Gloria Viktoria

  • Uff beschreibt es ganz gut.
    Die Meldung kommt ja regelmäßig wenn der Vertrag ausläuft. Aber das ein anderer sich meldet weil er den Job will hatte ich noch nie.


    Dazu dann noch die sportliche Situation.
    Ich will nicht schwarz malen aber wenn du nicht bald die Kurve bekommst könnte es passieren dass du das Saisonende bei Viktoria nicht mehr erlebst... Wie sieht es mit deinem Vertrauen aus?

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:

  • @ all: Das Vorstandsvertrauen liegt bei 64%, mein Job ist sehr sicher. Interessant kann allenfalls werden, dass ich meinen Vertrag seinerzeit nicht verlängert habe und er - Stand jetzt - zum Saisonende ausläuft. Mal schauen, ob/wann sich der Vorstand rührt.
    ---------------------


    5.2.2019 - Nachwehen
    Das Spiel von gestern wirkt nach. "Aachen profitiert von Aschaffenburgs Chancenverschwendung" titelt die Zeitung. Nicht zu Unrecht.
    Die Fans sind enttäuscht vom Spiel, wer kann es ihnen verdenken?
    In der Rückrunde sind wir die schlechteste Mannschaft, punktlos und in allen drei Partien deutlich unterlegen, was das reine Ergebnis angeht. Lange werden wir uns das nicht mehr tatenlos ansehen können.


    6.2.2019 - Ein Zeichen
    Wir verlängern heute den Vertrag mit
    Niklas Hörber um ein Jahr bis zum 30.6.2020. Das und eine Gehaltssteigerung von 1.000 € monatlich sind der Lohn für eine ganz starke Leistung in den letzten Wochen und Monaten.


    10.2.2019 - Gelingt die Wende?
    Die Wettervorhersage? Böig, feucht, 2 Grad.
    Die Zuschauervorhersage? Es wird mit rund 5.000 Zuschauern gerechnet, was deutlich deutlich unter dem bisherigen Saisonschnitt liegen würde.
    Die Spielvorhersage? Der Gegner kommt aus der Hauptstadt, Hertha BSC Berlin liegt derzeit auf Platz 6 und hat durchaus noch Tuchfühlung nach oben.
    Die Spieltaktik? Wir werden defensiver antreten als zuletzt, also mit einem DMZ. Wir werden versuchen, verstärkt auf defensive Stabilität zu achten und nicht wieder drei, vier Gegentore zu kassieren. Was dabei am Ende rumkommt, werden wir sehen.


    Da ist er also, der erste Punkt in der Rückrunde. Ich kann mit der Art und Weise, wie er erkämpft wurde, sehr zufrieden sein - und bin das auch.


    Allerdings ist dieser Teilerfolg auch sehr teuer bezahlt: Pieper hat eine Oberschenkelüberreizung erlitten und fällt deswegen für vier Wochen aus.
    Und
    Schubert wird mit einer Knöchelverstauchung sogar noch länger fehlen, voraussichtlich fünf bis sechs Wochen.


    12.2.2019 - Juniorenländerspiele
    Thomas Reiß hat heute für Serbiens U 21-Nationalmannschaft gespielt und bei dem 1:0-Sieg über Zypern eine gute Leistung (Note 7,0) gezeigt. Nach 70 Minuten wurde er ausgewechselt, was ganz in meinem Sinne ist, denn er muss bald wieder für uns ran. Interessant ist, dass Reiß als linkester Spieler in der Dreier-Abwehrkette der Serben eingesetzt wurde - bei uns spielt er ja ausschließlich im Mittelfeld.


    13.2.2019 - Hatschi
    Alfons Muller hat sich eine Grippe zugezogen. Kein Wunder, dass niemand mit ihm zu tun haben will und er angewiesen wird, zuhause strenge Bettruhe zu halten. Wenn er das tut, sollte er in rund einer Woche wieder an Bord sein.


    14.2.2019 - Bemerkenswert
    Was ist bloß mit Jahn Regensburg in der Winterpause passiert? Seitdem haben sie zehn Punkte aus fünf Partien geholt, zuletzt heute einen 2:1-Sieg gegen Union Berlin.
    Das ist umso bemerkenswerter, als der Jahn vor zwei (!) Tagen im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund ran musste (und 0:1 verlor). Mit den drei Zählern von heute verlässt Jahn Regensburg die Abstiegsplätze der 2. Liga!


    17.2.2019 - Alles nur Spielzeug?
    Wir sind heute zu Gast im Playmobil-Stadion, zu Gast bei der SpVgg Greuther Fürth. Die Fürther sind auf einem guten Weg, in die erste Bundesliga zu gelangen - mit einem Sieg gegen uns würden sie wieder auf Platz 1 in der Tabelle springen.
    Die Gastgeber sind klarer Favorit in der Begegnung, alles andere als ein Heimerfolg wäre ein große Überraschung.


    Wir werden taktisch wieder so spielen wie gegen Hertha: Mit einem DMZ, auf "Konter" ausgerichtet und "kürzeren" Pässen. Wie weit uns das bringt? Warten wir es ab ...
    Personell müssen wir nach den Verletzungen/Krankheiten von
    Muller, Schubert und Pieper umstellen.

    Wieder ein Pünktchen - und das ist schon recht wichtig. Denn durch die Regensburger Erfolgsserie ist unser Vorsprung auf den Relegationsplatz auf vier Punkte geschrumpft. Ohne die beiden Pünktchen der letzten beiden Spiele wäre es noch knapper ...
    OK, in der Rückrundentabelle sind wir weiterhin Letzter, aber wir haben immerhin den Kontakt zu den vor uns platzierten Teams hergestellt. Und wir haben ja noch Vorsprung aus der Hinrunde.


    21.2.2019 - Irreführung
    Bei der Bundeswehr hieß es früher "ttv" - "täuschen, tarnen und verpissen". Wir halten es mit "ttP", was nichts anderes bedeutet als "täuschen, tarnen und Punkte klauen".
    "Täuschen und tarnen" erledigt Sven Heinze in der Pressekonferenz vor dem Spiel: "Wir werden uns von Anfang an in die Offensive stürzen!", sagt er allen Ernstes und schafft es, keine Miene dabei zu verziehen. Ein Fuchs, der Sven!


    22.2.2019 - Punkte klauen
    Tatsächlich werden wir natürlich heute gegen Arminia Bielefeld einen Teufel tun und unsere Taktik ändern. Da können wir ein Heimspiel haben, da kann Bielefeld auch nur vier Ränge vor uns stehen - wir bleiben kompakt und kontern.
    Muller kommt wieder für Müller, ansonsten bleibt die Startelf gegenüber Fürth unverändert.

    Redha Khaled ist der "Mann des Spiels". Ein Tor (das erste nach 16 Stunden), zwei Vorlagen - wunderbar. Ich glaube, er ist jetzt bei uns angekommen!

    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160430/ujm5w73e.jpg]

  • Da hast du dich ja rechtzeitig gefangen und die Wende eingeleitet. Hoffe du kannst jetzt daran anknüpfen und frühzeitig die 40 Punkte eintüten.


    Ja der Co erzählt gerne mal Mist in der PK. Unvergessen als mein Co doch tatsächlich nach 20 Spielen und den 11 Punkten Rückstand auf Bayern sagte wir würden am Ende oben stehen. Mit ein Grund warum ich das selbst mache...

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:

  • Zum Glück habt ihr die Kurve gekriegt - viel länger hätte das nicht mehr so weiter gehen dürfen. Allzu sicher darf man sich wohl trotzdem noch nicht sein. Besonders wenn die Abstiegskandidaten weiter so fleissig punkten. Aber es sieht schon wieder viel freundlicher aus als vor ein paar Wochen. Weiter so!

  • 26.2.2019 - Es wird weiter spekuliert
    Wieder schreiben die Zeitungen etwas über das "
    Aschaffenburgs Trainer steht vor dem Abschied und Owomoyela steht vor dem Anfang in Aschaffenburg"-Thema.
    Nach den letzten Erfolgserlebnissen bin ich aber sehr sicher, dass der Vorstand mich nicht vorzeitig rauswirft.


    1.3.2019 - Abstiegskrimi
    Heute treffen die Teams von Jahn Regensburg und Hansa Rostock aufeinander - und der Gewinner heißt ... Hansa Rostock! 1:0 siegen die Ostseestädter beim Jahn, ein Ergebnis, das nach den letzten Erfolgen der Regensburger für mich einigermaßen überraschend kommt.
    Damit haben jetzt Rostock und Cottbus jeweils 16 und Regensburg sowie Union Berlin jeweils 19 Punkte. Aufgegeben hat sich da unten noch niemand.


    3.3.2019 - Polstern
    Aber im Grunde ist es egal, ob sich die Teams da unten aufgegeben haben oder nicht: Solange wir Spiele wie das heutige gewinnen, kann uns niemand einholen. Das heutige Spiel bringt uns den Tabellen-17. als Gegner, wir reisen in die Lausitz zu Energie Cottbus.
    Mit einem Sieg würden wir unser Polster nach unten dicker machen und könnten somit noch ruhiger schlafen als derzeit.


    Während wir in Cottbus sind, steigt übrigens Björn Pieper zuhause wieder in das Training ein.


    Zehn Punkte Vorsprung auf Platz 16 - ab heute ist die Zweitligasaison eine einzige Entspannung für uns.


    7.3.2019 - DFB-Pokal
    Im Halbfinale des DFB-Pokals kam es zu zwei höchst interessanten Begegnungen: Zum einen gab es das Derby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04. Der BVB behielt die Oberhand und siegte mit 3:1.
    Tags darauf kam es doch tatsächlich zum Münchner Stadtderby zwischen den großen Bayern und den kleinen Löwen. Dabei blieb der Zweitligist letztlich komplett ohne Chance und verlor mit 0:4. Dennoch war der Pokal in dieser Saison ein Riesenerfolg für 1860 München.


    10.3.2019 - Fast schon in Freundschaft
    Unser Mitaufsteiger, der Hallesche FC, hat einen ähnlichen Saisonverlauf zu bieten wie wir (Aschaffenburg: rot, Halle: grün):

    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160512/c4bje8wr.jpg]

    Nach unserem Sieg am letzten Spieltag haben wir die Hallenser in der Tabelle wieder überholt - und jetzt wollen wir uns natürlich punktemäßig von ihnen absetzen.


    Wir bleiben bei unserer Taktik, die uns in den letzten vier Partien acht Punkte eingebracht hat. Nicht ohne Grund heißt es: "Never change a running system".
    Die Aufstellung ändere ich dagegen auf zwei Positionen: Für
    Dziubinski, der sich derzeit etwas schwer tut, kommt der wieder genesene Pieper ins Team. Und Hörber darf sich etwas ausruhen, statt seiner stürmt Labropoulos von Anfang an.


    Ein tolles Spiel mit drei prägenden Figuren: Labropoulos (2 Tore, 1 Vorlage): 8,8. Reiß (1 Tor, 2 Vorlagen): 8,4. Khaled (1 Tor, 1 Vorlage): 8,1.
    Die Mannschaft spielt derzeit wieder wunderbaren Fußball und ich bin gespannt, wohin der Weg noch führt.


    15.3.2019 - Enttäuschte
    Stark in die Saison gestartet - und dann aber doch nachgelassen: Das gilt für 1899 Hoffenheim. Zwar haben die Gegner von heute erst drei Mal verloren. Dafür gab es aber bereits elf Unentschieden und die haben dazu geführt, dass die TSG schon sechs Punkte hinter den Aufstiegsrängen liegt. Viel können sie sich also nicht mehr erlauben, sonst ist für einen der Aufstiegsfavoriten ein weiteres Jahr 2. Liga fest gebucht.


    Ein weiteres Jahr 2. Liga haben wir auch gebucht, aber wir sind damit natürlich hoch zufrieden.
    Gegenüber unserer 5:0-Gala gegen Halle tausche ich grippebedingt
    Labropoulos aus und bringe stattdessen ... nicht Hörber, sondern Mertesacker. Hörber scheint mir als Joker irgendwie sinnvoller eingesetzt zu sein.

    Oliver Mertesacker erlitt übrigens einen Bänderriss im Knöchel - das bedeutet acht Wochen Pause und damit dürfte er in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen.


    In der Tabelle bleiben wir weiter auf Rang 10, jenseits von Gut und Böse würde ich sagen:
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160512/l7aja4y7.jpg]

  • Ich muss hier noch etwas zuende bringen ...


    19.3.2019 - Fußaua
    Anatole Enow wurde heute im Training hart zu Boden gebracht und hat sich eine Zehenverstauchung zugezogen.
    Ja, und? Nun ... die Ärzte sagen, dass er mit Spritzen im nächsten Spiel auflaufen, danach aber rund zwei Wochen ausfallen könnte. Ohne Spritzen ist
    Enow für 8-11 Tage weg. Da ich noch nie auf Spritzen bestanden habe, ist der Fall klar.

    21.3.2019 - Auftritt Ost
    Wir reisen heute ins schöne Dresden. Ob wir neben der herrlichen Innenstadt auch das Spiel werden genießen können? Wir werden es sehen. Immerhin haben wir gegen die Elbstädter noch nie gewinnen können. Allerdings haben die Dynamos zuletzt einige Federn lassen müssen, wenn sie daheim gespielt haben.
    Wir können die Sache ganz locker angehen und schauen, was am Ende rauskommt.


    Lauenstein (100. Spiel für Aschaffenburg) und Muller (25.) hätten sich sicherlich schönere Jubiläumspartien vorstellen können, aber das Leben ist kein Wunschkonzert.


    Schuld an der Pleite trägt natürlich der Platzverweis gegen Pieper - und das bekommt er (Pieper) auch zu spüren: Eine Woche Gehaltsentzug ist die vereinsinterne Folge.


    22.3.2019 - Ein Sturm bricht los
    Dass
    Björn Pieper sich nach der "Bestrafung" ungerecht behandelt fühlt, kann man ja vielleicht noch verstehen. Aber auch nur vielleicht. Ich meine, wovon reden wir hier? Eine Woche Gehaltsentzug ist eigentlich ein Witz ...


    Dass aber die komplette Mannschaft (!) gegen die Bestrafung protestiert, ist ein Vorfall, den ich in den ganzen Jahren hier in Aschaffenburg noch nicht erlebt habe. Die Teamharmonie ist dadurch natürlich komplett am Boden (17%).
    Mal sehen, wie das weitergeht ...


    24.3.2019 - Ungemütlich ...
    ... ist die Stimmung weiterhin.
    Und sie hellt sich nicht grade dadurch auf, dass sich
    Steiner im Training verletzt. Risswunde am Bein, drei Wochen Pause. Doof.


    25.3.2019 - Aufhellung
    Giannis Labropoulos und Karl-Heinz Schmidt betätigen sich als Friedensstifter. Zwar waren auch sie nach meiner harschen (?) Kritik an Pieper in Rage geraten, aber nach einer Meldung der Aschaffenburger Sportnews einigte man sich, die Sache zu begraben.


    Was für eine Sache?


    26.3.2019 - Och nööö
    Ich überlege, meinen Spielern das Training zu verbieten ...
    Nach
    Enow und Steiner ist es dieses Mal Dziubinski, der sich verletzt. Vier Wochen (!) wird er wohl wegen einer Achillessehnenreizung fehlen. Und alles nur, weil er einen Ball erobern wollte.


    27.3.2019 - Dominoeffekt
    Einer nach dem anderen kommen sie angeschlichen, um in Sachen "Pieper-Bestrafung" ihren Frieden mit mir zu machen. Heute sind es
    Enow, Steiner, Krömer und Müller. Die Teamharmonie ist wieder ok (51%).


    Pieper selber ist dagegen noch nicht so weit in seinem Verständnis. Er äußert gegenüber dem einen Reporter, der am Trainingsgelände steht, dass er Wechselgedanken verfolge und zu einem größeren Verein wolle.
    Was das angeht, halte ich es mit dem lateinischen "Si tacuisses" und warte darauf, dass man mich für einen Philosophen hält.


    30.3.2019 - Löwenfraß
    Mertesacker - verletzt.
    Steiner - verletzt.
    Dziubinski - verletzt.
    Pieper - gesperrt.
    Reiß - unterwegs mit Serbiens U 21.


    Für das Spiel gegen 1860 München stellt sich die Mannschaft also beinahe von alleine auf. Und die personellen Nöte zwingen uns auch zu einer taktischen Neuausrichtung: 4-2-2-2 heißt die heutige Zahlenkombination, das haben wir auch noch nie gehabt.


    Die dritte Niederlage in Folge ist natürlich nicht schön, tut uns aber auch nicht weh. Wir haben immer noch zwölf Punkte Vorsprung auf Platz 16 - alles in Butter.


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170105/qxr562wh.jpg]


    2.4.2019 - Verdienter Lohn
    Nico Lauenstein hat eine super Saison gespielt und heute holt er sich den Lohn dafür ab. Obwohl wir eigentlich nicht mehr mit ihm geplant haben, verlängern wir den Vertrag mit ihm um ein weiteres, aber wirklich allerletztes Jahr. Die finanziellen Rahmenbedingungen bleiben dabei unverändert.


    Etwas mehr als bisher verdient künftig Alexander Müller. Dessen Vertrag verlängern wir bis zum 30.6.2021.

  • Da habe ich so lange sehnlich darauf gewartet (ich frage mich gerade, ob es eine deutsche Entsprechung zu unserem Ausdruck "plange" gibt), dass es hier weitergeht, dass ich mir schon überlegt habe, hier mal ein Zeichen zu hinterlassen. Dann heisst es tatsächlich "Hat eine neue Antwort im Thema Gloria Viktoria verfasst", und wie lautet die erste Zeile besagter Antwort?


    Ich muss hier noch etwas zuende bringen ...


    Mach mir keine Angst, siika! =O Das ist doch die oder zumindest eine der Stories, mit der ich im übertragenen Sinne "gross geworden" bin. Also, bleib zuhause Uwe Moyela und auf geht's Aschaffenburg!

  • Mach mir keine Angst, siika!


    Fanakicks Kommentar unterschreibe ich vollkommen und daer möchte ich hier auch noch in Form eines Kommentars mein Bedauern zum Ausruck bringen, solltest du diese hervorragende Geschichte nun einem Ende zuführen wollen.


    PS. Natürlich entscheidest du das vollkommen selbst und ich werde ich Entscheidung egal wie sie ausfällt respektieren

  • @ Fanakick und TMU:
    Also zunächst einmal bringe ich die Saison zuende. Und dann sehen wir weiter.
    Aber ich gebe gerne zu, dass es im Moment eine gewisse Tendenz zu zwei anderen Storyprojekten gibt.


    5.4.2019 - Endlich vernünftig
    Björn Pieper hat heute eingeräumt, dass er sich fälschlicherweise falsch behandelt gefühlt hat. Und er wolle sich entschuldigen.
    Entschuldigung angenommen! Damit hat diese ganze Geschichte ein Ende und wir können uns mal wieder auf unsere eigentliche Aufgabe konzentrieren - den FUßBALL!


    Denn wir haben heute unser nächstes Spiel, im Stadion am Bornheimer Hang geht es gegen den FSV Frankfurt. 14. sind die Hessen, fünf Zähler hinter uns - es wäre gut, wenn das so bliebe ...


    Guck an - ein Sieg!
    Haste Ruhe in der Mannschaft, kriegste Punkte ...


    Einziger Wermutstropfen: Thomas Reiß fehlt im nächsten Spiel, weil er das Limit an gelben Karten überschritten hat.


    9.4.2019 - Der Präsident spricht
    Die Meldungen reißen nicht ab ...

    SV Viktoria Aschaffenburgs Präsident Christoph Dreier hat heute zugegeben, der Verein wäre dumm, jemanden von Patrick Owomoyelas Kaliber nicht für den Trainer-Job in Erwägung zu ziehen.
    Dreier räumte jedoch ein, dass noch nichts entschieden sei, ehe siika04s Zukunft im Verein geklärt sei.

    Na immerhin!


    10.4.2019 - Etwas Entspannung
    Die Verletztenliste verringert sich um einen Posten:
    Torsten Steiner nimmt das Mannschaftstraining wieder auf.


    13.4.2019 - Ein Neuer
    Wir geben heute einer Verpflichtung zum 1.7.2019 bekannt:
    Für eine Ablöse von rund 14.000 € kommt der Hoffenheimer U 19-Stürmer
    Benjamin Weis zu uns. Die Scouts sehen in ihm einen Spieler mit Drei-Sterne-Potential. Seine Werte überzeugen alle:
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170108/qfxughwz.jpg]
    Weis erhält einen Vertrag bis Mitte 2022. Er wird Einsätze in der U 19 bekommen und sicher auf den einen oder anderen in der Ersten Mannschaft.


    14.4.2019 - Eisern gegen Union
    Mit zehn Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz hat unser heutiger Gast, Union Berlin, genügend Polster, um für eine weitere Zweitligasaison planen zu können.
    Wir wollen heute unsere sehr mäßige Heimbilanz (nur Platz 14) aufpolieren und nach Möglichkeit unseren fünften Sieg am Schönbusch feiern.
    Dafür rückt
    Enow mal wieder ins Mittelfeld, an seiner Stelle verteidigt Schmidt.


    Neumann macht heute sein 25. Spiel für uns, Schmidt und Vollborn jeweils ihr 50. Das sind schöne Jubiläen, aber Punkte wären allen dreien lieber gewesen, denke ich.


    Durch unsere Niederlage rutschen wir in der Tabelle einen Platz ab und sind jetzt Zwölfter.


    18.4.2019 - Ein schöner Tag!
    Heute ist ein ganz besonderer Tag für Viktoria Aschaffenburg: Der letzte abzuzahlende Kredit ist vollständig getilgt!
    Der Aufstieg in die Zweite Liga ist das Beste, was uns passieren konnte - er hat unserer Verein saniert. Bisher haben in dieser Saison ein Plus von mehr als 1,5 Mio. € gemacht, aktuell beträgt unser Kontostand
    677.540 €. PLUS wohlgemerkt.


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170108/fzarcjnx.jpg]


    20.4.2019 - Weiter so
    Der nächste Verletzte ist wieder an Bord:
    Piotr Dziubinski steigt nach vier Wochen Absenz wieder ins Training ein und erhöht unsere Optionen im Mittelfeld.
    Und wie unsere medizinische Abteilung mitteilt, besteht sogar bei
    Oliver Mertesacker begründete Hoffnung, dass er noch in dieser Saison ein wenig Rasenduft schnuppern kann.


    21.4.2019 - Zünglein an den Waagen
    Vier Spiele stehen noch aus, vier Spiele, die für uns keine echte Bedeutung mehr haben.
    Für unsere vier Gegner ist das aber völlig anders, für die geht es vielleicht nicht um alles, aber um richtig richtig viel!
    Die Gegner heißen Ahlen - Rostock - Mainz - Regensburg ...


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170108/kej8ylwu.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170108/o27gz4im.jpg]


    22.4.2019 - Bei einem Aufstiegskandidaten
    Rot Weiß Ahlen ist natürlich Favorit heute nachmittag, steht aber auch deutlich mehr unter Zugzwang als wir. Und wir treten hier mit der Empfehlung auf, die sechstbeste (!) Auswärtsmannschaft der Zweiten Liga zu sein, während sich Ahlen zuhause durchaus mal etwas schwerer tut. Was hier und heute geht, werden wir jetzt sehen!


    Wir beginnen dabei mit einer komplett veränderten Abwehrreihe.


    Nach diesem Sieg fällt Ahlen auf Platz 3 zurück. Wir bleiben Zwölfter, sind aber punktgleich mit den Plätzen elf und zehn.


    Leider hat sich unser OMZ Christoph Vollborn verletzt und wird für den Rest der Saison ausfallen. Dann muss der junge Gür jetzt zeigen, was er kann.


    Thomas Reiß wird von mir übrigens nicht für seinen Platzverweis bestraft. Ich hätte ihn ja auswechseln können und sollen.


    24.4.2019 - Wieder da
    Nach sechswöchiger Verletzungspause steigt
    Oliver Mertesacker heute wieder ins Training ein. Schön für ihn, dass er wieder dabei ist. Ob er uns noch helfen kann, werden wir sehen.

  • 28.4.2019 - Gegen einen Abstiegskandidaten
    Nach dem Auswärts-Coup gegen einen Aufstiegsaspiranten folgt heute der Heimspielalltag gegen einen Abstiegskandidaten. Hansa Rostock kämpft um den Verbleib auf dem Relegationsplatz und damit die Chance, quasi in der Verlängerung den Ligaverbleib zu sichern. Dabei kann es auf jedes Tor ankommen, denn Regensburg ist punktgleich und mit der um vier Treffer schlechteren Tordifferenz auf dem direkten Abstiegsplatz 17.


    Unser heutiges Ziel muss es sein, ebenso konzentriert an die Sache heranzugehen wie gegen Ahlen. Dann sollten die Punkte am Schönbusch bleiben.
    Gerne hätte ich die Ahlen-Elf auf den Platz geschickt. Das geht aber wegen der Sperre für Reiß und Vollborns Verletzung nicht. Dann müssen es eben andere richten!


    Mit dem Erfolg steigen wir in der Tabelle auf Platz 10 - mehr ist in dieser Saison auch nicht mehr drin. Rostock kann die Pleite irgendwie auch verschmerzen, denn Regensburg hat sein Spiel noch höher verloren (0:4 in Bielefeld).


    1.5.2019 - Tag der Arbeit
    Gerade läuft es bei uns wieder richtig schön rund (hihi, ein Wortspiel ...), da trübt eine Meldung über
    Jan Krömer die Stimmung etwas: Er fühlt sich medienmäßig unter Druck gesetzt und von den Erwartungen belastet.
    Och Mensch ... So ruhig und beschaulich wie hier in Aschaffenburg wirst Du es nirgendwo anders haben, glaube es mir, mein Junge!


    Und dann kommt noch Christoph Dreier auf mich zu und bittet um ein Gespräch. Unter vier Augen zückt der Präsident dann ein Papier, auf dem dick das Wort "Arbeitsvertrag" steht. Ich verkneife mir jede bissige Bemerkung, die etwas mit einem Herrn Owomoyela zu tun hat und studiere den Vertragsinhalt. Kurz und knapp steht da, dass ich ab sofort 1.000 € mehr pro Monat verdienen soll (8.750 €) und dass ich mich bis zum 30.6.2022 an Aschaffenburg binde, also für drei Jahre.


    So lange möchte ich mich nicht binden. Ich habe den Streit mit der Mannschaft als Folge der Geldstrafe für Piepers Platzverweis nicht vergessen. Und auch nicht das ständige Gequengel mancher Spieler über die vermeintlich schlechte Stimmung in der Mannschaft. Und schon gar nicht die Owomoyela-Posse.
    Außerdem bin ich jetzt 46 Jahre alt, da kommt manch ein Trainer auf den Gedanken, dass es Zeit für etwas Neues wäre. [Nicht wahr, lieber Lance Lot?!
    ;) ]


    Andererseits haben mir die letzten Spiele unheimlich Spaß gemacht und ich möchte den Aschaffenburger Weg noch ein Stück begleiten.
    Daher schlage ich eine Verlängerung um ein Jahr vor.
    Ergebnis:

    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170111/qewuu9xn.jpg]


    3.5.2019 - Hallo Hiob!
    Bei den schlechten Nachrichten, die er immer übermittelt, hat unser Physiotherapeut Robin Willmann bald einen neuen Namen ...
    Dieses Mal verkündet er die Botschaft, dass
    Labropoulos wegen einer Reizung der Achillessehne für vier Wochen ausfällt. Damit ist die Saison für den 24-jährigen Stümer leider schon beendet.


    5.5.2019 - Bei einem Aufstiegsaspiranten
    Nach zuletzt zwei Siegen ohne jedes Gegentor ist die Brust vor der Auswärtspartie bei Mainz 05 natürlich recht breit. Wir wollen heute wieder so viel Spaß haben wie in den letzten beiden Partien und werden sehen, was dabei am Ende rauskommt.


    Die Mainzer stehen dagegen mächtig unter Druck - drei Teams haben derzeit 64 Punkte und nur zwei davon werden direkt aufsteigen, das dritte muss in die Lotterie, die da Relegation gegen den Bundesliga-16. heißt.


    Hier und heute gab es nichts zu holen, wir bleiben aber Zehnter.


    Sowohl an der Tabellenspitze als auch im Keller spitzt sich die Situation zu:
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170111/58cmcwe8.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170111/58wdcxnf.jpg]


    12.5.2019 - Gegen einen Abstiegskandidaten
    Nach der Auswärts-Pleite gegen einen Aufstiegsaspiranten folgt heute der Heimspielalltag gegen einen Abstiegskandidaten. Jahn Regensburg kämpft um den Sprung auf den Relegationsplatz und damit die Chance, quasi in der Verlängerung den Ligaverbleib zu sichern. Dabei kann es auf jedes Tor ankommen, denn Rostock ist punktgleich und mit der um sechs Treffer besseren Tordifferenz auf dem Relegationsplatz 16. Und von hinten kann vielleicht sogar noch Energie Cottbus vorbeiziehen.


    Unser heutiges Ziel muss es sein, die Saison mehr als ordentlich zuende zu bringen und den Fans zum Abschluss noch mal ein gutes Spiel zu bieten - auf dass sie in der nächsten Saison wiederkommen!


    Meine Güte, was für ein Spiel. Und was für ein komischer Beigeschmack. Ich kann in Richtung Cottbus nur versichern, dass meine Mannschaft dieses Spiel nicht hergeben wollte, aber was hier in den letzten 15 Minuten passiert ist, erlebt man nicht alle Tage!


    Am Ende hat die Tabelle folgendes Bild:
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170111/3wj9wafp.jpg]


    13.5.2019 - Goldtaler
    Der 11. Platz in der Zweitligatabelle bringt uns
    4.500.000 € ein. 4,5 Mio €!
    Das ist so unfassbar viel Geld ... Ein Teil davon wird noch für die Mannschaftsprämien drauf gehen, aber trotzdem ...
    Ich bin gespannt, wie die Budgets für die nächste Saison aussehen werden!


    16.5.2019 - Relegation, die Erste
    Der FSV Mainz 05 hat gute Chancen, nächste Saison erstklassig zu spielen. Im Relegationshinspiel gewinnen die Meenzer beim 1. FC Kaiserslautern mit 3:2.


    Unterdessen ist Jan Krömer für Deutschlands U 19 aktiv und spielt in allen drei Qualifikationsspielen solide. Er muss nur einmal hinter sich greifen.


    19.5.2019 - Mainz, wie es singt und lacht
    Mainz hat es geschafft und jubelt, Kaiserslautern versinkt im Tal der Tränen!
    Heute reicht dem bisherigen Zweitligisten ein 0:0- Unentschieden daheim, um mit dem 1. FCK den Platz und damit die Liga zu tauschen.


    29.5.2019 - Gekommen, um in Urlaub zu gehen
    Nach vier Wochen erscheint
    Giannis Labropoulos wieder beim Mannschaftstraining. Er kann sich ein wenig akklimatisieren und bald in den Urlaub abdüsen.
    Gleiches gilt für
    Christoph Vollborn, der seit ein paar Tagen wieder mit der Mannschaft trainiert. Das soll er mal ganz ruhig angehen, in der neuen Saison sollte er dann aber wieder vollständig fit sein.


    30.5.2019 - Relegation, die Zweite
    Offiziell ist die Zweitligasaison noch nicht beendet, denn es steht immer noch eine Entscheidung aus: Wer besetzt in der kommenden Spielzeit den letzten freien Zweitligaplatz? Jahn Regensburg, die am letzten Spieltag bei uns noch auf den Relegationsplatz springen konnten? Oder der 1. FC Magdeburg, der aufstrebende Ost-Vertreter aus der 3. Liga?
    Letztere haben nach dem Hinspiel definitiv die besseren Chancen, denn immerhin können sie mit 2:0 die Oberhand behalten. Regensburg muss auf ein kleines Wunder zuhause vertrauen.


    1.6.2019 - Zwei gute Nachrichten
    Der Vorstand ist begeistert: Mein Vertrauen bei ihm liegt bei 73%, mein Jobstatus ist "unantastbar".


    Und Jan Krömer scheint sich mit seiner Popularität und den Medienberichten abgefunden zu haben. Er teilt mit, dass er inzwischen gelernt hat, die Zeitungen zu ignorieren und dass er sich wieder voll auf seine sportlichen Leistungen für den SV Viktoria Aschaffenburg konzentrieren kann. Na, dann!

    2.6.2019 - Willkommen Magdeburg!
    Jahn Regensburg hat es nicht geschafft: Auch das Rückspiel gegen den 1. FC Magdeburg geht verloren und so steigen die Regensburger in die 3. Liga ab und werden durch ebenjenen 1. FCM ersetzt.


    Heute werden übrigens auch die Mannschaftsprämien ausbezahlt: Insgesamt rund 130.000 € werden einsatzabhängig an die Spieler gegeben.


    3.6.2019 - Goodbye und auf Wiedersehen
    Heute endet die Ausleihe von
    Norman Neumann. Der junge Linksverteidiger des FC Schalke 04 war die erhoffte Verstärkung für uns: 29x trug er das Aschaffenburger Trikot, er wurde 2x zum Mann des Spiels gewählt und erreichte eine Durchschnittsnote von 6,94.


    Und außerdem geht der gesamte Kader in Urlaub. Er wird am 24. Juni 2019 zum Beginn der Saisonvorbereitung zurück erwartet.

  • [irony]Es ist ja unglaublich, noch ein Jahr mit dem Kerl, hört der denn nie auf? [/irony]


    So, nachdem ich auch gestern ein wenig mit dem SI unterwegs war bewundere ich dich für die Spielbeschreibungen, saugst du dir das alles so aus den Fingern? Ich hab jedenfalls nicht groß was gefunden wo man das nachlesen könnte. Ja, ich hab gesehen das es einen Bericht gibt, aber den kann man in die Tonne kloppen. Von daher ich zieh meinen Hut vor allen die mit dem SI eine Story schreiben. Alter Falter.

    "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
    "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.


    Autor: unbekannt

  • Der SI beschränkt sich eben auf das nötigste und hat nicht das große Drumherum. Allerdings ist der Statistikteil schon ausführlich. Zumindest bei den Versionen die ich kenne...


    Zur Story.
    Sorgenfreie Saison. Vir langer Zeit ging mir das mit Babelsberg auch so. Mich hatte es dann in der 2. Saison weg gezogen.
    Ich bin gespannt wie du weiter machen wirst.

    Siamesen kann niemand trennen.
    Schizophrene sind nie allein.
    Pädophile haben immer Bonbons.
    Und wir hassen Hoffenheim!
    :bier:

  • Sagenhaft, dieses Spiel gegen Regensburg! Und einsame Spitze die Spielberichterstattung!


    So ruhig und beschaulich wie hier in Aschaffenburg wirst Du es nirgendwo anders haben, glaube es mir, mein Junge!


    Ja, das meine ich ja wohl mal auch, mein lieber Siika.

  • Saison 2018/2019 - Rückblick und Statistiken


    Wollen wir mal gucken, wie die Rückrunde im Vergleich zur Hinrunde verlief ...


    Gesamt:
    11 Siege | 8 Unentschieden | 15 Niederlagen = 41 Punkte mit 46:53 Toren


    Hinrunde:
    5 Siege | 6 Unentschieden | 6 Niederlagen = 21 Punkte mit 21:22 Toren
    Rückrunde:
    6 Siege | 2 Unentschieden | 9 Niederlagen = 20 Punkte mit 25:31 Toren


    Zwar ein Sieg mehr, dafür aber auch drei Pleiten mehr ... und eine deutliche Verschlechterung der Abwehrleistung, das gibt etwas zu denken.


    Heimbilanz Gesamt:
    5 Siege | 3 Unentschieden | 9 Niederlagen = 18 Punkte mit 26:27 Toren


    Heimbilanz Hinrunde:
    2 Siege | 2 Unentschieden | 4 Niederlagen = 8 Punkte mit 8:9 Toren
    Heimbilanz Rückrunde:
    3 Siege | 1 Unentschieden | 5 Niederlagen = 10 Punkte mit 18:18 Toren


    Immerhin zwei Punkte mehr als in der Hinrunde, aber dafür ja auch ein Spiel mehr. Die erhöhte Anzahl an Toren deutet auf mehr Spektakel hin. Aber alles in allem ist die Heimbilanz sehr enttäuschend. Platz 14 in der Heimtabelle ist arg wenig. Der Schönbusch muss in der kommenden Saison wieder zu einer Festung werden!


    Auswärtsbilanz Gesamt:
    6 Siege | 5 Unentschieden | 6 Niederlagen = 23 Punkte mit 20:26 Toren

    Auswärtsbilanz Hinrunde:

    3 Siege | 4 Unentschieden | 2 Niederlagen = 13 Punkte mit 13:13 Toren
    Auswärtsbilanz Rückrunde:
    3 Siege | 1 Unentschieden | 4 Niederlagen = 10 Punkte mit 7:13 Toren


    Uiii. Hier ist eine deutliche Verschlechterung gegenüber der Hinrunde zu verzeichnen. Allerdings hatten wir auch ein Auswärtsspiel weniger als in der Hinserie. Über die ganze Spielzeit reicht es zwar immer noch für Rang fünf in der Auswärtstabelle, aber dennoch. Man achte besonders auf die erzielten Tore ...
    Eigentlich ist die Rückrundenauswärtsbilanz (schönes Wort!) eine ganz normale. Aber zusammen mit der miesen Heimbilanz kann so etwas gefährlich werden.


    46 geschossene Tore = Platz 14 (Erster Fürth mit 71, Letzter Cottbus mit 28)
    53 Gegentore = Platz 10 (Erster Ahlen mit 24, Letzter Regensburg mit 72)


    Im Ligavergleich sind wir, was den Zuschauerschnitt angeht, mit 7.240 pro Spiel Vorletzter. Für Aschaffenburger Verhältnisse war es aber eine Rekordsaison. Der Schnitt konnte gegenüber der letzten Spielzeit um 2.000 Zuschauer gesteigert werden:


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170122/br2tiubn.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170122/mulvxayr.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170122/7zi243r7.jpg]


    Zum Schluss noch einmal ein Blick auf den Kader:
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170122/z87g3q3c.jpg][Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170122/isnng6kl.jpg]

    • Notenbester Spieler und gleichzeitig Spieler mit den meisten Einsätzen ist Alfons Muller. Das überrascht mich etwas ... irgendwie unterschätzt man den Guten.
    • Auer und Pieper trotz diverser kleinerer Unzufriedenheiten auch mit einem Notenschnitt jenseits der 7,0. Das zeigt, wie wichtig die beiden für uns sind.
    • Gleiches gilt für Enow, der mit seinen sechs Torvorlagen und einem Schnitt von nur knapp unter 7,0 seine Bedeutung für die Mannschaft unterstreicht.
    • Sechs Vorlagen hat auch Khaled beigesteuert, der nach einigen Anlaufschwierigkeiten jetzt richtig bei uns angekommen ist und die erhoffte Bereicherung darstellt.
    • Hörber mit deutlichem Vorsprung bester Torschütze. Seine 14 Tore bedeuten Platz 12 im Ligavergleich.
    • Mertesacker fällt dagegen - auch verletzungsbedingt - im Sturm etwas ab. Da wir zur neuen Saison einen zusätzlichen Stürmer bekommen, stehen die Zeichen ein wenig auf Abschied.
    • Dies gilt auch für Schikora, nachdem nicht nur Schubert, sondern auch Auer als VR gute Leistungen erbracht haben.
    • Und wir haben ein Problem auf der Position des OMZ. Weder Vollborn noch Gür konnten wirklich überzeugen ...

    11.6.2019 - Straffes Programm
    Da hat Sven Heinze aber gut gearbeitet und uns ein anspruchsvolles Vorbereitungsprogramm gezimmert. Sieben Spiele in 22 Tagen sollen uns fit für unsere zweite Zweitligaspielzeit machen:

    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170122/b6xup66x.jpg]

    17.06.2019 - Willkommen ...
    Beim Saisonrückblick habe ich noch geschrieben, dass
    Redha Khaled nach einigen Anlaufschwierigkeiten jetzt richtig bei uns angekommen ist und die erhoffte Bereicherung darstellt.
    Und heute äußert er sich in einem Zeitungsinterview ganz ähnlich: Er habe es seit seinem Transfer hierher nicht einfach gefunden, sich am Stadion am Schönbusch einzuleben. Mittlerweile finde er sich aber allmählich in Aschaffenburg zurecht. Er sei hierher gekommen, um Fußball zu spielen und werde sich ab nun auch voll und ganz darauf konzentrieren.
    Komm an Papis Brust, mein Junge!


    19.06.2019 - Gefälle
    Auch wenn wir keine finanziellen Sorgen mehr haben, schuldenfrei sind und keine Kredite abbezahlen müssen: Wir stehen immer noch am ganz unteren Ende in der Nahrungskette der 2. Liga.
    Nimmt man die Sponsoreneinnahmen, wird das ganz deutlich: Der Sponsor des Halleschen FC überweist stattliche 1,7 Mio. € an den Verein.
    Durchschnittlich erhält ein Zweitligaverein etwa 600.000 € aus Werbeeinnahmen.
    Und wir? Wir sind das Ligaschlusslicht mit einem Betrag von 100.000 € ...


    20.06.2019 - Aschaffenburger Allerlei
    Heute ist mächtig was los am Schönbusch ...


    Zunächst einmal werden die Spielansetzungen für die Saison 2019/2020 bekanntgegeben. Wir starten am Freitag, 9. August, daheim gegen Hertha BSC Berlin. Das erste Auswärtsspiel der Saison findet statt am 16. August - wir treffen auf den Absteiger FC Ingolstadt 04.
    Das letzte Saisonspiel findet am Sonntag, 10. Mai daheim im Stadion am Schönbusch gegen den TSV Alemannia Aachen statt.


    Dann erhalten wir 3,6 Mio. € (verteilt über die gesamte kommende Saison) aus TV-Rechten für die 2. Bundesliga.


    Das beim Mittagessen mit Christoph Dreier stattfindende Gespräch über die Erwartungen und Ziele für die kommende Saison ist durchweg positiv.
    Wir einigen uns auf einen
    Mittelfeldplatz als Ziel. Dafür bekomme ich ein Transferbudget von 775.000 € und ein Gehaltsbudget von 200.000 €/Monat zur Verfügung gestellt. Derzeit belaufen sich die monatlichen Gehaltskosten auf knapp über 150.000 €, sodass wir 50.000 € pro Monat Luft haben ... WIR SIND REICH!!!

    Dann gibt es noch die für diese Jahreszeit üblichen Meldungen über auslaufende Jugendspielerverträge und neu aufgenommene Jugendspieler, aber etwas Erwähnenswert gibt es dabei nicht.


    29.06.2019 - Ex und hopp
    Heute kommt
    Dennis Krol wieder zu uns zurück, nachdem sein Leihvertrag mit Ankaragücü ausgelaufen ist. Er hat dort ordentlich gespielt, jedoch wollten die Türken ihn letztlich doch nicht fest verpflichten. Schade eigentlich.
    Krol ist 28 Jahre alt und damit für unseren Jugendstil zu alt - er wird gleich wieder auf die Transferliste gesetzt und anderen Vereinen angeboten.


    Gleiches gilt für Oliver Mertesacker - und siehe da: Umgehend geht ein Angebot des FSV Frankfurt ein. Wir warten aber noch ab, ob sich nicht noch ein weiterer Abnehmer findet.


    01.07.2019 - Weis ist da
    Der junge Hoffenheimer Torjäger
    Benjamin Weis ist seit heute offiziell Aschaffenburger. 18 Jahre alt ist er und damit eine Option auf die Zukunft, auch wenn er schon in dieser Saison seine ersten Einsätze bekommen wird.

    Und der E-Mail-Eingang quillt über vor Angeboten für Dennis Krol. Elf sind es an der Zahl, darunter auch der RSC Anderlecht. Wir nehmen die neun Angebote an, die uns sofort die geforderte Ablösesumme einbringen würden. Ratenzahlung wollen wir nicht ...
    Und wir nehmen auch das Frankfurter Angebot für
    Mertesacker an.


    04.07.2019 - Gewinne, Gewinne
    Der Verein verkündet heute, im letzten Geschäftsjahr einen Profit von 6 Mio. € erwirtschaftet zu haben, was eine 53%ige Umsatzsteigerung bedeutet.
    Der Gesamtumsatz betrug 11,5 Mio. € - Rekordzahlen, wohin man blickt.


    05.07.2019 - Wimbledon lässt grüßen
    Der Rasen im Stadion am Schönbusch ist neu verlegt worden und nun in einem perfekten Zustand.
    Wie schön, dass sich der Vorstand freut und ich - wie in den letzten Jahren - das (den Rasenwechsel) überhaupt nicht in Auftrag gegeben habe.


    06.07.2019 - Nein und ja
    Oliver Mertesacker hat das Angebot des FSV Frankfurt abgelehnt. Das Grundgehalt der Hessen war ihm zu mickrig. Ob er anderswo mehr bekommt???


    Dafür hat Dennis Krol das Angebot des Drittligisten aus Duisburg angenommen und dort unterschrieben. Er ist froh, in eine weltoffenere Gegend ziehen zu können. Na, wenn er meint.
    Für den Transfer bekommen wir
    875.000 € - damit ist Krol der teuerste Abgang der Aschaffenburger Geschichte.


    Und noch jemand hat unterschrieben. Oliver Barton wird für drei Wochen bei uns zur Probe trainieren.
    Oliver Barton?
    Ja, genau der! Der Mann, der in 207 Spielen für Waldhof Mannheim 116 Tore schoß und davon nicht wenige gegen uns. "Nicht wenige" heißt konkret: Neun Tore in acht Spielen.
    Das erste Mal traf
    Barton am 21.12.2014, damals in der RL Süd, gegen uns. Unvergessen natürlich der 29.4.2017, als er uns mit fünf Toren im Alleingang abschoss. Und dieser Mann ist jetzt (25-jährig) von Mannheim entlassen worden - da musste ich wenigstens beim Probetraining zupacken. Ich alter Nostalgiker ...

  • 6.7.2019 - Angebote, die man nicht ablehnen kann ...
    Unsere enormen Spielräume beim Gehaltsbudget (zur Erinnerung: Gehaltsbudget 200.000 €, Gehaltkosten derzeit ca. 150.000 €) nutzen wir gleich mal dazu, neue Vertragsangebote zu unterbreiten, und zwar
    Sascha Auer, Piotr Dziubinski, Björn Pieper, Anatole Enow und Redha Khaled. Allen ist gemeinsam, dass ihre Verträge zum Ende der Spielzeit auslaufen und dass ihre derzeitigen Fähigkeiten mit 3 (Auer) bzw. 3,5 Sternen (die übrigen) bewertet werden.
    Nun bleibt nichts anderes, als abzuwarten.


    7.7.2019 - Pokalauslosung und erstes Testspiel
    Um 12 Uhr mittags wird die erste Runde des diesjährigen
    DFB-Pokals ausgelost. Für uns ist das durchaus von Interesse, denn wir sind ja nach längerer Abstinenz mal wieder dabei!
    Vorstandsziel ist das Erreichen der 2. Runde - bei dem zugelosten Gegner, dem FSV Luckenwalde, sollte das ohne Weiteres möglich sein. Das Spiel wird am 2. August im Stadion mit dem schönen Namen "Seelenbinderstadion" angepfiffen.


    Nachmittags um 17 Uhr laufen wir bei den Würzburger Kickers zum ersten Testspiel auf. Der bayerische Oberligist ist keine allzu große Hürde, aber man merkt unseren Spielern durchaus noch eine gewisse Müdigkeit an ... 3:0 lautet das Endergebnis, standesgemäß, aber noch lange nicht überragend.



    8.7.2019 - (Angebote, die man nicht ablehnen kann) ... oder etwa doch? - Teil 1
    Redha Khaled kann offenbar - jedenfalls lässt er uns über seinen Berater mitteilen, dass er im Moment nicht bereit sei, über einen neuen Vertrag mit Viktoria zu verhandeln. Das könne sich aber "zu einem späteren Zeitpunkt ändern, sobald sein Klient alle Möglichkeiten abgeklärt habe".


    Auch Sascha Auer lehnt unser Vertragsverlängerungsangebot ab - es bleibt auch hier die weitere Entwicklung abzuwarten.


    9.7.2019 - Positive Nachricht
    Piotr Dziubinski ist dagegen mit unserem Angebot einverstanden und verlängert seinen Vertrag bei Viktoria Aschaffenburg bis zum 30.6.2022. Mit einem Monatsgehalt von nun 7.500 € rückt er zwar in der manschaftsinternen Gehaltsliste nach oben, ist aber immer noch weit von den Top 5 entfernt.


    10.7.2019 - (Angebote, die man nicht ablehnen kann) ... oder etwa doch? - Teil 2
    Nach
    Auer und Khaled lehnt auch Anatole Enow eine Vertragsverlängerung ab. Zur Begründung verweist er auf die beabsichtigte Vertragsdauer und ein nicht angemessenes Handgeld.
    Der Junge ist 21, wir haben ihn groß herausgebracht und nun so etwas. Aber wir kommen seinen Vorstellungen etwas entgegen ...


    Und auch Björn Pieper ist nicht einverstanden und lehnt eine Vertragsverlängerung ab.


    Ich will ja nicht unken, aber in allen vier Fällen sieht es im Moment nach Abschied zum Saisonende aus - spätestens ...


    11.7.2019 - Zweites Testspiel
    Zweites
    Testspiel, dieses Mal in Babelsberg - und es geht gut los, denn nach 24 Sekunden drückt Hörber eine Hereingabe von Mertesacker über die Linie! So geht es aber leider nicht weiter, trotz deutlicher Überlegenheit kommen wir am Ende nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.
    Auffällig: Die taktische Variante zweier auf "Angriff" eingestellter Außenverteidiger bietet zwar einerseits Anspielmöglichkeiten nach vorne, lädt andererseits aber den Gegner zum Kontern ein. Hätte man durchaus auch drauf kommen können ... Trotzdem wollen wir es weiter testen.



    13.7.2019 - (Angebote, die man nicht ablehnen kann) ... oder etwa doch? - Mal anders
    Der VfL Osnabrück hat ein Angebot von 675 Tsd. € für
    Manuel Pannach abgegeben. Das ist ganz und gar beachtlich, wenn man bedenkt, dass Pannach noch nicht ein einziges Pflichtspiel für uns absolviert hat.
    Daran soll sich aber etwas ändern und deshalb lehnen wir das Angebot einfach ab.
    Pannach ist ein Supertalent und wir wollen ihn und Krömer in der kommenden Spielzeit nahezu gleich häufig einsetzen.


    14.7.2019 - (Angebote, die man nicht ablehnen kann) ... oder etwa doch? - Teil 3
    Enow lehnt auch unser verbessertes Vertragsangebot ab - auch hier kommen wir also derzeit nicht weiter.


    15.7.2019 - Drittes Testspiel
    Man wundert sich ... ich jedenfalls ... Unser
    Testspielgegner, der BSV Kickers Emden, ist in der Regionalliga West (!) zuhause. Ich hätte wetten können, dass die Jungs in der RL Nord ran müssen. Dem ist aber nicht so.
    Die ersten 12, 15 Minuten haben wir gut im Griff, dann kommt Emden besser ins Spiel, zu Möglichkeiten und sogar zur Führung. In den acht Minuten bis zur Pause erhöhen wir dann den Druck deutlich, schaffen aber nicht mehr den Ausgleich.
    Zur Pause wechsle ich aus - das bringt zunächst aber nichts, im Gegenteil, wir fangen uns das 0:2. Die Reaktion meiner Mannschaft? Sie bleibt aus. Erst eine Viertelstunde vor Schluss haben wir eine Doppeltorchance, die Emdens Torwart mit Glanzparaden vereitelt.
    Dann laufen wir in einen mustergültigen Konter der Emdner und wie begossene Pudel stehen wir nach dem Schlusspfiff mit einem 0:3 da.



    17.7.2019 - Viertes Testspiel
    Nach der Pleite gegen Emden sind nur 48 Stunden vergangen, da stehen wir schon wieder für ein
    Testspiel auf dem Platz, Gegner ist der 1. FC Magdeburg. Da manche hier schon auf dem Zahnfleisch kriechen, stocken wir den Kader mit U 19-Spielern auf. Und die machen ihre Sache - genau wie die anderen - in der ersten Hälfte richtig gut, kein Vergleich zum Emdenspiel. Gutes Kombinationsspiel, Zug zum Tor und ein wirklich schön herausgespielter Führungstreffer mit einer Torvorlage durch den offensiv eingestellten Linksverteidiger - da freut sich der Trainer!
    Auch nach der Pause behalten wir die Sache im Griff - mit einer Ausnahme: Magdeburgs
    Fischer lässt einen 30-Meter-Schuss los, der unhaltbar im Tor einschlägt. So schnell kann das gehen, Wir schütteln uns aber kurz und Hörber kann zehn Minuten später die erneute Führung erzielen. Die halten wir auch bis zum Schluss.



    21.7.2019 - Fünftes Testspiel
    "Ein Jahr geht schnell vorüber", möchte man anstimmen - unser jährliches
    Testspiel gegen unseren Partnerverein TuS Koblenz steht heute auf dem Programm. Koblenz hat sich in der Bundesliga mittlerweile etabliert. Nach Rang 16 im Aufstiegsjahr folgten die Plätze 8 und 6, es ging also stetig bergauf.


    Es entwickelt sich von Anfang an eine rasante Partie, in der wir den schnellen Rückstand ebenso schnell ausgleichen können, ehe wir nach einer halben Stunde erneut ins Hintertreffen geraten.
    Nach der Pause verflacht das Spiel dann leider und der Bundesligist kann seinen Vorsprung doch recht locker nach Hause bringen. Dennoch bin ich zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft.



    24.7.2019 - Das Karussell dreht sich
    Es ist ein Paukenschlag, der weit über Aschaffenburg hinaus zu hören ist, sogar weit bis über Deutschland hinaus: Der SV Viktoria Aschaffenburg setzt zwei seiner jungen Wilden auf die Transferliste. Sascha Auer, 25 Jahre alt, seit acht Jahren bei Viktoria und Björn Pieper, 23, im vierten Jahr bei SVA, sind offenbar nicht mehr erwünscht am Schönbusch.
    So oder so ähnlich ist es in den einschlägigen Medien zu lesen und zu hören - und viele fragen sich nach dem "Warum?".
    Nun, das ist eigentlich ganz einfach: Die Spieler sind unzufrieden mit ihrer Situation und die Unzufriedenheit soll sich nicht auf die ganze Mannschaft auswirken. Es werden also - bildlich gesprochen - "faule Äpfel" aussortiert, ehe sie den ganzen Apfelkorb infizieren.
    Außerdem bekommen wir jetzt noch Geld für die beiden, nach Saisonende wären sie ablösefrei auf dem Markt.

    Für Auer gehen Angebote von PAOK Saloniki, dem FC Getafe, von Ankaragücü, aus Paderborn und Hoffenheim ein. An Pieper sind AA Gent, AJ Auxerre, Leverkusen und die Münchner Löwen interessiert.


    Darüber hinaus haben wir auch für VR Thimo Schikora ein Angebot erhalten (vom SV Wehen) sowie für VL Peter Deppe (Magdeburg).


    25.7.2019 - Sechstes Testspiel
    Wir nutzen das
    Testspiel heute, um mal den Ernstfall zu proben, d. h. ohne alle Spieler, die in Vertragsverhandlungen stehen (Auer, Pieper, Deppe, Schikora). Auch Oliver Barton fehlt, denn wir haben seinen Probevertrag beendet. Er konnte nicht überzeugen und im Sturm mangelt es uns nicht an Alternativen.
    Das beweist
    Oliver Mertesacker im Spiel gegen RW Frankfurt, einen Begleiter aus unseren Hessenligazeiten: Zwei Treffer erzielt Mertesacker bei diesem Test, dessen Ergebnis zwar knapp ausfällt (2:1), in dem wir aber dennoch von vorne bis hinten überlegen sind.
    Wir nutzen die Gelegenheit, auch taktisch etwas auszuprobieren - ein 3-4-3 mit drei VZ bringt uns in der letzten halben Stunde des Spiels keinerlei Probleme. Mal schauen, ob wir das noch mal ausprobieren.



    Am Abend gibt es noch etwas zu vermelden: Wir haben nämlich auf den bevorstehenden Abschied von Björn Pieper reagiert und uns in einem ablösefreien Transfer die Dienste von Dirk Dogan gesichert. Dogan ist ein 24jähriger Deutsch-Amerikaner, der im zentralen Mittelfeld zuhause ist. Wir binden ihn für drei Jahre an uns und sind sicher, dass er eine große Verstärkung darstellen wird.


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170903/brwth3es.jpg]


    27.7.2019 - Von Deppe, Krömer, Pieper und Auer
    Peter Deppe ist sich mit dem 1. FC Magdeburg einig geworden. Der Linksverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung gegen eine Ablöse von 150 Tsd. €.
    Wir bedanken uns für 59 Spiele für Viktoria Aschaffenburg mit drei Toren und einer Vorlage (Durchnittswertungen: 6,65 - 6,97 - 6,92 - 6,84).


    Und was macht eigentlich Jan Krömer? Aufmerksamen Zeitgenossen wird nicht entgangen sein, dass er in den letzten Testspielen nicht im Tor stand. Nun, er hatte Besseres zu tun, nämlich die U 19-Europameisterschaft zu spielen - und zu gewinnen. Im Endspiel gegen Frankreich konnte Krömer einen Elfmeter abwehren und so ging das Elfmeterschießen zugunsten Deutschlands aus.


    Später am Abend kommt noch folgende Kunde:
    Björn Pieper wechselt zum Ligakonkurrenten aus München, ab sofort ist er ein Blauer. 69 Spiele absolvierte er in unseren Farben, dabei erzielte er fünf Tore und gab elf Torvorlagen (Noten: 6,88 - 7,00 - 7,04).
    Gehen tut auch unser Kapitän: Sascha Auer verlässt Aschaffenburg, den Verein, bei dem er in sieben Jahren 170 Spiele machte (fünf Tore, zwei Vorlagen, Notenschnitt: 6,81 - 6,92 - 7,08 - 7,11 - 6,93 - 7,13 - 7,04). Das tut schon weh. Aber wenn einer in der Presse verlautbaren lässt, er sei "scharf auf die Herausforderung, zu einem solch glanzvollen Verein zu wechseln", und dann geht er zum ... Trommelwirbel ... SC Paderborn ... dann tut es irgendwie schon nicht mehr so weh ... Zwar spielt Paderborn in der Bundesliga, aber im Vergleich zu Standard Lüttich, RSC Anderlecht, Getafe, Saloniki ist der Verein doch eher eine graue Maus.


    Zum neuen Kapitän bestelle ich Thomas Schubert, sein Stellvertreter wird Alfons Muller.


    28.7.2019 - Noch ein Abgang und siebtes Testspiel
    Thimo Schikora ist sich mit dem SV Wehen einig geworden und verlässt uns ebenfalls. 30 Spiele mit drei Torvorlagen stehen auf seinem Zettel (Durchschnittsnoten: 6,80 - 7,06 - 6,54).


    Fußball wird heute auch noch gespielt, und das ziemlich erfrischend und erfolgreich: Gegen den Oberligisten aus Nordhorn spielen wir im Testspiel gut auf und kommen zu einem spielerischen 5:2-Erfolg.
    Besonders gut gefallen mir Neuzugang
    Dogan und Deniz Gür, der vielleicht in dieser Saison seinen Druchbruch als OMZ schafft - schön wäre es!



    30.7.2019 - Bauarbeiten
    Auf den Verlust von
    Peter Deppe auf der Linksverteidigerposition haben wir heute reagiert, indem wir den 19 Jahre alten Stephan Schmidt vom FSV Mainz ausgeliehen haben. Schmidt ist zwar ein recht vielversprechendes Talent, eine dauerhafte Verpflichtung war uns aber doch noch etwas zu riskant, daher ist mit dem Leihgeschäft allen Beteiligten gedient.


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170903/4ckh2noc.jpg]


    Auch auf die Vakanz auf VR reagieren wir, wenn auch etwas anders als geplant ...
    Christoph Dreier hat mich nämlich auf die Vereinbarung von vor rund einem Jahr angesprochen, nach der ich in jeder Saison mindestens einen Jugendspieler aus der U 19 in die erste Mannschaft hochziehen soll.
    Meinen Hinweis auf
    Manuel Pannach lässt er einfach abtropfen und entgegnet lapidar: "Den haben wir doch vor einem Jahr gekauft und Sie haben ihn in die U 19 gesteckt - das zählt nicht!" Und dann: "Nehmen Sie doch einen Rechtsverteidiger, ich habe mir den jungen Bunzenthal angesehen - aus dem kann 'was werden!"


    Nun ja, darüber kann man streiten, aber gesagt, getan: Jan Bunzenthal wird aus der U 19 in die 1. Mannschaft befördert. Dabei gebe ich ihm aber mit auf den Weg, dass er im Training Gas geben muss.


    Damit hat der Kader kurz vor Saisonbeginn folgendes Aussehen:
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170903/huokoglz.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170903/xfhu2xw3.jpg]


    31.7.2019 - Ups
    Vielleicht hätte ich mich anders ausdrücken sollen ... Jedenfalls hat es
    Jan Bunzenthal im Training mit den Gewichten übertrieben. Er hat eine Schulterverletzung erlitten und fällt sechs bis sieben Wochen aus. Na toll!

  • 4.8.2019 - Pokalnachmittag
    Nach längerer Zeit dürfen wir mal wieder im
    DFB-Pokal antreten. Der Gegner, der FSV Luckenwalde ist ein unterklassiger Amateurverein, sodass die Partie eher Testspielcharakter haben dürfte als sich nach Pokalfight anzufühlen. Alles andere als ein deutlicher Sieg wäre wohl als Enttäuschung einzustufen.


    Es war die erwartet klare Angelegenheit, das wird deutlich, wenn man sich ein paar Statistiken ansieht:
    61 zu 39% Ballbesitz
    36:0 Schüsse
    11:0 Ecken


    Dass bei so vielen Chancen nur drei Treffer rausspringen ... muss mich das bedenklich stimmen?


    Aber zunächst einmal freuen wir uns über 98.000 € Einnahmen und das Erreichen der 2. Runde, womit ein Vorstandsziel schon mal erreicht wäre.


    9.8.2019 - Ligaauftakt auf die harte Tour
    Unser erstes Ligaspiel in dieser Saison beschert uns Hertha BSC Berlin als Gegner. Die Berliner werden von den Medien/Experten in der Endabrechnung auf Platz 5 getippt (Zum Vergleich: Uns traut man Platz 13 zu.) Und sie sind ein Angstgegner von uns: In fünf Spielen setzte es drei Niederlagen und zwei Remis und das bei 3:13 Toren.
    Immerhin spielen wir zuhause!


    Zum Auftakt gleich eine Heimpleite, das ist natürlich Mist.


    10.8.2019 - Witzig, witzig.
    Was die Zeitungen so schreiben, ist manchmal ärgerlich, manchmal auch höchst amüsant. Letzteres ist heute der Fall, denn in der Zeitung steht zu lesen, dass Jahn Regensburgs Flügelspieler
    Joe Searls auf meiner Einkaufsliste stehen würde. Ich würde ihn als perfekten Spieler für kein System sehen.
    Vielleicht sollte ich mal in der Redaktion anrufen und darauf aufmerksam machen, dass Viktoria Aschaffenburg seit geraumer Zeit nicht mehr mit Flügelspielern aufläuft ...


    Positiv ist die Meldung, dass Christoph Vollborn nach drei Wochen Pause wieder in das Training einsteigt. Das ist gut, denn Gür hat als OMZ seine Sache zwar sehr gut gemacht, ist aber nicht der konditions- und regenerationsstärkste.


    13.8.2019 - Ich musste es tun ...
    Verletzt ist er, aber glücklich. Die Rede ist von
    Jan Bunzenthal, dem ich eine Vertragsverlängerung angeboten habe. Und das absolut gegen den Willen von Sven Heinze, der Bunzenthal für nicht gut genut für den Aschaffenburger Kader hält.
    Ach Sven ... Meinst Du etwa, ich halte ihn für gut genug? Nein, ich musste ihm einen neuen Vertrag anbieten, frag' mal den Präsidenten.
    Keine Frage, dass
    Bunzenthal unterschreibt, hochzufrieden ist er.
    Viel kosten tut er aber nicht, nur 450 € pro Monat für die nächsten drei Jahre.


    16.8.2019 - Schwerer geht's immer
    Erst zuhause gegen Berlin und nun auswärts beim FC Ingolstadt - leicht ist was anderes. Die Schanzer gelten als Aufstiegsfavorit und haben gleich nach dem ersten Spiel den Platz an der Sonne übernommen. Sie sind klarer Favorit in dieser Partie und ich bin gespannt, ob wir ihnen in die Suppe spucken können.


    1:1 beim Aufstiegsfavoriten, das kann sich wahrlich sehen lassen!
    Die Fans zuhause in Aschaffenburg scheinen das allerdings anders zu sehen, sie zeigen sich enttäuscht (Die Zufriedenheit mit dem Spiel liegt bei nur 47%.).


    17.8.2019 - Paukenschlag
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170919/75j4rtt9.jpg]


    1,8 Millionen für jemanden, der im letzten Vertragsjahr steht und dessen Marktwert derzeit mit 900.000 € angegeben wird - nicht sooo schlecht.


    Trotzdem kann der Herr Präsident nicht einfach so dazwischen funken ...


    18.8.2019 - Auslosung
    Heute wird die zweite Runde im
    DFB-Pokal ausgelost. Wir müssen lange warten, können sogar auf ein absolutes Glückslos hoffen (den einzig verbliebenen Oberligisten), letztlich wird es aber doch ein Bundesligist - am 24. September empfangen wir den Hamburger Sport Verein, kurz HSV, im Stadion am Schönbusch.


    19.8.2019 - Ein turbulenter Tag
    Hier ist was los in Aschaffenburg, fast wie beim FC Hollywood (den es ja schon länger so nicht mehr gibt). Erst äußert
    Jan Krömer gegenüber einem Reprter etwas in der Richtung, dass er den Verein verlassen müsse, um Großes zu erreichen und dass er heiß auf Titel sei.
    Ich bleibe unbeeindruckt, spreche mit Jan und sage ihm, dass ich in Aschaffenburg um ihn herum etwas Großes aufbauen will. Und was macht
    Krömer? Geht zum Reporter und erklärt, dass er seine Forderung nach Vereinswechsel zurückgezogen habe und dem Trainer beim Aufbau eines Vereins helfen werde, der ihm (Krömer) Erfolge einbringen werde.


    20.8.2019 - Gewichte ...
    Schon wieder hat sich ein Spieler beim Gewichtetraining übernommen, dieses Mal ist es VL
    Jürgen Sasse, dem die Hanteln auf den Brustkorb fallen. Vier Wochen ist er weg.

    21.8.2019 - Weg ist er
    Anatole Enow ist nicht mehr Aschaffenburger, sondern Hoffenheimer. 61 Spiele absolvierte er für die Viktoria, dabei erzielte er neun Tore, gab 14 Vorlagen und war 8x Mann des Spiels (Notenschnitt: 7,39 | 7,02 | 7,30).
    Wir sind um einen jungen starken Spieler ärmer, dafür um 1,8 Mio. € reicher.


    22.8.2019 - Nun aber flott
    Der Abgang von
    Enow reißt natürlich ein Loch, das wir stopfen müssen. Wir haben einen jungen Mann als Ersatz im Auge und machen seinem Verein ein großzügiges Angebot.
    Und dabei offenbar einen Fehler: Ganz offensichtlich ist die angebotene Ablösesumme zuuuu großzügig, denn der Verein erteilt uns quasi umgehend die Erlaubnis, mit dem Spieler in Verhandlungen zu treten.
    Was wir auch sofort tun. Und es sieht gut aus, mal sehen, wann wir Vollzug melden können.


    24.8.2019 - Ach ja ...
    Jan Bunzenthal steigt wieder ins Mannschaftstraining ein. Das ist gut, denn wir haben mit Schubert ja nur einen VR an Bord. Und Bunzenthal ist besser als gar kein Ersatz.


    25.8.2019 - Schwerer geht's immer
    Erst zuhause gegen Berlin, dann auswärts beim FC Ingolstadt und heute erneut bei einem Tabellenführer, dieses Mal bei Fortuna Düsseldorf. Man könnte die Fortuna auch als die "Minimalisten vom Rhein" bezeichnen, haben sie doch mit zwei Toren sechs Punkte erzielen können.
    Dennoch rechne ich mir etwas aus, ein Punkt könnte drin sein.


    Wieder einen Zähler auswärts stibitzt, damit - und vor allen Dingen mit der Leistungssteigerung nach der Pause - bin ich zufrieden.
    Dennoch fallen wir nach dem 3. Spieltag auf Platz 17 zurück.


    Das ist aber nicht das einzig Unerfreuliche: Reiß fällt wegen der Verletzung, die er im Spiel erlitten hat, für sieben, acht Wochen aus.
    Und
    Jan Krömer plaudert wieder mit einer Zeitung und schwafelt etwas von "Transfer" und "größerem Verein". Die alte Leier ...

    27.8.2019 - Verspekuliert
    Vor wenigen Tagen sah es noch so aus, als ob wir einen Enow-Ersatz verpflichten könnten. Doch ich hätte schon stutzig werden müssen, als ich von dem jungen Mann, den wir verpflichten wollten, nichts mehr gehört habe. Ich bin aber nicht stutzig geworden und habe mich nicht mehr gerührt und heute bekomme ich die Quittung dafür: Der HSV kann die Verpflichtung des 17jährigen VZ vermelden und wir in Aschaffenburg schauen in die Röhre.


    30.8.2019 - Geschäftigkeit, aber keine Hektik
    Ende August - da bricht noch mal überall Hektik aus, denn das "Transferfenster" schließt sich. In diesem Jahr haben aber alle bis zum 2. September Zeit, um die letzten Einkäufe unter Dach und Fach zu bringen.
    Wir sind auch noch kräftig am verhandeln und ich bin sicher, dass wir noch den einen oder anderen Spieler holen werden.


    31.8.2019 - Heißes Heimspiel
    26 Grad erwarten uns und die Zuschauer heute beim Heimspiel gegen den FSV Frankfurt. Aber nicht nur die äußeren Bedingungen, sondern auch der Gegner kann uns ins Schwitzen bringen, denn die Frankfurter haben immerhin schon sechs Punkte geholt. Allerdings alle zuhause, das bisher einzige Auswärtsspiel haben sie bei Alemannia Aachen mit 1:2 verloren.
    Eigentlich müsste heute der erste Dreier her und damit der Sprung weg von den Abstiegsplätzen!



    31.8.2019 - Dritte Halbzeit
    Im Verlauf des weiteren Abends können wir gleich drei Verpflichtungen eintüten:


    Volker Martens ist der erste Neuzugang. 17 Jahre jung, Linksfuß und in der Mittelfeldzentrale zuhause, d. h. er kann DMZ, MZ und OMZ spielen. Die Scouts bescheinigen ihm das Potential zu einem starken Spieler (3,5 Sterne), aber das wird noch einige Zeit dauern (derzeit 0,5 Sterne).
    Martens ist also eine Investition in die Zukunft, wir haben 70.000 € für ihn an den Wuppertaler SV überwiesen. Er wird zunächst in der U 19 Spielpraxis sammeln.

    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170919/q62fz9ae.jpg]


    Ebenfalls ist die Kategorie "Investition in die Zukunft" fällt die Verpflichtung von Robbert Geenen. Der Niederländer kommt von Fortuna Sittard, ist 18 Jahre alt und Stürmer. Geenen ist aber durchaus auch schon in der 1. Mannschaft einsetzbar, denn seine aktuellen Fähigkeiten werden mit drei Sternen bewertet (Potential 4 Sterne). Immerhin 200.000 € ist uns dieser Spieler wert.


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170919/h8gmtrb9.jpg]


    Noch teurer ist der Dritte im Bunde: Pascal Wolf heißt er, ist 19 Jahre alt und soll in die Fußstapfen von Anatole Enow treten. Dementsprechend ist er als VZ, DMZ und MZ einsetzbar. Wolf kommt vom Regionalligisten Chemnitzer FC zur Viktoria und ist mit einer Ablösesumme von 550.000 € Aschaffenburgs teuerster Neuzugang aller Zeiten. Auch wenn sein Potential mit aktuell 3 und künftig 3,5 Sternen nicht überragend ist, wollten wir ihn doch unbedingt haben.


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170919/fbaqo37r.jpg]


    Nach dem vierten Spieltag in der 2. Liga sind wir übrigens auf einen direkten Abstiegsplatz zurückgefallen. Aber es ist alles noch sehr eng:
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/170919/29javbcw.jpg]

  • Schön, dass es hier noch weitergeht. Habe letztens aus reiner Nostalgie heraus nochmal die komplette Geschichte gelesen :)
    Aktuell sind es ja recht turbolente Zeiten. Der Kader wird gewollt und ungewollt mächtig umgekrempelt. Dass das auf die Leistung schlägt, ist nicht verwunderlich. Ich drücke auch jedenfalls beide Daumen, dass ihr es auch diesmal packt!

  • 9.9.2019 - Wieder an Bord
    VL
    Jürgen Sasse nimmt wieder am regulären Trainingsbetrieb teil. Damit sind bis auf den Langzeitverletzten Thomas Reiß alle Spieler wieder an Bord. Hoffen wir mal, dass dieser Zustand möglichst lange anhält.


    11.9.2019 - Länderspielpause
    Derzeit ist Pause in der 2. Bundesliga, weil einige Länderspieltermine anstehen.
    Redha Khaled kann trotz der 1:3-Niederlage von Algerien gegen Ghana recht zufrieden sein, denn er erzielt den algerischen Treffer.

    Robbert Geenen, unser Neuzugang, liefert im U 21-Länderspiel gegen Bosnien-Herzegowina keine sonderlich berauschende Leistung ab, sein Team unterliegt zu allem Überfluss auch noch.


    15.9.2019 - Im Osten nix Neues?
    Wir müssen reisen und zwar in den Osten. Wir sind zu Gast bei Dynamo Dresden, in dieser wunderschönen Stadt, in der es fußballerisch für uns bislang nie etwas zu holen gab. Vor einem halben Jahr setzte es eine 1:4-Pleite bei den Elbstädtern - heute sollte sich das nach Möglichkeit ändern, denn sonst stecken wir tabellentechnisch hinten ziemlich fest.


    Wie schreibt eine Zeitung am nächsten Tag: "Das Spiel war zum Einschlafen, aber Aschaffenburg kann das egal sein." Und so ist es auch. Ein einziges Tor katapultiert uns gleich mal um fünf Plätze nach oben auf Rang 12, das ist das Einzige, das zählt.


    17.9.2019 - Ein schwerer Schlag!
    Thomas Schubert muss heute das Training abbrechen. Die nachfolgende Untersuchung ergibt eine Adduktorenverletzung. Das heißt, dass uns der Rechtsverteidiger für mindestens ein Vierteljahr fehlen wird. Natürlich ist das eine schlechte Nachricht, denn mit Ausnahme des jungen Bunzenthal haben wir in der Ersten niemanden für diese Position.
    Jan Bunzenthal, immerhin, steigt morgen wieder in das Mannschaftstraining ein. Nun bekommen der Präsident und er das, was sie wollten: Viele Einsatzzeiten für den jungen Mann.


    15.9.2019 - Gegen Bayer
    Heimspieltag. Der Schönbusch freut sich heute auf den Besuch von Bayer 04 Leverkusen. Bayer ist als Absteiger aus der Bundesliga natürlich automatisch ein Aufstiegsfavorit. Richtig rund läuft es aber (noch) nicht, zuletzt gab es die erste Saisonpleite und aktuell stehen die Leverkusener auf Platz 7 der Tabelle.
    Dennoch sind die Gäste favorisiert.


    Zweiter Sieg hintereinander und schon finden wir uns auf Platz 9 wieder - nur drei Punkte hinter dem Tabellenführer, der zurzeit aus Ingolstadt kommt. Witzig. Und eng: Der 17. hat nur einen Sieg weniger auf dem Konto als der 1.


    25.9.2019 - HA - HA - HA-ES-VAU
    Der große HSV ist heute zu Gast im Stadion am Schönbusch und das nicht zu einem Freundschafts- oder Benefizkick, sondern zu einem Pflichtspiel. Es ist Pokalzeit und wir sind mittendrin statt nur dabei!
    Die Hamburger sind nicht optimal in die neue Saison gestartet, derzeit trennt sie als Tabelle-14. nur ein Punkt von einem Abstiegsrang. Aber dennoch ist der Bundesligist der große Favorit, das ist einfach so.


    Wir haben gewisse Aufstellungsprobleme, besonders auf den Außenverteidigerpositionen sind wir verletzungs- und erschöpfungsbedingt nur sehr dünn besetzt. Mal sehen, was heute bei rumkommt.


    Das war gar nicht mal so schlecht, auch wenn uns der HSV zeitweilig ganz schön durcheinandergewirbelt hat. Aber wir haben uns in der 2. Hälfte teuer verkauft, ein Tor geschossen und den über 9.000 Zuschauern etwas geboten. Und damit können wir uns wieder ganz der Liga widmen.


    Dabei wird Jan Bunzenthal für geraume Zeit nicht helfen können. Er hat sich einen Hüftmuskelriss zugezogen und fällt für 4-5 Monate aus. Damit haben wir auf VR natürlich einen akuten Spielernotstand.


    27.9.2019 - Kann das gutgehen?
    Nur zwei Tage nach dem Pokalspiel gegen den HSV, das uns übrigens eine Rekordzuschauereinnahme einbrachte, müssen die Jungs wieder ran. Wir sind zu Gast beim Halleschen FC, dem aktuellen Tabellen-3.
    Angesichts des Erschöpfungszustands einiger Spieler wird das Ganze zu einer Kraft- und Willensprobe. Als VR wird Innenverteidiger
    Torsten Steiner auflaufen, da wir sonst keinen haben ...


    Durch die Niederlage rutschen wir ein paar Plätze nach hinten, aber es ist alles sehr eng:


    [Blockierte Grafik: http://fs1.directupload.net/images/171225/wmgevh6p.jpg]


    30.9.2019 - Schlechte Nachricht, gute Nachricht
    Jürgen Sasse zieht sich im Training eine leichte Gehirnerschütterung zu. 10-12 Tage wird der VL damit aussetzen müssen, was nicht so schön ist.


    Schön ist dagegen, dass sich der Australier David Jones uns anschließt. Der 25-jährige soll unsere brennenden Personalsorgen auf der Position des VR lindern, ist aber auch im Mittelfeld einsetzbar und wird ganz sicher eine Verstärkung und Bereicherung für das Team sein. Er kommt ablösefrei von Alemannia Aachen zu uns und sollte sich - so die Hoffnung - als Schnäppchen erweisen!


    [Blockierte Grafik: http://fs1.directupload.net/images/171225/9wnc27x8.jpg]