Calcio con Caracciolo

  • Kapitel 1: Prolog


    Ich hatte es angekündigt und nun ist es soweit. Der Footman 2019 ist eingetroffen und der Story mit und rund um Brescia Calcio steht nichts mehr im Wege. Warum Brescia Calcio mag man sich nun fragen, gefällt es dir etwa in Poli nicht mehr?

    Ein Jein wäre wohl die richtige Antwort. Ja, weil mir bei den Rumänen gerade die Materialien fehlen, um den bereits bestehenden Rohbau in Form von neuen Updates fertgi zu stellen und nein, weil ich Poli ja nicht aufgeben will. Sehen wir es als als eine kleine Kreativpause an, die ich mir nehme und euch stattdessen lieber auf eine Reise mit meinen Anfängen im Footman 2019 nehme. Ich habe seit gestern die Demo ein bisschen angetestet und dabei auch in den Brescia Kader reingeschnuppert bzw. eine Karriere mit dem Verein angespielt. Das sind aber meine einzigen "Erfahrungen" bislang.


    Doch eigentlich wollte ich auch noch die Frage beantworten: Warum Brescia? Wer hier lange schon aktiv ist, der weiß, dass einer meiner ersten Geschichten hier im Forum eben mit jenem Verein zu tun hatte, damals noch mit Anstoß 3 als Manager (Brecia Calcio war überhaupt damals eine meiner ersten Stationen in Anstoß 3, schon lange bevor es die eben genannte Geachichte gab). Und eigentlich hatte ich auch schon vor Jahren vor, auch im Footman eine Story zu schreiben, aber irgendwie haben mich die Kader der abgelaufenen Saisons eher abgeschreckt.

    In gewisser Weise muss ich dachris dankbar sein, denn er rief mir im November 2018 diese Idee wenn auch ungewollt in Erinnerung, und nun folgt die Umsetzung. Ebenso beschleunigt hat diesen Prozess ein gweisser Sandro Tonali.


    Ich selber bin mir noch nicht ganz darüber im Klaren, wie umfangreich ich diese Geschichte gestalten will. Was ich aber sagen kann, ist, dass ich ganz sicher keine Konkurrenz für Lothars Chroniken sein will, denn derart umfangreiche Vor- und Spielberichte wie dort kosten nicht nur viel Zeit, sondern auch die ganzen Randgeschichten, die mittlerweile dort erzählt wurden. Außerdem hätten wir da ja noch die fehlende Kreativität :whistling:

    Allerdings wird es auch in dieser Geschichte wieder einen Protagonisten geben, der euch durch selbige führen wird und der mit euch zusammen Stück für Stück die zahlreichen Facetten des Footman 19 kennen lernen wird. Ich wünsche euch und mir dabei viel Spaß :)


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    So lange genug vorweg geschwafelt, kommen wir zum Eingemachten ähm zum Verein, um den im Folgenden gehen soll. Wir begeben uns dazu noch Norditalien, genauer gesagt in die Lombardei nach Brescia, mit fast 200.000 Einwohner nach Mailand die zweitgrößte Stadt der Region.

    Dort residiert seit 1911 Brescia Calcio (gegründet als Foot Ball Club Brescia, englische Gastarbeiter hatten den Fußball in die Stadt gebracht), der 1913 erstmals in der ersten Liga spielte und dort fast 20 blieb. Ein Titel gelang dem jungen Verein aber nicht. 1937 stieg man sogar in die dritte Liga (Serie C) ab, doch bereits 1943 spielte man wieder in der ersten Liga.


    Nach dem zweiten Weltkrieg stieg man jedoch erneut wieder ab und musste bis Mitte der 1960er warten, um wieder Erstligafußball in der Stadt zu sehen. In den folgenden Jahren pendelte man mehr oder weniger zwischen erster und zweiter Liga, doch einmal musste man noch in die Serie C (1981/1982). In dieser Zeit schnürten u. a. Bortolo Mutti (1977-1980), Ivano Bordon (1987-1989), die legendären Georghe Hagi (1992-1994) und Adrea Pirlo (1992-1998, 2001), Manfred Binz (1996-1997), Emiliano Bonnazoli (1993-1998), Aimo Diano (1996-2001), Florin Raducioiu (1992-1993, 1998-2000) und Dario Hübner (1997-2001) ihre Fußballschuhe für die Biancazzurri (= Weißblauen).


    Die Saison 1999/2000 sollte dann besonders prägend für den Verein werden, denn es gelang nicht nur der abermalige Aufstieg in die Serie A, sondern mit Roberto Baggio (2000-2004) wurde noch dazu ein Weltstar verpflichtet. Dazu gesellten sich bei La Leonessa (= die Löwin) Akteure wie z. B. Roberto Guano (1999-2005), Pep Guardiola (2001-2003), Luca Toni (2001-2003), Igli Tare (2001-2003), Markus Schopp (2001-2005) und unser Protagonist, der im Juni 2001 für umgerechnet 250.000 € in die Lombardei wechselte und der jetzt vielleicht am Besten selbst die Erzählung übernimmt.

  • Ebenso beschleunigt hat diesen Prozess ein gweisser Sandro Tonali

    Tonali soll im FM19 ein ziemliches Biest sein. Habe ihn für die Leverkusen-Challenge jedenfalls auf meinem Zettel. Wirklich weit bin ich dort aber noch nicht gekommen. Auch darum freue ich mich, deine Erfahrungen und Eindrücke mit dem Spiel zu bekommen. Die gravierendsten Änderungen sind wohl das Training sowie das Mentoring-System mit den sozialen Gruppen. Der Einstieg in einen neuen FM ist wohl immer ein bisschen einfacher mit einem Team, das man schon ein wenig kennt. Von daher wirst du mit Brescia sicher deinen Spass haben.:)

    Bin gespannt wer da jetzt erzählen wird.

    Na, einer, der weiss, wo das Tor steht. Eigentlich steht's doch schon da.;)

  • Kapitel 2: Caracciolo der Lückenbüßer?



    Bevor Andrea Caracciolo loslegt noch ein kleiner Hinweis: Einschätzungen rund um den Footman verstecken sich gerne in Spoilern. Wer das lesen will, also nicht vergessen darauf zu klicken ;)


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ja, schon erstaunlich, wie sich manchmal der Kreis schließt. Im Juni 2001 begann ich bei Brescia Calcio meine Profikarriere, machte 06.02.2002 gegen Bologna mein erstes Spiel für den Verein an der Seite von Roberto Guana, Daniele Bonera, Igli Tare und Luca Toni. Ganz zu schweigen von den anderen Stars, die wir damals noch im Team hatten (u. a. noch Luigi die Biagio (2003-2006), Pierre Womé (2005))!


    Am Ende der Saison 1999/2000 erreichten wir übrigens Platz 7 und qualifizierten uns für den UI-Cup. Dort stießen wir bis ins Finale vor, scheiterten dort aber an Paris SG. Trotz der vielen guten Spieler blieb das aber unser größter Vereinserfolg und nachdem Roberto Baggio im Sommer 2004 nach 95 Spielen und 45 Toren in der Serie A für uns seine Karriere beendete, konnten wir verbleibenden Spieler auch die Klasse nicht mehr halten.


    Nach dem Abstieg verließ ich den Verein für 8 Mio. € zur US Palermo, wollte wie so viele andere Spieler den Weg in die Zweitklassigkeit nicht mitgehen. Mit Gilberto Martínez (2002-2011) blieb allerdings ein Spieler dort, der in den folgenden Jahren eine Konstante dort sein sollte, und auch bei meiner Rückkehr 2008 noch dort spielen sollte. Bei Palermo bzw. Sampdoria Genau war ich zuvor nicht glücklich geworden und zog daher eine Rückkehr vor.


    Brescia spielte zu diesem Zeitpunkt wieder in der Serie B. Trotz Spielern wie Marek Hamsik (2004-2007), Danniele Mannini (2004-2008), Fabiano Santacroce (2005-2008) oder auch Savio Nsereko (2005-2008) gelang uns jedoch erst 2010 der erneute Aufstieg. Für mich persönlich war diese Zeit übrigens sehr erfolgreich (2008-2011: 99 Spiele, 51 Tore). Uns gelang es aber leider nicht die Klasse zu halten und ich versuchte mein Glück beim CFC Genoa und Novara Calcio, ehe ich erneut mein Glück bei Brescia fand.


    An einen Aufstieg war mittlerweile aber nicht mehr zu denken und im Laufe der Saison 2013/2014 geriet der Verein zunehmend in finanzielle Probleme und stand kurzzeitig vor der Zahlungsunfähigkeit. An diese Zeit denke ich nun wirklich nicht gerne zurück, hatten wir doch seit Monaten keine Gehälter mehr gezahlt bekommen. Ein 4 Mio. Kredit des Hauptsponsors UBI Banca machte das jedoch schließlich möglich. Doch aufgrund der finanziellen Probleme wurden dem Verein 4 Punkte abgezogen, die uns am Ende auf dem 19. Platz stehen ließen, was den sportlichen Abstieg bedeutet hätte. Der Lizenzentzug des damaligen noch Erstligisten FC Parma bewahrte uns gottlob davor und es ging weiter in Liga zwei.


    Sportlich bewegten wir uns nun aber eher in der unteren Tabellenhälfte und in der letzten Spielzeit versuchten sogar drei verschiedene Trainer (Roberto Boscaglia: 01.07.17-11.10.17, Pasquale Marino: 11.10.17-16.01.18, Ivo Pulga: 29.04.18-06.06.18) das Ruder bei uns herum zu reißen, doch am Ende ging es mit Platz 16 sogar noch einen weiter runter als in der Vorsaison. Das Kapitel Brescia war damit nicht nur für Trainer Pulga schon wieder beendet, sondern auch für mich.


    Obwohl es mir sehr schwerfiel, den Verein im Stich zu lassen, so machte mein fast 37jähriger Körper die Belastungen einfach nicht mehr mit, sodass ich schweren Herzens meine Karriere beendete. Bereits die letzte Saison hatte ich genutzt, um einen Trainerschein zu machen und hoffte nun auf eine Anstellung. Doch trotz meiner Kontakte sollte sich zunächst nichts ergeben.



    Doch plötzlich erhielt ich einen Anruf meines alten Vereins. Brescia Calcio hatte immer noch keinen Nachfolger gefunden und man brauchte Jemanden, der interimsmäßig das Amt so lange übernahm, bis ein richtiger Nachfolger gefunden war.




    Typisch Presse. Interimstrainer war ich! Hatte ja schließlich nur einen Trainerschein Klasse C und keine Trainerlizenz, die man für ein derartiges Engagement brauchte. Und auch die Information mit Eugenio Corini stimmte nicht ganz, denn der 47jährige hatte nicht nur Stallgeruch (Spieler: 1985-1989, 1994) und war zwar Wunschkandidat von Präsident Massimo Celloni, aber private Gründe machten es ihm momentan nicht möglich die Aufgabe zu übernehmen. Man ging aber davon aus, dass Corini im Laufe der Vorbereitung zu Verfügung stehen würde, sagte man mir jedenfalls.



    Um diese Leere zu füllen, hatte man nun mich engagiert. Einen Tag nachdem bereits das erste Freundschaftsspiel () bestritten worden war wohlgemerkt. So hatte ich auf Transfers im Grunde auch keinen Einfluss mehr. Die waren nämlich bereits laut Sportdirektor Marrucco alle eingetütet.

    Na dann blieb mir ja wohl nichts anderes übrig, als mit dem zu arbeiten, was da war, oder? Ich war jedenfalls gespannt zu sehen, wer vom alten Kader, den ich noch kannte, geblieben war.


    Kaderübersicht:



    Mit Neuzugang Alfonso und Eigengewächs Andrenacci sind wir gut besetzt . Letzterer könnte könnte sich in die Liste an guten Torhütern einreihen, die in den letzten Jahren dem Brescia Nachwuchs entwachsen sind (z. B. F. Agliardi, E. Viviano, N. Leali, S. Minelli und A. Cragno).



    Sechs Außenverteidiger brauchen wir nun wirklich nicht. Allerdings mit Cistana und Boniotti gleich zwei Eigengewächse auf der Ausleihliste. Bei Boniotti halte ich sogar einen Transfer für sinnvoller, ihm fehlt einfach insgesamt das Niveau für die Serie B. Cistana könnten wir hingegen noch als Backup für hinten rechts brauchen (der ablösefreie Neuzugang Sabelli oder Mateju würden dann auf die linke Seite rücken), denn Curcio ist zwar offensiv top, dafür aber defensiv nur Mittelmaß und vor allem wenig einsatzfreudig (8). Er könnte zwar auch auf links Außen spielen, aber auch dort gibt es geeigneteres Personal. Transferliste?

    Innen stehen an der Seite von Oldie Gastadello drei Mannen im Kader, die wie auch unser Kapitän alle verteidigen können. Der ausgeliehene Mecciarello kann das zwar auch, aber Sportdirektor Marroccu wird sich schon was dabei gedacht haben. Da wir nicht mit Fünferkette spielen wollen (was Curcio wiederum zugute gekommen wäre), haben wir hier keinen Handlungsbedarf.



    Und genau deswegen spielen wir nicht mit Fünferkette. Unser Mittelfeld ist einfach viel zu gut dafür. Bis auf Dall'Oglio, der zurechte auf der Transferliste steht, haben wir hier 8 potentielle Stammspieler! Allen vorran Toptalent Sandro Tonali (der neue Pirlo?), das zurückgekehrte Eigengewächs Morosini (CFC Genoa, 1 Mio. €) und natürlich der routinierte Dessena, der ablösefrei von Cagliari kam und im Gegensatz zu seinen Kollegen eher im defensiven Bereich seine Qualitäten hat.

    Auffällig ist jedoch, dass der Verein mit Spalek nur einen nominellen Flügelspieler im Kader hat. Der ausgeliehen Termolada kann des zwar auch gut spielen und Morosini zur Not auch, aber das reicht bekanntlich nicht, um zwei Flügel zu besetzen. Ob Marroccu stattdessen auf Flügelverteidiger gesetzt hatte? Vielleicht. Aber mir war dafür die offensive Qualität von Sabelli, Cistana oder Mateju ausreichend genug. Sprich es gab Niemanden, der den Part auf rechts hätte übernehmen können. So blieb uns wohl nur ein asymmetrisches Spielsystem. Erst recht, da Morosini geradezu ins offensive Mittelfeld drängte.



    Nominell haben wir vier Stürmer im Kader, das ist erstmal gut. Doch Leihgabe Rodríguez fällt mit einem Kreuzbandriss noch mindestens drei Monate aus. Da er seit April verletzt ist, frage ich mich ernsthaft, warum Marroccu den vor zwei Wochen ausgeliehen hat. Wenn er jedoch wieder fit ist, kommt ihm eine ganz wichtige Aufgabe zu, denn die anderen drei Stürmer sind zwar gute Jungs, aber in erster Linie Abschlusspieler.

    Rodríguez hat zwar auch einen guten Abschluss (15), aber scheint mir viel mehr als unterstützender Zielspieler geeignet zu sein, der eher als Halbstürmer aufläuft. Zwei Abschlusspieler im Sturm aufzustellen, erschien mir nämlich nicht so sinnvoll. Der ausgeliehen Miracoli wäre übrigens auch perfekt für eine derartige Rolle geeignet. Aufgrund der Verletzunh von Rodríguez wäre eine Rückkehr fast sinnvoll.

    Die guten Kopfballfähigkeiten der Stürmer (mind. 13) verhärten übrigens meinen Verdacht, dass hier über die Flügel gespielt werden sollte.

  • Kapitel 3: Erste Amtshandlungen


    Bevor ich mich den Spielern vorstellte, traf ich noch mit dem Mitarbeiterstab zusammen. Und der hatte eine Menge über den Kader zu berichten:



    Ich war mir nicht sicher, ob ich alle Einschätzungen teilen können würde, aber als Trainerneuling konnte ich nur von den Erfahrungen der bisherigen Mitarbeiter nur profitieren und beschloss zumindest einige in Training und Taktik einfließen zu lassen.



    Apropos Mitarbeiter. Davon gab es natürlich ein paar im Verein, genauer gesagt:



    Der Trainerstab der ersten Mannschaft machte einen größtenteils einen guten bis soliden Eindruck, nur Assistenztrainer Leonardi und Jugendabteilungsleiter Botturi hätte ich nicht verpflichtet.

    Da der Vorstand mir gestattet hatte Veränderungen am Staff vorzunehmen, wollte ich das auch tun. Beide sollten den Verein daher verlassen und Platz für neues, besseres Personal machen. Für je 55.000 € wurden ihre Verträge aufgelöst.

    Bei der U20 und U18 gefielen mir die Mitarbeiter bis auf die jeweiligen Torwarttrainer gar nicht. Die Frage war nur, ob wir da entsprechende Alternativen finden würden.

    Sportdirektor Marrucco hatte ich schon kennen gelernt. Chefscout Filucchi (guter Mann) und den einzigen Scout Lazzarin lernte ich nun heute kennen. Lazzarin war eigentlich Co-Trainer der U18, half aber in der Scoutingabteilung aus. [Neuerung!] Wenn es nach mir ging, tat er dies aber nicht mehr lange. Manche Spieler hatten letztes Jahr z. B. seine falschen Analysen für unser schlechtes Abschneiden verantwortlich gemacht. Für 45.000 erklärte er sich bereit, den Verein zu verlassen.

    Einen Datenanalysten [neuer Job!] hatte der Verein hingegen noch gar nicht. Vielleicht auch ein Grund, dass es die letzten Jahre nicht so gelaufen war. Ich jedenfalls war entschlossen einen einzustellen.


    Die medizinische Abteilung war nominell sehr gut aufgestellt. Zu den zwei Vereinsärzten konnte ich nichts sagen, aber mir fiel auf, dass Physiotherapeut Buffoli nicht so kompetent wirkte wie seine Kollegen. Auch er würde gehen. Außerdem sollte mindestens die erste Mannschaft noch einen Sportwissenschaftler [neuer Job!] bekommen, der die Ärzte und Physios unterstützen würde.


    Nachdem ich mir einen Eindruck über die Mitarbeiter gemacht hatte und noch kurz mit Sportdirektor Marrucco über mögliche Veränderungen gesprochen hatte, machte ich mich auf den Weg zum Trainingsgelände.

    Dort staunte ich nicht schlecht. Über 60 Spieler hatten sich dort eingefunden und das waren nur die, die gerade noch im Kader waren (mit ausgeliehenen Spielern fast 100). Wie konnte der Verein die überhaupt alle finanzieren?


    Doch bevor ich mich damit beschäftigen konnte, stellte ich mich natürlich erst einmal vor. Viele kannten mich zwar noch aus den letzten Jahren, aber eben nicht alle Kicker:




    Die Jungs freuten sich sichtlich, mich als neuen Trainer begrüßen zu dürfen.

    Im Kreis der ersten Mannschaft sprachen wir anschließend noch über die Saisonziele. Die Vereinsführung war bislang mit einer Platzierung in der oberen Tabellenhälfte und der dritten Qualifikationsrunde in der Copa Italia zufrieden gewesen, doch in der Serie B waren wir uns einig, dass wir zur Spitzengruppe gehören wollten, was die Führungsetage mit Budgeterhöhungen goutierte (Transfer: 754k statt 675k, Gehälter: 8,8 statt 8,4 Mio.). Bei den Spielern sorgte es vor allem für einen großen Motivationsschub.


  • Ich find es klasse wie du den FootMan 19 mit "uns" entdeckst.

    Der FootMan 19 ist meine Erster von Sega und ich muss ehrlich sagen, dass mir die Tiefe die er bietet beeindruckt und zu Anfang auch verunsichert hat. Deine Spoiler find ich klasse, weil gerade ich als FootMan-Neuling mir zu Anfang ähnliche Fragen gestellt habe als ich die einzelnen Menü-Punkte erkundet habe.


    Und ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass das Mannschaftsgefüge sehr schnell deutlich wird, wenn du einen sehr einflussreichen Spieler auf die Bank oder Tribüne verbannst, weil er in deiner Planung keine Rolle mehr spielt und er sich anfängt zu beschweren. In einem Save hat mir das sogar den Job gekostet weil die Mannschaft sich hinter den Spieler gestellt hat.


  • Kapitel 4: Infrastruktur, Nachwuchs und Taktik


    Bevor es wieder ans Eingemachte ging, ließ ich noch kurz einen Blick über Vereins- und Trainingsanlagen schweifen:



    Nichts, was mich überrascht hätte. Aus den vergangenen Jahren wusste ich ja, dass die Bedingungen hier gut waren. Aufgrund der qualitativ auch relativ hochwertigen Jugendeinrichtungen sollte es auch möglich sein, in regelmäßigen Abständen Talente in die erste Mannschaft zu integrieren.

    Apropos Talente. Ich war der Meinung, dass ich gut daran tat, mir einen Überblick über selbige zu verschaffen, bevor ich mich in der Ersten auf Taktiken bzw. darauf abgestimmte Trainingspläne festlegen ließ.


    In der U20 waren die meisten Spieler verliehen (leider oft ohne oder nur mit anteiliger Gehaltsübernahme) und unter den Jungs, die noch da waren, fand sich genau ein Talent, dass gut genug für die Erste war und ähnlich wie Tonali bei genügend Serie A-Vereinen auf dem Zettel stand. Eine Beförderung in die Erste schien hier geradezu eine Pflicht zu sein.

    Darüber hinaus sah ich bei drei Spielern das Potential irgendwann einmal in Brescias Profikader zu stehen. Es gab aber auch fünf Spieler, denen ich aufgrund fehlender Klasse einen sofortigen Abgang nahelegte. Für alle anderen Spieler der U20 würden wir Leihvereine suchen.



    Richtig verägert war ich hingegen, als ich feststellte, dass Sportdirektor Marrucco unser größtes Sturmtalent Ibrahimi zum FC Torino ausgeliehen hatte, wo der 16jährige (!) auf der Tribüne der ersten Mannschaft zu versauern drohte. Immerhin hatte er keine Kaufoption mit ihnen ausgehandelt.

    Spielpraxis hätte er bei uns in der Ersten auch nicht bekommen, aber eben garantiert in der U20 bzw. U18 oder eben bei einem Leihverein. Wie es darum bei Turin bestellt sein würde, erschien mir ungewiss zu sein.


    Unsere U18 war mit 33 Spielern völlig überfüllt, da machten die beiden Leihspieler, die wir im Kader hatten erst recht keinen Sinn (zumal wir deren Gehalt trugen). Eine sofortige Beendigung der Leihe war aber nicht möglich, sondern würde frühestens in 28 Tagen erfolgen können [neue Regelung!].

    So blieb mir nur Spieler in die U20 zu verschieben, um so die Kadergröße auf 27 zu reduzieren (ggf. durch Beendigung der Leihen später auf 25). Toptalente in der U18 gab es übrigens in Person von Giulio Magri (VL) und Fode Mamoudou Doumbouya (OMR). Generell hätte die Qualität des Kaders durchaus schlechter sein können.


    Die naheliegenden Kaderumstrukturierungen waren also durchgeführt und so konnte ich mich mit dem Wichtigsten überhaupt beim Fußball widmen, der Taktik:




    Damit verbunden war natürlich die Frage: Was konnte die Mannschaft bzw. was genau konnte sie nicht?

    Aufgrund des Mangels an Flügelspielern fielen schon mal alle Taktiken, die zwei Flügel vorsahen weg.

    Mit nur einem Stürmer zu spielen, erschien aufgrund der irgendwann vorhandenen vier Stürmer (Rodríguez fällt ja noch 2-4 Monate aus, warum auch immer Marroccu ihn trotzdem bereits jetzt für 1,6 Mio. am Saisonende fest verpflichtet hat 8|) sinnlos, wenn auch Cortesi möglichweise von einer Leihe profitieren würde. In dem Fall sollten wir dann versuchen, Miracoli zurück zu holen (bis dahin bleibt Cortesi sicher im Kader), der wie auch Rodríguez prädestiniert für die Rolle eines Halbstürmers wäre.

    Doch weiter mit den Taktiküberlegungen: Unser Stürmer waren allesamt kopfballstark, aber abgesehen von unseren Außenverteidigern Curcio und Martella niemand wirklich gut flanken kann (< 13), macht ein Flügelfokus z. B. über unsere Außenverteidiger nur bedingt Sinn.

    Von den technischen Fähigkeiten her, haben wir jedoch eines der besten Teams der Liga, sollten also in der Lage sein, den Ball laufen zu lassen bzw. den Gegner nach erfolgreichem Gegenpressing durch schnelles Umschaltspiel schachmatt zu setzen.

    Berücksichtigt man nun die Gegebenheiten des Kaders, so kommt eine Taktik heraus, die etwa so aussieht:




    Wie auch bei den Alternativtaktiken, die dann zum Einsatz kommen können, wenn der Gegner mit einem massierten zentralen Mittelfeld aufläuft und/oder stärker einzuschätzen ist als wir, ist der Plan im Wesentlichen der gleiche:


    Aus einer Vierkette heraus bauen wir mit unterstützenden Außenverteidigern, die je nach Fähigkeiten unterschiedliche Anweisungen haben, unser Spiel primär übers Zentrum (2-4 Spieler im Mittelfeld) und den besetzten linken Flügel (hier darf der Außenverteidiger gerne hinterlaufen) auf.

    Dabei soll sich die Abwehrreihe gar nicht groß am Spielaufbau beteiligen, sondern (s. Spoiler 1), sondern der Torwart gibt nach Möglichkeit direkt an einen der Spielmacher ab (s. Spoiler 2), der dafür abkippen wird.

    Haben wir das Mittelfeld überwunden, so sorgen unser nach innen ziehender Flügelspieler (bei Tremolada sorgt seine Spielerrolle "inverser Außenstürmer", bei Spalek seine Angewohnheit vom Flügel nach innen zu ziehen dafür [Diskrepanzen zwischen gewählten Anweisungen und Spielereigenheiten werden übrigens jetzt grafisch dargestellt, ebenso sin individuelle Rolleneinstellungen auf der Taktiktafel sichtbar (türkises "Männchen").]) und unser rechter "Halbstürmer" im Regelfall für die Besetzung der Halbräume (ggf. überläd der in seiner Positionsbesetzung freie zentrale Stürmer diesen Raum mit), während die Außenverteidiger und ggf. auf der linke Außenbahnspieler für die Besetzung der Flügel sorgen.


    Im Regelfall (außer eben bei stärkeren Gegnern, da würden wir dann statt "kontrolliert" "vorsichtig" agieren und auf Konter setzen) wollen wir den Ball und damit auch das Spiel kontrollieren. Der Ball soll dabei schnell und möglichst über kurze Distanzen durch die eigenen Reihen zirkulieren, um so den Gegner hoffentlich aus dem Gleichgewicht zu bringen. Allerdings haben gerade unsere zentralen Mittelfeldspieler die Freiheit auch mal riskantere Bälle zu spielen, um so das Angriffsspiel anzukurbeln oder die gegnerische Defensive zu knacken.


    Generell wird Kreativität bzw. Eigenverantwortung von den Spielern gefordert, denn sie dürfen zumindest ein Stück weit aus ihrer taktischen Rolle ausbrechen und sich ihre Räume auf dem Feld selbst suchen (= kreativer spielen). Gegen stärkere Gegner fiele dies natürlich weg (= diszipliniert spielen).

    1


    Verlieren wir mal den Ball, so wird mittels Gegenpressing sofort Druck auf den Gegner ausgeübt. Um diesen Druck zu erhöhen, stehen dabei sowohl unsere Defensivlinie als auch unsere Pressinglinie höher (s. Spoiler 3).

    Gewinnen wir das Spielgerät wieder, wollen wir sofort in einen Gegenangriff (hier im Menü: Konter) übergehen und den noch unsortierten Gegner überwinden.

    2


    Das alles tun wir in einer mehr oder weniger schmalen Formation (weil der rechte Flügel fehlt), stehen in dieser aber wiederum im Angriff relativ breit (Defensivbreite: Standard), um die gegnerische Abwehrformation auseinander zu ziehen (s. Spoiler 1 und 3).

    Außerdem spielen wir mit Abseitsfalle, da wir im schlimmsten Fall nur mit zwei Leuten hinten stehen. Da aber alle Spieler angewiesen sind, ihre Gegner eng zu decken, sollte es gar nicht erst soweit kommen und außerdem pressen wir ja alle Gegner und zwingen sie auf ihren schwachen Fuß (= gegnerische Anweisungen, s. Spoiler unten).

    3


    Doch nicht nur die allgemeine Taktik wollte entschieden werden, sondern auch unser Vorgehen bei Standards:

  • Er ist mir ehrlich gesagt zu Komplex das ist mir zuviel und absolut nicht mein Fall. Ich mag spiele wie BMP, BMH, Anstoss, EAFM, oder Fifa Soccer Manager wie einer der ersten von EA hieß. Ich bin da ehr einfach gestrickt. Was ich am FM19 sehr geil finde sind die Realen Ligen aufteilungen und Reli Regeln die sache mit den TV Geldern ist auch sehr gut gemacht. Und das man Ligen dazu und weg nehmen kann im laufenden Spiel. Und das Finanzielle kommt mir zu kurz wie Werbung, Stadion Preise, Fanartikel usw.



    Nun zu deiner Story. Sie lässt sich gut und flüssig lesen (finde ich) schreib weiter so. Vielleicht machst du ihn mir ja doch noch schmackhaft ;)

    Wonach stellst du eigentlich auf machst du das selber? Wenn ja was berücksichtigst du? Oder macht es doch der Co-Trainer.

  • Also dass du zwei Tage an dem Update saßt glaub ich dir. Gerade die taktischen Einstellungen verlangen auf Grund ihrer Vielzahl an Optionen sehr viel Zeit.


    Ich bin sehr gespannt ob deine gewählte Taktiken so funktionieren wie du dir das vorstellst oder ob da nochmal komplett umgedacht werden muss.


    Und aus meiner Erfahrung entwickelt man seine Taktiken sowieso während des Saisonverlaufs stetig weiter. Aber gerade das macht den Sega FM so spannend. Bei EAs FM hatte ich irgendwann eine Taktik/Aufstellung und dann wurden nur noch die passenden Spieler verpflichtet und die Jahre zogen nur so an einem vorbei.


    Für mich sind Taktik, Scouting & Spielerentwicklung die spannendsten Themen beim FM19 - Wie habe ich mich schon geärgert, wenn ich viel Zeit in einen anscheinend hochtalentierten Spieler investiert zu haben und am Ende kommen Verletzungen und/oder mangelnde Zielstrebigkeit dazu, dass Potenziale nicht ausgeschöpft werden. - realistisch aber auch sehr frustrierend.


  • Kapitel 5: Scouting, Transfers, Training und erste Spiele


    Nachdem die Taktik nun stand, dachte ich nochmal über den Kader nach. Cistana galt zwar als großes Talent, aber kommende Saison wollten wir in der Serie A spielen, wovon der Junge jedoch meilenweit entfernt war. Ein Transfer erschien mir daher sinnvoller als eine Ausleihe.

    Des Weiteren würde Curcio auf die Transferliste wandern, da er mir nicht defensiv stabil genug war (gerade mit Blick auf die Serie A) und es eben an Einsatzfreude vermissen ließ (8.). Hier würden wir dann auch einen Ersatz für hinten links verpflichten.

    Hinzu gesellten sich die bereits auf der Liste stehende Boniotti (VR) und Dall'Oglio (DM).

    Und im Sturm hatten wir derzeit als Halbstürmer nur Verlegenheitslösungen, denn Donnarumma und Torregrossa waren dafür nur bedingt geeignet. Sollten wir hier nachlegen können, wäre eine Ausleihe Cortesis doch möglich.



    Angebote machten wir zunächst keine, aber die Scoutingabteilung bekam ein paar Namen, die sie abarbeiten sollte.


    Somit waren die Vorarbeiten fast abgeschlossen und es fehlte "nur" noch das Training über das wir uns einig werden mussten.



    Mit dem Fokus auf Taktik diese und nächste Woche bzw. Technik in der Woche darauf war ich ganz einverstanden, wollte also am vom Trainerstab bereits festgelegten Trainingsplan vorläufig nichts ändern.


    In einer Sache schien meine Initiative jedoch zwingend gefordert zu sein und zwar beim individuellen Training der Spieler:



    Sportdirektor Maroccu war derweil auch fleißig gewesen und hatte den von mir empfohlenen potentiellen Mitarbeitern Vertragsangebote gemacht. Z. B. Sportwissenschaftler Daniele Cenci:


    Hoch her ging es danach nicht nur im Training, sondern auch auf dem Transfermarkt. Viele Vereine wollten unsere transfergelisteten Spieler kaufen oder ausleihen [Man kann endlich wieder alle bislang unbeantworteten gesammelt annehmen oder ablehnen :thumbup:].

    Alberto Boniotti war dabei unzufrieden, dass ich es abgelehnt hatte ihn ohne Ablöse ziehen zu lassen. Er suchte daher das Gespräch, in welchem wir uns auf eine Ablösesumme von 60.000 € einigten [Neuerung!].


    Und dann flatterte mir auch schon gleich der erste Bericht aus meinem Trainerstab auf den Schreibtisch:



    Umsetzen wollte bzw. musste ich davon jedoch nichts. Die dei Torhüter standen bewusst in der U20, da sie in der U18 noch drei Kollegen hatten, Pellegrini war noch nicht weit genug für die erste Mannschaft und Viviani war bekanntlich schon ein Teil derselben.


    Eigentlich dachte ich mich mit Felipe Curcio (VL) darauf geeinigt zu haben, dass er den Verein verlässt, doch nun kam er an und hatte Sorge, dass ich ihn aus dem Verein drängen würde:




    Das schien jedoch nicht die Antwort gewesen zu sein, die er erwartet hatte. Er war nicht damit einverstanden, dass ich ihn aussortiert hatte und war dementsprechend verärgert (was auch eine Hand voll Spieler in Missstimmung bringt, z. B. Andrenacci und Tonali).

    Derweil scheiterten erste Verhandlungen mit seinem potentiellen Ersatz Hrvoje Milic (VL, vertragslos), den sich nun wohl der AS Livorno schnappen würde.


    Viel Zeit um darüber nachzudenken blieb mir allerdings nicht, denn schon stand das Taktikbriefing [Neuerung!] für das anstehende Spiel gegen unser U20 an:



    17.07.18 - Freundschaftsspiel: Brescia Calcio - Brescia Calcio U20 2:0

    Tore: Cortesi, Romagnoli - Formation: 4-2-2-2 - BB: Romagnoli (8,0) - bes. Vorkommnisse: keine


    Solide Angelegenheit gegen unseren Nachwuchs. Cortesi und Romagnoli entscheiden die Partie bereits nach 24 Minuten. Hinten hatte Andrenacci ein paar gute Aktionen. Fürs Erste bin ich zufrieden.


    Das Spiel ist kaum vorbei, da haben wir mit Luca Pavoni einen neuen Trainer eingestellt.

    Der kann dann auch gleich der ersten Mannschaftssitzung beiwohnen, denn der Kader ist mit meiner Behandlung Curcios unzufrieden.

    Doch nur solange, bis er meine Erklärung dazu hört. Nun haben auch die bislang noch unzufriedenen Spieler keine Einwände mehr.

    Nur Stunden später machten uns verschiedene Vereine Leihangebote für Curcio, einige sind sogar bereit eine Leihgebühr von 12.000-16.000 zahlen und sein Gehalt übernehmen. Bebongt!


    Neu ins Team rücken dafür ein Datenanalyst, ein Sportwissenschaftler und ein zweiter Scout.


    In den Medien wird unterdessen das Interesse Standard Lüttichs an Sandro Tonali breit getreten. Für ca. 3,7 Mio. wolle man das Toptalent verpflichten, hieß es. Na dann!


    Und da war die erste Trainingswoche auch schon um, wie mir auch der Trainingsbericht verdeutlichte:


    Ein erster Abgang ist auch schon zu vermelden, Andrea Ghezzi (OMZ, 17 J., Zielstrebigkeit: 2) verließ den Verein für 15.000 € zum Ligakonkurrenten Foggia.


    21.07.18 - Freundschaftsspiel: Como Calcio (L4) - Brescia Calcio 0:5

    Tore: 2x Torregrossa; je 1x Cortesi, Carillo, Bisolio - Formation: 4-2-2-2 - BB: E. Torregrossa (9,4) - bes. Vorkommnisse: Viviani verletzt ausgewechselt

    Von der Qualität her ist Como eigentlich ein Drittligist, doch das zeigen sie nicht. Bereits nach 8 Minuten liegen wir hier 2:0 in Front und nach vorne geht für die Hausherren fast gar nichts. Nach der Pause bleiben wir dann bis auf Bisolis Treffer weitgehend harmlos.


    Und auch die nächste Planstelle im Mitarbeiterstab ist besetzt, mit David Adams haben wir nun auch einen fähigen Jugendabteilungsleiter, der die Jugend hüten kann, bis die erste Mannschaft und ich am 09.08. wieder aus dem Trainingslager da sind.

    Ebenfalls aus Brescia reisen sechs Nachwuchsspieler, die nun für ihre Leihvereine spielen werden bzw. Capoferri (VL, 17 J., ablösefrei zu Modena), und Curcio ab.


    Einen Teil des nun freigewordene Gehaltsbudget werden wir aber gleich wieder verwenden, denn Bisoli fühlt sich unterbezahlt und mit einem Jahresgehalt von 34.500 € verdient er nun wirklich ziemlich wenig. Nun bekommt er 200.000 € mehr.


    30.07.18 - Freundschaftsspiel: SS Chieti (L5) - Brescia Calcio 1:10

    Tore: 2x Lancini, Donnarumma; 1x Viviani, Torregrossa, Bisoli, Tonali, Cortesi, Romagnoli - Formation: 4-2-2-2 - BB: Donnarumma (9,5) - bes. Vorkommnisse: 52. der Schiedsrichter gibt Chieto fälschlicherweise einen Strafstoß, 85. RK Tonali

    Der Fünftligist hat schlicht keine Chance. Youngster Viviani erzielt bei diesem Trainingsspiel sein erstes Profitor. Warum Tonali seinem Gegenspieler in der 85. seinen Ellenbogen zu schmecken geben musst, bleibt sein Geheimnis.


    Alberto Boniotti wechselt für 12.000 zu Virtus Entella (L3), Adrea Cistana für 220.000 zu Spezia (L2).


    Außerdem bekommt die U18 mit Tony Adams noch einen Co-Trainer.


    03.08.18 - Freundschaftsspiel: Montebelluna (L4) - Brescia Calcio 0:2

    Tore: 1x Donnarumma, Tremolada - Formation: 4-2-2-2 - BB: Tremolada (8,7) - bes. Vorkommnisse: keine

    Unsere Präzision ist heute großartig, erst in der 39. Minute gelingt es uns den gegnerischen Keeper zu überwinden und in der zweiten Halbzeit gelingt uns nichtmal ein Schuss aufs Tor. Es schlechtes Omen für Pokalspiel übermorgen?

  • Kapitel 6: Das erste Pflichtspiel


    So, das reste Pflichtspiel stand an, zweite Qualifikationsrunde im Pokal gegen einen Drittligisten. Das sollte machbar sein. Zumal die Mannschaft bislang fehlerfrei durch die Vorbereitung gegangen war. Allerdings hatte es auch keine richtige Herausforderung gegeben!

    So oder so war aber der richtige Zeitpunkt, um einen Blick auf den derzeitigen Kader zu werfen:



    04.08.18 - Copa Italia - Qualifikationsrunde 2:


    Brescia Calcio - Südtirol - Alto Adige (L3)


    Aufstellung:


    Alfonso - Martella, Lancini, Gastaldello (C), Mateju (67. Sabelli) - Martinelli, Viviani (55. Dessena), Ndoj - Spalek - Donnarumma, Torregrossa (72. Cortesi)


    Tore:


    39. 1:0 Spalek

    90. 2:0 Gastaledllo (Martella)


    Kommentar:


    Dem 5-3-2 des Drittligisten setzen wir unsere Interpretation des 4-3-3 entgegen, was die erste Viertelstunde überhaupt nicht funktioniert. Dann arbeiten wir uns langsam in die Partie und gehen in der 39. in Führung, als Spalek einen von Martelli abgeblockten Pass aus 20 Metern ins Netz drischt.

    Nach der Pause ist die Partie sehr umkämpft, wobei Martinelli in der 65. mit einem Freistoß an die Latte fast für die Vorentscheidung gesorgt hätte. Alto Adigo schwächt sich kurz darauf durch eine gelb-rote Karte selbst, was wir aber erst nach einer Standardsituation ausnutzen können.


    Diese Pflichtaufgabe haben wir erfüllt, am 12.08. erwartet uns nun mit Udinese Calcio ein echter Brocken.


    Im Training am darauffolgenden Tag macht mich dann Torwarttrainer Vitrani darauf aufmerksam, dass Andrenacci unzufrieden mit seinem individuellen Training sei, da er es als nicht zielfrührend erachte. Von "Ausdauer" wechselt der junge Torhüter daher auf "Beweglichkeit" und ist nun zufrieden.


    Linksverteidiger- Magri, Innenverteidiger- Carminati und Offensivtalent Pellegrini unterzeichnen Profiverträge und unser gestandener Profi Leandro Morosini verlängert zur Freude aller bis 2021!


    Und dann ist es passiert. Es flattert ein Angebot für Tonali herein. Aber es ist keiner der ganz großen Verein, sondern der FC Watford möchte unser Ausnahmtalent für 1-1,8 Mio. nach England lotsen.

    Nichts besoners tolles also und so lehne ich ab, doch Tonali ist hin und weg von Watford und möchte unbedingt wechseln. Auch der Hinweis, dass er hier gut ins Mannschaftsgefüge integriert sei, kann ihn nicht beeindrucken und auch eine in Aussicht gestellte Gehaltserhöhung lehnt er ab.
    Wir reagieren, indem wir seine Ablösesumme auf 10 Mio. festsetzen. Das findet ein großer Teil der Mannschaft offenbar gut, denn sie wollen nicht, dass Tonali die Mannschaft verlässt.


    Außerdem waren noch die Mannschaftsprämien für die Liga bzw. den Pokal festzulegen. Der Verein entscheidet sich, ohne Prämien (Ligagewinn: 2,4 Mio, Pokalsieg: 675.000) auszuloben.

  • Wahnsinn, was du hier leistest! Und tatsächlich extrem interessant und hilfreich. Auch wenn ich zugeben muss, dass sich für mich zunehmend zu bestätigen scheint, dass der FootMan mit fortschreitender Entwicklung immer weniger reizvoll wird. So viel Aufwand für so viele "Kleinigkeiten" - da kann ich ja gleich einen (unbezahlten) Job annehmen (neben dem, den ich schon habe)! ;)


    Was mich noch interessiert: Hat sich denn die 3D-Darstellung der Spiele (endlich mal) geändert? Oder ist es noch wie zu Zeiten des FootMan 15? Solange SI da nicht wenigstens annähernd das Level des PES-Managers erreicht, ist mir eine 2D-Darstellung wie im FootMan 05 immer noch deutlich lieber.


    In jedem Fall danke für diese Story, die außerdem noch sehr unterhaltsam ist! Kriegt ganz klar meine Stimme bei der Monatswahl (leider ja erst für April)!

    Bisoli fühlt sich unterbezahnt

    Das kenne ich eher aus dem Eishockey! :D

    das Spiel ist mir direkt nach der Partie abgestürzt :(

    Kommt das öfter vor? Hast du einen Grund dafür gefunden oder ist es das, was halt mit jedem Prog immer mal passiert?

    Südtirol - Alto Adige (L3)

    Klingt nach einer Landesauswahl, soll aber vermutlich der FC aus Bozen sein. Wie authentisch sind denn die Vereinsdaten in den unteren Ligen?

    Das findet ein großer Teil der Mannschaft offenbar gut

    Haben die denn zu allem eine Meinung, was der Manager macht? Finde ich im Prinzip ja nicht schlecht, man muss nur sehr hoffen, dass das einigermaßen vorhersehbar ist; nicht dass man mit einer eigentlich sinnvollen Maßnahme unvorhersehbar die Stimmung und Moral mal hoch und mal total in den Keller bringt.


  • Kapitel 7: Vorbereitung Teil II, Frust

    und die ersten Spiele der Serie B


    03.08.18 - Freundschaftsspiel: AS Casale (L4) - Brescia Calcio 0:4

    Tore: 2x Lucca; 1x Tremolada, Cortesi - Formation: 4-2-2-2 - BB: Tremolada (8,8) - bes. Vorkommnisse: keine

    Unsere mit Magri und Lucca verstärkte Erste geht vor allem dank dem Letztgenannten mit 3:0 in die Halbzeitpause. Trotz ein paar Chancen unsererseits, bleibt dieser Spielstand jedoch noch bis zur 89. bestehen.


    Carta (VZ, 17 J.) wechselt auf Leihbasis zu Sestri Levante (L4), Dall'Oglio tut es ihm gleich und kickt nun für Ligakonkurrent Pescara (100% Gehalt + 10k monatl. Leihgebühr (bei Einsatzzeiten)).


    Auf meine Anweisung hin versucht Kapitän Gastaldello Tonali von einem Verbleib zu überzeugen, scheitert damit aber leider.



    12.08.18 - Copa Italia - Qualifikationsrunde 3:


    Udinese Calcio (L1) - Brescia Calcio


    Aufstellung:


    Alfonso - Martella, Romagnoli, Gastaldello (C), Sabelli - Martinelli, Dessena (67. Viviani), Tonali (67. Morosini) - Spalek - Donnarumma (74. Cortesi), Torregrossa


    Tore:


    09. 0:1 Donnarumma (Martella)

    36. 0:2 Spalek (Donnarumma)

    55. 0:3 Spalek (Donnarumma)

    65. 0:4 Spalek (Sabelli)


    Kommentar:


    Ob Udine vor uns Schiss hat? Jedenfalls treten sie im 5-3-1-1 an und überlassen uns das Spiel. Und das nutzen wir gleich! Der Sturmlauf der Hausheren bleibt aus (nur 2 gelungene Abschlüsse). Wir geben weiter Gas und erhöhen noch vor der Pause auf 2:0.

    Auch nach der Pause kommt von Udine wenig und wir kontern weiter: Mit zwei Pässen setzen Donnarumma und Spalek die gegnerische Defensive zum 3:0 schachmatt. Oder treffen per Flanke: Sabelli auf den völlig freien Spalek. 0:4 nach 65 Minuten. Wahnsinn!

    Und es hätten durchaus noch mehr Gegentore werden können. I Bianconeri können froh sein, dass Torwart Nícolas einen guten Tag hatte!


    Nächster Gegner im Pokal ist nun übrigens Ligakonkurrent Cosenza.


    Gennaro Gattuso hat sich übrigens unser Spiel gegen Udinese angekuckt, wollte Tonali beobachten, sagt er.


    28 Tage bin ich schon bei Brescia und endlich kann ich zumindest zwei Leihgeschäfte beenden.


    Puh! Am letzten Tag, an dem das Transferfenster offen ist, bekomme ich doch noch einen zweiten Linksverteidiger. Torino leiht den 17jährigen Ivan Michelotti an uns aus. Und auch im Sturm können wir Vollzug berichten. Legia Warschau leiht Sandro Kulenovic (TJ, 18 J., der nächste David Prso) an uns aus.


    Und auch in Sachen Tonali tut sich etwas. Die Roma wagt sich aus der Deckung und bietet uns 1,6-3,2 Mio. Wir lehnen auch hier ab!


    Drei Stunden später ist dann das Transferfenster zu. Puh!


    Bei uns geht es aber noch weiter: Toptalent Doumbouya braucht natürlich einen Profivertrag und in der Ersten wollen Kapitän und sein Stellvertreter gewählt werden. Haudegen Gastaldello soll Chef bleiben, aber als sein Vize sehe ich eher Dessena als bislang Martinelli. Sieht die Mannschaft offensichtlich ähnlich, zumindest beschwert sie sich nicht.


    20.08.18 - Freundschaftsspiel: FeralpiSalo (L3) - Brescia Calcio 0:1

    Tore: Kulenovic - Formation: 4-2-2-2DM - BB: Michelotti (7,8) - bes. Vorkommnisse: 39. Michelotti verursacht einen Strafstoß, den Andrenacci pariert

    Nach zwölf Minuten führen sich unsere Neuen gleich mal gut ein, Michelotti mit der Flanke für Kulenovic. Ansonsten haben wir zwar fast immer die Kontrolle übers Spiel, aber offensiv geht nicht mehr viel zusammen.


    Einen Tag vor dem ersten Ligaspiel zieht sich Mateju eine Bänderdehnung am Knie zu, wird somit 4-7 Wochen ausfallen. Er ist verständlicherweise frustriert, aber im Einzelgespräch gelingt es mir ihn zu beruhigen, damit er sich auf seine bevorstehende Reha konzentrieren konnte.


    25.08.18 - Serie B - 1. Spieltag:


    Brescia Calcio - Padova Calcio


    Aufstellung:


    Alfonso - Michelozzo. Lancini, Gastaldello (C), Dessena (71. Martella) - Tonali, Ndoj (71. Viviani, 88. verletzt ausgewechselt) - Tremolada, Morosini - Cortesi (67. Torregrossa), Donnarumma


    Tore:


    37. 1:0 Morosini (Michelotti)

    49. 2:0 Tremolada (Donnarumma)

    93. 2:1 Barisic


    Kommentar:


    Gegen Aufsteiger Padova treten wir ersatzgeschwächt an. Mateji fehlt bekanntlich verletzt, Sabelli und Martelli sitzen Sperren ab. So muss Dessena hinten rechts ran.

    Das tut unserem Spiel aber keinen Abbruch, doch Padovas Schlussmann Minelli (Eigengewächs Brescias) lässt sich fast 37 Minuten lang von uns nicht bezwingen. Dann ist nach einem doppelten Flankenwechsel Morosini frei im Strafraum und trifft zur Führung.

    Padov bleibt bei seinem 5-4-1, steht nun aber höher und das nutzen Donnarumma bzw. Tremolada für einen Konter. Danach machen beide Torhüter noch ein paar Mal Werbung für sich, ehe Viviani in der 88. verletzt aufgeben muss. Padova hat nun mehr Platz und nutzt diesen in der 93. zum Anschlusstreffer.


    Viviani hat sich den Knöchel verdreht und fehlt uns folglich 4-5 Wochen lang.


    28.08.18 - Serie B - 2. Spieltag:


    Delfino Pescara (01.) - Brescia Calcio (05.)


    Aufstellung:


    Alfonso - Martella, Romagnoli, Carillo, Dessena (C) - Ndoj, Martinelli (75. Tonali) - Spalek, Bisoli (65. Morosini) - Torregrossa (60. Donnarumma), Kulenovic


    Tore:


    18. 1:0 Gravillon

    80. 1:1 Donnarumma (FE, Morosini)

    86. 1:2 Kulenovic (Martella)

    96. 2:2 Marras


    Kommentar:


    Brescia-Leihspieler Carillo kehrt zu seinem eigentlichen Arbeitgeber zurück und darf daher heute auflaufen. Wird ein schweres Spiel, denn Pescara hat im ersten Spiel den FC Venezia 4:0 geschlagen.

    Doch der Favourit spielt aber gar nicht wie einer, geht dann aber nach einem Freistoß in Führung, bei dem wir den Torschützen am langen Pfosten allein lassen, in Führung. Eine glückliche Pausenführung!

    Nach dem Seitenwechsel spieler wir offensiver, aber ein Tor will nicht fallen. Nach 56 Minuten muss Bisoli eigentlich den Ausgleich machen, scheitert aber an Torwart Fiorillo. Fünf Minuten später vergibt Kulenovic eine Riesenchance und nach 74 Minuten vergibt Morosini aus aussichtsreicher Position ebenfalls per Kopf. In der 80. dann ein Pfiff Crecco hatte Morosini im Strafraum gestoßen und Donnarumma versenkt den fälligen Strafstoß. Jetzt wollen wir auch den verdienten Sieg und dankenswerterweise findet Kulenovic doch noch das Tor. In der Nachspielzeit muss Donnarumma eigentlich zweimal das 1:3 erzielen, tut er aber nicht und so kommt Pescara mit der allerletzten Aktion noch zum Ausgleich. Gnarf!


    Spalek wird erstmals für Slowakeis A-Nationalmannschaft nominiert. Glückwunsch!


    01.09.18 - Serie B - 3. Spieltag:


    Brescia Calcio (04.) - Foggia Calcio (13.)


    Aufstellung:


    Andrenacci - Michelotti (76. Magri), Lancini, Romagnoli, Dessena (C, 71. Martella) - Tonali, Martinelli - Tremolada, Bisoli (71. Pellegrini) - Cortesi, Donnarumma

    Tore:


    16. 1:0 Tremolada (Donnarumma)

    45.+1 2:0 Treamolada (FS)

    52. 3:0 Lancini (Tremolada)

    Kommentar:


    Die Partie ist zunächst vor allem durch Fouls geprägt, aber einen Konter in der 16. über Martinelli, Donnarumma und Tremolada kann Foggia trotzdem nicht verhindern. 1:0! Danach ist die Partie ausgeglichen, wobei wir uns mehr Torchancen erarbeiten. In der Nachspielzeit sorg Tremolada mit einem direkten Freistoß aus 20 Metern für die Vorentscheidung.

    Und die Tremolad-Show geht weiter: Nun legt er Lancini per Freistoß zum 3:0 auf. 80., Zambelli fällt Tremolada im Strafraum. Der tritt selbst an, scheitert aber am richtig abgetauchten Leali. Dennoch macht uns der 26jährige zum vorläufigen Tabellenführer!


    Und damit sind die guten Nachrichten noch nicht am Ende. Rodríguez nimmt nach fünf Monaten Pause ein Rehaprogramm auf.


    Der unzufriedene Tonali gewinnt derweil die Wahl zum U19-Spieler der Woche in der Serie B. In der Elf der Woche stehen von uns hingegen Romagnoli, Tremolada und Kulenovic.


    07.09.18 - Freundschaftsspiel: Brescia Calcio - Reggio Audace (L4) 4:2

    Tore: 2x Carillo, 1x Morosini (FS), Torregrossa - Formation: 4-3-3 - BB: Carillo (9,3) - bes. Vorkommnisse: keine

    Es ist Länderspielpause, Zeit also für ein Freundschaftsspiel. Drittligaabsteiger Reggio Audace (bis 17/18 noch AC Reggiana) ist bemüht, sieht jedoch lange gegen uns aber kein Land. Da wir aber die Schlussphase verschnarchen, gelingen ihnen dann doch noch zwei Treffer, wobei sich Andrenacci ein Ei selber ins Nest legt.


    Die Tabelle:


  • Echt interessant zu lesen und das auf zwei Arten: Zum einen ist die Story als solche schon mal gut geschrieben, gefällt grafisch und du hast eine wie ich finde interessante Vereinswahl getroffen. Ein Verein der schon irgendwie bekannt ist und doch keinen der üblichen Verdächtigen wie die Milanos, Roma oder Juventus. Und natürlich ist es auch spannend, wie du nebenbei das Spiel vorstellst. Umfangreich ist ja echt noch untertrieben und allein für den Aufwand ein großes Kompliment.


    Was ich ein wenig negativ finde, dass teilweise die Screenshots sehr unscharf sind oder geht das nur mir so? Kleinere Schrift ist etwas anstrengend zu lesen, da sie sozusagen verzerrt ist.


    Ach und Single Malt ; ich meine der FC Bozen hat dieses Südtirol - Alto Adige tatsächlich als aktuellen Vereinsnamen angenommen. Entweder in den aktuellen FM Datensätzen oder bei tm.de hab ich das genau so auch schon mal gelesen.

  • Kapitel 8: Die Suche nach der Effizienz


    Alessandro Martinelli findet, dass er einen besseren Vertrag verdiene. Nun, 55.000 Jahresgehalt sind ganz sicher nicht das Salär, dass er verdient, aber in seinen vier Saisoneinsätzen (6,88) hat er bislang nichts gezeigt, dass mich veranlassen würde, ihn mit einem neuen Kontrakt auszustatten. Das sieht letztendlich auch Alessandro ein.


    Bereits früh in der Saison steht das erste Spitzenspiel an, wir müssen nach Palermo zum größten Favouriten auf den Aufstieg in die Serie A.


    14.09.18 - Serie B - 4. Spieltag:


    U. S. Citta die Palermo (03.) - Brescia Calcio (02.)


    Aufstellung:


    Alfonso - Martella (64. Michelotti), Gastaldello (C), Romagnoli, Dessena - Tonali, Ndoj - Spalek (64. Tremolada), Morosini - Donnarumma, Kulenovic (76. Torregrossa)


    Tore:


    07. 0:1 Romagnoli (Tonali)

    23. 1:1 Trajkovski

    39. 1:2 Donnarumma (FE)

    54. 2:2 Raikovic

    63. 3:2 Tonev


    Kommentar:


    Wir machen das richtig gut gegen Palermo, könnten sogar als das bessere Team bezeichnet werden. Dieser Eindruck verfestigt sich, als nch 6 Minuten Tonali einen Freitoß an den Elfmeterpunkt tritt, wo sich Romagnoli gegen zwei Gegner durchsetzt und einnickt. Eine Viertelstunde später haben die Hausherren die Antwort parat: Der geschickte Trajkovski überrascht Alfonso mit einem Schuss ins kurze Eck. Sechs Minuten vor der Pause entscheidet Schiedsrichter Fourneau auf Elfmeter für uns. 1:2 durch Donnarumma!

    Nach der Pause drängt Palermo auf den Ausgleich und dreht schließlich sogar die Partie. Mit der allerletzten Aktion hätte Romagnoli zum Matcheinner für uns werden können, doch Delev blockt seinen Schuss auf der Linie.


    Es ist die beste Nachricht des Tages, Monats, ja vielleicht sogar des Jahres: Sandro Tonali nimmt Abstand von einem Wechsel in die Premier League zu Watford und ist nun sogar zu einer Vertragsverlängerung bis 2022 bereit. Was eine Wendung!


    Nach der Niederlage gegen Palermo sind wir auf Platz 8 abgerutscht und haben mit Salernitana nun ein Tabellennachbarschaftsduell vor der Brust.


    22.09.18 - Serie B - 5. Spieltag:


    Brescia Calcio (08.) - Salernitana Sport (09.)


    Aufstellung:


    Andrenacci - Michelotti, Lancini, Carillo, Sabelli - Bisoli, Dessena (C), Martinelli - Spalek (05. Tremolada) - Torregrossa (65. Cortesi), Kulenovic (65. Donnarumma)


    Tore:


    61. 1:0 Tremolada (FS)


    Kommentar:


    Nach einer ausgeglichenen aber ereignisarmen ersten Halbzeit drängen wir in Durchgang zwei auf das Führungstor. Zunächst vergeblich, doch nach einer Stunde zirkelt Tremolada einen Freistoß in die Machen. Es bleibt das entscheidende Tor der Partie.


    Auf Spalek (Muskelfaserriss an der Oberschenkelvorderseite, 6-9 Tage) müssen wir nun verzichten.

    Derweil heimst Michelotti die Auszeichnung zum U19-Spieler der Woche ein und Tremolada steht in der normalen Elf der Woche.


    Ich forciere gegen Lecce eine kontrollierte Herangehensweise, doch der Kader plädiert für "vorsichtig" und damit Konterfußball. Wir werden sehen, wer recht hat, Jungs.


    25.09.18 - Serie B - 6. Spieltag:


    US Lecce (07.) - Brescia Calcio (05.)


    Aufstellung:


    Andrenacci - Martella (81. Michelotti), Gastaldello (C), Romagnoli (74. Lancini), Sabelli - Tonali, Ndoj - Tremolada, Morosini - Donnarumma (67. Cortesi), Kulenovic


    Tore:


    05. 0:1 Vigorito (ET)

    39. 1:1 Fiamozzi

    45.+2 1:2 Gataldello (Morosini)


    Kommentar:


    Wir kommen sehr gut rein in die Partie, könnten nach 1 Minute oder nach 3 Minuten durch Donnarumma führen. Kurz darauf schießt Keeper Vigorito Donnarumma an und besorgt so unsere frühe Führung. Danach gehen wir mit unseren Chancen fahrlässig um und Lecce nutzt das zum verdienten Ausgleich. Diesen egalisiert Gastaldello dann quasi mit dem Halbzeitpfiff nach einer Ecke.

    In Halbzeit zwei sorgt meine Taktik (s. o.) weiter für viel Ballbesitz, aber unsere Präzision im Abschluss bleibt weiter arg ausbaufähig. Da aber auch Lecce seine Chancen versiebt, steht am Ende ein glücklicher Sieg.


    Das an Torino ausgeliehene Sturmtalent Ibrahimi unterschreibt einen Profivertrag.


    Dies ist aber nur die zweitbeste Nachricht des Tages, DENN Sandro Tonali hat das angebotene Vertragsangebot angenommen, verdient nun 200.000 (bislang 45.000), bleibt bis 2022 statt bis 2021 und hat für Serie A-Vereine eine Ausstiegsklausel von 20 Mio. € implementiert.

    Nicht dass ich unseren frischgebackenen U19-Spieler des Monats loswerden will, aber 20.000.000 sind eine Summe, da können wir gar nicht Nein sagen. Und drunter geht der mir garantiert nicht vom Hof!

    Jetzt müssen wir nur spätestens nächste Saison in die Serie A aufsteigen, sonst kann der Youngster mir nämlich vorwerfen, mein Versprechen nicht eingehalten zu haben.


    Feiertage bei Brescia: Mateju und Rodríguez sind wieder fit. Einen Tag später bereue ich schon Feierlichkeiten ausgerufen zu haben. Ndoj wird zwar nur für das kommende Ligaspiel ausfallen, aber Martella kann jetzt schon in den Weihnachtsurlaub gehen (Muskelbündelriss in der Bauchmuskulatur, 3 Monate). Magri (frisch 17 geworden und Profivertrag unterschrieben) wird sich jedenfalls freuen Dauergast in der Ersten zu sein.


    01.10.18 - Serie B - 7. Spieltag:


    Brescia Calcio (03.) - US Cremonese (17.)


    Aufstellung:


    Alfonso - Michelotti (61. Mateju), Lancini, Carillo, Sabelli - Dessena (C, 69. Viviani), Martinelli - Tremolada, Bisoli - Torregrossa (69. Rodríguez), Cortesi


    Tore:


    03. 0:1 Longo

    32. 1:1 Tremolada (Dessena)

    44. 2:1 Cortesi

    51. 3:1 Bisoli

    94. 3:2 Boultam


    Kommentar:


    Da sage ich noch: "Seid bloß nicht selbstzufrieden" und dann führt der Vorvorletzte bereits nach 2 Minuten. Und Cortesi vergibt im direkten Gegenzug das 1:1. So früh im Spiel hatte ich noch nie einen Puls von jenseits der 300! 12., Sabelli schickt Cortesi. Der trifft, hat angeblich aber im Abseits gestanden. Ich glaube, der Linienrichter braucht dringend eine Brille! Und dann ist da noch der Abschluss. Ich frage mich mittlerweile ernsthaft, wie wir bislang mit zwölf Treffern die zweitmeisten Tore der Liga schießen konnten. Zumindest deutet meinen hochroten Kopf richtig Tremolada und besorgt in der 32. den Ausgleich. 42., Carillo köpft das Leder an die Latte. Während ich mich noch darüber aufrege, klaut Cortesi Mbaye am gegnerischen Strafraum den Ball und vollstreckt aus spitzem Winkel. Da kucke nicht nur ich ungläubig!
    Obiges gilt erst recht, als in der 51. auch noch Bisoli trifft. Der wirkte heute bislang wie auch schon in den letzten Spielen nämlich immer wie ein Fremdkörper in unseren Reihen. Das war es aber auch mit den guten Nachrichten. Drei Minuten vor dem Ende springt Viviani mit beiden Beinen vorran in den Gegner und geht vorzeitig zum Duschen. Cremonese schafft dank dieser "Glanzleistung" noch den Anschlusstreffer. Und nochmal zum Thema Abschluss: Nichtmal 1/3 unserer Schüsse kam aufs gegnerische Tor!


    Nachdem Viviani im Spiel rot gesehen hat, ist er zumindest clever genug die zwei Wochen Gehaltsentzug zu akzeptieren.

    Tremolada hingegen findet es nicht so prickelnd, dass ich unseren Sieg als glücklich bezeichnet habe. Er meint, das würde den Druck auf die Spieler erhöhen.

    Bisolis erstes gutes Spiel reicht übrigens gleich mal für einen Platz in der Elf der Woche.

    Mannschaftskollege Torregrosssa hingegen bekommt eine Verwarnung. 7 Spiele, keine Vorlage, kein Tor. Keine gute Bilanz für einen Stürmer!


    06.10.18 - Serie B - 8. Spieltag:


    FC Crotone (12.) - Brescia Calcio (02.)


    Aufstellung:


    Alfonso - Michelotti, Romagnoli, Gastaldello (C), Sabelli (72. Mateju) - Tonali, Martinelli - Tremolada (76. Spalek), Morosini - Donnarumma, Cortesi (54. Rodríguez)


    Tore:


    11. 0:1 Martinelli

    18. 0:2 Donnarumma

    39. 1:2 Rohdén

    66. 2:2 Rohdén


    Kommentar:


    Martinelli und Donnarumma bringen uns nach missglückten Abwehraktionen der Gastgeber mit 2:0 in Front. Da verkrafte ich es erstmal, dass dies die beiden einzigen Schüsse bleiben, die wir überhaupt aufs Tor bringen. Dann plötzlich das 2:1, Rohdén packt einen Sonntagsschuss aus, und die Führung wackelt.

    In Durchgang zwei funktioniert dann allenfalls die Defensive und die auch nur für 20 Minuten, ehe Rohdén erneut zuschlägt. Muss ich noch was zu meinem Puls sagen? Zumal Crotone in der 90. zweimal fast die Partie komplett gedreht hätte.


    Rendezvous beim Vorstand, der sehr zufrieden mit meiner bisherigen Arbeit ist. Ein guter Zeitpunkt wie ich finde, um hier Weichen für die Zukunft zu stellen. Und man höre und staune. Die Bosse erklären sich bereit, den Trainerstab der Ersten von 4 auf 5 aufzustocken, das Budget fürs Jugendtraining zu erhöhen (5/7) und außerdem unsere Nachwuchsrekrutierung auszuweiten (6/8).

    Ersteres verleitet mich gleich "shoppen" zu gehen und mit Tugay Kerimoglu weiter Kompetenz ins Trainerteam zu holen.


    Donnarumma steht in der Elf der Woche und Spalek debütiert für die Slowakei. Glückwunsch meine Lieben!


    Zuspruch bzw. Trost braucht dagegen Kulenovic, der sich bei einem Spiel für Kroatiens U21 eine Bänderdehnung am Knie zuzieht (5-7 Wochen).


    13.10.18 - Freundschaftsspiel: Brescia Calcio - FC Modena (L4) 4:1

    Tore: 2x Tremolada, 1x Bisoli, Donnarumma - Formation: 4-2-2-2 - BB: Tremolada (9,3) - bes. Vorkommnisse: keine

    Vor 15 Jahren war Modena noch Erstligist, ist heute aber längst kein Prüfstein mehr. Eigentlich zumindest, aber die Jungs scheitern heute mal wieder an sich selbst. Erst nach 71 Minuten erzielen wir hier das 2:0.


    Die Tabelle:


  • Kapitel 9: Endlich Tabellenführer!



    20.10.18 - Serie B - 9. Spieltag:


    Brescia Calcio (03.) - AS Cittadella (07.)


    Aufstellung:


    Andrenacci - Michelotti, Gastaldello (C), Lancini, Sabelli (65. Mateju) - Dessena, Ndoj (25. Viviani) - Spalek, Morosini (72. Bisoli) - Donnarumma, Rodríguez


    Tore:


    39. 1:0 Donnarumma (Rodríguez)

    45. 1:1 Andrenacci (ET)

    78. 2:1 Lancini (Spalek)

    84. 3:1 Donnarumma (Bisoli)


    Kommentar:


    Heute bringen wir zwar die Schüsse aufs Tor, aber Cittadellas Torhüter Paleari können wir lange nicht vor größere Probleme stellen. In der 39. dann ein doppelter Seitenwechseln und Rodríguez muss nur noch auf den freien Donnarumm querlegen. Die Führung währt bis fast kurz vor dem Pausenpfiff. Ein Schuss an den Innenpfosten durch Parodi prallt von Andrenaccis Rücken ins Tor.

    Ist es das Gegentor oder die taktische Umstellung beim Gegner? Jedenfalls sieht unser Spiel nicht mehr so gut aus. In der Schlussphase wuchtet dann aber Lancini eine Ecke Spaleks ins Netz und der von Bisoli geschickte Donnarumma macht endgültig den Deckel drauf. So verdiene wir uns doch noch einen Sieg!


    Michelotti gewinnt die Auszeichnung zum U19-Spieler der Woche. Außerdem stehen Andrenacci, Lancini und Donnarumma in der Elf der Woche.

    23.10.18 - Serie B - 10. Spieltag:


    FC Carpi (04.) - Brescia Calcio (02.)


    Aufstellung:


    Alfonso (C) - Magri, Carillo, Romagnoli, Mateju - Tonali, Ndoj - Spalek (56. Tremolada), Bisoli (67. Morosini) - Donnarumma, Cortesi (67. Torregrossa)


    Tore:


    14. 1:0 Arrighini

    37. 1:1 Ndoj (Spalek)

    82. 1:2 Morosini (Tonali)


    Kommentar:


    Das nächste Topspiel mit einem durchaus überraschenden Gegner, denn Carpi wurde vor der Saison lediglich im Mittelfeld verortet. Bei uns debütiert übrigens Magri, der sich diesen Einsatz alleine schon durch seine starken Trainingsleistungen verdient hat.

    Da haben wir extra das Verteidigen von Standards geübt und dennoch geht Carpi durch ihren Toptorjäger nach einem Freistoß in Führung. Und im Lichte der Folgeminuten geht diese auch absolut in Ordnung. Dass wir dennoch zum (unverdienten) Ausgleich kommen, liegt daran, dass Crociata einen Schuss Ndojs unhaltbar abfälscht.

    In Durchgang zwei tun wir mehr fürs Spiel, verteidigen Carpi zudem besser. Die haben allerdings trotzdem immer wieder Chancen, scheitern aber meistens an Alfonso. Bei uns kommt in der 82. Morosini frei zum Abschluss in platziert den Ball aus 20 Metern perfekt im rechten unteren Eck. Ein glücklicher Dreier für uns!


    Nikolas Spalek hat sich den Knöchel verdreht, das setzt ihn für 4-5 Wochen schachmatt.

    27.10.18 - Serie B - 11. Spieltag:


    Brescia Calcio (02.) - Benevento Calcio (01.)


    Aufstellung:


    Alfonso - Michelotti, Gastaldello (C), Lancini, Sabelli - Martellini, Viviani, Ndoj (66. Dessena) - Tremolada - Donnarumma (69. Cortesi), Rodríguez (66. Torregrossa)


    Tore:


    keine


    Kommentar:


    Der Trumpf von Absteiger Benevento ist deren Defensive. Erst 4 Gegentore hat man kassiert. Wow!

    Unsere 4-3-3 Kontertaktik nimmt Benevento fast komplett aus dem Spiel. Vorne bringen wir uns hin und wieder in gute Abschlusspositionen, aber Montipo rettet den Gästen bislang den Punkt.

    Hälfte zwei verläuft bei uns ähnlich (Unsere größte Möglichkeit verballert Cortesi in der 83.). Benevento erarbeit sich mehr Ballbesitzanteile als noch in Durchgang eins, bleibt aber weiter harmlos. Mein erstes 0:0 bei Brescia!


    Ernesto Torregrossa hat auch diesmal wieder schwach gespielt. Kurzum: Er landet auf der Transferliste.

    Der hat daraufhin Gesprächsbedrf, akzeptiert aber, dass es gehen soll. Oder auch nicht. Am nächsten Tag fordert er plötzlich Einsatzzeiten. Rudert aber zurück als ich ihm einen Wechsel nahelege.


    Bleiben soll hingegen Ndoj, der heute seinen Vertrag verlängert (Gehalt:151k, 2021, Ausstiegsklausel: 15 Mio.).


    Außerdem stehen Alfonso, Sabelli und Morosini in der Elf der Woche.


    30.10.18 - Serie B - 12. Spieltag:


    AC Perugia Calcio (16.) - Brescia Calcio (02.)


    Aufstellung:


    Alfonso (C) - Magri, Carillo, Romagnoli, Mateju - Morosini, Ndoj (67. Tonali), Bisoli - Tremolada (72. Doumbouya) - Torregrossa, Cortesi (78. Rodríguez)


    Tore:


    03. 0:1 Torregrossa (Cortesi)


    Kommentar:


    Perugia, von den Medien als einer der Aufstiegskandidaten gehandelt, steckt im Abstiegskampf fest.

    War es die Transferliste oder aber der Anschiss für Torregrossa und Cortesi ob ihrer Form? Jedenfalls machen die besorgen die beiden nach zwei Minuten unsere Führung. Danach ist Perugia das etwas bessere Team, was aber eher gegen die Qualität der Partie spricht.

    Nach der Pause verlagert sich die Partie mehr zu unseren Gunsten, aber ein Tot fällt nicht mehr.


    Leihspieler Michelotti wird zum U19-Spieler des Monats gekürt. Enrico Alfsono steht im Serie B-Team für September.


    03.11.18 - Serie B - 13. Spieltag:


    Brescia Calcio (02.) - AS Livorno (08.)


    Aufstellung:


    Andrancci - Michelotti, Lancini, Gastaldello (C), Sabelli (71. Mateju) - Martinelli (71. Ndoj), Dessena, Viviani - Tremolada - Donnarumma (75. Torregrossa), Rodríguez


    Tore:


    43. 1:0 Donnarumma (Tremolada)

    46. 2:0 Donnarumma (Tremolada)

    47. 2:1 Vaz Te

    55. 3:1 Tremolada (Rodríguez)

    74. 4:1 Tremolada (FS)

    84. 5:1 Torregrossa (Mateju)


    Kommentar:


    Aufsteiger Livorno steht bislang sehr gut da, galt er doch vor der Saison als einer der größten Abstiegskandidaten.

    Wir kontrollieren den Gegner gut, aber ein eigenes Tor scheint lange Zeit nicht in Sicht. Dann findet Tremolada per Flanke Donnarumma amlangen Pfosten und es steht 1:0.

    Konzentriert sollen sie bleiben, sage ich den Jungs. 45 Sekunden nach Wiederanpfiff flankt Tremolada und findet wieder den Kopf von Donnarumma. 2:0! 97 Sekunden nach Wiederanpfiff: 2:1. Nun ist die Konzetration wieder da: Rodríguez mit der Flanke für Tremolada, der volley vollsteckt. Aber Luca hat noch nicht fertig: Vom rechten Strafraumeck zirkelt er den Ball ins kurze Eck. Ist somit an 4/5 Toren von uns beteiligt. Wahnsinn der Junge!


    Ernesto Torregrossa scheint verstanden zu haben, was ich von ihm will. 3. Kurzeinsatz von ihm in Folge, 2. Tor. So darf das gerne weiterlaufen. Von der Transferliste nehme ich den Jungen aber noch nicht. Ich warte lieber ab, wie sich seine Leistung bis zur Winterpause entwickelt.


    Wir stellen einige Spieler in der Elf der Woche. Namentlich: Alfonso, Gastaldello, Lancini, Tremolada und Donnarumma.


    10.11.18 - Serie B - 14. Spieltag:


    Cosenza Calcio (09.) - Brescia Calcio (01.)


    Aufstellung:


    Andrenacci - Magri, Carillo, Romagnoli, Mateju (64. Sabelli) - Tonali (C, 59. Ndoj), Bisoli - Tremolada, Morosini - Torregrossa (70. Cortesi), Rodríguez


    Tore:


    56. 1:0 Tutino

    93. 1:1 Cortesi


    Kommentar:


    Cosenza kontrollieren wir gut, aber unsere Präzision im Abschluss bzw. unsere Chancenverwertung sorgen für leichte Sorgenfalten bei mir.

    Nach der Pause geht es eigentlich so weiter, aber plötzlich wird Tutino perfekt vors Tor geschickt und es steht 1:0 für die Hausherren. Fast scheint es so, als hätten wir uns mit einem glücklichen Sieg für Cosenza abgefunden, da köpft Pavlovic einen Steilpass Morosinis vor die Füße Cortesis. 1:1!



    Für Cortesi hat der Treffer auch außerhalb des Platzes Bedeutung. Er steht nämlich in der Elf der Woche.


    Trotz Vertragsverlängerung und Ausstiegsklausel gibt es weiterhin reges Interesse an Sandro Tonali. Inters Trainer Spalletti und Milans Coach Gattuso wurden gegen Cosenza im Stadion gesichtet.


    Vor 6 Wochen wurde er 17, nun debütiert er für Italiens U19: Giulio Magri.


    17.11.18 - Freundschaftsspiel: Brescia Calcio - 1. FC Köln (L2) 2:1

    Tore: 2x Cortesi - Formation: 4-2-2-2 - BB: Cortesi (8,8) - bes. Vorkommnisse: keine

    Der Dritte der 2. Bundesliga sieht gegen uns nicht gut aus, bereits zur Halbzeit führen wir 2:0 (beide Male Cortesi). Köln hat im ganzen Spiel ganze zwei Chancen, nutzt eine davon aber zum Anschlusstreffer.


    Aleandro Lancini (VL, 16 J.) wird zum Saisonende einen Profivertrag unterschreiben.


    Martinelli fragt nochmal wegen eines neuen, besseren Vertrages nach. Zuletzt waren die Verhandlungen gescheitert, nun einigen wir uns aber.


    Mittlerweile haben sich auf dem Platz auch echte Duos etabliert. So harmonieren Michelotti und Tremolada links sehr gut zusammen, während hinten drin Romagnoli und Carillo bzw. Gastaldello und Lancini gut zusammen passen [Neuerung!].


    24.11.18 - Serie B - 15. Spieltag:


    Brescia Calcio (01.) - Spezia Calcio (10.)


    Aufstellung:


    Alfonso - Michelotti, Romagnoli (65. Gastaldello), Carillo, Mateju - Dessena (C), Viviani - Tremolada (65. Spalek), Bisoli - Torregrossa, Donnarumma


    Tore:


    23. 1:0 Donnarumma (Tremolada)

    32. 1:1 Mastinu

    45.+1 2:1 Torregrossa (Tremolada)

    63. 3:1 Donnarumma (Tremolada)

    86. 4:1 Spalek (Bisoli)

    88. 4:2 Crimi


    Kommentar:


    Wir treffen heute auf unseren Ex-Spieler Cistana, der es bei Spezia zur Stammkraft gebracht hat. Selbiger bzw. sein neuer Klub machenh es uns lange schwer, ehe Tremolada und Donnarumma per Konter die Führung besorgen. Den absolut verdienten Ausgleich kontern wir in der Nachspielzeit, als Torregrossa perfekt in Szene gesetzt wird.

    In Durchgang zwei wird Spezia offensiver, wir hingegen setzen nun auf Konter. Das 3:1 fällt jedoch im Zuge einer Ecke. Ein großes Lob geht noch an Alfonso, ohne den wir heute vermutlich nicht gewonen hätten.


    Sechs Spieler der Ersten sind unzufrieden mit dem Training, die meisten davon mit ihrem individuellen Training. Tja Jungs, ich halte eure zusätzlichen Fokus schon für sinnvoll (außer bei Andrenacci, der nun nicht mehr an seiner Ausdauer arbeiten muss).


    Martinelli ist hingegen froh, dass ich mein Versprechen ihm einen neuen Vertrag anzubieten eingehalten habe.


    Außerdem stehen Alfonso, Tremolada und Donnarumma in der Elf der Woche.


    Auch in den Führungsgremien des Vereins ist meine Arbeit bemerkt worden. Sprich man möchte meinen Vertrag verlängern.

    Dabei bin ich bereit die Erwartungen anzuheben (direkter Aufstieg statt Ligaspitze), was uns auch eine Budgeterhöhung einbringt (Transfers: 160.000, Gehalt: 8,93 Mio.).

    An meinen Vertragsdaten ändert sich hingegen nichts, was ich aber akzeptieren kann. Immerhin spricht man mir nun bis Juni 2021 das Vertrauen aus.


    Zudem wird ein Auszeichnungen überreicht: Michelotti ist erneut U19-Spieler des Monats.


    Die Tabelle:

  • Man, du legst ja ein ganz schönes Tempo vor :-)


    Eigentlich kann man gerade nicht so viel mehr schreiben als beim letzten Feedback, aber sportlich läuft es ja echt klasse, wobei die Konkurrenz auch nicht wirklich schwächelt. Könnte bis zum Ende recht spannend bleiben und ein interessantes Saisonfinale versprechen.


    Was ich mich gerade so frage; sind die Gehälter wohl realistisch? Ja die Serie B ist nicht die 2. Bundesliga, aber zwischen 50.000 und 200.000 Jahresgehalt klingt schon eher wenig. Ich meine 50.000 verdienen in Deutschland ja schon Spieler der Regionalliga.


    Nochmal zum Thema screenshots und so: Also ich bezog das mit der Schrift nur darauf und ich denke mal es liegt einfach dran, dass ich ne andere Auflösung habe. Ich hab eben mal testweise meine Auflösung etwas "quadratischer" eingestellt und da sieht es anders aus.

  • TMU, ganz großes Kino hier! So ne Art "Lernstory" wie du sie machst kommt mir gerade recht, wirklich in den FM19 eingearbeitet habe ich mich nämlich noch nicht.


    Wenn ich das hier so lese, werde ich das allerdings auch erstmal nicht machen. Diese Kleinigkeiten wie das Taktik-Briefing raufen mir einfach den letzten Nerv und ich habe auch nicht die Zeit, mir 90 Minuten ein Spiel anzugucken um danach meine Taktik anzupassen. Schade, dass man den realistischsten Fußballmanager so einsteigerunfreundlich macht.


    Aber das heißt natürlich nicht, dass ich deine Story nicht lesen werde. Mach weiter so, ich fühle mich gut unterhalten :)



    Alex1982 50.000€ in der Regionalliga? Das kann ich mir nicht vorstellen, sonst hätten die bei uns in Verl nicht alle noch einen Halbtagsjob...


  • Kapitel 10: Endspurt in die Winterpause


    Leonardo Morosini hat ein Problem. Er ist Schlüsselspieler, steht seiner Meinung nach aber zu wenig auf dem Platz. Ich sage ihm, dass er weiter hart arbeiten soll, wie ich es auch schon Torregrossa empfohlen hatte. Morosini nimmt diese Ansage nicht gut auf, will den Verein aber auch nicht verlassen. Es bleibt also alles beim Alten.


    03.12.18 - Serie B - 16. Spieltag:


    FC Ascoli Picchio (19.) - Brescia Calcio (01.)


    Aufstellung:


    Alfonso - Magri (54. Mateju), Gastaldello (C), Lancini, Sabelli - Tonali, Martinelli (63. Ndoj) - Tremolada, Morosini - Donnarumma (70. Kulenovic), Rodríguez (82.)


    Tore:


    13. 1:0 Ngombo

    33. 2:0 Brosco

    37. 2:1 Rodríguez (Tremolada)

    59. 3:1 Iniguez

    84. 3:2 Tremolada (Morosini)


    Kommentar:


    Der Letzte der Serie B spielt ziemlich gut gegen uns, geht verdientermaßen nach 12 Minuten in Führung. Wir nutzen unsere Chancen nicht, Ascoli erhöht auf 2:0. Nun übernehmen wir aber das Kommando in der Partie und kommen zumindest noch zum Anschlusstreffer.

    Nach der Pause vergeben wir weiter unsere Möglichkeiten. Ascoli hingegen nutzt eine der wenigen Chancen, die wir ihnen bieten, zum 3:1. 10 Minuten vor Schluss holt sich Rodríguez dann auch noch gelb-rot ab. Tremolada schießt zwar noch das 3:2, aber es bleibt ein durch und durch gebrauchter Tag!


    Nur einer war gestern wieder richtig gut in Form: Luca Tremolada. Er steht folglich auch in der Elf der Woche.


    Der TSV Hartberg (AUS, L1) ist an Ernesto Torregrossa interessiert, würde 900.000 für ih bezahlen wollen. Das ist uns zu wenig und auch bei den Nachverhandlungen werden wir uns nicht einig. Ich denke aber, dass wir nochmal von den Österreichern hören werden.

    Das tun wir auch nur wenig später, aber eine Einigung gibt es auch nach dem 4. Gespräch nicht.


    06.12.18 - Copa Italia - Qualifikationsrunde 4:


    Brescia Calcio - Cosenza Calcio (L2)


    Aufstellung:


    Alfonso - Michelotti, Gastaldello (C), Romagnoli, Sabelli - Dessena, Martinelli - Spalek (16. Tremolada), Bisoli - Donnarumma (53. Cortesi), Kulenovic (74. Torregrossa)


    Tore:


    75. 1:0 Martinelli (Bisoli)


    Kommentar:


    Wir setzen heute von Beginn an auf Offensive, wollen die letzte Partie schnell vergessen machen. Trotz einer engagierten Leistung gelingt uns das aber nicht, denn wir bringen mal wieder viel zu wenig Abschlüsse aufs gegnerische Tor.

    Daran ändert sich auch nach der Pause nichts. In der 75. dann Bisoli mit einer Hereingabe an den Elfmeterpunkt. Dort lauert Martinelli, nimmt den Ball direkt und platziert ihn perfekt unten rechts im Tor.


    Im Achtelfinale des Pokals erwartet uns nun der AFC Fiorentina.


    Außerdem einigen wir uns mit Hartberg in der 5. Verhandlungsrunde auf eine Ablöse von 1,1 Mio. für Torregrossa. Die Fans finden das offenbar nicht gut. Nun, mich stören die schwachen Auftritte Ernestos gewaltig!


    09.12.18 - Serie B - 17. Spieltag:


    Brescia Calcio (01.) - FC Venezia (15.)


    Aufstellung:


    Andrenacci - Martella (66. Sabelli), Carillo, Lancini, Mateju - Tonali (C), Ndoj (77. Viviani) - Spalek, Morosini - Rodríguez (61. Cortesi), Kulenovic


    Tore:


    keine


    Kommentar:


    Venedig gehört vor allem die Anfangsviertelstunde, doch nach einer Taktikumstellung auf 4-3-3 kommen auch wir zu Torchancen. Viele gibt es davon (wie auch bei Venezia) allerdings nicht zu sehen.

    Nach der Pause sind wir das bestimmende Team, nutzen aber unsere Chancen nicht. Allein Spalek hätte zweimal das 1:0 machen müssen.



    16.12.18 - Freundschaftsspiel: Brescia Calcio - FC Servette Genéve (SUI, L2) 7:0

    Tore: 3x Rodríguez; 1x Spalek, Donnarumma, Martinelli, Bisoli - Formation: 4-2-2-2 - BB: Rodríguez (9,6) - bes. Vorkommnisse: keine

    Eine glasklare Angelegenheit gegen den von Lance Lot trainierten schweizer Zweitligisten, der nach 70 Minuten nur noch zu zehnt spielt.


    Überraschend geht ein Kaufangebot für Lorenzo Andrenacci ein. Seattle will uns bis zu 69.000 für unseren zweiten Torwart zahlen. Aber: Wollen wir ihn überhaupt abgeben?

    Die Statistik (7 Spiele, 4 Gegentore, 3x zu Null; 7,06) spricht klar für ihn. Aber ob er in Zukunft in der Serie A bestehen kann? Wir machen daraufhin ein Gegenangebot von 100.000 €, was die Amerikaner aus den Verhandlungen aussteigen lässt.

    Anschließend setzen wir uns mit Andrenacci zusammen und einigen uns auf eine Verdreifachung seiner Bezüge (bislang 25.000).

    Warum? Weil Lorenzo fraglos Qualität hat und weil wir den Kader zur neuen Saison eh schon genug umbauen müssen. Sollten wir einen besseren Keeper kriegen können, finden wir für Andrenacci sicher einen Leihverein.


    Edoardo Lancini musste die Vertragsverlängerung wohl mitbekommen haben und wollte selbst einen neuen Kontrakt unterschreiben, da er seit Januar 2017, als er den letzten Vertrag unterschrieb, ein viel besserer Spieler geworden sei. Da hatte das Eigengewächs nicht unrecht und diese Saison hatte er bislang ziemlich gut gespielt (11 Partien; 7,16). In Zukunft würde er knapp 100.000 verdienen.


    Ich hatte mich schon gefragt, wann ein Angebot für Nikolas Spalek kommen würde. Aber eigentlich hatte ich West Bromwich und nicht Seattle als Bieter erwartet. Die US-Boys bieten uns mit 1,5 Mio. knapp mehr als den Marktwert und damit genau den Preis, den Brescia vor 18 Monaten für ihn gezahlt hat.

    Ablehnen können wir die Verhandlungen nicht, aber wenn Spalek geht, dann in jedem Fall für mehr Geld. 3 Mio. wollen wir haben, was Seattle zu viel zu sein scheint. Insgesamt bieten sie 2,5 Mio. + 40% am Profit des nächsten Transfers. Gerade die Klausel könnte uns in Zukunft viel Geld einbringen, aber das kann Spalek auch, wenn er bei uns bleibt. Das der Junge auch nicht wechseln will, lehnen wir das Angebot ab und legen 5 Mio. als Ablösesumme fest.


    23.12.18 - Serie B - 18. Spieltag:


    FC Hellas Verona (04.) - Brescia Calcio (03.)


    Aufstellung:


    Alfonso - Martella, Lancini (57. Gastaldello), Romagnoli, Sabelli - Dessena (C), Martinelli - Spalek, Bisoli (57. Morosini) - Donnarumma (70. Cortesi), Rodríguez


    Tore:


    23. 1:0 Di Gaudio

    84. 2:0 Di Carmine


    Kommentar:


    Am letzten Spieltag der Hinrunde gastiert der Topfavourit auf den Aufstieg und gleichzeitig unser größter Lokalrivale. Und der führt auch absolut verdient zur Pause. Di Gaudio lässt im Dribbling drei Gegner stehen und hat dann freie Bahn.

    In der zweiten Halbzeit wird es nicht besser. Rodríguez hat zwar in der 69. die große Chance den Ausgleich zu erzielen, aber Verona ist heute einfach klar besser als wir.


    Alejandro Rodríguez hat sich einen Virus eingefangen und geht somit vorzeitig in die Winterpause.


    Morosini fordet in einem Interview mehr Spielzeit und berichtet dort, dass er überlege zugunsten seiner Karriere zu wechseln.


    30.12.18 - Serie B - 19. Spieltag:


    Padova Calcio (15.) - Brescia Calcio (04.)


    Aufstellung:


    Andrenacci - Martella (69. Michelotti), Carillo, Gastaldello (C), Mateju - Viviani, Ndoj - Tremolada (69. Spalek), Morosini - Cortesi (59. Donnarumma), Kulenovic


    Tore:


    25. 0:1 Kulenovic (Mateju)

    43. 1:1 Bonazzoli

    48. 1:2 Morganella (ET)

    60. 2:2 Baraye


    Kommentar:


    Endlich sehen wir bei einem Ligaspiel mal wieder gut aus. Dazu noch ein richtig schönes Zusammenspiel zwischen Mateju und Kulenovic, das mit der Führung belohnt wird. Leider halten wir diese Performance nach dem Führungstreffer nicht aufrecht und kassieren per Konter kurz vor der Pause den Ausgleich.

    Drei Minuten nach Wiederanpfiff köpft Morganella einen Freistoß ins eigene Tor, wollte wohl vor Kulenovic klären. Padova drängt nun auf den Ausgleich und erzielt diesen auch verdientermaßen.


    Angesichts der zuletzt eher mageren Leistungen trommele ich das Team zusammen und versuche sie davon zu überzeugen, dass wir, wenn wir an einem Strang ziehen, den Aufstieg noch schaffen können. Die meisten Jungs scheint das zu überzeugen und die Moral steigt spürbar an.


    Es geht in die "Winterpause", Zeit einen Blick darauf zu werfen, wie sich der Kader bislang geschlagen hat:



    Die Tabelle:

  • 5 Teams innerhalb von 2 Punkten und dahinter noch einmal 2-3 Vereine, die durchaus noch um den Aufstieg mit reden könnten. Da sind deine letzten Punktverluste echt bitter, gerade da sie gegen viele Mannschaften aus dem unteren Drittel waren. Zwei Aufsteiger ist richtig? Irgendwie war mir so, als wenn es in Italien 3 gewesen wären.


    Zum Thema Verdienst Regionalligaspieler. Stefring : Also ich glaube kaum, dass z.b. ein Jonas Acquistapace noch halbtags arbeiten geht, wobei Verl sicherlich auch nicht zu den Vereinen mit dem größten Etats gehört. Sicherlich wird es da schon gewaltige Unterschiede zwischen den Vereinen und auch den Ligen (Südwest und West wird eher mehr bezahlt) geben, aber wenn man sich mal anschaut mit was für Etats Vereine wie Viktoria Köln, RW Essen, Chemnitzer FC, Waldhof Mannheim oder der 1. FC Saarbrücken z.b. arbeiten, kann man sich da schon einiges zusammen rechnen. Um mal zwei Beispiele zu nennen: Sascha Bigalke hatte mal verraten, dass er bei Unterhaching zu Regionalligazeiten ein "knapp sechsstelliges Gehalt bekäme" und im letzten Jahr berichtete Daniel Bierofka dass das monatliche Gehalt der meisten Spieler bei 1860 bei gut 1800 Euro liegen würde, womit nicht die Topspieler, sondern die ganzen jungen Spieler gemeint waren, die bei den Löwen aus der 2. Mannschaft hoch gerückt sind. Außerdem gab es schon oftmals Berichte zu Gehältern der 3. Liga, so z.b. 2016 wo Preußen Münster mit einem durchschnittlichen Gehalt von 140.000 Euro Spitzenreiter war und VfR Aalen mit 91.000 Euro durchschnittlich am wenigsten zahlte. Da sind 50.000 Euro für viele Regionalligaspieler nicht ungewöhnlich und Topspieler werden vermutlich noch einiges mehr verdienen, aber auf 100% Profibasis arbeiten doch wirklich viele Vereine.