Spaghetti Debacolo

  • Spaghetti Debacolo



    Das wird eine Director’s Debacle Challenge. Das Konzept hat Lance ja in seiner Challenge schon erläutert, deshalb halte ich mich damit nicht länger auf. Kurz gesagt: Ich mache Aufstellung, Taktik und Training, den Rest übernimmt der Sportdirektor. Gespielt wird in den obersten zwei Divisionen der „Big Five“ Europas.


    Der Hintergrund: Bevor ich eine richtige Story mit dem SI-FM starte, will ich noch ein bisschen dazu lernen. Abgesehen von den Challenges war ich bisher noch nicht so viel darin unterwegs. Da mich Vertrags- und Transferverhandlungen am meisten Zeit kosten, ich aber auch mal zügig durch mehrere Saisons kommen will, bietet sich dieses Format an. Für eine Herausforderung ist sicher gesorgt. Dagegen wird auf allzu viel Firlefanz in der Story verzichtet.


    Mein italienisches Alter Ego, Salvatore Paghetti, Ex-Profi mit höchster Trainerlizenz, startet im Sommer 2016 auf der Suche nach seinem ersten Trainerjob. Nur gucken, nicht anfassen, ist erstmal angesagt. Ab Oktober gibt es die ersten Entlassungen, eine in Italien lässt aber lange auf sich warten. Erst am 19. November trennt sich der Serie-B-Vorletzte Salernitana von seinem Trainer. Fast zwei Wochen später werde ich dann auch vorgeladen, den Zuschlag erhält jedoch ein anderer. Kurz vor Weihnachten meldet sich Trapani Calcio, daraus wird ebenfalls nichts. Ende des Jahres kommt Spezia auf mich zu und tatsächlich unterschreibe ich am 2. Januar 2017 einen Zweijahresvertrag beim aktuell 15. der Serie B. Es gibt wahrscheinlich nicht viele hässlichere italienische Städte als diese hier in Ligurien, aber ich bin ja für den Calcio da.




    Nach den starken Ergebnissen in den letzten Saisons will der Club auch dieses Jahr in der oberen Tabellenhälfte mitspielen. Davon sind wir derzeit eigentlich nur vier Punkte entfernt. Ich soll das bewerkstelligen. Werfen wir einen Blick auf den Kader.



    Was soll man da bloss spielen? Wir sind im Sturm und im zentralen/defensiven Mittelfeld sehr gut besetzt. Eine grosse Problemzone sind die Flügel, das kann eigentlich nur Piccolo vernünftig spielen. Dünn wird es auch links hinten, dort leben wir nur von Migliore. Auf den restlichen Positionen haben wir eigentlich eine gute Mischung aus starken Stammspielern und ordentlichen Talenten.

    Ich entscheide mich für ein 4-4-2 Raute als Stammformation, um unsere Schwäche auf den Aussen zu umgehen. Bereite mich aber darauf vor, regelmässig die Formation ändern zu müssen. Unser offensiver Spielmacher Fabbrini zum Beispiel sollte besser nicht ausfallen, denn da haben wir keinen Backup.



    Nichts Ausgefallenes. Die Wingbacks sollen für die Breite sorgen. Errasti gibt den klassischen Abräumer. Allerdings steht er auf der Transferliste. Sein Ersatz Signorelli könnte einen etwas spielfreudigeren Part geben. Djokovic soll den Ball nach vorne bringen und Fabbrini dort die Fäden ziehen. Mal sehen, ob das funktioniert mit zwei Spielmachern. Im Sturm soll Granoche erste Anspielstation sein und Giannetti am Ende des Angriffs die Tore machen. Spezielle Anweisungen gibt es erstmal keine, Standard / flexibel ist die Ausrichtung.


    Mein Sportdirektor heisst Pietro Fusco, ist 45-jährig und ist schon seit 2009 bei Spezia. Er kann vernünftig Spieler einschätzen (11) und hat ein gutes Auge für ihr Potential (16). Das klingt doch nicht so schlecht. Er wird ab morgen gefordert sein, da dann das Transferfenster für die Serie B aufgeht. Er hat ein Transferbudget von knapp 1.200.000 €, im Gehaltsbudget haben wir noch ca. 300.000 € Luft. Ich gehe davon aus, dass er den Coaching und Scouting Staff noch etwas aufstocken wird, aber lassen wir uns mal überraschen.

  • Januar 2017



    Bis zum nächsten Spieltag ist es knapp drei Wochen hin, daher vereinbare ich zwei Testspiele gegen schwächere Gegner, um die Moral aufzupäppeln und uns etwas einzuspielen.


    Wenn man vom Teufel spricht… Schlüsselspieler Fabbrini verletzt sich direkt mal, fällt zum Glück nur fünf bis sieben Tage aus. Währenddessen lehnt Fusco ein Leihangebot für Errasti ab. Das gefällt mir schon mal. Schliesslich einigen wir uns darauf, Errasti wie auch Nenê von der Transferliste zu nehmen. Wie vermutet beginnt Fusco stattdessen damit, ein paar neue Leute für den Staff zu rekrutieren. Dann habe ich die Ehre auf der ersten Pressekonferenz und gebe ein paar Phrasen zum Besten. In Zukunft darf das dann mein Assistent machen.


    Beim ersten Testspiel gegen Arenzano vertritt Piu den noch angeschlagenen Fabbrini. Trotz eines 5:0 ist die Partie alles andere als eine Offenbarung. Ich will hier allerdings noch nicht verfrühte Schlüsse ziehen. Im zweiten Friendly mühen wir uns zu einem 2:0 gegen Pinarolo. Irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob ich mit der Raute warm werde. Gefühlt stehen sich da in der Mitte alle auf den Schuhen.


    Der Härtetest erfolgt also mit unserem ersten Pflichtspiel. Am 23. Spieltag reisen wir nach Bari (8.). Nach kurzer Anlaufzeit schlagen wir uns in der ersten Hälfte gut. Defensiv solide, vorne reichen uns wenige gute Aktionen zum Führungstreffer durch Fabbrini. In der zweiten Halbzeit wird Bari offensiver und wir haben kaum mehr was zu melden. Die ganz grossen Chancen haben die Gastgeber nicht, doch in der 88. Minute fällt doch noch der Ausgleich, weil wir bei einer Ecke pennen. Also Punkteteilung? Nein! Mit der letzten Aktion des Spiels erzielen wir das Billardtor des Jahres. Ivan will klären, schiesst Pulzetti an. Der Ball prallt an Fabbrinis Hacken und kullert zur Mitte, wo Giannetti mit links via Innenpfosten trifft.


    Der 24. Spieltag bringt wieder ein Auswärtsspiel, diesmal bei Carpi (4.). Wir sind leicht tonangebend, Fabbrini trifft schliesslich mit einem schönen Volley. In der 54. Minute ein Angriff über mehrere Stationen, so wie ich es mir vorstelle. Granoche schickt Gianetti in die Tiefe, der auf 0:2 erhöht. Mit einem Eigentor stellt Terzi nur zwei Minuten später den alten Abstand wieder her, aber wir bringen den Vorsprung erstaunlich souverän über die Zeit.


    Dank dem zweiten Sieg in Folge rücken wir auf Platz 11 vor.




    Was passiert an der Transferfront? Tja, für Aufsehen sorgt Signore Fusco nur, indem er unseren Stamm-RV De Col für 1.400.000 € nach Hannover verscherbelt. Mit Martic haben wir nun noch genau einen Spieler, der die Position wirklich beherrscht (und der ist nur ausgeliehen). Von Neuzugängen fehlt jede Spur, auf eine solche Idee ist er wohl trotz jeder Menge Reserve im Transfer- und Gehaltsbudget nicht gekommen. Am Deadline Day selbst scheint er im Urlaub zu sein, da passiert gar nichts mehr.



    Fazit


    Mit dem perfekten Start kann ich natürlich zufrieden sein. Gegen Bari war der Sieg noch glücklich, bei Carpi war es aber eine ganz ordentliche Partie, vor allem defensiv. Nach einigen Rollenanpassungen sieht die Taktik aktuell so aus:




    Sorgen bereiten mir etwas die beiden Stürmer, die gefühlt ein bisschen wenig ins Spiel eingebunden sind. Gegen Carpi hat ihre Statistik allerdings nicht schlecht ausgesehen. Dennoch sollten wir uns nicht darauf verlassen, dass Fabbrini weiter Tore schiesst, denn eigentlich sind dessen Abschlussqualitäten eher bescheiden. Das werde ich weiter im Auge haben müssen. Eure Erfahrungsberichte mit einer 4-4-2 Raute sind willkommen!

  • Endlich mal wieder ein Story Zeichen von Dir.

    Interessanter Ansatz.

    Gut, auch mit ital. Wurzeln, da habe ich sowie immer ne Affektion für. :)

    Forza Milan !

    Serie B hört sich schon mal sehr interessant an.

    Spezia... mal was ganz anderes.

    Lieber wäre mir aber noch Brescia Calcio gewesen.

    Egal, Du musst ja nehmen was kommt.

    Bin dabei. :thumbup:

    "buona fortuna"


    indem er unseren Stamm-RV De Col für 1.400.000 € nach Hannoververscherbelt.

    Da ich mich mit dem Football Manager leider nicht auskenne, kannst Du das nicht selbst Managen?

    Der verscherbelt Deine besten Leute, am besten bitte selbst steuern. ;)

    Du solltest Off. Außen kaufen, oder evtl. auch Leihen.

    Stabiles DM, ZM ist gut, aber Außen brauchst Du unbedingt dringend noch Spieler.

    Wer soll sonst Deine ST füttern?

    Gruß

  • Der verscherbelt Deine besten Leute, am besten bitte selbst steuern. ;)

    Du solltest Off. Außen kaufen, oder evtl. auch Leihen.

    Stabiles DM, ZM ist gut, aber Außen brauchst Du unbedingt dringend noch Spieler.

    Wer soll sonst Deine ST füttern?

    Das ist ja gerade der Clou an der Challenge, die im EA im übrigen nicht bzw. schlecht funktioniert. Er kauft und verkauft gar nichts, das macht alles sein Manager und er muss mit dem Leben was er vorgesetzt bekommt. In meiner lange nicht fortgeführten Challenge hab ich glaube ich jetzt 30 Leute mit denen ich klar kommen muss, so hat mein DOF (Director of Football) zugeschlagen. Macht ein bisschen Unruhe, denn die kann ich gar nicht alle einsetzen.


    Finde ich Klasse das du das machst, aber auch wie du das machst Fanakick, liest sich äußerst spannend. Im 4-4-2 Raute hab ich in Bremen agiert, die sprechen darauf gut an, ist nur Sch....ade wenn du Außenspieler wie Gnabry hast und nicht einsetzen kannst. Das Problem hast du hier ja nicht, von daher warum nicht probieren?

    "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
    "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.


    Autor: unbekannt


  • Februar 2017



    Der Monat startet mit meinem ersten Heimspiel, am 25. Spieltag empfangen wir Cittadella (4.). Wir treten dominant auf und gehen dank einem Tor von Sciaudone mit einer verdienten Führung in die Pause. Wir behalten auch nach dem Seitenwechsel die Kontrolle. Der eingewechselte Nenê erzielt in der Schlussphase das beruhigende 2:0. Kurz darauf sieht Migliore für eine Lappalie die zweite gelbe Karte… das bedeutet Kopfschmerzen. Immerhin springen wir auf Platz 9.

    > Spezia – Cittadella 2:0


    An dieser Stelle zeige ich kurz eine Analyse-Grafik, die ich häufiger anschaue. Trotz einem Schussverhältnis von „nur“ 13:8 zeigt sie schön, dass wir die besseren Chancen hatten. Ebenfalls kann ich sehen, dass Fabbrini immer noch etwas zu oft schiesst. Aber damit muss ich wohl leben, als Spielmacher hat er schon fix die Anweisung, weniger oft zu schiessen. Mehr kann ich da nicht machen.





    Am 26. Spieltag gastieren wir bei Frosinone (10.). Eine Knacknuss, wir treffen auf die stärkste Abwehr der Liga und mit Migliore fehlt ein wichtiges Puzzleteil in unserem Angriffsspiel. Umso überraschender, dass uns Sciaudone schon nach fünf Minuten nach einem schönen Durchspiel in Führung bringt. Aber es kommt noch besser: nur drei Minuten später haut er das Ding aus 20 Metern per Direktschuss in den Winkel. Tor des Monats, mindestens. In der zweiten Halbzeit gibt’s dann die Höchststrafe für die Frosinone-Abwehr, nämlich Mitleid von mir. Erst haut der Keeper bei einem Befreiungsschlag den Ball an die Rübe seines Vordermanns, von wo die Kugel ins Tor springt. Dann unterlaufen sie einen Abstoss, wovon Giannetti mit dem 0:4 profitieren kann. In der Nachspielzeit gelingt dem Heimteam immerhin noch der Ehrentreffer.

    > Frosinone – Spezia 1:4


    Der 27. Spieltag bringt ein Heimspiel gegen Brescia (15.), wo wir erstmals recht klar Favoriten sind. Dem werden wir überhaupt nicht gerecht, die erste Hälfte ist an Langeweile nicht zu überbieten. Nach zehn weiteren traurigen Minuten reagiere ich mit einem Doppelwechsel, der jedoch auch keine Wirkung zeigt. Kurz vor Schluss hat Migliore doch noch eine gute Chance, kommt aber nicht am Keeper vorbei. Immerhin nicht verloren.

    > Spezia – Brescia 0:0


    Am 28. Spieltag sind wir zu Gast in Ferrara bei SPAL (5.). Wir müssen auf Migliore (Gelbsperre) und den angeschlagenen Velantini verzichten. Im Sturm erhält Piu mal eine Chance für Granoche. Martic bringt und nach 20 Minuten eher überraschend in Führung. Viel mehr passiert erstmal nicht. Nach dem Seitenwechsel hat SPAL mehr vom Spiel und kommt zum verdienten Ausgleich. Unter dem Strich ein gewonnener Punkt für uns.

    > SPAL – Spezia 1:1


    Es grüsst die englische Woche am 29. Spieltag, wir empfangen Ascoli Picchio (22.). Ich rotiere ein bisschen durch, habe ich bisher kaum gemacht. Wir haben noch kein einziges Mal den Ball berührt, da liegen wir schon in Rückstand. Zwar erholen wir uns nicht schlecht, aber es dauert eine Weile, bis Sciaudone ausgleichen kann. Dann gibt es Unterstützung in Form von Keeper Lanni, der eine harmlose Flanke direkt vor die Füsse von Granoche fallen lässt, der zur Pausenführung einschiebt. Die zweite Hälfte plätschert vor sich hin, bis Migliore schon wieder Gelb-Rot holt. Zum Glück macht der eingewechselte Fabbrini mit einem Freistoss gleich darauf alles klar. In den letzten Minuten legt dann Granoche sogar noch einen drauf.

    > Spezia – Ascoli Picchio 4:1




    Fazit


    Wir sind mittlerweile elf Spiele ungeschlagen und die Tabellensituation ist komfortabel, was sich in meiner Jobsicherheit niederschlägt (65%). Sollte es so weitergehen und wir sogar noch in die Aufstiegsverlosung kommen, müsste ich wohl das Weite suchen. Denn dass Pietro Fusco imstande wäre, einen tauglichen Erstligakader auf die Beine zu stellen, daran habe ich grösste Zweifel. Es ist ruhig um ihn, bis auf zwei Profiverträge für Jugendspieler war nichts zu hören. Ich hoffe, der feine Herr hat im Blick, dass uns im Sommer drei Stammspieler sowie drei Ersatzspieler wegen Leihende verlassen.

  • "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
    "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.


    Autor: unbekannt

  • Director’s Debacle Challenge

    Auch hier nochmal: Yes! Ich selber hätte vor so einer Herausforfderung zwar mächtig Schiss, aber als Lancelot die damals umgesett hat, war das irre spannend zu verfolgen. Ganz abgesehen davon, dass die italienische zweite Liga so mal wieder eine Bühne erhält.


    Der Hintergrund: Bevor ich eine richtige Story mit dem SI-FMstarte, will ich noch ein bisschen dazu lernen.

    Noch mehr: Oh. Egal wie die Story aussieht, ich werde sie in jedem Fall lesen :)


    Eine grosse Problemzone sinddie Flügel, das kann eigentlich nur Piccolo vernünftig spielen.

    Aber von den Fähigkeiten her, oder? Nominell habt ihr ja 4 Spieler für die Außen...


    oberen Tabellenhälfte

    Dafür sollte der Kader nach der Sterneübersicht eigentlich mehr als ausreichend sein. Wenn du noch Screenshots von den einzelnen Spielern machst, fachsimple ich gerne mit dir en Detail darüber, wer zu gebrauchen ist und wer nicht :D


    Mein Sportdirektor heisst Pietro Fusco

    Na, da scheinst du ja einen kompetenten Mann an der Seite zu haben.


    Was passiert an der Transferfront? Tja, für Aufsehen sorgtSignore Fusco nur, indem er unseren Stamm-RV De Col für 1.400.000 € nach Hannoververscherbelt. Mit Martic haben wir nun noch genau einen Spieler, der diePosition wirklich beherrscht (und der ist nur ausgeliehen). Von Neuzugängenfehlt jede Spur, auf eine solche Idee ist er wohl trotz jeder Menge Reserve imTransfer- und Gehaltsbudget nicht gekommen. Am Deadline Day selbst scheint erim Urlaub zu sein, da passiert gar nichts mehr.

    Ähm, streich das oben vielleicht wieder. Gut, 1,4 Mio. sind für Spezia viel Geld, aber irgendwie nachlegen hätte man schon sollen. Mit der Hauptgrund, warum ich mich vor einer derartigen Challenge drücke.


    Lieber wäre mir aber noch Brescia Calcio gewesen.

    Die übernehme ich, keine Sorge. Wird eigentlich mal wieder Zeit. Nur der Lothar lastet mich gerade voll aus, vielleicht ja danach.


    Kommen wir noch kurz zum Sportlichen: Wenn du so weitermachst, steigt Spezia am Ende sogar noch auf. Ich würde sagen, die gewählte Taktik gibt dir bislang völlig recht. Hut ab dafür!

  • Die übernehme ich, keine Sorge.

    Das hört sich doch mal Nice an !!! :thumbup:


    Allgemein betrachtet ist es natürlich sehr spannend.

    Man muss/sollte damit klar kommen, was der Mitarbeiter einem dann vorsetzt.

    Stimmt, es hat was, da man nicht selbst plant, eigtl. mehr darauf reagiert.

    Quasi das beste daraus dann macht.

    Ist natürlich sehr Heavy so, sicher reizvoll.

    Unterm Strich, ich finde die Story bisher sehr gut gelungen.

    Serie B, Bella Italia... da bin ich immer dafür zu haben. ;)

    Grüße

  • Meinen größten Respekt, dass du dir so eine Auflage freiwillig antust. Als passionierter Alleinherrscher habe ich im EA-FM als György Kocsis in der Regel ALLES entschieden und der Football Manager treibt mich jetzt schon die Wände hoch, weil ich um quasi alles im Verein betteln muss. Da werdet ihr sicher auch noch alle eure Freude dran haben, denn dem diesmaligen Alter Ego steht einiges an Charakterbildung bevor. Zumindest würde mir als Spieler so einer Challenge ziemlich schnell der Hals platzen.


    Als Leser hingegen ist es umso unterhaltsamer zu sehen, wie du auf die Verrücktheiten deines Sportdirektors reagierst. Darfst du denn zumindest Vorschläge für Transfers machen?


    Bisher steht ja aber sowieso die gute sportliche Leistung. Chapeau dafür, 11 ungeschlagene Spiele sind mal alles andere, als eine Selbstverständlichkeit im Football Manager. Da sollte man bei Fortsetzung des Trends doch einige gute Angebote zur persönlichen Verbesserung finden - Spezia kann es bei diesen Voraussetzungen (hässlich, inkompetenter SD) ja kaum bleiben. Auch wenn ich jetzt natürlich für den Rest der Saison nochmal in eine Dauerkarte investieren werde :)

  • Wieso ist das so?

    Im EA, beim SI kann ichs nicht beurteilen, würde ich das nie nie abgeben.

    Teilbereiche evtl. ja.

    Aber jeder der mal einen Monat im EA Manager simulierte wird das sehen, What? ist da aus dem Verein geworden. :)

    Darum würde ich im EA nie (oder besser nur gewisses) abgeben, Bsp. bei einem größeren Verein evtl. die Stadion Infra Sachen, wie Zeitung Preise usw.

    Auch einem guten Co. Trainer kann man das Training überlassen, ab 80er Stärke kann er es.

    Da bin ich selbst immer zu faul zu. Okay gäbe auch Trainingspläne runterzuladen.

    Aber bisher habe ich keine schlechten Erfahrungen damit gemacht.

    Trainingsziele usw. bitte selber, auch Taktik Dinge und weiteres.

    Beim SI wiederum möchte ich es nicht beurteilen, aber die Verkäufe hier sagen mir auch, eigtl. selbst machen.

    Allerdings ist es ja ne Herausforderung (so gewollt) hier, eben darauf dann zu reagieren.

    Lasse mich da mal überraschen.

    Sportlich scheint es derzeit hier aufzugehen.

    Fun macht es auch.

    Lese es bislang gerne.

    Gruß


  • März 2017



    Am 30. Spieltag müssen wir auf die andere Seite des Stiefels zu Cesena (9.), ohne die gesperrten Migliore und Errasti. In der Startviertelstunde müssen wir unten durch, um dann aus dem Nichts durch Sciaudone in Führung zu gehen. Genauso überraschend kommt Cesena kurz vor der Pause zum Ausgleich. Kurz nach der Pause kommt das Heimteam zum 2:1, weil Ceccaroni gleich zweimal pennt. Überhaupt ist der nie dort, wo er sein sollte und verschuldet dann auch noch einen Elfmeter, den Chichizola allerdings hält. Die Ausgleichschance wäre in der Schlussphase noch da, aber es gibt eine unglückliche Niederlage.

    > Cesena – Spezia 2:1


    Am 31. Spieltag ist Latina (16.) zu Gast, die in den letzten Saisons ähnlich kometenhaft aufgestiegen sind wie wir. Schon nach drei Minuten haben wir Glück, dass die Querlatte für uns rettet. Danach übernehmen wir die Kontrolle, haben aber Mühe, zu klaren Chancen zu kommen. Erst kurz vor Schluss erlöst uns der eingewechselt Piu mit dem 1:0-Siegtreffer.

    > Spezia – Latina 1:0


    Zu Ternana (9.) reisen wir am 32. Spieltag, in der Hoffnung, dass es besser läuft als in Cesena. Piu und Pulzetti haben sich einen Start verdient. Schon nach vier Minuten veredelt Giannetti endlich mal wieder einen schönen Angriff. Wäre eigentlich knapp Abseits gewesen, Glück gehabt! Das scheint ihm Aufwind zu geben; den nächsten Treffer leitet er mit einem klasse Seitenwechsel selber ein und erzielt ihn am Ende per Volley. In der zweiten Halbzeit werden wir zum 1:2 ausgekontert. Danach sind wir allerdings näher am dritten Tor als Ternana am Ausgleich. Das 1:3 fällt in der Schlussphase dann auch durch einen, sagen wir mal grosszügigen, Elfmeter. Granoche macht den sicher.

    > Ternana – Spezia 1:3


    Am 33. Spieltag kommt Novara (12.) zu uns. Abwesend sind Piu (unterwegs mit Italiens U21) und Djokovic (verletzt). Die Gäste machen uns den Ball streitig wie noch kein anderes Team. Bis wir und daran gewöhnt haben, ist schon Pause. Danach sind wir das etwas bessere Team, aber es bleibt bis zum Ende beim 0:0, was unter dem Strich auch gerecht ist.

    > Spezia – Novara 0:0


    Der 34. Spieltag bringt das Duell gegen Salernitana (21.), die mich ja nicht wollten und dafür nun immer noch tief im Sumpf drin sind. Die Partie verläuft ähnlich wie die letzte, insofern sich beide Teams offensiv erstmal harmlos präsentieren. Nach dem Seitenwechsel wird es etwas unterhaltsamer, aber mehr als eine gute Chance auf jeder Seite ist nicht drin. Ein Unentschieden, das keinem weiter hilft.

    > Salernitana – Spezia 0:0





    Fazit


    Durch die beiden Nullnummern haben wir den Anschluss an die Spitze wieder preisgegeben. Trotzdem sind wir auf Kurs Richtung Aufstiegsplayoffs, deren interessante Regelungen an dieser Stelle auch mal erwähnenswert sind:




    Zu gut deutsch, jedes Team auf den Plätzen 4-8, das weniger als 15 Punkte Rückstand auf Platz 3 hat, darf an den Playoffs teilnehmen. Im Moment trennen die Plätze 3 und 8 nur drei Punkte, zu 99% werden da also sechs Teams dabei sein.


    Sportdirektor Fusco scheint derweil noch immer im Urlaub. Mittlerweile hat er von mir einen Arschtritt bekommen, sich zumindest um die auslaufenden Verträge zu kümmern, da die Fans deswegen schon unruhig werden. Ich war langsam unsicher, ob ich ihm überhaupt alle entsprechenden Aufgaben abgegeben habe, aber ja, habe ich tatsächlich.

  • Mittlerweile hat er von mir einen Arschtritt bekommen, sich zumindest um dieauslaufenden Verträge zu kümmern, da die Fans deswegen schon unruhig werden.Ich war langsam unsicher, ob ich ihm überhaupt alle entsprechenden Aufgabenabgegeben habe, aber ja, habe ich tatsächlich.


    Du wirst dich wundern, der kommt irgendwann aus dem Allerwertesten.

    "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
    "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.


    Autor: unbekannt

  • Mittlerweile hat er von mir einen Arschtritt bekommen

    Der soll mal hinne machen, dafür wird er doch bezahlt.

    Urlaub? Muss man sich erst mal verdienen. :P

    Sportlich sind die beiden Nullnummer natürlich nicht sehr prickelnd, aber sicher kein Weltuntergang.

    Die Play Off's sind ja absolut drin.

    Ist schon wirklich eine interessante Regelung in der Serie B.

    Hatte ich noch nie so auf dem Schirm.

    Wieder mal was gelernt, danke für die Infos! :thumbup:

    Gruß

  • April 2017



    Gleich zu Beginn des Monats ist Fusco dann doch fleissig, gibt einem Dutzend Jugendspieler einen Profivertrag. Schön und gut, aber kümmere dich mal um die 1. Mannschaft! Das versucht er, scheitert aber bei Pulzetti und Nenê mit einer Vertragsverlängerung und die sind jetzt auch noch sauer. Na klasse.


    Dann wird wieder Fussball gespielt. Tabellennachbar Vicenza (6.) gastiert am 35. Spieltag. Das Montagabendspiel läuft im TV, allerdings sehen wir dafür keinen roten Heller. Wir beginnen gut, kassieren aber zu viele Karten und Vicenza wird zusehends besser. In der zweiten Hälfte stabilisieren wir uns, bis die gelb-rote Karte mit Ansage kommt, es erwischt Sciaudone. Doch das ruft eine Trotzreaktion hervor, zehn Minuten vor Schluss bewerkstelligen Migliore und Nenê mit einem Doppelschlag den Sieg.

    > Spezia – Vicenza 2:0


    Am 36. Spieltag sind wir schon wieder im Fernsehen. Das Auswärtsspiel (Anstoss am Montag um 12:30 Uhr!?) bei Pro Vercelli (20.) ist eigentlich ein Pflichtsieg, aber gegen die schwächeren Teams haben wir uns zuletzt schwer getan. Auch heute ist es ein Krampf, die Pausenführung durch Nenê aber doch verdient. Dann können wir quasi die komplette zweite Halbzeit in Überzahl spielen, kassieren aber nach einem Freistoss den Ausgleich und rennen dann vergeblich an. Zum Haare raufen.

    > Pro Vercelli – Spezia 1:1


    Lange lamentieren können wir nicht, gegen Trapani (13.) muss am 37. Spieltag aber definitiv ein Sieg her! Youngster Datkovic muss dafür den rechten Wingback geben, weil Martic eine Gelbsperre absitzt. Wir kommen mit der harten Gangart der Gäste schlecht zurecht, haben zweimal sehr viel Dusel, nicht in Rückstand zu geraten. Die zweite Hälfte gestalten wir besser, aber bleiben offensiv zu harmlos. Der direkte Aufstieg ist diesem weiteren Unentschieden endgültig vom Tisch.

    > Spezia – Trapani 0:0


    Schlag auf Schlag geht es weiter, am 38. Spieltag bei Aufsteiger Benevento (10.). Die erste Halbzeit ist ausgeglichen, aber Benevento gelingt die Führung. Nach der Pause dominieren wir dann, vor allem die Einwechslung des wiedergenesenen Djokovic kurbelt das Angriffsspiel an. Der Ausgleich fällt dann aber erst mit der letzten Aktion des Spiels in der 92. Minute durch Migliore. Eigentlich zu wenig, aber besser als nichts.

    > Benevento – Spezia 1:1


    Der 39. Spieltag bringt ein Derby gegen Entella (4.), das zugleich entscheidend um den Kampf um die Playoffs ist. Das Niveau der Partie ist dann allerdings bescheiden. Nach 40 Minuten bringt die erste flüssige Kombination in den Strafraum dafür gleich das 1:0 durch Giannetti. Nach der Pause schliesst Sciaudone einen blitzsauberen Konter zum 2:0 ab. Das ist Effizienz pur, aber vor allem die Abwehr macht heute einen bärenstarken Job, sodass der Sieg nie mehr in Gefahr gerät.

    > Spezia – Entella 2:0





    Fazit


    Das Gute vorweg: die Playoffs sind fast gesichert, bei sechs Punkten Vorsprung. In den letzten drei Partien spielen wir gegen die Teams auf Platz 17-19, das sollte also klappen. Aber eigentlich war das kein sehr überzeugender Monat, geprägt von sehr viel Krampf. Vor allem der Angriff ist eine stetige Problemzone, Fabbrini hat extrem abgebaut, aber ich habe keinen, der ihn annähernd ersetzen kann. Vielleicht heisst das Puzzleteil aber auch Djokovic, nach seiner Verletzung fing es an zu harzen und mit ihm läuft es jetzt wieder besser. Und – hurra! – mit diesem Djokovic hat Fusco auch tatsächlich den Vertrag verlängern können. Man freut sich ja schon an kleinen Dingen. Damit sind Stand jetzt immerhin 15 Spieler der aktuellen Profimannschaft nächste Saison wieder dabei. Prächtige Aussichten!

  • Das versucht er, scheitert aber beiPulzetti und Nenê mit einer Vertragsverlängerung und die sind jetzt auch nochsauer. Na klasse.

    Könntest Du nicht Deine Challenge Regeln bitte aufweichen?

    Ich finde das Projekt sehr Nice, aber gerne auch länger. :)

    Evtl. könntest Du ja es auch so gerne weiter machen lassen...

    Bsp. und wenn er es nicht schafft, das Du bei einem Spieler den Du unbedingt halten möchtest, ne Regel Option einbaust?

    Wäre so ein Kompromiss Vorschlag von mir.
    Vielleicht um es auch schwer zu halten, einmal viell. pro Transfer Runde dann?

    So ne Art selbst eingebauter Joker, immer einmal nur einsetzbar.

    Hätte mMn auch was.

    So hast Du die Option einmal pro Halbserie selbst dann einzugreifen.

    Egal ob Du ihn jetzt in Erwägung ziehst, bleibe aber sicher mit am Ball.

    Gefällt mir bisher gut. :thumbup:


    die Playoffs sind fast gesichert

    Da freue ich mich darauf.

    Sah diese bzw. hatte diese Play Offs in der Serie B noch nie auf dem Schirm.

    Wird sicher spannend !

    Gruß

  • Gleich zu Beginn des Monats ist Fusco dann doch fleissig,gibt einem Dutzend Jugendspieler einen Profivertrag. Schön und gut, aberkümmere dich mal um die 1. Mannschaft! Das versucht er, scheitert aber beiPulzetti und Nenê mit einer Vertragsverlängerung und die sind jetzt auch nochsauer. Na klasse.

    Na bitte, dein Sportdirektor ist doch noch nicht eingeschlafen. Neue Profis sind natürlich gut und schön, aber andere Aktivitäten wären sicher auch wünschenswert. Sind Pulzetti und Nene wirklich so wichtig? Ich mene, die sind ja auch schon in fortgeschrittenem Fußballeralter...


    Das Gute vorweg: die Playoffs sind fast gesichert, bei sechsPunkten Vorsprung.

    Juhuu :)

    Allerdings denke ich, dass du selbst genügend Gründe genannt hast, warum ein Aufstieg zu früh kommen könnte.


    Könntest Du nicht Deine Challenge Regeln bitte aufweichen?

    Interessante Ideen. Ich denke, dass die Challenge auch mit diesen Modifizierungen genügend Reiz hätte.

  • Jetzt endlich auch von mir mal hier Feedback, und zwar ein rundum positives! Ganz klasse finde ich ja schon den Titel :lach:! Und mit Spezia hat dich ja ein bemitleidenswertes Los getroffen, ich war auch mal da, da landet man eigentlich nur aus dem Grund, weil man in den Cinque Terre keinen Parkplatz gefunden hat :irre:. Aber sportlich machst du die Stadt anscheinend ja gerade attraktiv, und das trotz des eigenwilligen Signor Fusco - weiter so! (Und bitte am liebsten ohne Änderung der Debakel-Regeln!)


  • Mai 2017


    Am 40. Spieltag treten wir bei Avellino (17.) an. Es wird Zeit, unsere Performance gegen die hinteren Teams zu verbessern. Die Mannschaft ist anderer Meinung, schon nach zwei Minuten kassieren wir das 1:0 durch einen direkten Freistoss. Doch die Reaktion erfolgt, in der vierten Minute drischt Fabbrini das Leder im Anschluss an einen Eckball ins Netz. Und nach 18 Minuten und unserem zweiten Torschuss führen wir 1:2 dank Giannetti. Zur Pause ist die Führung verdient, hält aber nach dieser gerade mal eine Minute. Erneut reagieren wir schnell, Giannetti bringt uns wieder in Front (52.). Kurz darauf wird ein Tor von Fabbrini wegen Abseits aberkennt, aber Granoche war da völlig passiv? Egal, nach einer knappen Stunde fällt das 2:4 doch. Nach 70 Minuten bringt Avellino den Ball nicht weg und es profitiert wieder Giannetti. In der Schlussphase verkürzt das Heimteam nochmal. Hier sind in einem Spiel gerade so viele Tore gefallen wie im ganzen letzten Monat…

    > Avellino – Spezia 3:5


    Am 41. Spieltag geht es zuhause gegen Pisa (16.) darum, den neu gewonnenen 3. Platz zu verteidigen. Dabei fehlt uns wieder mal Migliore, wegen einer Gelbsperre. Wieder kassieren wir ein frühes Gegentor, was ist mit unserer Abwehr los? Danach sind wir die bessere Mannschaft, können aber bis zur Pause nichts am Rückstand ändern. Auch in der zweiten Hälfte rennen wir vergeblich an, kassieren sogar noch ein billiges Gegentor nach einem Eckball. Ich bin bedient. Immerhin bleiben wir dank den anderen Ergebnissen auf Platz 3, wenn auch mit gleicher Punktzahl wie Carpi und Entella.

    > Spezia – Pisa 0:2


    Den Abschluss am 42. Spieltag macht ein Auswärtsspiel in Perugia (18.). Sciaudone fehlt mit einer Gelbsperre, Valentini wird wegen einer drohenden solchen geschont. Das Heimteam bestimmt das Geschehen in der ersten Hälfte. Die einzig gute Nachricht ist, dass unsere direkten Konkurrenten kurz vor der Pause in Rückstand geraten. In der zweiten Halbzeit läuft es besser, Fabbrini bringt uns per Elfmeter in Führung. Perugia macht nun auf und wird bestraft. Eine Viertelstunde vor Schluss staubt Granoche nach einem Konter ab. Doch dann patzt Datkovic und es steht 1:2. Die letzte Aktion des Spiel ist dann noch ein Sonntagsschuss zum Ausgleich, unglaublich. Zum Glück verlieren Carpi und Entella.

    > Perugia – Spezia 2:2




    Der 3. und 4. Platz bringt einen direkt ins Halbfinale der Playoffs, während die anderen vier Teams die weiteren zwei Plätze ausspielen.


    Kurzer Blick über den Tellerrand, bevor es ans Eingemachte geht. Der italienische Meister heisst wieder Juventus. In Frankreich rettet PSG zwei Punkte Vorsprung auf Monaco. Die Bundesliga ist in eine hässliche Zeitlinie gerutscht, wo die Bayern vor den Werksclubs Wolfsburg, Leverkusen und Leipzig den Titel holen. In England triumphiert tatsächlich Arsenal. Spanien sieht einen ultraspannenden Finish, am Ende stehen Barcelona, Real und Atlético alle mit 84 Punkten da und die Katalanen sind dank den Direktbegegnungen vorne.


    Zurück zu den Playoffs. Ternana gewinnt bei Cesena etwas überraschend 0:1 und ist damit unser Gegner im Halbfinal. Die andere Begegnung lautet Bari – Carpi. Nach dem Sudden Death in der Vorrunde werden Halbfinal und Final mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Es wird auf jeden Fall spannend. Steigen wir auf und gehen in der Serie A komplett unter oder bleiben wir und versuchen, Sportdirektor Fusco eine Chance zu geben, wieder ein halbwegs vernünftiges Kader auf die Beine zu stellen?


    Das Hinspiel gegen Ternana findet auswärts statt, letztes Mal haben wir hier 1:3 gewonnen. Nach einer langweiligen ersten halben Stunde bringt uns Fabbrini per Elfmeter in Führung. Ternana kommt dem Ausgleich nahe, als Chichizola eine Flanke unterläuft und der Ball am Pfosten landet, aber die Pausenführung ist nicht unverdient. Mitte der zweiten Hälfte kombinieren wir uns mit schönem Direktspiel durchs Zentrum und Granoche erhöht auf 0:2. Die Probleme für das Heimteam werden nicht weniger, als Zanon gelb-rot sieht. Am Ende ist das 0:2 aus unserer Sicht noch fast zu wenig.

    > Ternana – Spezia 0:2


    Mit diesem Vorsprung sollte im Rückspiel eigentlich nichts mehr schiefgehen. Wieder passiert eine halbe Stunde lang nichts, dann lässt Di Gennaro ein harmloses Schüsschen von Granoche passieren. Pausenstand 1:0. Ternana kommt mutig aus der Kabine, doch stattdessen erhöht Giannetti auf 2:0. Wir gehen nun in den Verwaltungsmodus – Migliore, Fabbrini und Djokovic bekommen früher Feierabend. In der Nachspielzeit legt Granoche noch einen dritten Treffer drauf.

    > Spezia – Ternana 3:0


    Fazit


    Wir sind zwei Partien entfernt von der Serie A. Im anderen Halbfinale setzt sich Carpi nach einem 0:1 auswärts doch noch durch, zuhause gewinnen sie 2:0. Somit sind es am Ende die Teams auf Platz 3 und 4, die tatsächlich den dritten Aufsteiger unter sich ausmachen. Immerhin: gegen die Biancorossi haben wir beide Saisonduelle gewonnen. In unserem Teammeeting spiele ich die Erwartungen herunter, was bei den Spielern gut ankommt.

    Keine Neuigkeiten gibt es bisher von der Personalfront. Signore Fusco hat eine Mahnung erhalten, sich doch bitte noch einmal um die auslaufenden Verträge von Nenê und Pulzetti zu kümmern. Das muss doch möglich sein, denen ein vernünftiges Angebot zu machen.