From That Final Day to the Stars

  • From That Final Day to the Stars

    "It was a mistake and I should never have left Swansea"
    - Leon Britton




    Prolog


    Wir schrieben den 17. Mai 2015. Es war später Sonntag-Nachmittag, die Sonne lugte immer wieder zwischen den Wolken hervor und sorgte für angenehme Temperaturen in Den Haag. John und sein Neffe Roy waren auf dem Heimweg vom Stadion. Sie hatten sich das letzte Meisterschaftsspiel in der Eredivisie angeschaut, eine typische Kehrauspartie. Der lokale Klub ADO Den Haag dümpelte im Niemandsland der Tabelle, die Gäste vom PSV Eindhoven hatten sich den Titel längst gesichert. Den Haag hatte zweimal geführt und letztlich doch mit 2:3 verloren. John und Roy betrübte das kaum. Sie teilten die Leidenschaft für den Fussball, ihre Herzen schlugen jedoch für andere Vereine.


    Roy lebte mit seinen vielbeschäftigten Eltern in Emmen nah an der deutschen Grenze. Höchst selten kamen sie dazu, ihre Familie in Den Haag zu besuchen. Onkel John hatte hier ein grosses Tapetengeschäft. Roy schätzte, dass sie zuletzt vor vier oder fünf Jahren hier gewesen waren, er damals sieben oder acht Jahre alt. Jetzt verbrachte er das Wochenende bei John, da seine Eltern geschäftlich unterwegs waren.


    Die Premier League in England, das war Roys Faszination. Mit seinem Onkel hatte er etwas überraschend für ihn jemanden gefunden, der seinen Enthusiasmus für diese Liga teilte. Schon währen dem Fussballspiel hatten sie eifrig über die grossen Teams diskutiert. Wie überragend Chelsea spielte, wie mässig Manchester United und dass Liverpool und Arsenal wieder mal leer ausgingen. Auch auf dem Heimweg zu Johns Haus gab es nur ein Thema: Premier-League-Fussball.


    „Dieser Jamie Vardy ist aber schon krass, oder? Spielte irgendwo in der achten Liga. Dann stieg er mit Leicester in die Premier League auf und hat diese Saison ein paar Buden gemacht. Im Moment sieht’s ja wirklich so aus, dass die den Klassenerhalt noch packen!“, brachte Roy ein neues Thema auf.

    „Ein ziemliches Fussballmärchen, ja.“, pflichtete John ihm bei.

    „Wenn man einen Film darüber machen würde, wär’s Kitsch. Ich glaub‘, der spielt bald bei einem der grossen Vereine. Ich tippe auf Manchester United. Stell dir vor, der würde dann noch europäisch spielen – das wär‘ ein Ding!

    „Das wäre tatsächlich eine beeindruckende Leistung.“ John machte eine kurze Pause. „Aber sag‘ mal, wäre es nicht wirklich aussergewöhnlich, wenn ein Spieler das alles in ein und demselben Verein erreichen würde?“

    „Mit Halifax Town in die Champions League?“, erwiderte Roy kritisch, in Anspielung auf Vardys früheren Klub.

    „Naja, vielleicht sehen wir vom Amateurfussball mal ab. Aber wie wär’s von der League Two in die Europa League?“

    „Ein Spieler, mit dem gleichen Verein? Vergiss es. Davon träumen vielleicht die Fussballromantiker. Aber wenn dort unten einer gut Fussball spielen kann wie der Vardy, ist er schneller weg als du gucken kannst.“

    Mittlerweile waren die beiden zurück bei Johns Haus. John fummelte nach seinem Schlüssel, entriegelte die Tür und stiess sie auf. Dann trat er beiseite.


    „Und wenn ich dir nun sagen würde, dass genau das aber schon passiert ist? In ziemlich genau den Jahren, die du jetzt auf der Welt bist?“

    „Was? Ach komm, Onkel John, mit sowas kannst du vielleicht ein paar Kindergärtner reinlegen, aber mich nicht. So eine Story glaube ich erst, wenn ich die Fakten Schwarz auf Weiss vor mir habe.“

    „So? Dann rein mit dir! Ich will dir die Geschichte des Leon Britton erzählen!“


    John verfrachtete seinen Neffen aufs Sofa und holte sein Tablet aus seinem Zimmer. Als er sich mit dem Gerät neben Roy setzte, glänzten seine Augen. Der Junge hatte den Verdacht, dass er nicht der Erste war, der diese Geschichte zu hören bekam.

    „Was hältst du davon mit einem Youtube-Video zu starten? Hier, schau dir mal das an. Das war am 3. Mai 2003. Also fast genau zwölf Jahre her. Das Spiel gegen Hull City, als beide Klubs noch in der League Two waren. Auf dem altehrwürdigen Vetch Field wurde damals noch gespielt.“




    „Die Leute gehen ziemlich ab! Ging’s da um den Aufstieg?“

    „Im Gegenteil. Swansea musste in diesem letzten Saisonspiel gewinnen, um im bezahlten Fussball zu bleiben. Über diesen letzten Spieltag gibt es eine ausführliche Dokumentation von der NOS. Kannst du dir mal anschauen, wenn du Lust hast. Da, der Penalty! Hast du gesehen, wer ihn herausgeholt hat?“

    „Der Kleine, das war Britton, oder? Hat der Kommentator nicht gesagt, er würde zu West Ham gehen?“

    „Richtig. Britton war damals nur ausgeliehen. Allerdings hatte er eine gute Saison gespielt, deshalb verpflichtete man ihn ab der kommenden Spielzeit fest. Übrigens, der Kapitän war genau der Roberto Martínez, der später Trainer bei Swansea wurde und jetzt bei Everton an der Seitenlinie steht.“

    „Swansea schaffte also den Klassenerhalt.“, sagte Roy, als sie das Video zu Ende geschaut hatten. „Und dann?“


    „Wie gesagt, in der darauffolgenden Saison kam Leon Britton fix zum Team. Die Mannschaft platzierte sich mit ihm im soliden Mittelfeld. Dann kam der märchenhafte Aufstieg für Britton und sein Team. Im nächsten Jahr stiegen sie in die League One auf und zogen dann ins neue Liberty Stadium.
    Dort verpassten sie den Durchmarsch nur knapp. In den Aufstiegsspielen verloren sie das Finale im Elfmeterschiessen. Britton konnte sich nichts vorwerfen, er hatte seinen verwandelt.





    In der nächsten Saison kam dann Roberto Martínez als Trainer zurück, wie ich schon gesagt hatte. Unter ihm begann Swansea fast wie Barcelona Tiki-Taka zu spielen und Leon Britton wurde immer mehr zum Herz der Mannschaft. Zunächst verpasste man die Playoffs noch um einen Punkt. Aber 2007/08 wurden Britton und Co. Meister der League One und schafften so einen weiteren Aufstieg. Nach zwei guten Saisons in der Championship, zuerst noch unter Martínez, dann unter Paulo Sousa, führte schliesslich Brendan Rodgers die Mannschaft gar in den Playoff-Final ins Wembley. Britton war natürlich mit von der Partie. Im Sommer hatte er Swansea kurzfristig verlassen, bereute den Wechsel nach Sheffield aber schnell und kehrte nach nur einem halben Jahr wieder zurück. Er war sicher nicht der auffälligste Spieler. Aber vielleicht war genau das der Grund, warum Swansea ihn über die Jahre hatte halten können
    .




    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/tGa06Ac.png?1]
    Quelle: http://www.transfermarkt.de/sw…platzierungen/verein/2288



    In der Premier League wurde die mediale Aufmerksamkeit grösser. Und Leon Britton noch besser. Bald machte er Schlagzeilen als sicherster Passgeber in Europas Topligen, Barcelonas Xavi auf den zweiten Platz verweisend.



    [Blockierte Grafik: http://a9.vietbao.vn/images/vi975/the-thao/75320006-swansea_collumm_2_1.PNG]
    Quelle: http://a9.vietbao.vn/images/vi…6-swansea_collumm_2_1.PNG



    Swansea geriet auch dank ihm nie wirklich in Abstiegsgefahr. Im Gegenteil, 2013 gewann man unter Michael Laudrup und mit Leon Britton den Capitol One Cup. Das Endspiel gegen Viertligist Bradford wurde zur Gala, nachdem man im Halbfinale Chelsea ausgeschaltet hatte.




    So kam es, dass Britton in der Saison 2013/14 sogar in der Europa League spielte.

    Und, was sagst du jetzt?“

    „Wow!“ Mehr brachte Roy zuerst nicht heraus.„Aber sag‘ mal, Onkel John, woher weisst du denn so viel über Swansea?“


    „Das muss ich wohl einfach. Denn der Verein gehört mir ja!“


    John van Zweden war kein besonders guter Schüler gewesen. Beim Englisch hatte es gehapert. Aber statt einfach ganz konventionell Nachhilfe zu nehmen, war er auf die verrückte Idee gekommen, in der Stadionzeitung von Swansea City nach einem Brieffreund zu suchen. Der junge Waliser David Morgen hatte die Annonce beantwortet und aus John nach und nach einen Swansea-Fan geformt. 2002, als Swansea vor dem finanziellen Ruin stand, legten David, John und andere Fans zusammen, um den Klub dem australischen Besitzer Tony Petty abzukaufen. 25.001 Pfund überreichten sie diesem in bar, wobei sie ihm das eine Pfund in Pennys vor die Füsse warfen. Johns Freunde betonten allerdings oft, dass er diesen Part der Geschichte wahrscheinlich mit etwas Fantasie ausgeschmückt hatte. Am Ende schlug man Hull City und sowohl der sportliche als auch der Zwangsabstieg waren abgewendet.

    Nach diesem Wochenende war Roy nicht mehr derselbe. Auch er mutierte nun zum Swansea-Anhänger. Zu seinem Geburtstag zwei Wochen später erhielt er von John die Swans-Dokumentation „Jack to a King“ und verschlang diese begeistert. Regelmässig rief er seinen Onkel an, um zu fachsimpeln und noch mehr über Swansea zu erfahren.

    „Ich hoffe, die machen irgendwann noch einen Film über Leon Britton. Den würd‘ ich mir sofort reinziehen! Vielleicht schafft es Britton ja sogar noch in die Champions League. Dann gibt’s sicher einen!“


    Obwohl John wusste, dass Roy das eher scherzhaft gemeint hatte, wurde er plötzlich nachdenklich. Am selben Abend traf er sich mit Freunden in einem Pub in Den Haag. Das Champions-League-Finale zwischen Barcelona und Juventus stand auf dem Programm. Kurz vor dem Spiel nahm er diesen einen, flüchtigen Moment wahr, mit der Hymne, die durch den Lärm im Pub leise aber klar in sein Ohr drang.



    [Blockierte Grafik: http://championsleaguefordummies.weebly.com/uploads/1/3/5/4/13543667/342825169.jpg]



    In diesem Augenblick wusste er, dass er das Märchen von Leon Britton und Swansea City krönen wollte.


    Er wollte Leon Britton im Liberty Stadium zu genau dieser Musik einlaufen sehen.




    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Quellen
    http://news.bbc.co.uk/sport2/h…/swansea_city/9366813.stm
    https://en.wikipedia.org/wiki/Leon_Britton
    https://en.wikipedia.org/wiki/Swansea_City_A.F.C.
    http://www.transfermarkt.de/
    http://www.11freunde.de/artike…ue-sensation-swansea-city

  • DAS ist einer der besten Einstiege in eine Story, die ich seit Langem gelesen habe.
    Vom Layout her, vom Dialog her, sprachlich gut, informativ, die Videoschnipsel gut eingebaut ... spitze!


    Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und hoffe auf baldige Updates!

  • Klasse Einleitung! Damit hast du die Erwartung an die Story bei mir sehr hochgelegt ;) Eigentlich will ich jetzt auch genauso ausführliche Updates haben!


    Also ich hab mir jetzt schon einmal eine Dauerkarte für deine Swansea-Story bestellt!


  • --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




    So sah ein Trainer aus, dem gerade aufgetragen wurde, ein Wunder zu vollbringen. Garry Monk schüttelte lächelnd den Kopf, als er John van Zwedens Büro verliess. Sein Chef hatte es sich in den Kopf gesetzt, Swansea in die Champions League zu bringen. Nicht irgendwann. Sondern mehr oder weniger sofort.


    „Die Mannschaft kann es schaffen! Leon Britton kann es schaffen!“, hatte John betont.


    Monk war sich nicht sicher, was er für abenteuerlicher hielt. Ein solch tollkühnes Vorhaben ins Auge zu fassen oder dies dem restlichen Vorstandsgremium als realistisch und erstrebenswert verkaufen zu können.

    „Warum geben wir uns nicht mehr Zeit?“, war natürlich seine erste Frage gewesen.“


    „Leons Vertrag läuft noch drei Jahre.“, hatte John insistiert. „Ich bin überzeugt, es geht entweder mit ihm – oder gar nicht. Und du weisst..“, er hatte die Stimme zu einem Flüstern gesenkt, als ob Britton an der Tür lauschte, „.. er wird ja schon bald 33!“


    Jetzt, wo Monk noch einmal darüber nachdachte, leuchtete es ihm schon ein. Wenn man noch mit Leon Britton in die Champions League wollte, musste es schnell gehen. Warum John allerdings so fixiert auf den 1.65m kleinen Strategen war.. sicherlich war Leon ein guter, oft unterschätzter Spieler. Aber internationales Format? Nun ja, der Holländer hatte schon immer einen gewissen Hang zu Pathos gehabt. Das hatte Monk auch am Ende des Gesprächs zu spüren bekommen.

    „Ich weiss gar nicht, ob ich dafür der richtige Mann bin. Ich verfüge ja kaum über Erfahrung. Wahrscheinlich könnten andere mehr aus der Mannschaft herausholen.“


    „Papperlapapp! Im Gegenteil, du bist der einzige Mann für diese Aufgabe! Du, weil du Swansea genauso verkörperst wie Leon. Weil du ebenfalls den Weg von ganz unten bis ganz oben mit dem Verein beschritten hast. Siehst du es nicht?“ An dieser Stelle wusste Monk nicht, ob John spasste, es ernst meinte, oder einfach alkoholisiert war. „Es ist dir vorbestimmt!“



    Monk runzelte die Stirn. Da war er nun also, betraut mit der Aufgabe, ein höchst durchschnittliches Premier-League-Team innert kürzester Zeit in die Champions League zu führen. Er betrachtete die Vorgaben, die er vom Vorstand erhalten hatte.


    [cbox]

    • Swansea City trägt innerhalb der nächsten drei Jahre ein Champions-League-Spiel im Liberty Stadium aus (d.h. diese oder nächste Saison musste man sich qualifizieren).
    • Leon Britton muss in jedem Wettbewerbsspiel bis auf FA Cup und Carling Cup in der Startelf stehen, sofern nicht gesperrt oder verletzt.
    • Der Klub darf sich nicht verschulden.

    [/cbox]
    Der letzte Punkt gefiel Garry Monk, auch wenn er dadurch in seinen Möglichkeiten noch mehr limitiert wurde. John van Zweden mochte vielleicht eine Anwandlung von Grössenwahn zeigen, aber er würde niemals die Seele des Vereins verkaufen. Trotzdem wurde dadurch die Aufgabe für Monk nicht einfacher. Er hatte seine Scouts so ziemlich den ganzen europäischen Profifussball abgrasen lassen. Alle Spieler, welche die Qualität der Mannschaft verbessern konnten, überstiegen das Budget der Swans. Gute Spieler mit auslaufenden Verträgen, die auf nächste Saison ohne Ablöse nach Wales hätten wechseln können, gab es nicht. Mit einem Seufzer nahm er die aktuelle Kaderliste zur Hand.


    [cbox=Kader Swansea City 2015/16]


    [/cbox]


    Musste er eben diesen Akteuren ein Zauberelixier einflössen, um das Unmögliche möglich zu machen. Wie sonst sollte er eine typische Mittelfeldmannschaft plötzlich in die Top 4 der Liga führen? Monk, der es sich inzwischen im Polstersessel seines Arbeitsraums gemütlich gemacht hatte, lehnte sich zurück, schloss für einige Minuten die Augen und betrachtete anschliessende noch einmal seinen Kader.


    Dann hatte Garry Monk eine Idee.

  • Also ganz ehrlich: Bei dem Kader braucht der Trainer auch eine Idee, um in die CL zu kommen. Das ist ja (allenfalls gehobenes) Mittelmaß, was da so rumläuft und wenn sich jemand aus dem Quartett Fabianski, Ayew, Montero oder Sigurdson länger verletzt, wird es sogar mit dem Mittelmaß schwierig.


    Aber es soll nun mal eine Challenge sein - und das ist es ohne Zweifel.


    Erzählerisch gefällt mir auch dieser Teil sehr gut.
    Und jetzt bin ich auf des Mönches Idee gespannt.

  • Da kann ich meinen Vorpostern nur zustimmen, eine Wahnsinns-Einleitung, die sicher die Chance auf nen Oscar hätte, wenn die Story nicht so spät begonnen hätte. ;)
    Ob das sportlich klappt, ohne Schulden zu machen, wird auf jeden Fall schwierig werden, aber ich drücke dir die Daumen und bin gespannt wie es hier weiter geht.

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:

  • Für eine Kurzstory oder Challenge ist das eine fast schon dekadent aufwändige Einleitung. Und für jeden ist etwas dabei, ein bisschen Geschichte, ein bisschen Fiktion, sowohl Bilder, Diagramme als auch Videos. Nur den Hintergrund der "Dutch-Connection" habe ich immer noch nicht ganz verstanden. Dennoch: Diese selbstgewählte Messlatte wird es auch literarisch zur Herausforderung machen.
    Mit Swansea wird mir obendrein ein großer Gefallen getan, die stehen auf meiner ewigen Wunschliste seit langem auf einem Spitzenplatz. Ich bedauere es lediglich, dass Anstoss3 dem Sonderstatus der Waliser nicht gerecht werden kann (im FM gäbe es wenigstens walisische Jugendspieler).
    Zum Schwierigkeitsgrad: Nun ja, in Anstoss3 spielt ja noch immer das Zufallsmoment eine gewaltige Rolle. Langfristig ist der Kader (alle Positionen außer RM und dem anachronistischen LI wenigstens doppelt besetzt - übrigens eine der hübschesten Kadervorstellungen überhaupt) eine hervorragende Basis für einen Topverein. Hierfür braucht es halt die nötige Grundstärke durch Transfers und Training, das "schleift" dann den "Würfel" gut zurecht. Kurzfristig ist die CL aber selbst mit perfekter Taktik und Wochenplanung wohl zu hoch angesetzt. Oberes Drittel wäre schon eine Top-Leistung. Viel Erfolg dabei!


  • --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Roy war gespannt wie ein Flitzebogen. Endlich konnte er die erste Partie seiner neuen Liebe Swansea City live verfolgen. Zugegeben, es war nur ein Freundschaftsspiel. Trotzdem war er sehr aufgeregt. Die Saison stand schliesslich schon unmittelbar vor der Tür. Die vergangenen Wochen war er im Sommerlager gewesen und hatte deshalb die Vorbereitung der Schwäne nur am Rande verfolgen können. Er gerade so dazu gekommen, sich jeweils die Ergebnisse anzusehen.


    [cbox='Testspiel vom 12.07.2015']
    Swansea City – Tottenham Hotspur 1:3


    Shelvey (20.)

    1:0
    1:1 Eriksen (78.)
    1:2 Kane (85.)
    1:3 Rose (86.)


    [/cbox]



    [cbox='Vorbereitungsturnier in Swansea vom 17./18.07.2015']
    [cbox]Swansea City – Shrewsbury Town 3:0


    Cork (13.)

    1:0

    Shelvey (17.)

    2:0 Platzfüller--------

    Eder (70.)

    3:0

    [/cbox]


    [cbox]Swansea City – Newcastle United 7:8 n.E. (1:1)


    Williams (12.)

    0:0

    Montero (70.)

    1:0
    1:1 Janmaat (77.)

    [/cbox]
    [/cbox]



    [cbox='Testspiel vom 25.07.2015']
    Manchester City – Swansea City 1:2


    0:1 Eder (23.)
    0:2 Sigurdsson (27.)

    Fernández (52., ET)

    1:2

    [/cbox]



    [cbox='Vorbereitungsturnier in Swansea vom 31.07./01.08.2015']
    [cbox]Swansea City – FC Barnsley 1:0


    Sigurdsson (46.)

    1:0 Platzfüller-------

    [/cbox]


    [cbox]Swansea City – West Bromwich Albion 2:1 n.V. (1:1)


    0:1 Evans (31.)

    Montero (33.)

    0:1

    Shelvey (56.)

    1:1

    Cork (103.)

    2:1

    [/cbox]
    [/cbox]



    [cbox='Testspiel vom 08.08.2015']
    Leicester City – Swansea City 0:3


    0:1 Sigurdsson (41.)
    Platzfüller---------- 0:2 Shelvey (81.)
    0:3 Sigurdsson (82.)

    [/cbox]



    [cbox='Vorbereitungsturnier in Liverpool vom 13./14.08.2015']
    [cbox]Swansea City – Bradford City 2:0


    Eder (15.)

    1:0
    1:0 Clarke (64.)

    Routledge (67.)

    2:0

    [/cbox]
    [/cbox]


    Jetzt hatte er im Internet einen Livestream für das Finalspiel dieses Turnier gegen Liverpool ausgegraben. Die Qualität war zwar mehr schlecht als recht und das Gebrabbel des Kommentators war für ihn völlig unverständlich. Dennoch wollte er sich diese Partie nicht nehmen lassen. Seine Vorfreude war gross, doch als die Spieler sich auf dem Platz formierten, wich sie zunehmend einem grossen Staunen. Mittlerweile kannte er den Kader der Schwäne ziemlich gut. Aber so sehr er auch die Augen zusammenkniff und die einzelnen Pixel absuchte, er konnte mit Tabanou und Fernández lediglich zwei Abwehrspieler erspähen. Während Liverpool ein klassisches 4-1-3-2 vortrug, präsentierte Swansea so etwas wie ein 2-2-4-2. Oder ein 2-6-2. Was verstand so einer wie er schon von Taktik, dachte sich Roy.



    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/a53cT1X.png]


    War das die Aufstellung, die Swansea in der Vorbereitung all die Siege eingebracht hatte? Es schien fast so, denn die Spieler wirkten in ihren Bewegungen sicher. Liverpool begann zwar feldüberlegen, aber irgendwie schaffte es Swansea immer, viele Spieler hinter den Ball zu bringen. Moreno versuchte es zweimal erfolglos aus der Distanz. Kurz vor der Pause kamen die Swans zu ihrer ersten Gelegenheit. Nach schönem Kombinationsspiel tauchten sie im Strafraum auf. Roy sprang schon auf, aber Ayew scheiterte an Mignolet. Nach der Pause war es wieder Moreno, der für Liverpool eine gute Chance vergab. Es passierte ansonsten nicht viel. Swansea hatte zwar oft den Ball, kam aber nicht so richtig nach vorne. In der 77. Minute fand Tabanou endlich einmal Shelvey an der Strafraumgrenze, und der zog sofort ab. Knapp vorbei! Wenige Augenblicke später luchste Ayew seinem Gegner das Leder ab und bediente Eder in der Spitze, der trocken einnetzte! Roy jubelte mit. Swansea brachte das 1:0 ziemlich sicher über die Zeit und gewann damit das Vorbereitungsturnier an der Anfield Road. Roy konnte es jetzt schon kaum erwarten, nächste Woche das erste Meisterschaftsspiel gegen Crystal Palace zu verfolgen.


    [cbox='Vorbereitungsturnier in Liverpool vom 13./14.08.2015']
    [cbox]FC Liverpool – Swansea City 0:1


    Platzfüller----- 0:1 Eder (78.)

    [/cbox]
    [/cbox]


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    [wise=info]Im nächsten Update: Der Start in die Meisterschaft aus der Sicht von John van Zweden.[/wise]

  • Nach der Niederlage gegen Tottenham wurde es eine überraschend gute Vorbereitung! Siege gegen Manchester City und Liverpool lassen aufhorchen - lag es an der Taktik? Interessant sieht sie aus und ist vielleicht das Überraschungsmoment, das Swansea braucht. Aber wie lange werden die anderen Mannschaften sich davon überrumpeln lasse?
    Der Saisonstart wird es vielleicht schon zeigen.

  • Diese Vorbereitung kann sich echt mal sehen lassen, Hut ab sag ich da nur.
    In wie weit die Taktik daran Schuld ist wird man sehen, genauso ob diese Taktik alltagstauglich ist oder nur kurzfristig von Erfolg gekrönt.


    Ich bin gespannt!

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:


  • --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    John van Zweden
    war zufrieden mit sich und der Welt. Sein Swansea hatte eine ausgezeichnete Vorbereitung gespielt. Je ein Turniersieg daheim und in Liverpool – das konnte sich sehen lassen. Klar, die Frage blieb, ob Garry Monks unkonventioneller Weg auch in der Meisterschaft zum Erfolg führen würde. In dieser Hinsicht war er noch immer skeptisch. Allerdings nicht mehr so skeptisch wie im Juli. Mit einem Schmunzeln erinnerte er sich ans erste Testspiel, nach welchem er Garry zu sich ins Büro bestellt hatte.


    „Wir spielen mit drei Verteidigern, das ist nicht dein Ernst, oder? Hör mal, Garry. Ich weiss, ich habe dir gesagt, dass du der einzige Mann für diesen Job bist. Das heisst aber nicht, dass du jeden Schabernack mit dem Team treiben kannst!“


    „Wer nichts wagt, der nichts gewinnt, John! Wir müssen uns auf unsere Wurzeln zurück besinnen. Ich frage dich: Wann begann Swansea, so richtig durchzustarten?“


    „Äh.. keine Ahnung. Seit Britton?“


    Garry hatte die Augen verdreht. „Netter Versuch. Nein, John, seit wir unseren Stil entwickelt haben. Überleg’ doch mal. Warum konnte Juve so schnell wieder beginnen, den italienischen Fussball zu dominieren? Warum war Barcelona vor fünf bis sechs Jahren das Mass aller Dinge? Warum konnte Dortmund in Deutschland fast aus dem Nichts zu zwei Meisterschaften stürmen?“

    „Gegenpressing? Du willst also Gegenpressing spielen lassen?“

    „Nein, darum geht’s nicht. Entscheidend ist, dass diese Klubs Vorreiter waren, in ihrer Spielweise zunächst einzigartig. Genauso müssen wir es machen. Wir sind kein Spitzenteam. Wenn wir gleich spielen wie alle anderen, haben wir keine Chance nach vorne zu kommen!“


    „Das Ballbesitzspiel!“, hatte sich John dann entsinnt.


    „Exakt. Von Martínez eingebracht und Laudrup verfeinert. Wir gehen dahin zurück. Deshalb mutet unsere Formation so seltsam an. Ich brauche ballsichere, spielstarke Leute auf dem Feld. Verteidigen kann jeder!“


    Wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Garry hatte Recht und die Ergebnisse gaben ihm Recht. John war sich bewusst, dass so ein Experiment auch nach hinten losgehen konnte. Zuletzt hatte man die Idee des Ballbesitzfussballs nicht mehr konsequent verfolgt und die Spieler mussten sich erst wieder daran gewöhnen. Aber mit den folgenden Siegen war Johns Vertrauen in Garry und die Mannschaft gewachsen.


    Die Formation hatte zudem den Vorteil, dass Kapazitäten in der Mannschaft frei wurden. Im Prinzip wurden keine Aussenverteidiger benötigt. Deshalb hatten man Neil Taylor auch keine Steine in den Weg gelegt, als dieser für 2.25 Mio € zu Górnik Zabrze gewechselt hatte. Vielleicht kam ja alles in allem doch genug Geld zusammen, um noch eine punktuelle Verstärkung holen zu können.


    Jetzt, zum Start der Meisterschaft, gab es eigentlich nur etwas, was John eine Sorgenfalte bereitete. Oder besser gesagt: jemand. Denn Ashley Williams hatte für seine Grätsche im Spiel gegen Newcastle von der FA eine Sperre für alle Testspiele sowie die ersten drei Meisterschaftsspiele aufgebrummt erhalten. Immerhin, Garry hatte die Aufstellung angepasst und ihn mit Tabanou ersetzen können. Dennoch, der Kapitän schien ihm ein wichtiger Puzzlestein. Vor allem, wenn es hart auf hart ging.


    John sah auf die Uhr und erschrak. Es war höchste Zeit, ins Liberty Stadium aufzubrechen.



    [cbox='22. August 2015 - Premier League, 1. Spieltag']


    Swansea City – Crystal Palace


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/ZnuCfe2.png?1]


    Platzfüller------- 0:1 Wickham (27.)


    Kurzfazit
    Tabanou leitete mit einem Fehlpass das Gegentor ein. In der Schlussphase waren wir besser, leider nur dann. Von Überlegenheit nichts zu sehen.


    Statistik
    Chancen: 5:7
    Bester Swansea-Spieler: Lukasz Fabianski (1.5)
    Neuer Tabellenplatz: 12
    Rückstand auf Platz 4: 3 Punkte


    [/cbox]


    26. August 2015 - England in der Champions League

    Manchester City – Lokomotiv Moskau 3:2
    FC Arsenal – FC Sion 3:0
    Manchester United – Dnipr Dnipropetrovsk 1:1
    FC Chelsea – FC Basel 1:1


    [cbox='29. August 2015 - Premier League, 2. Spieltag']


    FC Watford (19.) – Swansea City (12.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/fmun3Oj.png?1]


    0:1 Shelvey (9.)
    ------------------------------ 0:2 Shelvey (22./FE)
    0:3 Shelvey (55.)

    Diamanti (62.)

    1:3
    1:3 Routledge Montero (72.)


    Kurzfazit
    2x Freistoss, 1x Elfmeter. Grosse Shelvey-Gala in Watford. Nach dem 1:3 wirkte die Mannschaft verunsichert. Garry hat noch viel Arbeit.


    Statistik
    Chancen: 5:7
    Bester Swansea-Spieler: Jonjo Shelvey (1.0)
    Neuer Tabellenplatz: 11
    Rückstand auf Platz 4: 3 Punkte

    [/cbox]



    [cbox='5. September 2015 - Premier League, 3. Spieltag']


    FC Arsenal (4.) – Swansea City (11.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/qDx1qDT.png?1]


    0:1 Sigurdsson (31.)
    Cazorla (39.) 1:1
    1:2 Shelvey (40./FE)
    1:3 Britton (42.)
    1:4 Gomis (79.)


    Kurzfazit
    Offener Schlagabtausch im Emirates. Die deutlich effizientere Mannschaft gewinnt. Kann mir nicht vorstellen, dass Garry die Mannschaft so sehen will. Aber was will ich schon sagen, solange er gewinnt?


    Statistik
    Chancen: 8:6
    Bester Swansea-Spieler: Jonjo Shelvey (1.5)
    Neuer Tabellenplatz: 5
    Rückstand auf Platz 4: 1 Punkt

    [/cbox]



    9. September 2015 - England in der Champions League

    AS Rom – Manchester City 2:3
    Juventus Turin – FC Arsenal 0:2
    Zenit St. Petersburg – Manchester United 1:2
    KV Mechelen – FC Chelsea 1:0


    [cbox='12. September 2015 - Premier League, 4. Spieltag']


    Swansea City (5.) – AFC Sunderland (6.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/uIMK0Rg.png?1]


    Britton (4.) 0:0
    0:1 Rodwell (41.)
    0:2 Cresswell (64.)


    Kurzfazit
    Skandal! Rot für Leon wegen eines harmlosen Handspiels!? Kannte man ja nicht anders von der FA. Ohne ihn fiel die Mannschaft auseinander.


    Statistik
    Chancen: 4:9
    Bester Swansea-Spieler: Jefferson Montero (3.0)
    Neuer Tabellenplatz: 11
    Rückstand auf Platz 4: 3 Punkte

    [/cbox]



    [cbox='14. September 2015 - Carling Cup, 1. Runde']


    FC Southampton – Swansea City


    Rodriguez (20.) 1:0
    1:1 Emnes (37.)


    Kurzfazit
    Langweiliger Grottenkick. Viele Ersatzspieler auf unserer Seite, kaum einer stach hervor. Damit Rückspiel in zwei Wochen im Liberty.


    Statistik
    Chancen: 3:1
    Bester Swansea-Spieler: Marvin Emnes (2.0)


    [/cbox]


    [cbox='19. September 2015 - Premier League, 5. Spieltag']


    Swansea City (11.) – FC Everton (19.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/t0tOM7B.png?1]


    Britton (78.) 1:0 ------------------


    Kurzfazit
    Bis auf die erste Viertelstunde ein ordentliches Spiel. Viel Kontrolle, wenig Spektakel. Zum Glück wurde die FA unter der Woche vernünftig und hatte Leons Sperre aufgehoben!


    Statistik
    Chancen: 5:2
    Bester Swansea-Spieler: Leon Britton (2.0)
    Neuer Tabellenplatz: 6
    Rückstand auf Platz 4: 1 Punkt


    [/cbox]


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    [wise=info]Im nächsten Update: Die Spieltage 5-10 aus der Sicht von Garry Monk.[/wise]

  • Durchwachsener Saisonstart, aber der Rückstand auf die CL-Plätze hält sich noch in Grenzen.
    Wichtig, dass dir jetzt der erste Heimsieg geglückt ist, hoffe du kannst dich insgesamt steigern, denn so wirklich rund läuft es noch nicht.

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:


  • --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/XBzEQrG.jpg?1]
    Quelle: www.bbc.co.uk


    Garry Monk strahlte Zuversicht aus. Platz 6 nach fünf Spieltagen reichte zwar nicht, um die Vorgabe, die Qualifikation zur Champions League, zu erfüllen. Aber eigentlich war das für eine Mannschaft wie Swansea eine gute Bilanz. Nach zwei Auswärtssiegen war der Heimsieg zuletzt gegen Everton enorm wichtig gewesen, um auch auf eigenem Platz in die Erfolgsspur zu finden. An solche Leistungen galt es anzuknüpfen, dann konnte man die Sensation vielleicht wahrmachen. Das neue Spielsystem funktionierte noch nicht optimal. Monk sah das allerdings eher als Pluspunkt. Hier hatte seine Mannschaft noch Luft nach oben. Es konnte zwar noch eine ganze Weile dauern, bis man das 2-6-2 komplett verinnerlicht hatte. Wenn das jedoch der Fall war, würde sich es hoffentlich in noch besseren Leistungen und Ergebnissen niederschlagen.


    22. September 2015 - Vertragsverhandlungen mit Anthony Martial (Marktwert: 10.43 Mio €)
    Der VfL Wolfsburg hatte Interesse am jungen Franzosen und da wir einen starken Stürmer durchaus noch brauchen konnten, schaltete ich mich spontan in die Verhandlungen ein. Mein Angebot überzeugte Martial, doch letztlich scheiterte der Transfer an der hohen Ablöseforderung von Manchester United (20 Mio €).


    23. September 2015 - England in der Champions League
    Manchester City – SSC Neapel 5:1
    FC Arsenal – Real Madrid 2:2
    Manchester United – Olympique Lyon 2:0
    FC Chelsea – Atlético Madrid 3:4


    24. September 2015 - Vertragsverhandlungen mit Lukasz Fabianski (Marktwert 4.14 Mio €)
    Ajax Amsterdam wollte uns den Stammkeeper entreissen, das stand natürlich ausser Frage. Mit einer kleinen Aufbesserung des Grundhalts entschied sich der Pole dann auch schnell gegen die Holländer.


    [cbox='26. September 2015 - Premier League, 6. Spieltag']


    Stoke City (18.) – Swansea City (6.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/3dCq2SX.png]



    0:1 Sigurdsson (22.)
    Platzfüller-------- 0:2 Eder (82.)


    Kurzfazit
    Eine gute Leistung in der Offensive. Stoke hat allerdings viel zu viele Chancen erhalten. Zum Glück ist Lukasz bisher der erhofft starke Rückhalt.


    Statistik
    Chancen: 7:7
    Bester Swansea-Spieler: Gylfi Sigurdsson (1.5)
    Neuer Tabellenplatz: 4
    Vorsprung auf Platz 5: +2 Tordifferenz

    [/cbox]




    [cbox='28. September 2015 - Carling Cup, 1. Runde']

    Swansea City – FC Southampton (Hinspiel: 1:1)



    Bartley (18.)

    1:0
    1:1 Bertrand (27.)

    Tabanou (90.)



    Kurzfazit

    Bis auf Gylfi und Eder spielte der komplette zweite Anzug. Die Herren drängten sich gehörig auf, eine bärenstarke Leistung gegen den ungeschlagenen Leader der Premier League. Die Pokale stehen für uns ja nicht im Vordergrund, aber zu Siegen sagt niemand Nein. In der nächsten Runde treffen wir auf Peterborough United (League One).

    Statistik

    Chancen: 8:2
    Bester Swansea-Spieler: Kyle Bartley (1.0)


    [/cbox]


    1. Oktober 2015 - Knorpelschaden im Knie bei Ashley Williams

    Unser Kapitän klagte schon lange über Schmerzen in Knie. Jetzt ergab ein MRI diese Hiobs-Diagnose. Ein halbes Jahr Pause für Ashley - konnten wir damit umgehen?



    [cbox='3. Oktober 2015 - Premier League, 7. Spieltag']


    Swansea City (4.) – Norwich City (17.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/rb5TNsC.png]



    Eder (20.)

    1:0
    1:1 Redmond (25.)

    Eder (27.)

    2:1
    2:1 Mulumbu (49.)

    Shelvey (64.)

    3:1

    Montero (70.)

    4:1



    Kurzfazit

    Zum Glück hatte ich Eder nach schwacher Leistung im Ligapokal wieder das Vertrauen gegeben. Seine Effizienz war heute spielentscheidend. Geniessen wir unsere gute Position, die harten Brocken kommen ja noch.


    Statistik
    Chancen: 5:4
    Bester Swansea-Spieler: Eder (1.0)
    Neuer Tabellenplatz: 2
    Vorsprung auf Platz 5: 1 Punkt

    [/cbox]



    7. Oktober - England in der Champions League
    Lokomotiv Moskau – Manchester City 1:1
    FC Sion – FC Arsenal 0:1
    Dnipr Dnipropetrovsk – Manchester United 3:1
    FC Basel – FC Chelsea 2:2



    [cbox='10. Oktober 2015 - Premier League, 8. Spieltag']


    Newcastle United (3.) – Swansea City (2.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/slKsGMz.png]



    0:1 Gomis (49.)
    0:2 Ki (73.)

    Rivière (80.)

    1:2

    Mings (82.)

    2:2
    2:3 Gomis (88.)


    Kurzfazit
    Das Wettkampfglück ist im Moment auf unserer Seite. Ein in der ersten Halbzeit völlig unsichtbarer Bafetimbi wird zum unverhofften Matchwinner. Dabei hatten wir die drei Punkte eigentlich schon aus den Händen gegeben.


    Statistik
    Chancen: 5:5
    Bester Swansea-Spieler: Sung-Yong Ki (2.0)
    Neuer Tabellenplatz: 2
    Vorsprung auf Platz 5: 3 Punkte

    [/cbox]



    13. Oktober - Vertragsverhandlungen mit Angel Rangel
    SSA Jag. Byalistok interessierte sich für unseren spanischen RV. Angel hatte diese Saison noch kein Spiel gemacht und im aktuellen System kaum eine Chance auf Einsätze. Deshalb liess ich ihn ziehen, wofür wir 1.05 Mio € erhielten.


    15. Oktober - Vertragsverhandlungen mit Ashley Williams

    Das Angebot von Stoke City für unseren Kapitän dagegen musste natürlich abgelehnt werden. Ashley war fast so sehr Swansea wie Leon Britton. Knorpelschaden hin oder her, sein auslaufender Vertrag wurde gleichzeitig um drei Jahre verlängert.



    16. Oktober - Vertragsverhandlungen mit Wayne Routledge
    Ähnlich lagen die Voraussetzungen bei Wayne. Zu Red Bull Salzburg wollte er ja sowieso nicht ernsthaft wechseln. Er blieb mit einem leicht verbesserten Grundgehalt.



    [cbox='17. Oktober 2015 - Premier League, 9. Spieltag']

    Tottenham Hotspur (17.) – Swansea City (2.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/rFTENTK.png]



    0:1 Shelvey (61./FE)
    Platzfüller------- 0:2 Gomis (62.)


    Kurzfazit
    Grandiose Vorstellung der Jungs an der White Hart Lane. Dominant, hinten sicher, vorne effizient, was will man mehr?

    Statistik

    Chancen: 1:4
    Bester Swansea-Spieler: Bafetimbi Gomis (1.5)
    Neuer Tabellenplatz: 2
    Vorsprung auf Platz 5: 5 Punkte

    [/cbox]



    19. Oktober - Muskelfaserriss bei Lukasz Fabianski
    Das tat richtig weh. Nicht nur Lukasz, sondern auch der Mannschaft, obwohl er nur etwas 2-3 Wochen fehlen sollte. Mir blieb zu hoffen, dass wir das ähnlich gut wegstecken konnten wie die Verletzung von Ashley.



    [cbox='24. Oktober 2015 - Premier League, 10. Spieltag']

    Swansea City (2.) – FC Liverpool (3.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/d2CgG3y.png]



    Tabanou (5.)

    1:0

    Tabanou (21.)

    2:0

    Shelvey (23.)

    3:0
    3:1 Mertesacker (89.)


    Kurzfazit
    Das leicht favorisierte Liverpool wurde komplett überfahren. Jonjo lief gegen seinen Ex-Klub wieder mal zu Höchstform auf und Franck war mehr als nur ein würdiger Vertreter für Ashley. Tabellenführung, Wahnsinn!


    Statistik
    Chancen: 9:3
    Bester Swansea-Spieler: Jonjo Shelvey (1.0)
    Neuer Tabellenplatz: 1
    Vorsprung auf Platz 5: 6 Punkte


    [/cbox]


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    [wise=info]Im nächsten Update: Die Spieltage 11-15 aus der Sicht von Roy ten Rouwelaar.[/wise]

  • Wahnsinn, die Spieler scheinen sich immer wohler zu fühlen im System! Jetzt sogar noch Spitzenreiter, wer hätte das gedacht? Maßgeblich ist natürlich der Vorsprung auf Rang 5, um das große Ziel jetzt schon erreichen zu können. Und ganz ehrlich, die Chancen stehen echt gut!
    Den Ausfall von Fabianski scheint ihr gut wegzustecken, der Ersatztorwart ist stärkemäßig ja nicht so weit hinten dran. Und gegen United nochmal so zurück zu kommen, Wahnsinn!

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:

  • Ich finde bei dir sieht man wunderbar den Segen und den Fluch von Anstoß 3. Normalerweise würde man mit einer 2er Abwehr schnell ausgespielt werden, aber bei Anstoß scheint das die nicht nur bei dir sehr gut zu funktionieren. Und zum Segen: Solange man stärkemäßig nicht arg über den Anderen leigt, wird der Gegner nicht unterschätzt und wenn es außerdem gut läuft, hat man gute Karten auf weitere Siege.
    Dass es bei dir aber so überragend läuft, häte wohl niemand gedacht. WAHNSINN!

  • Hi Fana, jetzt endlich auch mal von mir ein Kommentar zu dieser tollen Story. Zu allem, was schon gesagt wurde, gefällt mir dein Mix einerseits als schnell lesbare Shortstory und andererseits mit Grafiken, die den Tabellenstil angenehm auflockern. Für mich wäre das gleich ein mehrfacher Oscar-Kandidat, nicht nur wegen der Einleitung, auch für Kadervorstellung, schnelle Story und "anderer Manager". Naja, bleib' dran, dann wird es bestimmt nächstes Jahr was!


    Zum Sportlichen: ich habe Anstoss 3 ja so in Erinnerung, dass man meist am besten auswärts und gegen starke Gegner aussah. Das scheint sich bisher hier zu bestätigen. Wenn also die leichten Heimspiele kommen, schauen wir mal weiter!


  • --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Er konnte sich gar nicht daran sattsehen. Immer wieder rief Roy ten Rouwelaar in dieser Woche die Tabelle der Premier League auf, um sich zu vergewissern, dass er nicht geträumt hatte. Nein, seine Swans standen tatsächlich auf Platz 1. Seit John ihn für diesen Verein begeistert hatte, schien es nur noch aufwärts zu gehen. Aber Swansea war nicht die einzige Überraschung in dieser Saison. Die ganze Premier League schien verrückt zu spielen. Exemplarisch dafür war eine Partie des letzten Spieltags. Der 5., Newcastle United, war zuhause dem Tabellen-19. Norwich City mit 4:9 unterlegen. Diverse grosse Namen waren zudem in der Krise. Tottenham Hotspur zierte mit nur einem Sieg aus zehn Spielen das Tabellenende. Zwei der „Big Four“, nämlich Chelsea und Manchester United, dümpelten mit nur 15 bzw. 12 Punkten weit unter ihren Ansprüchen im Mittelfeld. Roy hoffte, dass dieser Ausnahmezustand noch eine Weile anhalten würde. Im nächsten Spiel trafen die Schwäne nämlich auf Van Gaals United.


    [cbox='31. Oktober 2015 - Premier League, 11. Spieltag']


    Swansea City (1.) – Manchester United (12.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/g0d5z4N.png]



    Ayew (53.)

    0:0 Platzfüller-------


    Kurzfazit
    Zum Haare raufen! So viele Chancen, aber de Gea macht die Gummiwand. Rot für Ayew wegen Meckerns und dann auch noch vier Spiele Sperre dafür, völlig lächerlich!


    Statistik
    Chancen: 9:2
    Bester Swansea-Spieler: Kristoffer Nordfeldt (2.0)
    Neuer Tabellenplatz: 2
    Vorsprung auf Platz 5: 6 Punkte

    [/cbox]



    3. November 2015 – Zehenbruch bei André Ayew
    Laut Verein fiel er damit für etwas zwei Wochen aus.


    4. November 2015 – England in der Champions League

    SSC Neapel – Manchester City 5:2
    Real Madrid – FC Arsenal 3:2
    Olympique Lyon – Manchester United 1:1
    Atlético Madrid – FC Chelsea 2:0
    Manchester City, Arsenal und Manchester United waren weiter, Chelsea schied aus.



    [cbox='7. November 2015 - Premier League, 12. Spieltag']

    Leicester City (9.) – Swansea City (2.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/MD2uzSE.png]



    0:1 Gomis (55.)
    Platzfüller-------- 0:2 Shelvey (58./FE)


    Kurzfazit
    Keine Chance für Leicester! Shelvey die Maschine wieder mit Assist und Tor – wird langsam mein Lieblingsspieler!


    Statistik
    Chancen: 0:5
    Bester Swansea-Spieler: Jonjo Shelvey (1.5)
    Neuer Tabellenplatz: 2
    Vorsprung auf Platz 5: 7 Punkte

    [/cbox]



    9. November – Kreuzbandanriss bei Gerhard Tremmel
    Wie es auf der Facebook-Seite hiess, musste Swansea für 5-6 Wochen auf den deutschen Keeper verzichten.



    11. November – Auslosung FA-Cup

    In der ersten Runde mussten wir gegen Southampton antreten. Da erlaubte sich doch jemand einen Scherz!? Die hatten wir doch schon im Carling Cup gespielt! Da machten in beiden Wettbewerben jede Menge Gurkenvereine mit und Swansea traf zweimal auf die derzeit stärkste Mannschaft in England…



    13. November – Vertragsverhandlungen mit Marvin Emnes

    Swansea gab bekannt, dass man das Angebot von CFR Cluj ablehnte und stattdessen den Vertrag mit dem niederländischen Stürmer um ein Jahr verlängerte. Freute mich natürlich, obwohl Emnes nun nicht die Granate war.



    [cbox='14. November 2015 - Premier League, 13. Spieltag']

    FC Chelsea (6.) – Swansea City (2.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/hsHJqbw.png]



    Oscar (42.)

    1:0

    Rémy (43.)

    2:0
    2:1 Gomis (62.)


    Kurzfazit
    Bei Chelsea darf man schon mal verlieren. Hätte aber nicht sein müssen.. blöder Kollektivschlaf kurz vor der Pause!


    Statistik
    Chancen: 5:5
    Bester Swansea-Spieler: Bafetimbi Gomis (2.5)
    Neuer Tabellenplatz: 2
    Vorsprung auf Platz 5: 6 Punkte

    [/cbox]



    18. November – England in der Champions League
    FC Arsenal – FC Bayern München 0:1
    Manchester United – FC Basel 0:1
    Manchester City – VfL Wolfsburg 3:1



    [cbox='21. November 2015 - Premier League, 14. Spieltag']


    Swansea City (2.) – West Bromwich Albion (14.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/AeQTwk3.png]



    Gomis (35.)

    1:0

    Gomis (38.)

    2:0

    Shelvey (67.)

    3:0
    3:1 Rondón (80.)


    Kurzfazit
    Meine Fresse, übten die im Training eigentlich auch mal Torschüsse? Mit all den Hochkarätern, die da liegengelassen wurden, hätte selbst meine Mutter noch einen Hattrick erzielt!


    Statistik
    Chancen: 10:4
    Bester Swansea-Spieler: Bafetimbi Gomis (1.5)
    Neuer Tabellenplatz: 2
    Vorsprung auf Platz 5: 8 Punkte

    [/cbox]



    [cbox='28. November 2015 - Premier League, 15. Spieltag']


    Swansea City (2.) – AFC Bournemouth (19.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/42zQRJm.png]



    Sigurdsson (61.)

    1:0

    Routledge (90.)

    2:0 Platzfüller------------


    Kurzfazit
    Die finden das wohl lustig, wenn ich meine Fingernägel blutig kauen muss. Aber hey, wieder gewonnen! Wenn das so weiter geht, wird das tatsächlich was mit dem ambitionierten Plan von Onkel John.

    Statistik

    Chancen: 7:0
    Bester Swansea-Spieler: Gylfi Sigurdsson (1.0)
    Neuer Tabellenplatz: 2
    Vorsprung auf Platz 5: 9 Punkte


    Die Tabelle nach dem 15. Spieltag


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/C669AGq.png]


    [/cbox]


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    [wise=info]Im nächsten Update: Die Spieltage 16-20 aus der Sicht von John van Zweden.[/wise]

  • Alles in Allem läufst du stramm Richtung CL.
    Wirst du eigentlich nach einem Jahr aufhören, wenn du es jetzt direkt schaffst oder willst du schauen, wie es weiter geht?


    Das mit der Pokalauslosung ist schon krass!

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:


  • --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    [Blockierte Grafik: http://images0.tcdn.nl/telesport/article21707621.ece/BINARY/q/John+van+Zweden.jpg]
    Quelle: www.telegraaf.nl



    Träumte er, oder war er wach? John van Zwedens fantastische Ziele schienen sich zu erfüllen. Natürlich hatte er immer daran geglaubt, dass es möglich war, mit dieser Mannschaft die Champions League zu erreichen. Er hatte jedoch einen harten Kampf erwartet. Swansea City kämpfte zwar aktuell – aber eher um den Meistertitel! John van Zweden traute der Sache nicht. Wahrscheinlich kam der Kampf noch. Die Saison war schliesslich noch lang, nicht einmal in der Hälfte war man angelangt. Ausserdem folgte nun eine intensive Zeit mit einigen „Nebenschauplätzen“. Im Carling Cup sowie im FA Cup gab es Spiele zu absolvieren und der Kader war eher dünn. Auf der anderen Seite war sein Vertrauen in Garry Monk so gross wie nie. Der würde es schon richten.



    2. Dezember 2015 – England in der Champions League
    FC Basel – FC Arsenal 3:1
    FC Bayern München – Manchester United 0:1
    FK Mlada Boleslav – Manchester City 2:2


    [cbox='5. Dezember 2015 - Premier League, 16. Spieltag']


    West Ham United (5.) – Swansea City (2.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/Y2xa1MT.png]



    Platzfüller------ 0:1 Montero (28.)


    Kurzfazit
    Kein besonders hochklassiges Spiel. Wir haben den Gegner trotzdem gut im Griff. Kurz vor Schluss muss Fabianski doch noch zweimal hexen, damit wir voll punkten.


    Statistik
    Chancen: 2:4
    Bester Swansea-Spieler: Lukasz Fabianski (1.0)
    Neuer Tabellenplatz: 2
    Vorsprung auf Platz 5: 11 Punkte

    [/cbox]



    [cbox='9. Dezember 2015 - League Cup, 2. Runde']

    Peterborough United (L1/16.) – Swansea City (PL/2.)



    0:1 Routledge (6.)
    Platzfüller--------- 0:2 Michu (43./Pen.)
    0:3 Emnes (82.)


    Kurzfazit
    Solider Kick unserer B-Elf auf dubiosen Platzverhältnissen. Im Achtelfinale wartet mit Manchester City ein anderes Kaliber.


    Statistik
    Chancen: 2:5
    Bester Swansea-Spieler: Michu (2.5)

    [/cbox]



    [cbox='12. Dezember 2015 - Premier League, 17. Spieltag']


    FC Southampton (1.) – Swansea City (2.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/wlmG7f5.png]



    0:1 Eder (12.)
    0:2 Shelvey (16.)

    Ramírez (43.)

    0:2
    0:3 Eder (43.)
    0:4 Eder (62.)
    0:5 Eder (70.)
    0:6 Shelvey (74.)
    0:7 Gomis (81.)


    Kurzfazit
    What. The. F*ck!? Shelvey mit 6 Skorerpunkten heute.


    Statistik
    Chancen: 1:11
    Bester Swansea-Spieler: Jonjo Shelvey (1.0)
    Neuer Tabellenplatz: 1
    Vorsprung auf Platz 5: 11 Punkte

    [/cbox]



    16. Dezember – England in der Champions League

    FC Arsenal – Manchester United 0:0
    Real Madrid – Manchester City 2:2


    [cbox='19. Dezember 2015 - League Cup, Achtelfinale']


    Manchester City (PL/11.) – Swansea City (PL/1.)



    Navas (22.)

    1:0

    Agüero (30.)

    2:0

    Zabaleta (33.)

    3:0
    3:1 Emnes (49.)

    Silva (58.)

    4:1
    Platzfüller----------------------- 4:2 Emnes (82.)
    4:3 Bartley (89.)
    4:4 Cork (90.)
    4:4 Nordfeldt Fabianski (119.)


    Elfmeterschiessen


    4:5

    Gomis

    Kompany

    5:5

    5:6

    Ki

    de Bruyne

    6:6

    6:7

    Michu

    Zabaleta

    7:7

    7:8

    Naughton

    Sterling

    8:8

    8:9

    Fabianski

    Kolarov

    9:9

    9:10

    Routledge

    Agüero

    10:10

    10:11

    Cork

    Roberts

    11:11

    11:12

    Emnes

    Mangala

    11:12



    Kurzfazit

    So langsam glaube ich, dass Garry gar nichts machen muss. Wir haben einfach die Fussballgötter auf unserer Seite. Im Viertelfinale treffen wir auf den FC Reading.


    Statistik
    Chancen: 6:11 (4:8)
    Bester Swansea-Spieler: Jack Cork (1.0)

    [/cbox]



    [cbox='26. Dezember 2015 - Premier League, 18. Spieltag']


    Swansea City (1.) – Manchester City (11.)


    Swansea City: Fabianski – Fernández, Ki, Britton, Tabanou – Ayew, Sigurdsson, Shelvey, Montero – Gomis, Eder
    Manchester City: Caballero – Zabaleta, Mangala, Otamendi, Clichy – Navas, de Bruyne, Fernandinho, Silva, Fernando – Agüero



    Gomis (30.)

    1:0

    Gomis (86.)

    2:0 Platzfüller--------


    Kurzfazit
    Fast gelingt City am Boxing Day die Revanche. Gomis ist vor dem Tor aber kaltblütiger.


    Statistik
    Chancen: 3:4
    Bester Swansea-Spieler: Bafetimbi Gomis (1.0)
    Neuer Tabellenplatz: 1
    Vorsprung auf Platz 5: 13 Punkte

    [/cbox]



    30. Dezember 2015 – Aussenbandanriss bei Gylfi Sigurdsson
    Der Isländer verletzte sich in der EM-Qualifikation, beim 2:0 seiner Nationalmannschaft gegen Kroatien. Er wird dem Team etwa fünf Wochen fehlen.


    [cbox='2. Januar 2016 - FA Cup, 1. Runde']


    FC Southampton (PL/2.) – Swansea City (PL/1.)



    Tore: Fehlanzeige


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/yPRQzQu.png]



    Kurzfazit
    Unser zweiter Anzug bieten den Saints Paroli. Erneut muss ein Rückspiel entscheiden. Noch ein Spiel, bin ich versucht zu sagen.


    Statistik
    Chancen: 2:1
    Bester Swansea-Spieler: Wayne Routledge (2.0)

    [/cbox]



    [cbox='4. Januar 2016 - League Cup, Viertelfinale']


    FC Reading (CH/3.) – Swansea City (PL/1.)



    0:1 Routledge (4.)
    Platzfüller---------- 0:2 Shelvey (33./Pen.)
    0:3 Shelvey (76.)
    0:4 Michu (90.)


    Kurzfazit
    Selbe Elf wie am Samstag, mit durchschlagendem Erfolg. Der Zweitligist bleibt ohne Chance. Im Halbfinale geht es an die White Hart Lane.


    Statistik
    Chancen: 1:8
    Bester Swansea-Spieler: Jonjo Shelvey (1.0)

    [/cbox]



    [cbox='9. Januar 2016 - Premier League, 19. Spieltag']


    Aston Villa (14.) – Swansea City (1.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/cvz7eO4.png]



    Agbonlahor (5.)

    1:0
    1:1 Ayew (14.)
    1:2 Shelvey (49./Pen.)


    Kurzfazit
    Bis auf eine kurze Phase in der zweiten Halbzeit ein ziemlich pomadiger Auftritt. Unser Glück, dass Villa das nicht zu nutzen weiss.


    Statistik
    Chancen: 3:5
    Bester Swansea-Spieler: Eder (1.5)
    Neuer Tabellenplatz: 1
    Vorsprung auf Platz 5: 15 Punkte

    [/cbox]



    [cbox='13. Januar 2016 - FA Cup, 1. Runde']


    Swansea City (PL/1.) – FC Southampton (PL/2.) (Hinspiel: 0:0)



    Emnes (18.)

    1:0
    Platzfüller------------ 1:1 Ward-Prowse (52.)
    1:1 Ward-Prowse (81.)

    Bartley (83.)

    2:1


    Kurzfazit
    Southamption bringt sich selbst ums Weiterkommen. Wie lange kann Garry noch auf allen Hochzeiten tanzen? In Runde 2 wartet mit AFC Rochdale ein machbarer Gegner.


    Statistik
    Chancen: 2:4
    Bester Swansea-Spieler: Marvin Emnes (1.5)

    [/cbox]



    [cbox='16. Januar 2016 - Premier League, 20. Spieltag']


    Swansea City (1.) – Newcastle United (8.)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/HmB5FBt.png]



    0:1 Cissé (52.)

    Gomis (68.)

    1:1


    Kurzfazit
    Heute liessen wir ein paar Chancen zuviel liegen. Aber immerhin gibt’s noch einen Punkt.


    Statistik
    Chancen: 6:3
    Bester Swansea-Spieler: Bafetimbi Gomis (2.0)
    Neuer Tabellenplatz: 1
    Vorsprung auf Platz 5: 14 Punkte

    Die Tabelle nach dem 20. Spieltag


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/5T1KRrD.png]


    [/cbox]


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    [wise=info]Im nächsten Update: Die Spieltage 21-25 aus der Sicht von Garry Monk.[/wise]