2015
    Tatsächlich hinterliess Jonas Acquistapace im Training alles andere den Eindruck, eine unverzichtbare Verstärkung für uns zu sein. An der Motivation fehlt es nicht. Wie auch, schliesslich konnte er mit der Hansa Bundesliga spielen. Mit Bielefeld hingegen war er letzte Saison sportlich eigentlich in die 3. Liga abgestiegen. Das hatte ihn offensichtlich so verunsichert, dass er Ende Saison einen Stärkepunkt verloren hatte. Das brachte mich doch ziemlich ins Grübeln.


    Mi, 08.07.2015
    Am nächsten Morgen warf ich einen Blick auf die Transferliste. Vielleicht gab es eine gute Gelegenheit, uns auf der Innenverteidiger-Position nochmal zu verstärken? Mit Mancienne, Acquistapace, Winter und Holst waren wir ja nicht unbedingt überbesetzt. In der Tat wurde am Freitag über einen interessanten Kandidaten verhandelt. Bjarne Thoelke (IV, 10.0, mittel) vom VfL Wolfsburg wäre für eine fixe Ablöse von rund 5 Mio € zu haben. Ich wollte mir den Termin bereits eintragen, da warf ich doch zuerst noch einen Blick in unsere umfassende Spieler-Datenbank. Und siehe da, auch der etwas ältere Daniel Schwaab (IV, 10.0, mittel) wäre eine Option. Er hatte ebenfalls eine fixe Ablösesumme im Vertrag, die im Gegensatz zu Thoelke auf läppische 890.000 € festgeschrieben war.

    Do, 09.07.2015

    Als ich mich auf der Website des „kicker“ über die neuesten Transfergerüchte informieren wollte, stellte ich erstaunt fest, dass gestern Abend einige Vereine bereits ihr erstes Wettbewerbsspiel absolviert hatten, nämlich in der ersten Runde des UI-Pokals. Leicht belustigt nahmich zur Kenntnis, dass dabei der FC Sion den FC Chelsea mit 1:0 geschlagen hatte. Barcelona hatte im Übrigen eine nette Reise nach Moskau antreten dürfen.


    Fr, 10.07.2015
    Die Verhandlungen mit dem Spielerberater von Daniel Schwaab laufen wie geschmiert. Das Interesse an einem Wechsel vom AZ Alkmaar in die Bundesliga ist absolut vorhanden. Die definitiven Verhandlungen werden auf nächste Woche terminiert.


    Sa, 11.07.2015
    Für uns steht das erste von zahlreichen Testspielen an. Es geht wieder zum Drittligisten VfB Lübeck. Über 8.000 Zuschauer lassen sich dieses Ostsee-Derby an der Lohmühle nicht entgehen. Sie sehen eine dominante Vorstellung von uns, die in einem 5:1-Sieg resultiert. Fagan, Zolinski, Marcos, Jordanov und Ishak zeichnen sich für die Tore verantwortlich. Ishak konnte sich zusätzlich 3x als Vorbereiter notieren lassen. Für den Tiefpunkt sorgte der dritte Stürmer, Albrecht, der kurz vor der Pause völlig unmotiviert einem Lübecker von hinten in die Beine grätschte und zurecht Rot erhielt. Dabei hatte ich die Mannschaft doch noch ermahnt, es in den Zweikämpfen nicht zu übertreiben. Der Lübecker Trainer, der mir irgendwie bekannt vorkam, quittierte die Aktion mit einem „Vogel“ in meine Richtung. Worauf der Pausenpfiff gerade recht kam, damit ich nicht die Beherrschung verlor.


    So, 12.07.2015
    Am Sonntag schlief ich gemütlich aus. Beim Brunch checkte ich nebenher meine Mails und fand eine Meldung unseres neuen Chefstatistikers vor. Er hatte die Mannschaftsstärken der Bundesliga auf einer Liste zusammengestellt. Dabei belegten wir immerhin Platz 13. Aber bis zum Ende der Transferperiode konnte in dieser Hinsicht ja noch einiges passieren.


    Alles andere als erfreulich war die Nachricht vom Verband, dass unser Rotsünder Lucas Albrecht für 6 Spiele gesperrt wurde. Ausserdem war er solange für kein weiteres Freundschaftsspiel mehr spielberechtigt. Ob dieser drakonischen Strafe musste ich erstmal leer schlucken. Wie mir unser neuer Anwalt mit dem klingenden Namen Lothar Liebling versicherte, gab es an diesem Urteil auch nichts zu rütteln.


    Mo, 13.07.2015
    Deshalb sass ich am Montagmittag mit Christian zusammen, um die aktuelle Kadersituation zu besprechen. In der ersten Woche hatte unser Zusammenspiel recht gut funktioniert und ich legte daher Wert auf seine Einschätzung, wo wir gegebenenfalls noch nachlegen sollten.
    „Also wenn du mich fragsch, ein zusätzlicher Mann fürs Mittelfeld könnte mir scho no gebrauche. Grad weil der Anton fürs Erschte ja noch fehle tut.“
    Das sah ich ähnlich (als ich mir die Aussage innerlich ins Deutsche übersetzt hatte). Die Personaldecke in der Offensive war zurzeit äusserst dünn. Für drei Positionen im Mittelfeld standen vier Spieler zur Verfügung, dasselbe galt für den Sturm.
    „Am Inneverteidiger bisch ja dran. Und auch ein dritter Torhüter würd ich mir überlege. Am beschte ein junges Talent oder ein alte Has.“

    Das wiederum kam für mich etwas überraschend. Mit Vlachodimos und Brinkies hatten wir zwei ordentlich Keeper. Christian hatte trotzdem nicht Unrecht, wenn sich einer verletzte oder gesperrt wurde, konnte es schnell eng werden. Auf der anderen Seite würde ein dritter Hüter bei normalen Verhältnissen kaum Einsatzzeit erhalten und konnte schnell unzufrieden werden.
    „Ich werde die Augen offenhalten, was den Offensivspieler angeht. Auf der Torhüter-Position warte ich lieber mal ab.“


    Di, 14.07.2015
    Meine Augen waren nicht nur offen, sondern wurden gross, als ich in unserer Spieler-Datenbank den absoluten Wunschspieler ausmachte. Der Mann konnte vorne quasi alles spielen. Bevorzugt im rechten oder linken Mittelfeld, aber auch im Zentrum oder in der Sturmspitze konnte er agieren. Zwar war er als Skandalnudel mit einem Faible für teure Autos verschrien, doch darüber konnte man ja grosszügig hinwegsehen. Als ich Kontakt aufnahm, war ich überrascht, dass sich seine Frau meldete, die offenbar gleichzeitig als Spielerberaterin fungierte. Wir vereinbarten ein ausführlicheres Gespräch für den Donnerstag.


    Mi, 15.07.2015
    Der Transfer mit Daniel Schwaab konnte ins Trockene gebracht werden, obwohl der AZ Alkmaar bis zuletzt um ihn rang. Wenig überraschend wurde Schwaab neuer Topverdiener bei der Hansa, im Gegenzug gab es ihn eben zum Schnäppchenpreis von 890.000 €.


    Do, 16.07.2015
    Ein noch gesalzeneres Angebot ging von mir an unseren potentiellen türkischen Neuzugang. Aber selbst die über 2 Mio € Grundgehalt jährlich hätten ihn wohl nicht überzeugen können, wäre er mit seiner aktuellen Situation bei Atlético Madrid nicht so unzufrieden gewesen. Ich hoffte, wir würden nächste Woche auch mit dem spanischen Stadtklub einig werden.


    Fr, 17.07.2015
    Start ins erste Vorbereitungsturnier dieses Jahr. Im Halbfinale bekamen wir es mit dem nominell schwächsten Gegner zu tun. Es ging ins Nordderby gegen St. Pauli. Unsere Defensive hinterliess alles andere als einen guten Eindruck, wir verloren verdient mit 1:3, den Treffer erzielte Fagan.


    Sa, 18.07.2015
    Im Spiel um Platz 3 wartete mit dem VfL Wolfsburg ein richtiger Bundesliga-Gradmesser. Schwaab kam zu seinem Debüt für die Hansa, doch die Partie war von Offensivspektakel geprägt. Gleich dreimal konnte Wolfsburg unsere Führung binnen maximal zwei Minuten ausgleichen, bevor sie selbst mit 3:4 in Front gingen. Kurz vor Schluss gelang uns der Ausgleich. In der Verlängerung waren wir eigentlich besser, dennoch erzielte Wolfsburg das 4:5. Attraktives Spiel mit 2x Fagan, Mancienne und Jordanov als Torschützen auf unserer Seite.

    So, 19.07.2015

    Die Mannschaft flog ab zu unserem allhalbjährlichen Trainingslager in Lhasa. Dieses Mal allerdings ohne mich. Zwei wichtige Verhandlungen standen kommende Woche an. Weil ich mit Christian Streich einen kompetenten Mann bei meinem Team wusste, gab ich diesen Verhandlungen Priorität. Hoffentlich würde es sich auszahlen.


    Di, 21.07.2015
    Metalurg Donetsk schickte sich an, uns Ronny Marcos abzuwerben. Es stand natürlich ausser Frage, dass ich unseren jungen und besten Linksverteidiger unmöglich ziehen lassen konnte. Allzu grosse Anstrengungen musste ich nicht machen, das Angebot der Ukrainer war nicht wirklich verlockend.


    Mi, 22.07.2015
    Ich rief Christian im Tibet an, um mir versichern zu lassen, dass im Trainingslager alles in bester Ordnung war. Die Verbindung war so schlecht, dass ich noch weniger verstand als sonst schon, was er sagte. Immerhin bekam ich so viel mit, dass die Woche anscheinend ohne grössere Probleme über die Bühne ging.


    Do, 23.07.2015


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/DMKYTIc.png]


    Es war Zeit für die erste richtig namhafte Verpflichtung in meiner Ära. Arda Turan (RM, 11.0, gross) hiess mein Wunschspieler und ich hatte mir in den Kopf gesetzt, ihn zu holen, koste es, was es wolle. Kadriye und Arda nahmen nicht unglücklich zur Kenntnis, dass Atlético Madrid den Offensiv-Allrounder nicht einfach ziehen lassen wollte. Letztlich konnte ich den 28-Jährigen mit einem Dreijahresvertrag, der ihm über 7.50 Mio € einbringen sollte, doch noch nach Rostock locken. Die fixe Ablösesumme von 9.57 Mio € floss nach Madrid, ein Schnäppchen für einen Mann seiner Klasse, war ich fest überzeugt.


    Fr, 24.07.2015
    Bereits heute fuhr Arda in seinem Porsche irgendwas zum Training vor. Es hätte wenig Sinn gemacht, ihn für einen Tag nach Lhasa zu schicken und er hatte sich zu meiner Überraschung bereit erklärt, heute an der Ostsee einige individuelle Einheiten zu absolvieren. Während ich meinen ersten richtigen Star über den Platz scheuchte, versuchte ich, diesen Transfer zu verarbeiten. Die Zugänge von Schwaab und Arda hatten unser Gehaltsbudget mal eben um 40% anwachsen lassen. Das musste sich sportlich auszahlen, ansonsten würde schnell Kritik aufkommen.


    Als hätte er meine Gedanken lesen können, rief mich am Abend Vereinsboss Dahlmann an und untersagte mir, weitere Einkäufe auf dem Transfermarkt zu tätigen. Erstaunlicherweise sprach er nicht unsere Gehälter an, sondern faselte etwas von Rückstellungen. Bevor ich genauer nachfragen konnte, hatte er auch schon wieder aufgelegt. Ich hatte vorerst ohnehin keinen weiteren Zugang geplant und blieb deshalb relativ gelassen. Nur sein nervöser Unterton war nicht so leicht zu vergessen.


    So, 26.07.2015
    Kaum aus dem Trainingslager zurück, reiste mein Team nach Leverkusen zum nächsten Testspiel. Erstaunlicherweise wollten fast 18.000 zahlende Gäste diesen Kick sehen. Tatsächlich boten wir auch ein unterhaltsames Spiel. Arda konnte bei seinem Debüt gleich einnetzen und auch Quaschner traf. Trotzdem verloren wir mit 2:3, vor allem weil Bayer effizienter war.

    Di, 28.07.2015

    Für heute hatte sich etwas überraschend ein Interessent an Matthias Holst angekündigt. Bevor die Verhandlungen stattfanden, sass ich mit Matthias zusammen und erkundigte mich, was er davon hielt.
    „Naja, ich liebe Rostock, mein Herz ist hier, kein Zweifel. Aber Bundesliga, da kann ich einfach nicht mithalten, merke ich ja selber. Die Jungs flitzen mir im Training schon um die Ohren. In Israel könnte ich noch ein bisschen spielen und die Bezahlung ist auch nicht schlecht.“
    Ich konnte dem nicht widersprechen. Holst war zwar eine Führungsperson, konnte dieser Funktion als 5. Innenverteidiger aber kaum mehr gerecht werden. Deshalb waren die Verhandlungen schliesslich ein kurzer Prozess und Holst wechselte für 230.000 € zu Maccabi Petah Tikva.

    Do, 30.07.2015

    „Krass, dass de Moser jetz zo City goht!“, bemerkte Claudio Lustenberger in einer kurzen Pause im Training zu mir.
    „Eh, jo…“, antwortete ich verlegen. Wer!? Dann erinnerte ich mich, der St. Galler Didier Moser (RM, 11.0, gross) hatte im UI-Pokal mit zwei Toren gegen Barcelona auf sich aufmerksam gemacht. Das hatte den Scheichs offenbar gereicht, wie ich später im Büro feststellte, mal eben rund 50 Mio € für den 21-jährigen Schweizer Leistungsträger locker zu machen.


    Sa, 01.08.2015
    Ein weiteres Freundschaftsspiel führte uns heute zum FSV Mainz 05. Dieses Mal war das Niveau recht bescheiden. Im Gegensatz zu den letzten Partien wusste unsere Offensive nicht zu überzeugen. Hinten erwischte Acquistapace einen rabenschwarzen Tag und steuerte unter anderem ein Eigentor zur 0:2-Niederlage bei.


    So, 02.08.2015
    Mittlerweile war es ja August und der Saisonstart damit nicht mehr so weit weg. Zeit, einmal einen Blick auf den Spielplan zu werfen, dachte ich mir und musste erschrocken feststellen, dass wir am ersten Spieltag gleich mal zuhause gegen die Bayern antreten mussten. Das konnte ja eine schöne Premiere werden.


    Fr, 07.08.2015
    Umso spezieller war es, dass wir nun eine Generalprobe gegen die Bayern bestritten, und zwar anlässlich des Vorbereitungsturniers bei Alemannia Aachen. Ishak brachte uns mit einem Freistoss, bei dem Neuer alles andere als gut aussah, früh in Führung. Dann wurde der Druck des haushohen Favoriten grösser und nach einem unglücklichen Eigentor von Brinkies schien es um uns geschehen. Den Schlusspunkt setzte dann jedoch überraschend Fagan zum vielumjubelten 2:1-Sieg.

    Sa, 08.08.2015

    Im Endspiel gegen Eintracht Frankfurt gab es dann nicht mehr viel zu jubeln. Die Hessen hatten uns jederzeit im Griff. Nach einer sehr mässigen Leistung unterlagen wir verdient mit 0:1.


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/PwGPOUH.png]



    So, 09.08.2015
    Spielen, spielen, spielen! So lautete meine Devise für die diesjährige Vorbereitung. Im heutigen Testkick gegen den Hamburger SV vor beeindruckenden 22.000 Zuschauern musste ich mir allerdings eingestehen, dass drei Spiele in drei Tagen des Guten doch etwas zu viel war. „Die sin überspielt.“, stellte auch Christian fest. Der HSV dominierte nach Belieben und hätte noch höher führen müssen, ehe Schwaab immerhin noch den Ehrentreffer zum 1:3-Endstand markierte.


    Mo, 10.08.2015
    Aufbauende Neuigkeiten gab es dafür aus unseren Jugendmannschaften. Die erste betraf unser 14-jähriges Supertalent Kurt Axe.


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/uZBhoO9.png]


    Im weiteren Verlauf der Woche wurde mir mitgeteilt, dass auch Luis Schulz (16 Jahre, RM, gross) Fortschritte gemacht habe und nun über Stärke 4 verfügte.

    Mi, 12.08.2015

    Beide deutschen Teams konnten sich in der Qualifikation zur Champions League durchsetzen. Eintracht Frankfurt gewann zweimal deutlich gegen Litex Lovetsch, Borussia Dortmund behielt gegen Kopenhagen die Oberhand. Die beiden Schweizer Vertreter FC Basel und Young Boys Bern dagegen blieben auf der Strecke.


    Sa, 16.08.2015
    Das letzte Freundschaftsspiel vor dem Saisonstart war psychologisch enorm wichtig. Nicht nur, weil es galt, einen guten Drive mitzunehmen. Zusätzlich war der Gegner noch der 1. FC Nürnberg, ein Team, das wir unbedingt hinter uns lassen mussten, wollten wir den Klassenerhalt realisieren. Die Partie war dann von Vorsicht geprägt. Zu meiner Erleichterung resultierte am Schluss ein 2:0-Sieg, was vor allem unserer Effizienz geschuldet war. Jordanov und Ziegenbein konnten sich die Tore notieren lassen.


  • Mo, 18.08.2015

    Alles in allem schien mir meine Mannschaft ordentlich gerüstet für den Start in das Abenteuer Bundesliga. Die vielen Testspiele hatten zwar dem einen oder anderen Spieler auf die Form geschlagen, dafür war unsere Eingespieltheit besser als in der letzten Saison zu diesem Zeitpunkt. Dennoch wollte ich heute noch etwas umsetzen, was an einem der letzten von mir besuchten Trainerseminare angeregt wurde. Es ging darum, für die Spieler individuelle Saisonziele zu setzen. Bisher hatte ich nur für einzelne junge Spieler Leistungsziele im körperlichen Bereich in Kombination mit individuellen Trainingsprogrammen vorgeben. Deshalb wies ich Christian an, heute das Training zu leiten und zitierte zwischendurch einen Spieler nach dem andern zu mir ins Büro.



  • Hier wollte ich schon länger was geschrieben haben, doch mein Zeitkontingent ist zurzeit leider knapp bemessen. Dennoch habe ich den Werdegang der Kogge mit Interesse verfolgt und war schon geneigt dir zu einer besseren Abwehr zu raten um den Aufstieg zu packen als du es doch mit dem vorhandenen Material dank einer beeindruckenden Rückserie geschafft hast. Glückwunsch!
    Mit Schwab und Turan sind dir sicher tolle Neuverpflichtungen gelungen, doch bin ich mir nicht sicher ob das für den Klassenerhalt reicht. Da ich schon lnage aus Anstoß raus bin, bin ich mir gerade auch nicht sicher ob das Machtwort des Präsidenten zu den Transfers ein Ereignis ist oder aber auf künstlerische Freiheit zurück zu führen ist. Sollte letzteres der Fall sein, würde ich das noch mal überdenken ;)

  • Ja der Fußball ist manchmal kurios.
    Aber irgendwo ist das dann auch realistisch. Fällt mir spontan das Heimspiel von Lautern 2010 gegen Rostock ein, als im Vorfeld nur darüber diskutiert wurde wie hoch wir gewinnen und wo es dann nach dem Spiel in der Stadt zum Feiern geht. Am Ende gab es dann ein 0:1 und 2 Tage später wurde Cidimar zum einzigen Lautrer Aufstiegshelfen, der nie das Lautern-Trikot trug...


    Christian Streich als Co-Trainer. Wurde der dir einfach vor die Nase gesetzt oder hast das nur für die Story so gemacht? im wirklichen Leben würde man vermuten, es handelt sich um Plan B, wenn die Bundesliga sich für dich als eine Nummer zu groß erweisen sollte. Denn dann hätte man schon einen Nachfolger gefunden. ;)


    Ist 12 eigentlich auch bei A3 der höchste Stärkewert? Bei A2 war es glaub ich so?
    Auf jeden Fall mache ich mir Sorgen um deinen Sturm, du hast da niemanden der heraus ragt, das könnte zum Problem werden.

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:


  • Grr, Word zeigt mir 27.000 Zeichen an, trotzdem bekomme ich das Update nicht in einen Post. Muss mich in Zukunft wohl kürzer fassen.